Notebookcheck

Test Nokia 2 Smartphone

Thomas Meyer, 👁 Daniel Schmidt, Felicitas Krohn, 09.04.2018

Günstiges Nokia-Smartphone im Test. HMD Global hat mit dem Nokia 2 ein nur 119 Euro teures Android-Smartphone mit Riesen-Akku herausgebracht. Wie sich das Nokia-Handy in der Praxis schlägt, zeigt unser Test.

Das Nokia 2 wird über ein Fünf-Zoll-HD-Display gesteuert
Das Nokia 2 wird über ein Fünf-Zoll-HD-Display gesteuert

Nokia-Smartphones wie das Nokia 3, Nokia 5, Nokia 6 und Nokia 8 decken den gesamten Bereich von der unteren Mittelklasse bis hin zur Oberklasse ab. Das Nokia 2 gehört jedoch zweifellos in die Einsteigerklasse, wo es sich mit Konkurrenten wie dem LG K4Motorola Moto E4 und Samsung Galaxy J3 um Marktanteile streitet. Das Samsung Galaxy J3 ist mit Internet-Preisen von rund 130 Euro am teuersten. Das LG K4 als günstigstes Smartphone im Vergleich bekommt man im Online-Handel schon für circa 90 Euro. Alle Smartphones verfügen über ein Fünf-Zoll-HD-Display. Während das LG K4 auf dem älteren Android 6 läuft, verwenden die anderen drei das neuere Android 7 (Nougat). Während das Nokia 2 und LG K4 nur acht GB internen Speicher bietet, stehen bei den beiden anderen Konkurrenten 16 GB zur Verfügung. Alle Android-Smartphones im Vergleich bieten eine Dual-SIM-Funktion.

Das Nokia 2 hat mit einer Kapazität von 4.100 mAh auch den mit Abstand größten Akku, was sich naturgemäß in den Abmessungen wiederfindet. Während eine Höhe von 143,5 mm und eine Breite von 71,3 mm marktüblich sind, macht eine Bautiefe von 9,3 mm das Nokia 2 zum „Pummelchen“. Das Gewicht liegt bei 164 g. Da das Nokia 2 die IP52-Norm erfüllt, bietet es einen, wenn auch eingeschränkten Wasser- und Staubschutz. Einen Fingerabdruck-Scanner sucht man dagegen vergeblich.

Angetrieben wird das Nokia 2 anders als die meisten Einsteiger-Smartphones nicht von einem MediaTek-, sondern von einem Qualcomm-Prozessor. Der Snapdragon 212 läuft auf vier Kernen und ist mit 1,3 GHz getaktet. Der interne Speicher des Nokia 2 kann mittels microSD-Speicherkarten um bis zu 128 GB aufgestockt werden. In der Theorie kann das Android-Smartphone via LTE mit bis zu 150 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload surfen.

Auf der Rückseite des Nokia 2 befindet sich eine Acht-MP-Kamera, die von einem Autofokus und High Dynamic Range (HDR) unterstützt wird. Die zweite Kamera auf der Vorderseite schießt Selfies mit maximal fünf MP Auflösung und verfügt über einen Fixfokus.

Nokia 2 (2 Serie)
Grafikkarte
Qualcomm Adreno 304, Kerntakt: 400 MHz
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 294 PPI, IPS, Kratzfestes Glas, spiegelnd: ja
Massenspeicher
8 GB eMMC Flash, 8 GB 
, 3.5 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinke, Card Reader: microSD, microSDHC, microSDXC (bis zu 128 GB), Helligkeitssensor, Sensoren: Beschlenunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.1, GSM:850/900/1800/1900 MHz, UMTS: 800/850/900/1900/2100 MHz, LTE:800/1800/2100/2600 MHz, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.3 x 143.5 x 71.3
Akku
4100 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 8 MPix Autofokus, High Dynamic Range, LED-Blitzlicht
Secondary Camera: 5 MPix Fixfokus
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, USB-Typ-B-Kabel, Ladegerät, Stereo-Headsets, 24 Monate Garantie, IP52, SAR-Wert: 0,29 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
161 g, Netzteil: 49 g
Preis
119 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Nokia 2 unterstützt IP52-Norm

