Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Browser: Firefox und IE auf dem absteigenden Ast, Chrome profitiert von Werbung

Browser: Firefox und IE auf dem absteigenden Ast, Chrome profitiert von Werbung
Browser: Firefox und IE auf dem absteigenden Ast, Chrome profitiert von Werbung
Seit dem Release 2008 konnte sich Google Chrome deutlich gegenüber Firefox und dem Internet Explorer behaupten - was aber auch an der aggressiven Werbung für Chrome liegen könnte.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Ein Blick auf die Statistiken von StatCounter zeigt es deutlich: Während der Internet Explorer und Firefox beständig Marktanteile verlieren, ist Googles hauseigener Browser Chrome inzwischen mit sehr deutlichem Abstand Marktführer.

In einem Blogeintrag äußert sich nun Andreas Gal, seines Zeichens ehemaliger CTO bei Mozilla, über die Gründe des sinkenden Marktanteils. So wären zum einen die teilweise großen Änderung an Firefox nicht nur auf viel Gegenliebe gestoßen, viel wichtiger sei allerdings die aggressive Werbung für Chrome. 

So weist Google bei Nutzung vieler Google-Dienste auf den eigenen Browser hin - und zwar auch als aufpoppende Benachrichtigung. Google selbst kostet die Eigenwerbung für Chrome freilich nichts und kann diese deshalb umfangreich einsetzen. 

Gal zieht letztlich ein ernüchterndes Fazit: Die Desktop-Version des Mozilla-Browsers könnte mittelfristig tatsächlich eingestellt werden. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Chrome dominiert den Browser-Markt deutlich Bild: StatCounter
Chrome dominiert den Browser-Markt deutlich Bild: StatCounter

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3799 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Browser: Firefox und IE auf dem absteigenden Ast, Chrome profitiert von Werbung
Autor: Silvio Werner, 24.07.2017 (Update: 15.05.2018)