Notebookcheck

Smartphones: Wiko Wim (Lite) ab sofort verfügbar

Smartphones: Wiko WIM (Lite) ab sofort verfügbar
Smartphones: Wiko WIM (Lite) ab sofort verfügbar
Wiko bietet mit den beiden Smartphones ein Einsteiger- und ein Mitteklassemodell an. Beiden Handys gleich ist ein integrierter Fingerabdruckscanner und NFC.

Beim Wiko Wim handelt es sich um ein typisches Mittelklasse-Smartphone: Das 5,5-Zoll-Modell ist mit einem Full HD-Bildschirm, einem Snapdragon 626 und vier Gigabyte RAM ausgestattet und setzt auf einen Metall-Rahmen. NFC, GPS und WiFi 802.11 ac sind ebenso integriert wie ein Fingerabdruckscanner. Der 64 Gigabyte große Speicher lässt sich via microSD-Karte erweitern.

Besonderes Augenmerk hat Wiko auf die Kamera gelegt: Rückseitig sind zwei IMX258-Sensoren angebracht, jeweils eine als RGB- und S/W-Version, wodurch die Oberflächendetails besonders überzeugend zur Geltung kommen sollen. Sowohl der 13-Megapixel-Hauptkamera als auch der 16-Megapixel-Frontkamera steht ein LED-Blitz zur Verfügung. 

Mit einem Snapdragon 435 und einem nur drei Gigabyte großen Hauptspeicher ist das 5 Zoll große Wim Lite deutlich schwächer ausgestattet, auch die Hauptkamera besteht nunmehr nur aus einem Sensor. Nichtsdestotrotz ist ein Fingerabdruck-Sensor ebenso wie LTE integriert, der interne 16-GByte-Speicher lässt sich ebenfalls erweitern.

Die bereits zum MWC 2017 vorgestellten Smartphones sollen ab sofort für 199 Euro (Wim Lite) respektive 399 Euro (Wim) erhältlich sein. Auf beiden Modellen ist die aktuellen Android-Version 7.1 (Nougat) installiert. 

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Smartphones: Wiko Wim (Lite) ab sofort verfügbar
Autor: Silvio Werner, 19.07.2017 (Update: 19.07.2017)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.