Notebookcheck Logo

Test Blackview Tab 80 - Tablet-Dauerläufer mit 4G und GPS für unter 120 Euro ein No Brainer?

Tablet mit bis zu 8 GB RAM zum Schnäppchen-Preis. Das Blackview Tab 80 ist ein sehr günstiges, 10,1 Zoll großes Einsteiger-Tablet mit Dual-SIM. Außerdem bietet es die Möglichkeit zur Ortung und LTE-Unterstützung sowie ein für die Preisklasse helles Display. Ob das Tab 80 eine Kaufempfehlung bekommt, lesen Sie im Testbericht.
Test Blackview Tab 80 Tablet

Wer auf der Suche nach einen Budget-Tablet ist, für den wird der hierzulande eher weniger bekannte chinesische Hersteller Blackview ein Begriff sein. Mit seinem Modell Tab 80 hat das Unternehmen ein 10,1 Zoll großes Tablet für den kleinen Geldbeutel im Portfolio, dass mit seiner Dual-SIM- und 4G-Unterstützung sowie GPS-Konnektivität eine interessante Ausstattung bietet. 

Preislich startet das Tab 80 in der Basisversion mit 64 GB Speicher und 4 GB DDR4-RAM bereits für unter 120 Euro. Für einen geringen Aufpreis von circa 20 Euro bekommen Interessenten des Low-Budget-Tablets jedoch 128 GB internen Speicher und 8 GB RAM, der mit bis zu 8 GB virtuellen Arbeitsspeicher erweitert werden kann. Die Erweiterung in Form einer Auslagerungsdatei im Datenspeicher, welcher wesentlich langsamer als der RAM arbeitet, wird aber wohl nur in Ausnahmefällen einen echten Mehrwert bieten.

Blackview Tab 80 (Tab Serie)
Prozessor
UNISOC T606 8 x 1.6 GHz, Cortex-A75 / A55
Grafikkarte
Hauptspeicher
4 GB 
Bildschirm
10.10 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel 149 PPI, capacitive Touchscreen , LCD, 60 Hz
Massenspeicher
128 GB eMMC Flash, 128 GB 
, 110 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: 3,5 mm jack, Card Reader: microSDXC (up to 1TB, shared with second SIM Slot), Sensoren: acceleration sensor, OTG, Miracast
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.0, 2G-Bänder: B2/B3/B5/B8,3G-Bänder: B1/B8, 4G-Bänder: B1/B3/B7/B8/B20 TDD: B40, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.5 x 241 x 156
Akku
7680 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 13
Kamera
Primary Camera: 13 MPix (f/2.2, IMX319)
Secondary Camera: 8 MPix (f/2.2)
Sonstiges
Lautsprecher: Dual-Speaker, Tastatur: Onscreen, charger, USB cable, info material, Doke OS_P 3.0, 12 Monate Garantie, widevine L1, Lüfterlos
Gewicht
484 g, Netzteil: 36 g
Preis
120 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
80.4 %
01.2024
Blackview Tab 80
T606, Mali-G57 MP1
484 g7.5 mm10.10"1280x800
79.8 %
01.2024
Teclast T45 HD
T606, Mali-G57 MP1
505 g7.5 mm10.51"1920x1200
79.4 %
01.2024
Teclast M50 HD
T606, Mali-G57 MP1
435 g8 mm10.10"1920x1200
77.8 %
08.2023
Blackview Tab 12 Pro
T606, Mali-G57 MP1
430 g7.4 mm10.10"1920x1200
80 %
03.2023
Lenovo Tab M10 Gen 3
T610, Mali-G52 MP2
460 g8.5 mm10.10"1920x1200

Gehäuse - Blackview Tab 80 mit Metallgehäuse

Blackview Tab 80 in blau
Blackview Tab 80 in blau
Blackview Tab 80 in grün
Blackview Tab 80 in grün

Die Verarbeitungsqualität eines Galaxy Tab S9 darf angesichts der Preisklasse, in welcher sich das Tab 80 bewegt, nicht erwartet werden. Dennoch wirkt das Einsteiger-Tablet mit seinem Metallgehäuse relativ wertig und ist auch solide verarbeitet. Durch die Mattierung der Rückseite werden Fettabdrücke der Finger gut kaschiert. Unterbrochen wird die Metalloberfläche durch eine schmale Kunststoffabdeckung, die mit engen Spaltmaßen versehen ist. Eine IP-Zertifizierung gegen das Eindringen von Staub oder Wasser fehlt dem 4G-Tablet.  

Die physischen Tasten bieten einen guten Druckpunkt und sitzen fest im Rahmen. Mit weniger als 8 Millimetern ist das 10,1 Zoll große Tablet dünn geraten, bringt aber 484 Gramm auf die Waage und ist damit 50 Gramm schwerer als ein Blackview Tab 12 Pro oder Teclast M50 HD. Auch die Ränder um den Bildschirm sind recht breit und bescheren dem Tab 80 eine Screen-to-Body-Ratio von nur 78,7 Prozent und somit eine eher ineffizient gestaltete Vorderseite.

Die Stabilität das Low-Budget-Tablets weiß einigermaßen zu überzeugen. Das Gehäuse lässt sich allerdings mit relativ wenig Kraftaufwand verwinden und eindrücken, was mit leichten Knarzgeräuschen einhergeht. Der Bildschirm ist gleichmäßig in die Gehäuseschale eingepasst, allerdings lässt schon relativ leichter Druck an manchen Stellen am Rahmen den LC-Bildschirm reagieren.

Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet

Größenvergleich

247 mm 162 mm 7.5 mm 505 g241 mm 156 mm 7.5 mm 484 g239.84 mm 158.62 mm 8.5 mm 460 g238.4 mm 157.7 mm 8 mm 435 g238.5 mm 157.45 mm 7.4 mm 430 g210 mm 148 mm 1 mm 2.9 g

Ausstattung - Blackview-Tablet mit Speichererweiterung

Das Blackview-Tablet unterstützt den langsamen USB-2.0-Standard, welcher nicht nur eine geringe Datenübertragung bietet, sondern auch keinen Ausgang für Bildsignale an externen Bildschirmen ermöglicht. Immerhin unterstützt die USB-Typ-C-Schnittstelle OTG, sodass externe Peripheriegeräte oder Speichermedien angeschlossen werden können. Für die kabellose Übertagung zu externen Bildschirmquellen steht Miracast zur Verfügung.

