Notebookcheck

Kampf der Super-Zoom-Handys: Oppo Reno und Huawei P30 Pro zeigen Kamera-Samples vorab

Sowohl das Oppo Reno (links) als auch das Huawei P30 Pro (rechts) bieten Periskop-Zoom.
Sowohl das Oppo Reno (links) als auch das Huawei P30 Pro (rechts) bieten Periskop-Zoom.
In diesem Frühjahr starten zwei Smartphones, die insbesondere das Thema Zoom auf ein neues Niveau heben wollen und zwar in Bezug auf Reichweite und Qualität. Erste Kamerasamples sollen uns vorab zeigen, wozu Huawei P30 Pro und Oppo Reno in der Lage sind - gleich vorweg: Das Oppo Reno überzeugt uns im Moment etwas mehr.

Mittlerweile ist von beiden chinesischen Smartphone-Herstellern bestätigt, dass in ihrem nächsten Flaggschiffen eine U-Boot-ähnliche Periskop-Zoom-Optik integriert ist, zusätzlich zu einer regulären Hauptkamera aus 40 beziehungsweise 48 Megapixel-Sensor und einer Ultraweitwinkel-Linse. Huawei wird mit einem Brennweitenbereich zwischen 16 und 125 mm äquivalent werben, bei Oppo sind es sogar 16 bis 160 mm.

Was die beiden Kameras tatsächlich drauf haben, sieht man aber nicht auf den geschönten Teaserbildern sondern eher auf den Kamerasamples, die mittlerweile ebenfalls mehr oder weniger offiziell ihren Weg ins Netz gefunden haben. Einen direkten Zweikampf zwischen diesen beiden recht ähnlichen Kamerasystemen gibt es natürlich noch nicht - der wird einem künftigen, sehr spannenden Test vorbehalten bleiben - immerhin kann man sich aber schon mal vorab bereits ein Bild machen, wozu die beiden Kamera-Phones theoretisch in der Lage sein sollten.

Huawei P30 Pro

Zum neuesten Huawei-Flaggschiff sind bis dato zwei verschiedene Quellen an Sample-Fotos aufgetaucht, die einen stammen aus einem Nachtclub in Malaysien, naturgemäß ein schwieriges Pflaster für jede Kamera, insbesondere Smartphones mit ihren kleinen Sensoren. Die Bilder unten zeigen hier also nicht nur die Zoomqualität sondern auch die Eignung in dunklen Umgebungen, die Huawei ebenfalls verbessert haben will.

Die Bilder wurden im Auto-Modus, ohne Filter oder nachträgliche Bearbeitung veröffentlicht. In jeweils drei Sets an Aufnahmen, die vom Ultraweitwinkel bis zum extremen Close-Up reichen, wurden fünf Zoom-Positionen ausgewählt, beim Super-Close-Up sieht man allerdings aufgrund des hohen Rauschens nicht mehr allzu viele Details, was wohl der Kombination aus Low-Light und vermutlich bereits verlustbehaftetem Zoom geschuldet ist.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.


Das zweite Photoset stammt aus den Händen eines Hochzeitsfotografen in China. Hier ist die Lichtsituation kontrolliert und es geht  insbesondere um die Zoomqualität, wobei zwischen Weitwinkel, Close Shot und Super Close-Shot unterschieden wird. Bei letzterem zeigen sich dann aber durchaus ebenfalls recht massive Artefakte und Unschärfen - womöglich also doch ein Hybrid-Zoom und keine rein verlustfreie Zoomstufe mehr.

Oppo Reno

Oppos am Mobile World Congress 2019 bereits vorgeführter Smartphone-Prototyp mit Periskop-Zoom wird rein auf Basis der angegebenen äquivalenten Brennweiten sogar noch weiter ins Motiv hineinzoomen können als Huaweis P30 Pro und auch hier haben wir aus verschiedensten Quellen bereits einige Sample-Fotos, die meisten stammen aus dem chinesischen Netzwerk Weibo, teils von offizieller Seite wie etwa vom Oppo Vizepräsidenten Brian Shen. Hier sehen die herangezoomten Objekte auf den ersten Blick schärfer und artefaktfreier aus bei Huawei, es handelt sich beim ersten Set unten allerdings offensichtlich um Promo-Bilder, die wohl mit etwas Vorsicht zu betrachten sind.


Bei den folgenden beiden Bildern vom Oppo-Vize persönlich handelt es sich um eine Ultraweitwinkelaufnahme und anschließend um das Foto einer Telefoto-Position mit dem 10-fachen Zoomwert. Die Bilder stammen in voller Auflösung direkt aus dem Weibo-Channel. Bei Vergrößerung zeigt sich durchaus etwas Rauschen, allerdings deutlich weniger als in den Super-Close-Ups der Huawei-Bilder oben. Vermutlich kommt hier tatsächlich nur ein optischer Zoom zum Einsatz.


Ebenfalls sehr gut scheint die Qualität der Telefoto-Optik bei der folgenden Gegenüberstellung zu sein, auch hier das Oppo Reno mit Weitwinkel-Aufnahme und rechts daneben bei 10-fachem Zoom. Auch dieses Foto stammt in hoher Auflösung direkt aus Weibo, allerdings nicht vom Oppo-VP.


Last but not least haben wir noch ein paar Testbilder des Oppo Reno auf dem Twitter-Account des indonesischen Bloggers Bang Gogo gefunden, wobei unklar ist, woher diese konkret stammen. Auch hier jeweils eine Gegenüberstellung von Weitwinkel-Position und 10x-Zoom, hier allerdings bereits in der Auflösung reduziert:

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Kampf der Super-Zoom-Handys: Oppo Reno und Huawei P30 Pro zeigen Kamera-Samples vorab
Autor: Alexander Fagot, 14.03.2019 (Update: 14.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.