Notebookcheck

Test Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P Convertible

Display-Enttäuschung. Die Entscheidung zwischen Tablet und Notebook möchte Asus Käufern abnehmen, indem einfach beide Gattungen in einem Gerät vereinigt werden. Das Ergebnis in Form des Transformer Book Flip kann nicht sonderlich überzeugen.

Das Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P besitzt ein um 360 Grad drehbares Display. Somit kann es - neben der normalen Nutzung als Notebook - unter anderem auch als Tablet verwendet werden. Auf den ersten Blick sieht es wie ein baugleiches Schwestermodell des kürzlich von uns getesteten Transformer Book Flip TP500LN aus. Der Eindruck täuscht aber. Beide Rechner unterscheiden sich deutlich. So ist das TP500LN dünner, besitzt kein optisches Laufwerk, verfügt über einen größeren Akku und kommt mit einem Metallgehäuse. Das TP500LN konnte lediglich ein 'Befriedigend' (73 Prozent) ergattern. Ob das TP550LA besser abschneidet, verrät unser Test.

Konkurrenten des Transformer Book Flip sind alle 15-Zoll-Convertibles wie das HP Envy 15-u001ng x360 und das Lenovo IdeaPad Flex 2 15.

Gehäuse & Ausstattung

Das Transformer Book Flip TP550LA besteht im Gegensatz zum TP500LN komplett aus Kunststoff. Die Oberseite der Baseunit ist silbergrau gefärbt. Die restlichen Komponenten sind aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Auf der Deckelrückseite kommt zusätzlich eine gebürstete Textur zum Einsatz. Die Baseunit hinterlässt einen ordentlichen Eindruck. Sie kann an einigen Stellen leicht durchgedrückt werden - dieses Verhalten treffen wir bei vielen Notebooks an. Allerdings kann die Baseunit eine Spur zu stark verdreht werden. Die Deckelrückseite kann so stark eingedrückt werden, dass Bildveränderungen entstehen. Gerade im unteren Bereich fehlt ihm ein wenig die Stabilität. 

Das TP550LA ist mit den gleichen Schnittstellen ausgestattet wie auch das TP500LN. Allerdings unterscheidet sich die Anordnung der Steckplätze völlig. Zudem verfügt das TP550LA über ein optisches Laufwerk. 

Das Transformer Book kommt mit vorinstalliertem Windows 8.1 zum Käufer. Eine Windows-DVD liegt nicht bei. Allerdings findet sich im Karton des Convertibles eine Funkmaus.

Notebook-Modus (Bild: Asus)
Notebook-Modus (Bild: Asus)
Zelt-Modus (Bild: Asus)
Zelt-Modus (Bild: Asus)
Tablet-Modus (Bild: Asus)
Tablet-Modus (Bild: Asus)
Die Deckelrückseite ist schwarz gefärbt. (Bild: Asus)
Die Deckelrückseite ist schwarz gefärbt. (Bild: Asus)
Linke Seite: Netzanschluss, Ethernet-Steckplatz, HDMI, USB 3.0, Speicherkartenleser, Audiokombo, Home-Button, Lautstärkewippe, Powerbutton (Bild: Asus)
Linke Seite: Netzanschluss, Ethernet-Steckplatz, HDMI, USB 3.0, Speicherkartenleser, Audiokombo, Home-Button, Lautstärkewippe, Powerbutton (Bild: Asus)
Rechte Seite: 2x USB 2.0, Steckplatz für ein Kensington-Schloss, DVD-Brenner (Bild: Asus)
Rechte Seite: 2x USB 2.0, Steckplatz für ein Kensington-Schloss, DVD-Brenner (Bild: Asus)
An der Vorderseite finden sich Status-LEDs und die Lautsprecher. (Bild: Asus)
An der Vorderseite finden sich Status-LEDs und die Lautsprecher. (Bild: Asus)