Der 4.100 mAh starke Akku des Nokia 2 ist fest verbaut. Trotzdem muss man eine Abdeckung aus simplem, aber solidem Kunststoff abnehmen, um an die Slots für Nano-SIM- und Speicherkarten zu gelangen. Das Nokia-Handy ist zwar mit 9,3 mm recht dick geraten, lässt sich aber dennoch problemlos mit einer Hand steuern.

Einen Staub- bzw. Wasserschutz sucht man in der Preisklasse um 100 Euro meist vergebens. Beim Nokia 2 ist dieser zwar an Bord, aber die IP52-Norm bietet lediglich Schutz gegen Staub in nicht schädigender Menge, vollständigen Schutz gegen Berührung sowie gegen fallendes Tropfwasser bei bis zu 15 Grad Neigung. Das Einsteiger-Smartphone gibt es in Schwarz und Weiß zu kaufen.

Die Lautstärkewippe und An/Aus-Taste des Nokia 2 sind leider schlecht definiert
Die Lautstärkewippe und An/Aus-Taste des Nokia 2 sind leider schlecht definiert
Das Gehäuse des Nokia 2 ist schlicht, aber robust
Unter dem Akkudeckel des Nokia 2 verbergen sich auch die Karten-Slots

Größenvergleich

144 mm 72.9 mm 8.9 mm 151 g143.5 mm 71.3 mm 9.3 mm 161 g144 mm 72 mm 8 mm 136 g143.2 mm 70.3 mm 8.2 mm 148 g

Ausstattung - Nur 8 GB interner Speicher

Im Inneren des Nokia 2 werkelt ein Qualcomm Snapdragon 212. Diese CPU verfügt über vier Kerne und eine Taktung von lediglich 1,3 GHz. Als Grafikeinheit kommt im Nokia 2 eine Adreno 304 zum Einsatz. Im Vergleich zur Adreno 320 ist diese GPU meist nur knapp halb so schnell und liegt nur leicht vor der Mali-400 MP4. Im Vergleich zur Adreno 305 ist die Adreno 304 darüber hinaus etwas geringer getaktet.

Praktischerweise bietet das Nokia 2 die Möglichkeit, zwei Nano-SIM-Karten einzulegen. Außerdem kann man eine Speicherkarte im microSD-, microSDHC- oder microSDXC-Format mit einer Kapazität von maximal 128 GB in das Nokia-Smartphone stecken. Die Größe des internen Speichers ist mit acht GB üblich in dieser Preisklasse, aber da bei Auslieferung nur rund 3,5 GB davon wirklich zur Verfügung des Nutzers stehen, sollte man eine Speicherkarte auf jeden Fall hinzukaufen. So kann man Fotos, Videos, Songs und Apps auf die microSD verschieben.

Der Micro-USB-Typ-B-Anschluss an der Unterseite des Nokia 2 dient ausschließlich zum Laden und Übertragen von Daten. An der Oberseite liegt ein 3,5-mm-Audio-Anschluss. Eine LED-Leuchte für das Anzeigen einlaufender Nachrichten hat das Nokia 2 nicht.

Software - Oreo-Update in Sicht

Das Nokia 2 läuft auf dem nicht mehr ganz aktuellen Google-Betriebssystem Android 7.1.1. Allerdings wird das Nokia 2 nach Angaben von HMD Global das Update auf Android 8.0 überspringen und künftig direkt Android 8.1. erhalten. Bis zu fünf Homescreens können mit Apps belegt werden. Über die Schaltfläche „Apps“ gelangt man zur Übersicht aller Anwendungen, die auf dem Nokia 2 installiert sind. Über das auch von anderen Android-Smartphones bekannte Drop-down-Menü kann man Schnittstellen wie z.B. WLAN und Bluetooth oder Funktionen wie die Taschenlampe mit einem Klick aktivieren oder deaktivieren.