In puncto Speicher bietet das Tab 80 keine moderne UFS-Technologie, wie ein Teclast T40 HD, sondern nutzt eMMC-5.1-Speicher. Der integrierte microSD-Slot beherrscht die aktuellen Standards SDHC sowie SDXC, womit in der Theorie eine Erweiterung um 1 TB möglich ist.

untere Gehäuseseite (Klinke, Kartenschacht, USB-Port, Lautsprecher)
untere Gehäuseseite (Klinke, Kartenschacht, USB-Port, Lautsprecher)
obere Gehäuseseite (Tasten, Lautsprecher)
obere Gehäuseseite (Tasten, Lautsprecher)
linke Gehäuseseite (Mikrofon)
linke Gehäuseseite (Mikrofon)
rechte Gehäuseseite (Antennenabdeckung)
rechte Gehäuseseite (Antennenabdeckung)

microSD-Kartenleser

Im Zusammenspiel mit unserer Referenzkarte Angelbird AV PRO V60 kann die Performance des microSD-Slot im Cross Platform Disk-Test – insbesondere beim Lesen - durchaus überzeugen. Bei der Kopiergeschwindigkeit, bei dem wir 250 Fotos auf den internen Speicher kopieren, agiert das Blackview-Tablet mit etwa 27 MB/s allerdings recht langsam.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy A54 5G
Mali-G68 MP5, Exynos 1380, 128 GB UFS 2.2 Flash (Angelbird AV Pro V60)
57.33 MB/s +116%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
35.2 MB/s +32%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
26.6 MB/s
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash (Angelbird V60)
21.3 MB/s -20%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash (Angelbird V60)
20.1 MB/s -24%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash (Angelbird AV Pro V60)
7.61 MB/s -71%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

0510152025303540455055606570758085Tooltip
Blackview Tab 80 Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø30.2 (18.7-44.8)
Teclast T45 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird V60: Ø26.7 (14.9-45.5)
Blackview Tab 80 Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø77 (38.6-86.6)
Teclast T45 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird V60: Ø75.4 (37.6-80.9)

Software - Blackview Tab 80 mit Android 13

Das Android-13-Betriebssystem kombiniert Blackview mit seinem hauseigenen User Interface DokeOS in der Version 3.0. Letztere besitzt zum Zeitpunkt des Tests noch über die Sicherheitspatches vom August 2023 und ist damit wenig aktuell gehalten. Ob es künftig OS-Upgrades gibt und für welchen Zeitraum Sicherheitsupdates bereitgestellt werden, ist nicht bekannt.

Erfreulich ist, dass der Hersteller recht puristisches Android auf seinem Einsteiger-Tablet installiert und auch auf Apps von Drittanbietern weitgehend verzichtet. Zudem wird DRM Widevine L1 für HD-Streaming unterstützt. 

Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet

Kommunikation und GNSS - Blackview Tablet mit LTE

Das Tab 80 verfügt ein LTE-Modem, allerdings mit einer sehr begrenzten Anzahl an unterstützten 4G-Frequenzen. Auf nur sechs LTE-Bänder können Nutzer zurückgreifen, sodass eine Verwendung vor einem Auslandsurlaub geprüft werden sollte. Aber auch das Band 28 und 32 fehlt für eine uneingeschränkte Nutzung im deutschsprachigen Raum.   

Drahtlos kommuniziert das Blackview-Tablet weiterhin über Bluetooth 5.0 und WiFi 5. Im Zusammenspiel mit dem Asus ROG Rapture GT-AXE11000 kommt das Tab 80 auf Übertragungsraten von lediglich 60 MBit/s in der Spitze, wobei diese auch sehr schwankend ausfallen. Obwohl das Tablet den ac-Standard unterstützen soll, verbindet sich das Tab 80 in unserem WLAN-Test aber nur mit WiFi 4.

Neben dem Rapture GT-AXE11000 haben wir das Einsteiger-Tablet auch mit einem Telekom-Router Speedport Smart 4 und einer FritzBox 6690 Cable getestet - bei ersterem ist ein Nutzung im 5-GHz-Bereich möglich, während sich auch bei der FritzBox Probleme zeigen. Somit dürfte das Tablet nicht mit allen Routern einwandfrei zusammenarbeiten.

Networking
iperf3 receive AXE11000
Lenovo Tab M10 Gen 3
319 (310min - 325max) MBit/s +623%
Blackview Tab 12 Pro
309 (300min - 324max) MBit/s +601%
Teclast T45 HD
307 (251min - 318max) MBit/s +596%
Teclast M50 HD
305 (259min - 319max) MBit/s +592%
Blackview Tab 80
44.1 (27min - 57max) MBit/s
iperf3 transmit AXE11000
Blackview Tab 12 Pro
367 (357min - 380max) MBit/s +668%
Teclast T45 HD
363 (349min - 372max) MBit/s +659%
Teclast M50 HD
358 (336min - 370max) MBit/s +649%
Lenovo Tab M10 Gen 3
351 (333min - 366max) MBit/s +634%
Blackview Tab 80
47.8 (32min - 60max) MBit/s
020406080100120140160180200220240260280300320340360Tooltip
Blackview Tab 80 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø43.8 (27-57)
Lenovo Tab M10 Gen 3 UNISOC T610, ARM Mali-G52 MP2; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø319 (310-325)
Blackview Tab 80 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø47.8 (32-60)
Lenovo Tab M10 Gen 3 UNISOC T610, ARM Mali-G52 MP2; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø351 (333-366)
Ortung im Gebäude
Ortung im Gebäude
Ortung im Freien
Ortung im Freien

Ungeachtet dessen, dass ein 10,1 Zoll großes Tablet nicht gerade für Navigationszwecke prädestiniert ist, zeichnen wir trotzdem zu Vergleichszwecken parallel eine Wegstrecke mit einer Garmin Venu 2 auf. Die Positionsbestimmung erfolgt mittels der Satellitensysteme GPS (L1), Galileo (E1), BeiDou (B1) und GLONASS (G1). Der Satfix erfolgt auch im Gebäude mit großer Verzögerung und einer Genauigkeit von etwa 15 Metern.

Auf einem kleinen Spaziergang testen wir die Ortungsgenauigkeit in der Praxis. In unserem Streckenprofil gibt es durchaus nennenswerte Abweichungen zur Route und der Garmin Smartwatch, wodurch das Tab 80 nur bedingt für die Navigation mit dem Auto geeigntet sein dürfte. 