Eingabegeräte

Die Eingabegeräte des Transformer Book Flip. (Bild: Asus)
Die Eingabegeräte des Transformer Book Flip. (Bild: Asus)

Das Transformer Book bringt eine unbeleuchtete Chiclet-Tastatur mit. Die flachen, leicht angerauten Tasten verfügen über einen normalen Hub und erfreuen mit einem angenehmen Widerstand. Auch der Druckpunkt ist klar zu erkennen. Allerdings wippt die Tastatur während des Tippens deutlich. Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 10,4 x 7,3 cm ein. Damit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung zur Verfügung. Dabei macht die glatte Pad-Oberfläche den Fingern das Gleiten leicht. Die diversen Gesten können im Asus Smart Gesture Menü individuell ein- und ausgeschaltet werden. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Der Touchscreen reagiert prompt auf Eingaben und hat uns keine Probleme bereitet.

Display

Das Transformer Book Flip ist mit einem 15,6-Zoll-Display ausgestattet, das mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten arbeitet. Helligkeit (200,6 cd/m²), Kontrast (154:1) und Schwarzwert (1,33 cd/m²) können einfach nur als schlecht bezeichnet werden. Wie ein solcher Bildschirm in einem 700-Euro-Rechner landen kann, ist unbegreiflich.

209
cd/m²
214
cd/m²
194
cd/m²
211
cd/m²
205
cd/m²
192
cd/m²
195
cd/m²
198
cd/m²
187
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 214 cd/m² Durchschnitt: 200.6 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 205 cd/m²
Kontrast: 154:1 (Schwarzwert: 1.33 cd/m²)
ΔE Color 5.6 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.38 | 0.64-98 Ø6.4
41% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.18
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
Asus Transformer Book Flip TP500LN
GeForce 840M, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Bildschirm
38%
2%
21%
Helligkeit Bildmitte
205
154
-25%
264
29%
224.2
9%
Brightness
201
143
-29%
242
20%
215
7%
Brightness Distribution
87
84
-3%
85
-2%
84
-3%
Schwarzwert *
1.33
0.3
77%
0.59
56%
0.675
49%
Kontrast
154
513
233%
447
190%
332
116%
DeltaE Colorchecker *
5.6
4.84
14%
12.78
-128%
5.8
-4%
DeltaE Graustufen *
5.38
4.53
16%
13.46
-150%
5.03
7%
Gamma
2.18 101%
2.22 99%
3.18 69%
2.18 101%
CCT
7737 84%
7307 89%
19149 34%
7277 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
41
48
17%
36.19
-12%

* ... kleinere Werte sind besser

Transformer Book Flip vs. sRGB
Transformer Book Flip vs. sRGB
Transformer Book Flip vs. AdobeRGB
Transformer Book Flip vs. AdobeRGB

Asus stattet die eigenen Rechner oftmals mit Farbprofilen aus. Entsprechende Geräte warten dann im Auslieferungszustand mit einer besseren Farbdarstellung auf als es die meisten Rechner der Konkurrenten können. Das TP550LA ist ein solches Gerät. Die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung liegt bei einem Wert von 5,6 (Zielbereich: DeltaE kleiner 3). Einen Blaustich weist der Bildschirm nicht auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
Das Asus Transformer Book Flip im Außeneinsatz.
Das Asus Transformer Book Flip im Außeneinsatz.

Unverständlicherweise verbaut Asus im Transformer Book ein einfaches TN-Panel. Daher hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Bei einem Gerät wie dem Transformer Book wäre ein blickwinkelstabiles IPS-Panel nahezu eine Grundvoraussetzung. Im Freien kann der Rechner nicht benutzt werden. Die stark spiegelnde Bildschirmoberfläche verhindert es.