Das Drop-down-Menü bietet Zugriff auf die wichtigsten Schnittstellen des Nokia 2
Das Drop-down-Menü bietet Zugriff auf die wichtigsten Schnittstellen des Nokia 2
Beim Einstellungsmenü orientiert sich das Nokia 2 an der Android-Vorgabe
Beim Einstellungsmenü orientiert sich das Nokia 2 an der Android-Vorgabe
Ein Google-Ordner ist beim Nokia 2 vorinstalliert
Ein Google-Ordner ist beim Nokia 2 vorinstalliert
Das Nokia 2 bietet bis zu fünf Homescreens
Das Nokia 2 bietet bis zu fünf Homescreens

Kommunikation und GPS - Das Nokia 2 als Navi

Das im Nokia 2 integrierte WLAN-Modul beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach b/g/n. Die Übertragungsgeschwindigkeit zu unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 ist mit 54,2 MBit/s ordentlich. In unmittelbarer Nähe zum Router (O2 HomeBox 2) ist die Dämpfung mit knapp -33 dBm vergleichsweise gering.

Das Nokia 2 kann via LTE im Internet surfen. Darüber hinaus unterstützt es selbstredend GSM und UMTS. Bluetooth in der Version 4.1 ist ebenfalls an Bord. Wie in der Einsteigerklasse üblich weist das Nokia 2 keinen NFC-Chip auf.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=434)
226 MBit/s ∼100% +308%
Nokia 2
Adreno 304, 212 APQ8009, 8 GB eMMC Flash
55.4 MBit/s ∼25%
LG K4 2017
Adreno 304, 210 MSM8909, 8 GB eMMC Flash
54.9 MBit/s ∼24% -1%
Samsung Galaxy J3 2017
Mali-T720 MP2, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
46.9 MBit/s ∼21% -15%
Lenovo Moto E4
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
43.1 MBit/s ∼19% -22%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=434)
216 MBit/s ∼100% +299%
Nokia 2
Adreno 304, 212 APQ8009, 8 GB eMMC Flash
54.2 MBit/s ∼25%
Samsung Galaxy J3 2017
Mali-T720 MP2, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
53.5 MBit/s ∼25% -1%
LG K4 2017
Adreno 304, 210 MSM8909, 8 GB eMMC Flash
48.9 MBit/s ∼23% -10%
Lenovo Moto E4
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
46.1 MBit/s ∼21% -15%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Gebäude
GPS-Test im Gebäude

Die mobile Ortung via GPS stellt das Nokia 2 nicht vor nennenswerte Probleme. Trotz des geringen Preises von 119 Euro (UVP) hat HMD Global einen ziemlich genau arbeitenden GPS-Sensor verbaut, der auch in Gebäuden zuverlässig funktioniert.

Außerdem testete unsere Redaktion die Genauigkeit der Navigation mit Runtastic Pro mit dem Nokia 2 im Vergleich zum Navigationssystem Garmin Edge 500. Während das Garmin Edge 500 auf eine Gesamtstrecke von 8,97 km kam, erreichte das Nokia 2 nur 8,94 km, weil Kurven etwas enger gerechnet wurden. Die Abweichung von 30 m ist bei solch einer langen Teststrecke allerdings vernachlässigbar.

GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Nokia 2
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Nokia 2 gut im Freien

Kontaktliste des Nokia 2
Kontaktliste des Nokia 2
Telefon-App des Nokia 2
Telefon-App des Nokia 2

Als Android-Smartphone setzt das Nokia 2 auf die bekannte Google-Telefon-App, in der man neben Favoriten auch den Gesprächsverlauf speichern kann. Die virtuellen Nummerntasten zur Direktwahl sind leider nicht durch Abgrenzungen genauer markiert, anhand ihrer Größe aber gut zu treffen.

