Notebookcheck

Opera: Kostenloses VPN und Energiesparmodus

Erst der Ad-Blocker, jetzt VPN – Opera lässt sich einiges einfallen.
Erst der Ad-Blocker, jetzt VPN – Opera lässt sich einiges einfallen.
Neuerungen am beliebten, aber insgesamt wenig genutzten Browser sollen neue Nutzergruppen ansprechen. So gibt es ab sofort für Mobilgeräte kostenloses VPN.

Der Webbrowser Opera ist ein kleiner, aber seit Jahren konstanter Player auf dem Browser-Markt. In letzter Zeit zeigen sich die norwegischen Entwickler besonders emsig darin, neue und innovative Features in ihren Browser zu integrieren und ihn so schneller, sicherer oder praktischer zu machen.

Seit der aktuellen Version 37 gibt es einen eingebauten Werbeblocker, der dazu beitragen soll, dass Seiten schneller laden. Durchaus eine Innovation, welche Probleme solche AdBlocker aber für Seiten wie notebookcheck.com mit sich bringen, haben wir in diesem Artikel erklärt.

Ein weiteres Feature, das Opera vor Kurzem für die iOS-Version seines Browsers vorgestellt hat, ist die native Unterstützung von VPN-Netzwerken, mit denen sich der Standort des Nutzers verschleiern oder für eine Website ändern lässt, sodass man beispielsweise in Deutschland von der GEMA gesperrte YouTube-Videos anschauen kann. Für Android soll das Feature ebenfalls bald erscheinen.

Zwar gibt es schon Apps, die das auf mobilen Geräten erledigen, diese sind aber nur selten kostenlos oder mit sehr viel Werbung und Bandbreitenbeschränkungen versehen. Auch Opera bietet des Service nicht ganz selbstlos an: Die Nutzerdaten werden anonym gesammelt und an Firmen weiterverkauft, die sich über die Entwicklung des mobilen Internet informieren wollen.

In Arbeit ist ebenfalls eine Energiesparfunktion für die Desktop-Variante des Browsers, das Feature kann im Developer-Channel von Opera auch schon ausprobiert werden. Opera will damit nach eigenen Angaben die Akkulaufzeit bei Notebooks um bis zu 50 Prozent gegenüber beispielsweise Google Chrome verlängern. Folgende Änderungen haben die Norweger dafür geplant:

  • Verringerte Aktivität bei Tabs im Hintergrund
  • Die CPU wird durch optimale Einstellungen der JavaScript timer nicht so oft aufgeweckt
  • Ungenutzte Plug-Ins werden automatisch pausiert
  • Die Framrate wird auf 30 Frames pro Sekunde gesenkt
  • Optimiertes Video-Playback und erzwungene Hardwarebeschleunigung
  • Animationen in Browser Themes werden pausiert

Es ist spannend zu sehen, welche Änderungen und Innovationen noch an Browsern möglich sind, die wir seit Jahrzehnten täglich benutzen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Opera: Kostenloses VPN und Energiesparmodus
Autor: Florian Wimmer, 13.05.2016 (Update: 13.05.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.