Notebookcheck

Nvidia: Entwicklung von 32-Bit-Treibern eingestellt

Nvidia: Entwicklung von 32-Bit-Treibern eingestellt
Nvidia: Entwicklung von 32-Bit-Treibern eingestellt
Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat die Entwicklung von Treibern für 32-Bit-Systeme gestoppt.

Bereits im Jahr 2001 erschien eine Windows XP-Version speziell für die damals noch seltenen 64-Bit-, genauer gesagt die Intel Itanium-Prozessoren, nun markiert Nvidia in gewisser Weise den Anfang vom Ende.

Wie das Unternehmen bekannt gibt, werden Treiber nach Version 390 nur noch als 64-Bit-Version vorliegen, also auf Systemen mit 32-Bit-Prozessor und/oder 32-Bit-Betriebssystem nicht mehr laufen. Kritische Sicherheitslücken sollen noch bis Januar 2019 gefixt werden.

Komplett überraschend kommt die Ankündigung nicht, die Anzahl der tatsächlich negativ betroffenen Kunden dürfte extrem gering sein: So erlauben 32-Bit-Systeme unter normalen Umständen lediglich die Adressierung von 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Steam-Statistiken zeigen, dass nur rund zwei Prozent der teilnehmenden Spieler noch auf ein 32-Bit-System setzen - dass diese Nutzer noch aktualisierte Hardware-Treiber benötigen, ist zumindest unwahrscheinlich.

Ein ähnliche, wenn auch deutlich Umstellung findet aktuell auch bei Mobilgeräten statt, so forcieren sowohl Apple als auch Google den Umstieg auf die 64-Bit-Architektur.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Nvidia: Entwicklung von 32-Bit-Treibern eingestellt
Autor: Silvio Werner, 23.12.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.