Ortung Blackview Tab 80
Ortung Blackview Tab 80
Ortung Garmin Venu 2
Ortung Garmin Venu 2

Kameras - Blackview-Tab 80 mit Single-Kameras

Selfie mit dem Blackview Tab 80
Selfie mit dem Blackview Tab 80

Auf der Front besitzt das Tab 80 eine 8-MP-Kamera mit einer f/2.2-Blende, die im Rahmen oberhalb des Displays verbaut ist. Die Selfie-Cam liefert bei unseren Testaufnahmen solide Ergebnisse, wobei Bereiche mit starkem Lichteinfall ausgebrannt wirken. Für das eine oder andere Videotelefonat sollte die gebotene Qualität aber mehr als ausreichen. 

Auf der Rückseite verfügt das Einsteiger-Tablet über ein Single-Kamera-Setup mit einem 13-MPix-Sony-Sensor (IMX319) und einer Blende von f/2.2. Zwar sind zwei Objektive zu erkennen, jedoch verbirgt sich hinter der zweiten Optik keine Kamera, sondern dient eher einer optischen Aufwertung des Kameramoduls. Die Bildschärfe der Aufnahmen ist für ein Low-Budget-Tablet zufriedenstellend, allerdings ist die Fotoqualität, selbst für Social-Media-Inhalte, wahrscheinlich zu schlecht. Um den Preis der Geräte niedrig zu halten, sind allerdings bei den meisten Tablets in dieser Preisregion eher günstige Kamera-Komponenten verbaut. Das Blackview Tab 80 ist hier keine Ausnahme. 

Videos können mit dem Einsteiger-Tablet in maximal 1080p bei 30 fps aufgezeichnet werden, eine 4K-Option steht nicht zur Verfügung. Mit der 8-MP-Kamera auf der Front sind nur HD-Aufnahmen möglich.

1x
1x
2x
2x
4x (max)
4x (max)
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

WeitwinkelWeitwinkelLow Light
Zum Laden anklicken

Unter kontrollierten Lichtbedingungen schauen wir uns die Farbtreue des 13-MP-Sensors genauer an. Die von uns ermittelten Abweichungen zu den Referenzfarben sind für ein Tablet dieser Preisklasse überraschend gering und gänzlich frei von wirklichen Ausreißern (>15). Die meisten Farben werden stimmig, aber etwas aufgehellt abgelichtet. 

ColorChecker
10.8 ∆E
8 ∆E
8.1 ∆E
5.8 ∆E
5.2 ∆E
4.4 ∆E
9.8 ∆E
9.7 ∆E
4.3 ∆E
5.4 ∆E
5.3 ∆E
2.7 ∆E
4 ∆E
5.6 ∆E
5 ∆E
0.9 ∆E
2.2 ∆E
5 ∆E
0.6 ∆E
3.8 ∆E
6.1 ∆E
4.1 ∆E
4.3 ∆E
10.7 ∆E
ColorChecker Blackview Tab 80: 5.49 ∆E min: 0.59 - max: 10.77 ∆E
ColorChecker
29.1 ∆E
54.6 ∆E
39.3 ∆E
34.3 ∆E
45.2 ∆E
61.9 ∆E
53.3 ∆E
35.7 ∆E
43.7 ∆E
28.6 ∆E
64.7 ∆E
63.7 ∆E
31.2 ∆E
47.2 ∆E
37.4 ∆E
76.4 ∆E
44.1 ∆E
41.5 ∆E
92.9 ∆E
71 ∆E
52 ∆E
36.4 ∆E
23.3 ∆E
12.8 ∆E
ColorChecker Blackview Tab 80: 46.68 ∆E min: 12.77 - max: 92.93 ∆E

Zubehör und Garantie - Blackview-Tablet mit Netzteil

Netzteil des Blackview Tab 80
Netzteil des Blackview Tab 80

Der Lieferumfang umfasst ein modulares 10-Watt-Netzteil (5V / 2A), ein USB-Kabel sowie ein Werkzeug zum Öffnen des Kartenschachtes und Info-Materialien. Optionales Zubehör wird für das Blackview-Tablet nicht angeboten.

Blackview stattet sein Tablet in Deutschland mit einer Garantie von 12 Monaten aus - Informationen rund um das Thema Garantierechte und Gewährleistung haben wir in unserem dedizierten Artikel zusammengefasst. Innerhalb der europäischen Union besteht natürlich auch für das Tab 80 zusätzlich eine 24-monatige Händlergewährleistung.

Eingabegeräte & Bedienung - Blackview Tab 80 mit Faceunlock

Eingaben mit dem Finger werden auf dem 10,1 Zoll großen Panel schnell und präzise umgesetzt. Durch die geringe Bildwiederholungsrate von nur 60 Hz wirken Scrollgesten im Browser oder Animationen der GUI-Oberfläche immer etwas abgehackt dargestellt – gerade, wer im Vergleich dazu ein Smartphone jenseits der 90 Hz nutzt. Außerdem hat der nicht unbedingt potente Unisoc-Chipsatz ab und an größere Probleme bei der Perfomance, was zu Verzögerungen führt.

Einen Fingerabdruckscanner besitzt das Tab 80 nicht. Eine Entsperrfunktion mittels biometrischer Identifikation per Gesicht wird jedoch über die Frontkamera für maximal ein gespeichertes Gesicht ermöglicht. Sowohl die Reaktionsgeschwindigkeit als auch die Erkennungsrate der recht unsicheren 2D-Gesichtserkennung hat uns aber nur bedingt überzeugt. Bis der Nutzer erkannt wird, vergehen mitunter ein bis zwei Sekunden.

Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet
Test Blackview Tab 80 Tablet

Display - Blackview Tablet mit LCD

Das LC-Display setzt auf eine klassische RGB-Sub-Pixel-Matrix bestehend aus einer roten, einer blauen und einer grünen Leuchtdiode.
Das LC-Display setzt auf eine klassische RGB-Sub-Pixel-Matrix bestehend aus einer roten, einer blauen und einer grünen Leuchtdiode.
Das Blackview Tab 80 weist Lichthöfe auf.
Das Blackview Tab 80 weist Lichthöfe auf.