Die Sprachqualität des Nokia 2 innerhalb von Gebäuden ist für diese Preisklasse okay, aber Gesprächspartner klingen schon deutlich blecherner als bei teureren Nokia-Smartphones. Im Outdoor-Bereich hinterlässt das Nokia 2 einen etwas besseren Eindruck. Die Sprachqualität beim Telefonieren mit Headset ist nicht so toll, aber andererseits muss man dem Nokia 2 zugutehalten, dass trotz des geringen Preises Kopfhörer zum Lieferumfang gehören. Die Stereo-Headsets dienen bei Bedarf auch als Antenne für den UKW-Radioempfang.

Kameras - Nokia 2 mit Autofokus und HDR

Die Hauptkamera des Nokia 2 löst mit gerade mal maximal acht MP auf und wird von einem Autofokus und HDR unterstützt. Nichtsdestotrotz bemerkt man Unschärfen im Detail und eine mangelnde Restlichtverwertung bei Aufnahmen im Dunkeln. Viel mehr ins Gewicht fällt jedoch der lahme Prozessor, der auch die Kamera-App nur langsam öffnet.

Die zweite Kamera des Nokia 2 hat mit fünf MP eine nominell niedrige Auflösung und nur einen Fixfokus. Bei den Selfies sind Unschärfen im Detail sowie eine leichte Tendenz zur Überbelichtung zu bemerken.

Acht-MP-Hauptkamera des Nokia 2
Acht-MP-Hauptkamera des Nokia 2
Fünf-MP-Frontkamera des Nokia 2
Fünf-MP-Frontkamera des Nokia 2

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Wir unterziehen die Hauptkamera des Nokia 2 einem weiteren Test in unserem Labor: Unter standardisierten Lichtbedingungen fotografieren wir mit dem Nokia-Handy ein Referenzbild, das für die Optiken oft schwierige Situationen wie feine Linien oder Text vor farbigem Hintergrund simuliert. Tatsächlich schlägt sich die Optik des Nokia 2 hier unserer Einschätzung nach nicht ganz so gut. Der Text wirkt unscharf und die Ränder der Linien werden zum Bildrand hin deutlich weicher dargestellt. Farben stellt das Einsteiger-Smartphone zu matt dar.

Zubehör und Garantie - Nokia 2 mit Stereo-Headsets

Die Garantie für das Nokia 2 ist zwei Jahre lang gültig. Im Karton befindet sich der übliche Lieferumfang: eine kurze gedruckte Anleitung nebst Garantiehinweisen, ein Daten-/Ladekabel mit USB-Typ-B-Schnittstelle sowie ein Adapter für die Steckdose. Ein Stereo-Headset gehört ebenfalls zur Ausstattung des Android-Smartphones, was in der Einsteigerklasse eher ungewöhnlich ist.

Eingabegeräte & Bedienung - Nokia 2 mit kapazitiven Tasten

Gesteuert wird das Nokia 2 über die drei bei Android üblichen Bedientasten, wobei diese auf dem Bildschirm platziert sind. Die Tasten sind mit den Funktionen „Zurück“, „Home“ und „Multi-Tasking“ belegt. Für die Eingabe von Texten und Nummern steht im Werkszustand die von Google bekannte On-Screen-Tastatur bereit, die bei Bedarf z.B. durch ein japanisches Gboard erweitert werden kann.

On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Querformat
On-Screen-Tastatur des Nokia 2 im Querformat

Display - Nokia 2 mit Sonnenlicht-Modus

Sub-Pixel-Anordnung beim Nokia 2
Sub-Pixel-Anordnung beim Nokia 2

Das Display des Nokia 2 misst in der Diagonalen fünf Zoll und löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Die daraus resultierende Pixeldichte von 294 ppi geht für diese Preisklasse in Ordnung und reicht für den Normalbetrieb völlig aus. Beim Spielen wirken Details jedoch ziemlich pixelig. Hervorzuheben ist ferner, dass das Nokia 2 über einen Helligkeitssensor sowie einen sogenannten Sonnenlicht-Modus verfügt. Das bietet sonst kein Smartphone im Einsteiger-Segment.

