Notebookcheck

Nokia 6 Zweite Generation in China offiziell: Neue CPU, OZO & Bothie

Die zweite Generation des Nokia 6 ist nun in China offiziell bestellbar.
Die zweite Generation des Nokia 6 ist nun in China offiziell bestellbar.
Viel vorab gemunkelt, ist es nun in China offiziell: Die 2018er-Version des etwa vor einem Jahr in China gestarteten Nokia 6, des ersten Android-Smartphones der chinesisch-finnischen Nokia-Kooperation HMD Global, läuft vom Stapel. Letztlich ist es eine sanfte Weiterentwicklung des ursprünglichen Midrangers geworden, einige Änderungen sind aber höchst willkommen.

Schon auf den ersten Blick erkennt man deutliche Unterschiede: Der Fingerabdrucksensor wandert in der 2. Nokia 6-Generation auf die Rückseite, die Ränder wirken im Vergleich etwas reduziert, allerdings bleibt HMD Global dann doch noch beim 16:9-Format des Vorgängers. Das 5,5 Zoll IPS-Display löst nach wie vor mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, beim Prozessor wurde aber aufgestockt: Statt des etwas schwächlichen Snapdragon 430 ist nun ein halbwegs moderner Midrange-SoC Snapdragon 630 integriert, zusammen mit 4 GB RAM und 32 oder 64 GB erweiterbarem Speicher.

Exakt nichts hat sich bei den Kameras getan, weiterhin ist hinten ein 16 Megapixel-Shooter mit F/2.0 Blende integriert, vorne sind es 8 Megapixel mit F/2.0 Blende. Auch der 3.000 mAh Akku bleibt gleich, wird nun aber modern via USB-C geladen. Dank des neuen Prozessors ist jetzt Bluetooth 5 an Bord, zu den verfügbaren LTE-Bändern äußert sich Nokia auf seiner chinesischen Webseite vorerst leider nicht. Das in schwarz und silber erhältliche Gehäuse des Nokia 6 2018 wird durch rötliche beziehungsweise orange Umrandungen einiger Komponenten farblich aufgelockert. 

Im Gegensatz zur ersten Generation unterstützt Nokia in der neuen Version des Nokia 6 nun zwei Features aus dem Flaggschiff Nokia 8: Sowohl die Rundum-Audio-Funktion Ozo-Audio als auch das Bothie-Kamera-Feature sind nun Teil der Mittelklasse geworden. Mit letzterem können sowohl Front- als auch rückwärtige Kamera gleichzeitig auslösen und so Filmer und Gefilmten parallel verewigen. Das Nokia 6 Zweite Generation ist ab sofort in China ab 1.500 Yuan (192 Euro) bestellbar, am 10. Januar wird ausgeliefert, leider noch mit Android 7.1.1 Nougat. Ein Update auf Android 8 Oreo und darüber hinaus wird aber garantiert. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Nokia 6 Zweite Generation in China offiziell: Neue CPU, OZO & Bothie
Autor: Alexander Fagot,  5.01.2018 (Update:  5.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.