Das Display des Einsteiger-Tablets liefert im klassischen 16:10-Format nur eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixel, was im Vergleich zur 1.200p-Konkurrenz selbst für diese Preisklasse sehr wenig ist. Dadurch liegt die Pixeldichte des 10,1 Zoll großen LCD-Panels nur bei mageren 149 ppi und dargestellte Schrift wirkt unscharf.

Positiver sticht das Tab 80 bei der von uns gemessenen Spitzenhelligkeit hervor. Bei einer gleichmäßigen Verteilung von dunklen und hellen Flächen (APL18) kommt das Einsteiger-Tablet mit 453 cd/m² auf sehr passable Werte für diese Produktkategorie. Für HDR-Inhalte ist die gebotene Luminanz aber nicht sonderlich hoch, sodass sich Hochkontrasteffekte auf dem Bildschirm des Tab 80 in Grenzen halten. Daran ändert auch unsere zweite Messung der maximalen Helligkeit nichts: Bei einem reinweißen Bildschirmhintergrund erreicht der Screen 459 cd/m². 

Durch die verwendete Displaytechnologie kann Blackview zur Steuerung der Helligkeit auf eine Pulsweitenmodulation samt Flackern verzichten, dafür hat das Tab 80 mit den klassischen Problemen eines LCDs (ungleichmäßige Ausleuchtung, Lichthöfe, …) zu kämpfen. Einen sichtbaren Spalt zwischen dem Touchscreen und der Glasabdeckung ist nicht erkennbar, sodass ein laminierter Bildschirm vorliegen dürfte – ein Merkmal, welches selbst bei teuren Mittelklasse-Tablets aus dem Apple-Kosmos nicht immer vorliegt.   

422
cd/m²
410
cd/m²
423
cd/m²
409
cd/m²
425
cd/m²
459
cd/m²
380
cd/m²
426
cd/m²
453
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 459 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 423 cd/m² Minimum: 11.2 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 425 cd/m²
Kontrast: 1063:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 5.11 | 0.5-29.43 Ø4.97
ΔE Greyscale 2.8 | 0.57-98 Ø5.2
Gamma: 2.183
Blackview Tab 80
LCD, 1280x800, 10.1"
Teclast T45 HD
IPS, 1920x1200, 10.5"
Teclast M50 HD
IPS, 1920x1200, 10.1"
Blackview Tab 12 Pro
IPS LCD, 1920x1200, 10.1"
Lenovo Tab M10 Gen 3
IPS, 1920x1200, 10.1"
Bildschirm
-40%
-47%
-64%
-27%
Helligkeit Bildmitte
425
340
-20%
246
-42%
371
-13%
343
-19%
Brightness
423
298
-30%
227
-46%
348
-18%
332
-22%
Brightness Distribution
83
77
-7%
88
6%
82
-1%
94
13%
Schwarzwert *
0.4
0.4
-0%
0.33
17%
0.48
-20%
0.31
22%
Kontrast
1063
850
-20%
745
-30%
773
-27%
1106
4%
Delta E Colorchecker *
5.11
7.1
-39%
6.28
-23%
8.6
-68%
5.9
-15%
Colorchecker dE 2000 max. *
9.8
10.8
-10%
14.1
-44%
15.4
-57%
11.2
-14%
Delta E Graustufen *
2.8
8.2
-193%
8.8
-214%
11.3
-304%
7.9
-182%
Gamma
2.183 101%
2.427 91%
2.277 97%
2.04 108%
2.184 101%
CCT
7136 91%
9580 68%
8024 81%
9728 67%
9198 71%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17543 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

Das Tab 80 bietet drei Farbmodi und eine manuelle Anpassung der Farbtemperatur. Die Abbildungsleistung des Blackview-Tablets haben wir mit dem Fotospektrometer sowie der Analysesoftware Calman untersucht. Bei den Farben zeigen sich im Profil „Standard“ deutliche Abweichungen vom Soll - insbesondere bei Rot und Cyan. Im Vergleich zur Einsteiger-Konkurrenz sind die DeltaE-Werte von 5,1 bei den Farben und 2,9 bei den Graustufen im sRGB aber dennoch sehr passabel.  

Das Tab 80 hat bei der Darstellung von absolutem Schwarz noch Luft nach oben, bietet für diese Preisklasse aber einen guten Schwarzwert - wir ermitteln in unserer Displayvermessung einen Wert von 0,4 cd/m², was im Zusammenspiel mit der gebotenen Luminanz ein solides Kontrastverhältnis von über 1:1.000 ergibt.

Farbgenauigkeit (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbgenauigkeit (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: Adobe RGB)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: Adobe RGB)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: P3)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: P3)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Grautöne (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Grautöne (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbsättigung (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbsättigung (Profil: Standard, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
19.5 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10.5 ms steigend
↘ 9 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 38 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (21.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
32.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.3 ms steigend
↘ 16.5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 39 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (33.4 ms).

Im Freien bleibt das Blackview-Tablet bei winterlichen Bedingungen und vermutlich auch an schattigen Orten im Sommer ausreichend ablesbar. Bei direkter Sonneneinstrahlung wird sich dies aber als schwierig gestalten, da störende Reflektionen die recht geringe Luminanz des Tab 80 an seine Grenzen bringen wird. Trotz des glänzenden Bildschirms ermöglicht das gute Kontrastverhältnis ein in lichtdurchfluteten, hellen Räumen komfortables Ablesen des Displays.

Die Blickwinkelstabilität des Panels ist zufriedenstellend und die Farbtreue bleibt bei einer normalen Betrachtung stets erhalten. Der Helligkeitsverlust bei flachen Betrachtungswinkeln ist nicht allzu ausgeprägt.

Blickwinkel des Blackview Tab 80
Blickwinkel des Blackview Tab 80

Leistung - Blackview Tab 80 mit Unisoc SoC

Der im Blackview-Tablet verbaute Unisoc T606, ein im 12-nm-Prozess gefertigter OctaCore-SoC, ist kein Leistungswunder. Im Zusammenspiel mit den 4 GB RAM in unserem Test-Sample sorgt der Chipsatz für eine konkurrenzfähige Performance – wirklich leistungsstark ist das Tab 80 aber nicht.

In unserem Benchmarkpaket offeriert die leistungsschwache CPU-Einheit geringe Resultate im Geekbench 6. Gerade im Multi-Core übertrifft die Konkurrenz samt dem gleichen SoC das Tab 80 mitunter deutlich. 