483
cd/m²
522
cd/m²
518
cd/m²
487
cd/m²
527
cd/m²
513
cd/m²
478
cd/m²
503
cd/m²
495
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 527 cd/m² Durchschnitt: 502.9 cd/m² Minimum: 3.6 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 527 cd/m²
Kontrast: 775:1 (Schwarzwert: 0.68 cd/m²)
ΔE Color 5.3 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 5.8 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.12
Nokia 2
IPS, 1280x720, 5
Lenovo Moto E4
IPS, 1280x720, 5
Samsung Galaxy J3 2017
PLS, 1280x720, 5
LG K4 2017
854x480, 5
Bildschirm
19%
26%
-5%
Helligkeit Bildmitte
527
488
-7%
502
-5%
385
-27%
Brightness
503
474
-6%
494
-2%
372
-26%
Brightness Distribution
91
87
-4%
89
-2%
92
1%
Schwarzwert *
0.68
0.3
56%
0.35
49%
0.35
49%
Kontrast
775
1627
110%
1434
85%
1100
42%
DeltaE Colorchecker *
5.3
5.4
-2%
4.6
13%
6.2
-17%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.2
9
2%
8
13%
12.6
-37%
DeltaE Graustufen *
5.8
5.5
5%
2.5
57%
7
-21%
Gamma
2.12 104%
2.27 97%
2.29 96%
2.08 106%
CCT
7894 82%
7397 88%
6351 102%
8257 79%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die von uns gemessene maximale Luminanz von 523 cd/m² des Nokia 2 ist für ein Einsteiger-Handy okay. Mit aktiviertem adaptivem Umgebungslichtsensor zur Steuerung der Displayhelligkeit erreicht das Display einen Wert von ebenfalls 523 cd/m². Der realitätsnahe APL50-Test (Average Picture Level) mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen gibt eine nahezu gleiche maximale Helligkeit von 527 cd/m² in der Bildmitte bei einem Schwarzwert von 0,69 cd/m² aus.

Die Farben des IPS-Panels wirken im Alltag vergleichsweise kräftig. Der gemessene Kontrast ist für ein Gerät dieser Preisklasse ebenfalls akzeptabel. Auch bei der sRGB-Farbraummessung erreicht das Display des Nokia 2 eine ordentliche Abdeckung. Die durchschnittlichen Delta-E-Abweichungen der Farben und Graustufen gegenüber dem sRGB-Farbraum sowie die gemessene Farbtemperatur sind für diese Preisklasse okay.

CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7.6 ms steigend
↘ 17.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 44 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
47.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 29.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 77 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Dank der zum Einsatz kommenden IPS-Technologie weist die Flüssigkristallanzeige des Nokia 2 stabile Blickwinkel auf. Selbst bei flachen Betrachtungswinkeln treten keine Farbverfälschungen auf, jedoch dunkelt das Display ein wenig zu stark ab. Wegen der nicht allzu hohen Maximalhelligkeit des LED-Backlights ist der Bildschirm des Nokia 2 bei hellem Umgebungslicht nicht immer ausreichend ablesbar.

Im ...
Im ...
... Außen-...
... Außen-...
...-Einsatz
...-Einsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Nokia 2 leidet unter langsamer CPU

Den langsamen Prozessor des Nokia 2 haben wir ja schon mehrfach erwähnt. Den negativen Eindruck, den wir im täglichen Gebrauch vom nur 1,3 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon 212 erhalten, spiegeln unsere Benchmark-Testergebnisse wider.

