Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Nur das Xiaomi 12 Ultra aka Xiaomi Mix 5 mit stärkerer Telefoto-Zoom-Kamera laut Leaker

Ein Leaker bekräftigt Vermutungen, Xiaomi könnte sich den größeren Zoombereich auch 2022 wieder für das Xiaomi 12 Ultra aka Mix 5 aufsparen.
Ein Leaker bekräftigt Vermutungen, Xiaomi könnte sich den größeren Zoombereich auch 2022 wieder für das Xiaomi 12 Ultra aka Mix 5 aufsparen.
Mehr Zoom kostet extra. Es ist schon auffallend, dass Periskop-Zoom-Kameras, die 5-fachen oder 10-fachen optischen Zoom im Smartphone bieten, zunehmend nur mehr im absoluten High-End zu finden sind und auch da eher rar bleiben. Bei Xiaomi soll immerhin das Xiaomi 12 Ultra beziehungsweise das Mix 5 weit in die Ferne sehen können, bekräftigt ein Leaker.
Alexander Fagot,

Mit 120-fachem Zoom wirbt Xiaomi nach wie vor für das Mi 11 Ultra, das in Deutschland etwa bei Amazon-Händlern immer noch für knapp 1.400 Euro zu finden ist, günstigere Preise bekommt man natürlich, wenn man selbst importiert. Auch das Samsung Galaxy S22 Ultra wird in wenigen Wochen wieder Weitblick im Handyformat bieten, da sogar mit 10-fachem optischem Zoom aber noch teurer als im Vorjahr.

Mehr als 3-facher optischer Zoom ist also Ende 2021 beziehungsweise Anfang 2022 immer noch vergleichsweise kostspielig und längst nicht mehr so weit verbreitet wie etwa noch 2020. Manche Hersteller von Smartphone-Flaggschiffen haben im Vorjahr begonnen, die Periskop-Zoom-Optik gegen andere Perspektiven auszutauschen, etwa Oppo beim Find X3 Pro, wo man stattdessen tief in den Mikrokosmos eindringen kann. 

Das Xiaomi 12 Pro - aus China ja bereits erhältlich - bietet immerhin zweifachen optischen Zoom, primär für Porträtaufnahmen, wer mit einem aktuellen Xiaomi-Flaggschiff weiter in die Ferne schauen will, muss 2022 wohl auf das Ultra-Modell warten, von dem es nach wie vor keine allzu konkreten Informationen gibt. Sicherlich, das potentielle Design haben wir zuletzt mehrfach durch geleakte Schutzhüllen gesehen, bestätigt ist es damit allerdings noch nicht.

Das gilt sogar für den Namen: Insbesondere die spanische Xiaomiui-Community ist überzeugt davon, dass es gar kein Xiaomi 12 Ultra geben wird sondern stattdessen eher Xiaomi Mix 5 und Mix 5 Pro und das auch nur in China. Zumindest in Sachen Kameras bekräftigt nun der bekannte chinesische Leaker Digital Chat Station, dass die Chinesen hier abermals auf eine 5-fache Periskop-Zoom-Kamera setzen wollen, mit der dann wohl wieder 120-facher Digitalzoom beworben wird.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8326 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Nur das Xiaomi 12 Ultra aka Xiaomi Mix 5 mit stärkerer Telefoto-Zoom-Kamera laut Leaker
Autor: Alexander Fagot, 15.01.2022 (Update: 15.01.2022)