Geekbench 5.5
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (140 - 1892, n=75, der letzten 2 Jahre)
683 Points +121%
Lenovo Tab M10 Gen 3
346 Points +12%
Blackview Tab 80
309 Points
Teclast T45 HD
308 Points 0%
Durchschnittliche UNISOC T606 (273 - 313, n=19)
306 Points -1%
Teclast M50 HD
305 Points -1%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (312 - 8624, n=75, der letzten 2 Jahre)
2429 Points +95%
Teclast T45 HD
1323 Points +6%
Lenovo Tab M10 Gen 3
1267 Points +2%
Blackview Tab 80
1245 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (708 - 1324, n=19)
1206 Points -3%
Teclast M50 HD
1191 Points -4%
Geekbench 6.2
Single-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (185 - 3715, n=57, der letzten 2 Jahre)
1011 Points +168%
Teclast T45 HD
378 Points 0%
Blackview Tab 80
377 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (368 - 380, n=11)
375 Points -1%
Blackview Tab 12 Pro
372 Points -1%
Teclast M50 HD
372 Points -1%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet (493 - 14690, n=57, der letzten 2 Jahre)
3173 Points +144%
Blackview Tab 12 Pro
1482 Points +14%
Teclast T45 HD
1419 Points +9%
Teclast M50 HD
1392 Points +7%
Durchschnittliche UNISOC T606 (1285 - 1482, n=11)
1364 Points +5%
Blackview Tab 80
1298 Points
Antutu v9 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (92766 - 1416727, n=55, der letzten 2 Jahre)
464563 Points
Blackview Tab 12 Pro
238808 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (202973 - 238808, n=6)
221439 Points
Teclast T45 HD
216219 Points
Teclast M50 HD
202973 Points
Lenovo Tab M10 Gen 3
199786 Points
PCMark for Android - Work 3.0
Durchschnitt der Klasse Tablet (3195 - 17267, n=72, der letzten 2 Jahre)
9005 Points +25%
Durchschnittliche UNISOC T606 (6637 - 8303, n=19)
7338 Points +2%
Teclast M50 HD
7259 Points +1%
Blackview Tab 80
7178 Points
Teclast T45 HD
7142 Points -1%
Blackview Tab 12 Pro
6859 Points -4%
BaseMark OS II
Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (444 - 8886, n=57, der letzten 2 Jahre)
3670 Points +94%
Lenovo Tab M10 Gen 3
2283 Points +21%
Blackview Tab 12 Pro
1954 Points +4%
Teclast M50 HD
1923 Points +2%
Durchschnittliche UNISOC T606 (1879 - 1954, n=7)
1913 Points +1%
Teclast T45 HD
1899 Points +1%
Blackview Tab 80
1887 Points
System
Durchschnitt der Klasse Tablet (1103 - 14097, n=57, der letzten 2 Jahre)
6630 Points +53%
Lenovo Tab M10 Gen 3
4777 Points +10%
Teclast T45 HD
4362 Points +1%
Teclast M50 HD
4335 Points 0%
Blackview Tab 80
4335 Points
Blackview Tab 12 Pro
4332 Points 0%
Durchschnittliche UNISOC T606 (4009 - 4362, n=7)
4273 Points -1%
Memory
Durchschnitt der Klasse Tablet (916 - 10049, n=57, der letzten 2 Jahre)
4369 Points +63%
Lenovo Tab M10 Gen 3
3412 Points +28%
Blackview Tab 12 Pro
3095 Points +16%
Durchschnittliche UNISOC T606 (2675 - 3095, n=7)
2808 Points +5%
Teclast M50 HD
2805 Points +5%
Teclast T45 HD
2691 Points +1%
Blackview Tab 80
2675 Points
Graphics
Durchschnitt der Klasse Tablet (580 - 31738, n=57, der letzten 2 Jahre)
6639 Points +517%
Lenovo Tab M10 Gen 3
1497 Points +39%
Blackview Tab 80
1076 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (989 - 1076, n=7)
1023 Points -5%
Teclast T45 HD
1016 Points -6%
Teclast M50 HD
1011 Points -6%
Blackview Tab 12 Pro
989 Points -8%
Web
Durchschnitt der Klasse Tablet (10 - 1907, n=57, der letzten 2 Jahre)
1218 Points +18%
Blackview Tab 12 Pro
1123 Points +9%
Lenovo Tab M10 Gen 3
1114 Points +8%
Teclast M50 HD
1112 Points +8%
Durchschnittliche UNISOC T606 (1034 - 1129, n=7)
1098 Points +6%
Teclast T45 HD
1090 Points +5%
Blackview Tab 80
1034 Points
AImark - Score v3.x
Durchschnitt der Klasse Tablet (84 - 156427, n=45, der letzten 2 Jahre)
4702 Points +1737%
Lenovo Tab M10 Gen 3
302 Points +18%
Teclast M50 HD
279 Points +9%
Teclast T45 HD
278 Points +9%
Durchschnittliche UNISOC T606 (256 - 280, n=6)
275 Points +7%
Blackview Tab 80
256 Points
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Durchschnitt der Klasse Tablet (1662 - 44323, n=55, der letzten 2 Jahre)
8756 Points +227%
Blackview Tab 12 Pro
3748 Points +40%
Durchschnittliche UNISOC T606 (2678 - 3748, n=7)
3026 Points +13%
Teclast T45 HD
2729 Points +2%
Teclast M50 HD
2690 Points 0%
Blackview Tab 80
2678 Points
Lenovo Tab M10 Gen 3
1662 Points -38%

Legende

 
Blackview Tab 80 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB eMMC Flash
 
Teclast T45 HD UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Teclast M50 HD UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB eMMC Flash
 
Blackview Tab 12 Pro UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Lenovo Tab M10 Gen 3 UNISOC T610, ARM Mali-G52 MP2, 64 GB eMMC Flash