Leistung

Asus hat mit dem Transformer Book Flip ein Convertible im 15,6-Zoll-Format im Sortiment. Ein Core i5-Prozessor sorgt für die nötige Rechenleistung im täglichen Betrieb. Unser Testgerät ist für etwa 700 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Das aktuell günstigste Modell (TP550LA-CJ086H) ist mit Core i3-4030U Prozessor und 1-TB-Festplatte zu einem Preis von knapp 600 Euro zu bekommen.

Prozessor

Das Transformer Book Flip ist mit einem Intel Core i5-4210U Zweikernprozessor (Haswell) ausgestattet. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,7 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,4 GHz (beide Kerne) bzw. 2,7 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Intel beziffert die TDP mit 15 Watt. Die volle Rechenleistung der CPU kann sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb abgerufen werden. Das haben die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks gezeigt.

Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.19 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.55 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
22.47 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
82 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
239 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
23.83 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
82 Points ∼38%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
39 Points ∼18% -52%
Asus Transformer Book Flip TP500LN
GeForce 840M, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
86 Points ∼39% +5%
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
101 Points ∼46% +23%
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
104 Points ∼48% +27%
Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
239 Points ∼5%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
105 Points ∼2% -56%
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
228 Points ∼5% -5%
Asus Transformer Book Flip TP500LN
GeForce 840M, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
232 Points ∼5% -3%
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
235 Points ∼5% -2%

System Performance

Das Transformer Book Flip hat uns keine Probleme bereitet. Es arbeitet flüssig vor sich hin. Der subjektive Eindruck wird noch durch gute Resultate in den PC Mark Benchmarks bestätigt.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2500 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2420 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3338 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
2500 Points ∼41%
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
2175 Points ∼36% -13%
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2355 Points ∼39% -6%
Asus Transformer Book Flip TP500LN
GeForce 840M, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2846 Points ∼47% +14%

Massenspeicher

Asus verbaut in unserem Testgerät eine Festplatte von Hitachi. Diese arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet eine Kapazität von 500 GB. Wie üblich bei Asus-Notebooks ist die Festplatte in eine Betriebssystempartition (186 GB) und eine Datenpartition (258 GB) unterteilt. Alles in allem wartet die Platte mit guten Transferraten auf, die auf dem Niveau heutiger 5.400er-Festplatten liegen.

Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
Sequential Read: 98.11 MB/s
Sequential Write: 98.75 MB/s
512K Read: 29.63 MB/s
512K Write: 32.32 MB/s
4K Read: 0.328 MB/s
4K Write: 0.687 MB/s
4K QD32 Read: 0.642 MB/s
4K QD32 Write: 0.691 MB/s

Grafikkarte

Intels HD Graphics 4400 Grafikkern zeichnet sich für die Grafikausgabe verantwortlich. Er unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 200 und 1.000 MHz. Dank des im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeichers fallen die Resultate besser aus als bei vergleichbaren Notebooks, in denen nur ein Speichermodul steckt - beispielsweise das HP Envy 15-u001ng x360.

3DMark Vantage P Result
4148 Punkte
3DMark 11 Performance
960 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
852 Points ∼2%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
174 Points ∼0% -80%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
713 Points ∼1% -16%
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
722 Points ∼1% -15%
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
798 Points ∼2% -6%
Lenovo Yoga 2 Pro
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
799 Points ∼2% -6%

Gaming Performance

Dank des im Dual-Channel-Modus arbeitenden Arbeitsspeichers, ist der Rechner in der Lage viele Spiele in niedrigen Auflösungen und niedrigen bis teilweise mittleren Qualitätseinstellungen flüssig darzustellen. Ältere Spiele und Spiele mit geringen Hardwareanforderungen sollten auch in der nativen Bildschirm-Auflösung spielbar sein.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 53.125.714.5fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Transformer Book Flip arbeitet über den gesamten Lastbereich hinweg leise. Im Idle-Modus steht der Lüfter meistens still und es ist nur das Rauschen der Festplatte zu hören. Während des Stresstests dreht der Lüfter etwas stärker auf. Das Ganze geht aber absolut in Ordnung. Wir messen einen Schalldruckpegel von 35,4 dB.

