Notebookcheck

Oppo Reno-Teaser: Viel Display und wenig Rand fürs 10x-Zoom-Handy

Das Oppo Reno wird eine sehr hohe Screen-to-Body-Ratio bieten, teasert der VP.
Das Oppo Reno wird eine sehr hohe Screen-to-Body-Ratio bieten, teasert der VP.
Interessant, dass es zum Oppo Reno bislang nicht allzu viele Leaks gibt - stattdessen stammen die meisten Informationen direkt vom Oppo-Vize und seiner Weibo-Seite. So auch die konkreten Informationen zur hohen Screen-to-Body-Ratio und den dünnen Rändern.

Schon am Wochenende teaserte der Oppo-Vizepräsident Shen Yiren konkrete Zahlen: 91,1 Prozent Screen-to-Body-Ratio soll das "Reno-Baby" aufweisen - bekanntlich wird Oppo das innovative 10-fach-Zoom-Handy mit verlustfreiem Periskop-Zoom und Flaggschiff-Qualitäten unter diesem neuen Namen auf den Markt bringen.

Das Display wird, wie es auch für die neuen Huawei-Flaggschiffe P30 und P30 Pro gemunkelt wird, von Samsung stammen und ein 6,4 Zoll Dynamic AMOLED-Panel, laut Oppo ohne Displaylöcher. Vor wenigen Stunden liefert die Weibo-Seite des Oppo-Präsidenten weitere Informationen zum Reno und zwar die konkreten Maße der Ränder rund ums Display herum.

Mit 1,8 mm an der Oberseite, 1,63 mm an der Seite und einem Kinn von 3,5 mm entspricht das Oppo Reno in etwa dem Oppo Find X, welches ja auf ausfahrbare Kameras gesetzt und somit einen Vorteil hatte. Das dünne Kinn ist durchaus bemerkenswert, denn es ist dünner als das des iPhone Xs mit 3,98 mm, wie das Bild unten visualisiert. Am 10. April, also etwa 14 Tage nach Huawei, wird Oppo das neue China-Flaggschiff offiziell vorstellen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Oppo Reno-Teaser: Viel Display und wenig Rand fürs 10x-Zoom-Handy
Autor: Alexander Fagot, 20.03.2019 (Update: 20.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.