Da das Tab 80 deutlich weniger Pixel zu bewältigen hat als die 1.200p-Konkurrenz, schneidet das Einsteiger-Tablet in den Onscreen-Grafiktests erwartungsgemäß besser ab als ein Blackview Tab 12 Pro. Allerdings relativiert sich die Leistung der Mali G57 MP1 bei den Offscreen-Werten des GFXBench. Hier bildet das Tab 80 oft das Schlusslicht im Vergleichsfeld.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
132 Points +27%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
121 Points +16%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
104 Points
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
102 Points -2%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
100 Points -4%
3DMark / Wild Life Extreme
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
135 Points +34%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
113 Points +12%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
101 Points
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
99 Points -2%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
90 Points -11%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
522 Points +23%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
424 Points
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
422 Points 0%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
421 Points -1%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
404 Points -5%
3DMark / Wild Life Score
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
524 Points +21%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
432 Points
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
425 Points -2%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
424 Points -2%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
414 Points -4%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
1146 Points +16%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
989 Points
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
979 Points -1%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
978 Points -1%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
976 Points -1%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
979 Points +19%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
830 Points +1%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
829 Points +1%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
825 Points 0%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
822 Points
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
2848 Points +10%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
2650 Points +2%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
2647 Points +2%
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
2637 Points +2%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
2593 Points
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
34 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
31 fps -9%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
22 fps -35%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
21 fps -38%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
32 fps +52%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
22 fps +5%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
22 fps +5%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
21 fps
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
27 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
19 fps -30%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
14 fps -48%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
14 fps -48%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
20 fps +43%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
14 fps 0%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
14 fps 0%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
14 fps
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
19 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
11 fps -42%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
8.7 fps -54%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
8.6 fps -55%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
12 fps +38%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
8.7 fps 0%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
8.7 fps
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
8.6 fps -1%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
11 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
6.4 fps -42%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.2 fps -53%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
5.1 fps -54%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
6.6 fps +16%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.7 fps
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.4 fps -5%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
5.3 fps -7%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
7 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
4.5 fps -36%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
3.4 fps -51%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
3.4 fps -51%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
2.7 fps +29%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
2.1 fps
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
2 fps -5%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
2 fps -5%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
11 fps
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
7.4 fps -33%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.4 fps -51%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
5.3 fps -52%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
7.8 fps +47%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.5 fps +4%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
5.4 fps +2%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
5.3 fps
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Lenovo Tab M10 Gen 3
Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash
1.2 fps +50%
Teclast T45 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
0.87 fps +9%
Teclast M50 HD
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
0.85 fps +6%
Blackview Tab 80
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash
0.8 fps
Blackview Tab 12 Pro
Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash
fps -100%

In den Browser-Benchmarks bekleckert sich das Blackview-Tablet ebenfalls nicht mit Ruhm. Im Alltag müssen Nutzer dem Einsteiger-Tablet längere Ladezeiten verzeihen.

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (19.9 - 334, n=69, der letzten 2 Jahre)
102 Points +114%
Teclast M50 HD (Chrome 120)
50.247 Points +5%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
49.853 Points +4%
Durchschnittliche UNISOC T606 (38.1 - 52.9, n=8)
48.6 Points +2%
Blackview Tab 12 Pro (Chrome 115)
48.464 Points +1%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
47.753 Points
Lenovo Tab M10 Gen 3 (Chrome 111)
46.85 Points -2%
WebXPRT 4 - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (21 - 315, n=67, der letzten 2 Jahre)
98.4 Points +93%
Lenovo Tab M10 Gen 3 (Chrome 111)
53 Points +4%
Durchschnittliche UNISOC T606 (51 - 56, n=7)
52.6 Points +3%
Teclast M50 HD (Chrome 120)
52 Points +2%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
52 Points +2%
Blackview Tab 12 Pro (Chrome 115)
51 Points 0%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
51 Points
WebXPRT 3 - Overall
Durchschnitt der Klasse Tablet (34 - 435, n=51, der letzten 2 Jahre)
144.5 Points +85%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
78 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (70 - 86, n=4)
77.8 Points 0%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
77 Points -1%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.59 - 572, n=65, der letzten 2 Jahre)
108 runs/min +193%
Durchschnittliche UNISOC T606 (31.2 - 52.1, n=7)
40.8 runs/min +11%
Teclast M50 HD (Chrome 120)
39.3 runs/min +7%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
38.9 runs/min +5%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
36.9 runs/min
Lenovo Tab M10 Gen 3 (Chome 111)
34.43 runs/min -7%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (763 - 105178, n=86, der letzten 2 Jahre)
26881 Points +128%
Blackview Tab 12 Pro (Chrome 115)
12642 Points +7%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
12452 Points +6%
Teclast M50 HD (Chrome 120)
12397 Points +5%
Lenovo Tab M10 Gen 3 (Chrome 111)
11952 Points +1%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
11786 Points
Durchschnittliche UNISOC T606 (2228 - 13455, n=14)
11332 Points -4%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Durchschnitt der Klasse Tablet (319 - 34733, n=72, der letzten 2 Jahre)
3564 ms * -12%
Blackview Tab 12 Pro (Chrome 115)
3186.8 ms * -0%
Blackview Tab 80 (Chrome 120)
3176.1 ms *
Lenovo Tab M10 Gen 3 (Chrome 111)
3075.1 ms * +3%
Teclast M50 HD (Chrome 120)
3053.2 ms * +4%
Durchschnittliche UNISOC T606 (2904 - 3187, n=7)
3045 ms * +4%
Teclast T45 HD (Chrome 120.0.6099.144)
3017.2 ms * +5%

* ... kleinere Werte sind besser

Der mittlerweile in die Jahre gekommene eMMC-Speicher des Tab 80 bringt es in unseren AndroBench-Benchmark-Messungen nur zu sehr geringen Werten. Im Vergleich zu einem Teclast T45 HD mit UFS-2.0-Speicher besitzt das Blackview-Tablet deutlich geringere Schreib- und Lesegeschwindigkeiten.

Blackview Tab 80Teclast T45 HDTeclast M50 HDBlackview Tab 12 ProLenovo Tab M10 Gen 3Durchschnittliche 128 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
110%
-6%
72%
16%
-2%
167%
Sequential Read 256KB
266.71
806.38
202%
266.2
0%
512.71
92%
277.2
4%
Sequential Write 256KB
235.98
205.89
-13%
192.3
-19%
196.44
-17%
210.4
-11%
194.6 ?(72.3 - 314, n=76)
-18%
Random Read 4KB
65.11
136.81
110%
70.4
8%
129.56
99%
105.1
61%
Random Write 4KB
70.74
168.92
139%
61
-14%
149.89
112%
78.5
11%

Spiele - Ein Gaming Tablet ist das Blackview Tab 80 nicht

Mit der App von GameBench ermitteln wir üblicherweise die Bildwiederholungsraten bei ausgewählten Android-Spielen. So wollen wir erfahren, ob das Tablet vielleicht auch die maximal möglichen 60 fps unterstützt. Allerdings zeichnet die Anwendung beim Tab 80 keine Bilder pro Sekunde auf, sodass wir keine exakten Werte liefern können.