Den langsamen Prozessor des Nokia 2 haben wir ja schon mehrfach erwähnt. Den negativen Eindruck, den wir im täglichen Gebrauch vom nur 1,3 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon 212 erhalten, spiegeln unsere Benchmark-Testergebnisse wider.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
24924 Points ∼28%
Lenovo Moto E4
30856 Points ∼35% +24%
Samsung Galaxy J3 2017
35669 Points ∼41% +43%
LG K4 2017
19230 Points ∼22% -23%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (22422 - 31844, n=3)
26397 Points ∼30% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼100% +253%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
2304 Points ∼44%
Lenovo Moto E4
2674 Points ∼51% +16%
Samsung Galaxy J3 2017
3436 Points ∼65% +49%
LG K4 2017
2152 Points ∼41% -7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
2304 Points ∼44% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2630 - 11440, n=370)
5253 Points ∼100% +128%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
3109 Points ∼55%
Lenovo Moto E4
3518 Points ∼62% +13%
LG K4 2017
3741 Points ∼66% +20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (2720 - 3109, n=2)
2915 Points ∼51% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1077 - 14439, n=541)
5680 Points ∼100% +83%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
9 Points ∼1%
Lenovo Moto E4
617 Points ∼82% +6756%
Samsung Galaxy J3 2017
662 Points ∼88% +7256%
LG K4 2017
9 Points ∼1% 0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (9 - 546, n=3)
361 Points ∼48% +3911%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1745, n=625)
755 Points ∼100% +8289%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
251 Points ∼12%
Lenovo Moto E4
208 Points ∼10% -17%
Samsung Galaxy J3 2017
252 Points ∼12% 0%
LG K4 2017
144 Points ∼7% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (207 - 274, n=3)
244 Points ∼12% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 16996, n=625)
2037 Points ∼100% +712%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
233 Points ∼15%
Lenovo Moto E4
576 Points ∼38% +147%
Samsung Galaxy J3 2017
1055 Points ∼70% +353%
LG K4 2017
257 Points ∼17% +10%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (229 - 575, n=3)
346 Points ∼23% +48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 7500, n=625)
1504 Points ∼100% +545%
System (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
901 Points ∼31%
Lenovo Moto E4
1077 Points ∼36% +20%
Samsung Galaxy J3 2017
1395 Points ∼47% +55%
LG K4 2017
586 Points ∼20% -35%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (552 - 901, n=3)
749 Points ∼25% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 14189, n=625)
2952 Points ∼100% +228%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
149 Points ∼10%
Lenovo Moto E4
531 Points ∼36% +256%
Samsung Galaxy J3 2017
704 Points ∼48% +372%
LG K4 2017
119 Points ∼8% -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (149 - 435, n=3)
329 Points ∼22% +121%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 6097, n=625)
1480 Points ∼100% +893%
Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
938 Points ∼20%
Samsung Galaxy J3 2017
1135 Points ∼24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=319)
4690 Points ∼100%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
1118 Points ∼24%
Lenovo Moto E4
1532 Points ∼33% +37%
Samsung Galaxy J3 2017
1858 Points ∼40% +66%
LG K4 2017
944 Points ∼20% -16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
1118 Points ∼24% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=378)
4703 Points ∼100% +321%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
423 Points ∼30%
Lenovo Moto E4
530 Points ∼37% +25%
Samsung Galaxy J3 2017
634 Points ∼45% +50%
LG K4 2017
390 Points ∼27% -8%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
423 Points ∼30% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (390 - 4824, n=378)
1421 Points ∼100% +236%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
783 Points ∼42%
Samsung Galaxy J3 2017
923 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4492, n=458)
1866 Points ∼100%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
85 Points ∼6%
Samsung Galaxy J3 2017
63 Points ∼4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 7150, n=458)
1455 Points ∼100%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
106 Points ∼8%
