Notebookcheck

Redmi 9A & 9C: Xiaomi bestätigt den Europa-Start ab 99 Euro

Auch beim Redmi 9A und beim 9C wird an einigen unbequemen Stellen gespart – etwa bei den paar Cent für den USB-C-Anschluss. (Bild: Xiaomi)
Auch beim Redmi 9A und beim 9C wird an einigen unbequemen Stellen gespart – etwa bei den paar Cent für den USB-C-Anschluss. (Bild: Xiaomi)
Schon vor rund zwei Wochen hat Xiaomi seine neuesten Einsteiger-Smartphones vorgestellt, im heutigen Launch-Event gab es aber endlich die offiziellen Preise für Europa. Schon ab 99 Euro wird man sich die Smartphones schnappen können, der Hersteller hat allerdings an ein paar unbequemen Stellen gespart.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Redmi 9C: Möglichst viel Smartphone zum kleinen Preis

Das Redmi 9C ist das teurere der beiden Geräte, die Ausstattung ist allerdings relativ ähnlich. So kommen beide Smartphones mit einem 6,53 Zoll großen HD+-LCD mit einem Kontrast von 1.500:1 und einer maximalen Helligkeit von 450 Nits, einer 5 Megapixel Frontkamera die in einer kleinen Notch sitzt sowie einem 5.000 mAh fassenden Akku, der über ein Kabel mit maximal 10 Watt geladen werden kann.

Beim Vergleich mit Samsung hat Xiaomi wie üblich vergessen, die Vorzüge der Konkurrenz zu erwähnen, wie etwa die 5 MP Ultraweitwinkel-Kamera. (Bild: Xiaomi)
Beim Vergleich mit Samsung hat Xiaomi wie üblich vergessen, die Vorzüge der Konkurrenz zu erwähnen, wie etwa die 5 MP Ultraweitwinkel-Kamera. (Bild: Xiaomi)

Schade: Beide Geräte besitzen einen Micro-USB-Anschluss statt USB-C, da hat Xiaomi ein paar Cent an der falschen Stelle gespart. Immerhin gibt es einen Kopfhöreranschluss sowie einen microSD-Kartenleser. Selbst die Maße des Gehäuses sind bei beiden Modellen identisch, lediglich die Rückseite des 9 mm dicken Geräts sieht unterschiedlich aus.

Für den Aufpreis bekommt man vor allem zwei Upgrades: Das Redmi 9C kommt mit einem MediaTek Helio G35 und einer Triple-Kamera, neben der 13 Megapixel Hauptkamera besitzt das Smartphone eine 2 MP Makro-Kamera sowie einen 2 MP ToF-Sensor. 

Das Redmi 9C wird in zwei Varianten angeboten: Das Modell mit 2 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher kostet 119 Euro, für die Variante mit 3 GB RAM und 64 GB Speicher werden 139 Euro fällig. 

Das Design des Redmi 9C kann sich trotz des günstigen Preises durchaus sehen lassen. (Bild: Xiaomi)
Das Design des Redmi 9C kann sich trotz des günstigen Preises durchaus sehen lassen. (Bild: Xiaomi)

Redmi 9A: Viel Ausstattung für unter 100 Euro

Beim Redmi 9A spart Xiaomi an drei Stellen, um den Preis auf unter 100 Euro drücken zu können: Statt der Triple-Kamera bekommt man nur die 13 MP Hauptkamera, das Smartphone wird vom günstigeren MediaTek Helio G25 angetrieben, und auf NFC muss man verzichten.

Genau wie das 9C läuft auch das Redmi 9A mit MIUI 12 auf Basis von Android 10. Das Smartphone kommt mit 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher für eine unverbindliche Preisempfehlung von 99 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Redmi 9A & 9C: Xiaomi bestätigt den Europa-Start ab 99 Euro
Autor: Hannes Brecher, 15.07.2020 (Update: 15.07.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.