PUBG mobile wird nur bei einer geringen Grafikeinstellung unterstützt, der HD-Modus ist nicht auswählbar. Nennenswerte Ruckler treten nicht auf, was auch auf die geringe Auflösung des Panels zurückzuführen ist. Auch weniger anspruchsvolle Spiele, wie Dead Trigger 2, sind mit der leistungsschwachen Mali G57 MP1 flüssig spielbar.  

Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
PUBG Mobile
PUBG Mobile

Emissionen - Blackview Tab 80 mit wenig Abwärme

Temperatur

Das Gehäuse des Einsteiger-Tablets erwärmt sich im Alltag kaum, im Mittel liegen wir in unseren Messungen unter Last bei einer Temperatur von etwa 35 °C.

Um das Abwärmeverhalten im Inneren des Tab 80 zu überprüfen, nutzen wir die Akkutests des 3DMark. Die Wild-Life-Stresstests beenden ihre Aufzeichnung nach zwanzig Schleifen des jeweiligen Benchmarks mit einer Konstanz von über 81 und 98 Prozent.

Selbst unter Dauerlast können wir den Unisoc T606 kaum zu einem nennenswerten Throttling bewegen – der etwas schlechtere Score beim Wild Life Extreme wird infolge von Durchläufen mit einer höheren Punktzahl als zu Beginn der Messung erzielt.  

Max. Last
 32.3 °C35.1 °C29.7 °C 
 32.3 °C30.4 °C29.6 °C 
 31.4 °C31.1 °C28.6 °C 
Maximal: 35.1 °C
Durchschnitt: 31.2 °C
29.7 °C33.8 °C31.4 °C
28.7 °C31.1 °C30.1 °C
27.9 °C29 °C29.4 °C
Maximal: 33.8 °C
Durchschnitt: 30.1 °C
Netzteil (max.)  42.6 °C | Raumtemperatur 20.5 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.7 °C (von 20.7 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

00.20.30.50.60.80.91.11.31.41.61.71.92.12.22.42.52.72.83Tooltip
Blackview Tab 80 Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.54 (2.52-2.56)
Teclast T45 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.54 (2.53-2.56)
Teclast M50 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.54 (2.53-2.55)
Blackview Tab 12 Pro Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.5 (2.49-2.52)
Lenovo Tab M10 Gen 3 Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø3.14 (3.13-3.16)
Blackview Tab 80 Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø0.619 (0.55-0.676)
Teclast T45 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB UFS 2.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø0.645 (0.584-0.706)
Teclast M50 HD Mali-G57 MP1, T606, 128 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø0.633 (0.547-0.721)
Lenovo Tab M10 Gen 3 Mali-G52 MP2, T610, 64 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø0.799 (0.789-0.809)
3DMark
Wild Life Extreme Stress Test
Lenovo Tab M10 Gen 3
97.5 (0.789min - 0.809max) % +20%
Teclast T45 HD
82.7 (0.584min - 0.706max) % +2%
Blackview Tab 80
81.3 (0.55min - 0.676max) %
Teclast M50 HD
75.9 (0.547min - 0.721max) % -7%
Blackview Tab 12 Pro
% -100%
Wild Life Stress Test Stability
Lenovo Tab M10 Gen 3
99.3 (3.13min - 3.16max) % +1%
Teclast M50 HD
99.3 (2.53min - 2.55max) % +1%
Blackview Tab 12 Pro
98.9 (2.49min - 2.52max) % +1%
Teclast T45 HD
98.8 (2.53min - 2.56max) % +1%
Blackview Tab 80
98.2 (2.52min - 2.56max) %

Legende

 
Blackview Tab 80 UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB eMMC Flash
 
Teclast T45 HD UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Teclast M50 HD UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB eMMC Flash
 
Blackview Tab 12 Pro UNISOC T606, ARM Mali-G57 MP1, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Lenovo Tab M10 Gen 3 UNISOC T610, ARM Mali-G52 MP2, 64 GB eMMC Flash

Lautsprecher

Im Tab 80 stehen dem Nutzer zwei Lautsprecher mit einer maximalen Lautstärke von nur 78 dB(A) zur Verfügung. Die Ausgabequalität der beiden Klanggeber geht in Ordnung, Bässe sind jedoch nicht vertreten. Ansonsten liefert das Einsteiger-Tablet eine recht lineare Darbietung von Mitten und Höhen, wenngleich die Superhochtöner im Pink Noise stark abfallen.

Für die kabelgebundene Audioausgabe kann auf einen 3,5-mm-Klinkenanschluss zurückgegriffen werden. Kabellos stehen via Bluetooth 5.0 zudem eine überschaubare Auswahl an Audio-Codecs: SBC, AAC, aptX und aptX HD sowie LDAC zur Verfügung.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.841.2254036.63130.327.74033.6335036.634.2632728.28020.61810016.821.812516.130.416014.940.720010.343.82507.241.93157.350.44007.856.95009.258.4630863.88009.467100015.266.112509.366.616008.969.620009.767.2250010.766.9315011.26340001265.6500012.866.1630013.664.4800014.459.21000015.358.1125001655.81600016.947.4SPL24.277.7N0.539.8median 11.2median 59.2Delta3.110.139.438.83736.132.93032.131.535.732.227.428.321.5212325.224.129.319.535.713.54113.648.512.651.5125611.461.811.965.711.871.713.271.515.869.11168.211.363.61267.712.971.614.873.917.271.515.762.615.96416.561.516.85217.745.626.581.30.848.6median 13.6median 62.62.710.2hearing rangehide median Pink NoiseBlackview Tab 80Lenovo Tab M10 Gen 3
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Blackview Tab 80 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 59% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 36% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 56% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 36% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Lenovo Tab M10 Gen 3 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 65% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 29% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Energieverwaltung - Blackview-Tablet geringerem Stromverbrauch

Energieaufnahme

Der komplett entladene Akku lädt mit dem beiliegenden 10-Watt-Ladegerät in etwa fünf Stunden wieder vollständig auf.

