Notebookcheck

Datenkompression: Opera Max wird eingestellt

Datenkompression: Opera Max wird eingestellt
Datenkompression: Opera Max wird eingestellt
Opera stellt die Opera Max-App ein, welcher Dateien komprimiert und damit das verbrauchte Datenvolumen bei allen unverschlüsselten Datenverbindungen reduzieren soll.

Der 2014 auch in Europa ausgerollte Dienst Opera Max spannt einen VPN-Server auf, der den kompletten, nicht verschlüsselten Datenverkehr auf das Smartphone komprimiert und damit helfen soll, das teils knapp bemessene Inklusivvolumen von Mobilfunk-Verträgen zu schonen.

Nun hat Opera bekannt gegeben, den Dienst nicht mehr weiter zu entwickeln, um sich vermehrt auf das Browser-Kerngeschäft zu konzentrieren. Die App ist bereits jetzt nicht mehr erhältlich, aktuelle Nutzer können den Dienst aber noch bis zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt benutzen.

Als Alternative bietet sich etwa Opera Mini an: Der Browser komprimiert Daten je nach gewählter Einstellung sehr stark und beschränkt Internetseiten auf Wunsch auch auf eine blanke Text-Ansicht, greift allerdings nicht in den Datenverkehr anderer Anwendungen ein. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Datenkompression: Opera Max wird eingestellt
Autor: Silvio Werner, 15.08.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.