Lautstärkediagramm

Idle
32.6 / 32.6 / 32.6 dB(A)
HDD
35.6 dB(A)
DVD
38.8 / dB(A)
Last
34.3 / 35.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Transformer Book Flip im Stresstest.
Das Transformer Book Flip im Stresstest.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU im Netzbetrieb mit 1,3 bis 1,5 GHz. Die GPU geht mit voller Geschwindigkeit (1 GHz) zu Werke. Wird der Stresstest im Akkubetrieb durchgeführt, wechseln Prozessor und Grafikkern immer zwischen Minimal- und Maximalgeschwindigkeit hin und her (CPU: 800 MHz und 2,4 GHz; GPU: 200 MHz und 1 GHz). Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests (Netzbetrieb) bei etwa 63 Grad Celsius eingependelt. Da die CPU während des Stresstests gedrosselt wird, erwärmt sich das Gehäuse kaum. Lediglich an einem Messpunkt wird die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Im Idle-Modus liegt alles im grünen Bereich.

 30.1 °C29.9 °C26.1 °C 
 29.7 °C30 °C26.1 °C 
 26 °C26.3 °C28.1 °C 
Maximal: 30.1 °C
Durchschnitt: 28 °C
26.4 °C32.6 °C32.3 °C
26.7 °C31.2 °C31.6 °C
28.1 °C25.7 °C26.8 °C
Maximal: 32.6 °C
Durchschnitt: 29 °C
Netzteil (max.)  32.1 °C | Raumtemperatur 23.6 °C | Voltcraft IR-360
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (+1 °C).

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Transformer Book Flip befinden sich auf der Vorderseite des Geräts. Sie erzeugen einen ordentlichen Klang, dem man auch längere Zeit zuhören kann. Eine ganz leichte Tendenz ins Blecherne ist zu vernehmen. Sprache ist gut zu verstehen. Alternativ können Kopfhörer oder externe Lautsprecher an den Rechner angeschlossen werden.

Energieaufnahme

Im Idle-Modus liegt der Energiebedarf des Transformer Book Flip deutlich unterhalb von 10 Watt. Auch während des Stresstests schießt der Energiehunger des Rechners nicht in ungeahnte Höhen und verharrt bei 30,6 Watt. Würde auch der Prozessor mit voller Geschwindigkeit arbeiten, läge der Wert höher. Das Asus-Convertible zeigt sich über den gesamten Lastbereich hinweg deutlich genügsamer als etwa das HP Envy 15-u001ng x360.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 4.9 / 6.2 / 6.4 Watt
Last midlight 27.7 / 30.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das TP550LA erreicht eine Laufzeit von 4:33 h. Damit liegt es gleichauf mit dem TP500LN (4:36 h). Allerdings verfügt das TP500LN (48 Wh) über mehr Akkukapazität als das TP550LA (38 Wh).

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
4h 33min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P
HD Graphics 4400, 4210U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
273 min ∼44%
Lenovo IdeaPad Flex 2 15
HD Graphics 4400, 4210U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
234 min ∼38%
Asus Transformer Book Flip TP500LN
GeForce 840M, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
276 min ∼45%
Lenovo Yoga 2 Pro
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
335 min ∼54%
HP Envy 15-u001ng x360
HD Graphics 4400, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A7E630
351 min ∼57%
Medion Akoya S6213T MD98716
HD Graphics (Bay Trail), N3530
617 min ∼100%