Der Verbrauch ist für ein 10,1 Zoll großes Tablet relativ effizient gestaltet, gerade im Leerlauf fällt die Stromaufnahme mit nur 1,0 Watt positiv auf. Allerdings spielt hier auch die geringe Auflösung des Panels eine gewichtende Rolle. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.8 / 1 / 1.5 Watt
Last midlight 3.2 / 4.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Blackview Tab 80
7680 mAh
Teclast T45 HD
7200 mAh
Teclast M50 HD
6000 mAh
Blackview Tab 12 Pro
6580 mAh
Lenovo Tab M10 Gen 3
5100 mAh
Stromverbrauch
-28%
-21%
-84%
-107%
Idle min *
0.8
1.2
-50%
1.2
-50%
0.98
-23%
1.9
-138%
Idle avg *
1
1.4
-40%
1.3
-30%
3
-200%
2.1
-110%
Idle max *
1.5
1.7
-13%
1.5
-0%
3.14
-109%
2.5
-67%
Last avg *
3.2
2.8
12%
3.6
-13%
4.19
-31%
7.6
-138%
Last max *
4.9
7.4
-51%
5.5
-12%
7.73
-58%
9
-84%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

01234567Tooltip
Blackview Tab 80 UNISOC T606: Ø2.68 (0.883-4.87)
Teclast T45 HD UNISOC T606: Ø4.84 (2.81-7.37)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

012345Tooltip
Blackview Tab 80 UNISOC T606; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø1.642 (0.839-2.16)
Teclast T45 HD UNISOC T606; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø3.43 (2.61-5.01)
Blackview Tab 80 UNISOC T606; Idle 150cd/m2: Ø1.066 (0.859-1.494)
Teclast T45 HD UNISOC T606; Idle 150cd/m2: Ø1.251 (1.183-1.578)

Akkulaufzeit

Mit einer Nennladung von 7.680 mAh verspricht der Energiespeicher des Tab 80, auch durch den 800p-Bildschirm, eine gute Laufzeit in unseren Messungen.

Und in der Tat hält das Blackview-Tablet sowohl im WLAN-Test bei angepasster Displayhelligkeit von 150 cd/m² mit 17 Stunden, als auch bei unserer Dauervideowiedergabe mit deaktiviertem WLAN-Modul mit 14,5 Stunden sehr lange durch.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
43h 11min
WiFi Websurfing
16h 52min
Big Buck Bunny H.264 1080p
14h 31min
Last (volle Helligkeit)
8h 28min
Blackview Tab 80
7680 mAh
Teclast T45 HD
7200 mAh
Teclast M50 HD
6000 mAh
Blackview Tab 12 Pro
6580 mAh
Lenovo Tab M10 Gen 3
5100 mAh
Akkulaufzeit
-22%
-32%
-19%
-21%
Idle
2591
1611
-38%
1774
-32%
1952
-25%
H.264
871
924
6%
785
-10%
1002
15%
WLAN
1012
846
-16%
667
-34%
817
-19%
861
-15%
Last
508
302
-41%
249
-51%
213
-58%

Pro

+ lange Laufzeiten
+ helles Display für die Preisklasse
+ LTE-Modem
+ Ortung möglich
+ Telefonfunktion

Contra

- geringe Auflösung
- lahmer SoC und Speicher
- unklare Update-Versorgung
- langsames Laden

Fazit zum Blackview Tab 80

Im Test: Blackview Tab 80.
Im Test: Blackview Tab 80.

Das Blackview Tab 80 ist ein grundsolides Einsteiger-Tablet, wobei dem 10,1-Zöller beim Gehäuse der niedrige Preis nicht anzumerken ist. Das Aluminium-Chassis punktet mit einer guten Verarbeitungsqualität, ist mit 484 Gramm aber auch etwas schwerer als die meisten Mitbewerber, wie das Blackview Tab 12 Pro.    

Wer nicht viel Geld für ein Tablet ausgeben möchte, findet mit dem Blackview Tab 80 einen soliden Begleiter ohne große Alleinstellungsmerkmale zur Konkurrenz.

Betrachten wir das Ausstattungspaket des Tab 80, so müssen angesichts der Preisregion erwartungsgemäß Kompromisse eingegangen werden. Das Blackview-Tablet punktet mit einem recht hellen LC-Display samt guten Kontrasten und vernünftiger Kalibrierung.

Allerdings besitzt es mit etwa 150 ppi eine sehr niedrige Auflösung für ein 10,1-Zoll-Tablet, wobei die geringe Pixelanzahl sich bei den Laufzeiten und der Grafikauslastung positiv bemerkbar macht. Wer ein schärferes Display wünscht, findet bei der 1.200p-Konkurrenz reichlich Auswahl (Teclast M50 HD, Lenovo Tab M10 Gen 3, …). Auch der langsame eMMC-Speicher wird bei der Konkurrenz, wie beim Teclast T45 HD, mitunter durch einen deutlich schnelleren UFS-Speicher ausgetauscht.

Allzu viel Leistung sollte von dem Unisoc-SoC des Tab 80 nicht erwartet werden. Für einfache Aufgaben reicht die gebotene Performance aber aus und mehr Rechenleistung bietet auch kein anderes Low-Budget-Tablet. Allerdings findet sich mit dem Telekom T Tablet eine spannende Alternative in der günstigen Mittelklasse mit mehr Power und 5G-Unterstützung. Auch ein Redmi Pad SE samt 90 Hz und deutlich besseren Display ist für einen überschaubaren Aufpreis erhältlich.  

Preis und Verfügbarkeit

Das Blackview Tab 80 ist auf amazon.de für unter 120 Euro in der Version mit 4 GB RAM erhältlich. Auf der Homepage des Herstellers ist es durch Hinzunahme eines Gutscheins zum Testzeitpunkt noch etwas günstiger zubekommen. 

Blackview Tab 80 - 20.01.2024 v7 (old)
Marcus Herbrich

Gehäuse
74 / 98 → 75%
Tastatur
69 / 80 → 87%
Pointing Device
88%
Konnektivität
39 / 70 → 55%
Gewicht
83 / 40-88 → 90%
Akkulaufzeit
90%
Display
81%
Leistung Spiele
10 / 78 → 13%
Leistung Anwendungen
60 / 92 → 65%
Temperatur
95%
Lautstärke
100%
Audio
68 / 91 → 75%
Kamera
54 / 85 → 63%
Durchschnitt
70%
80%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Blackview Tab 80 - Tablet-Dauerläufer mit 4G und GPS für unter 120 Euro ein No Brainer?
Autor: Marcus Herbrich, 24.01.2024 (Update: 28.05.2024)