Fazit

Das Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P arbeitet zu jeder Zeit leise und erwärmt sich nicht sonderlich stark. Der Core i5-Prozessor sorgt dafür, dass das Convertible die gängigen Alltagsszenarien problemlos meistert. Das Aushängeschild des Geräts ist das um 360 Grad drehbare Display. Dadurch werden dem Besitzer diverse Betriebsmodi ermöglicht. Ob dies eine sinnvolle Funktion ist, muss jeder Anwender für sich entscheiden. Asus spendiert dem Rechner nur ein dunkles, kontrastarmes blickwinkelinstabiles HD-Display. Bei einem Preis von knapp 700 Euro erwarten wir einen hellen Full-HD-IPS-Bildschirm - insbesondere bei einem Convertible. Der Firma Asus sollte eigentlich klar sein, dass sie potentielle Kaufinteressenten durch den Einbau dieses schlechten Bildschirms förmlich anfleht den Rechner nicht zu kaufen. Das Asus Transformer Book Flip TP500LN stellt keine wirkliche Alternative dar, denn es kommt mit einem genauso schlechten Bildschirm. Allerdings verfügt dieser über eine Full-HD-Auflösung.

Zudem ist das Gerät unserer Meinung nach überteuert. 500 bis 550 Euro wären ein realistischer Preis. Der tatsächliche Preis von 700 Euro wäre nur zu rechtfertigen, wenn Asus das Gerät deutlich besser ausgestattet hätte.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P (Transformer Book Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4400, Kerntakt: 200-1000 MHz, 10.18.10.3496
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, 4 GB fest verlötet, eine Speicherbank (belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, 10-Punkte-Multitouch, Samsung 156AT35-P01, TN LED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680, 500 GB 
, 5400 U/Min, 410 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, Sensoren: Ausrichtungssensor, Beschleunigungssensor,
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Atheros AR9485 WiFi Adapter (b/g/n), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
Matshita DVD-RAM UJ8E2 S
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27.2 x 380 x 261
Akku
38 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Maus, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.26 kg, Netzteil: 225 g
Preis
700 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Acer Aspire R13 R7-371T-779K Convertible
HD Graphics 4400, Core i7 4510U, 13.3", 1.46 kg
Test Lenovo Horizon 2s-F0AT0003US AIO
HD Graphics 4400, Core i5 4210U, 19.5", 2.478 kg
Test Dell Inspiron 13 7347 Convertible
HD Graphics 4400, Core i5 4210U, 13.3", 1.65 kg
Test HP Pavilion 13-a000ng x360 Convertible
HD Graphics 4400, Core i3 4030U, 13.3", 1.76 kg
Test Toshiba Satellite Click 2 Pro P30W-B-104 Convertible
HD Graphics 4400, Core i5 4210U, 13.3", 1.982 kg
Test Dell Latitude 12 Rugged Extreme Convertible
HD Graphics 4400, Core i5 4300U, 11.6", 2.72 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Arbeitet leise
+Erwärmt sich kaum
+360-Grad-Scharnier
+Ordentliche Tastatur
 

Contra

-Dunkles, kontrastarmes, blickwinkelinstabiles Display
-Teuer

Shortcut

Was uns gefällt

Der Rechner arbeitet leise und erwärmt sich kaum.

Was wir vermissen

Ein helleres, kontrastreicheres, blickwinkelstabiles Full-HD-Display.

Was uns verblüfft

Asus verbaut nur ein einfaches TN-Panel. In ein Convertible gehört ein IPS-Panel.

Die Konkurrenz

HP Envy 15-u001ng x360, Lenovo IdeaPad Flex 2 15, Medion Akoya S6213T MD98716, Lenovo Yoga 2 Pro

Bewertung

Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P - 21.09.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
74 / 98 → 76%
Tastatur
72%
Pointing Device
81%
Konnektivität
62 / 80 → 78%
Gewicht
61 / 35-78 → 60%
Akkulaufzeit
85%
Display
68%
Leistung Spiele
62 / 68 → 91%
Leistung Anwendungen
69 / 87 → 79%
Temperatur
91%
Lautstärke
89%
Audio
40 / 91 → 44%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
69%
73%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus Transformer Book Flip TP550LA-CJ070P Convertible
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.