Samsung Galaxy J3 2017
79 Points ∼6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 6319, n=459)
1400 Points ∼100%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
539 Points ∼31%
Lenovo Moto E4
774 Points ∼45% +44%
Samsung Galaxy J3 2017
925 Points ∼53% +72%
LG K4 2017
293 Points ∼17% -46%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
539 Points ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (293 - 4454, n=499)
1729 Points ∼100% +221%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
120 Points ∼6%
Lenovo Moto E4
126 Points ∼7% +5%
Samsung Galaxy J3 2017
92 Points ∼5% -23%
LG K4 2017
0 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
120 Points ∼6% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 11302, n=498)
1894 Points ∼100% +1478%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
120 Points ∼7%
Lenovo Moto E4
155 Points ∼9% +29%
Samsung Galaxy J3 2017
115 Points ∼7% -4%
LG K4 2017
0 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
120 Points ∼7% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8136, n=501)
1638 Points ∼100% +1265%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
7150 Points ∼51%
Lenovo Moto E4
8266 Points ∼59% +16%
Samsung Galaxy J3 2017
11426 Points ∼81% +60%
LG K4 2017
4143 Points ∼29% -42%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (6786 - 7150, n=2)
6968 Points ∼50% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (735 - 45072, n=660)
14068 Points ∼100% +97%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
4150 Points ∼19%
Lenovo Moto E4
3168 Points ∼15% -24%
Samsung Galaxy J3 2017
3725 Points ∼17% -10%
LG K4 2017
2359 Points ∼11% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (4092 - 4150, n=2)
4121 Points ∼19% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (536 - 209204, n=658)
21690 Points ∼100% +423%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
4577 Points ∼26%
Lenovo Moto E4
3671 Points ∼21% -20%
Samsung Galaxy J3 2017
4381 Points ∼25% -4%
LG K4 2017
2609 Points ∼15% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (4488 - 4577, n=2)
4533 Points ∼26% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (662 - 97276, n=658)
17606 Points ∼100% +285%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
5.4 fps ∼14%
Lenovo Moto E4
6 fps ∼16% +11%
Samsung Galaxy J3 2017
6.8 fps ∼18% +26%
LG K4 2017
3.4 fps ∼9% -37%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (3.25 - 5.4, n=3)
4.68 fps ∼12% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.5 - 322, n=681)
37.6 fps ∼100% +596%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
9.6 fps ∼34%
Lenovo Moto E4
11 fps ∼39% +15%
Samsung Galaxy J3 2017
11 fps ∼39% +15%
LG K4 2017
10 fps ∼36% +4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (5.67 - 9.6, n=3)
8.19 fps ∼29% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 120, n=690)
27.9 fps ∼100% +191%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
1.6 fps ∼7%
Lenovo Moto E4
2.2 fps ∼10% +38%
Samsung Galaxy J3 2017
2.6 fps ∼12% +63%
LG K4 2017
1 fps ∼5% -37%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (1.6 - 1.8, n=2)
1.7 fps ∼8% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.8 - 175, n=587)
21.6 fps ∼100% +1250%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 2
4.4 fps ∼23%
Lenovo Moto E4
4.8 fps ∼25% +9%
Samsung Galaxy J3 2017
5.4 fps ∼28% +23%
LG K4 2017
5.4 fps ∼28% +23%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (3.8 - 4.4, n=2)
4.1 fps ∼21% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 115, n=596)
19.2 fps ∼100% +336%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
1.4 fps ∼8%
Samsung Galaxy J3 2017
1.7 fps ∼10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.87 - 117, n=453)
17.7 fps ∼100%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4
14 fps ∼84%
Samsung Galaxy J3 2017
3.8 fps ∼23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 110, n=455)
16.6 fps ∼100%

Legende

 
Nokia 2 Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009, Qualcomm Adreno 304, 8 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto E4 Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy J3 2017 Samsung Exynos 7570 Quad, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
LG K4 2017 Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909, Qualcomm Adreno 304, 8 GB eMMC Flash

Auch gegenüber den Vergleichsgeräten der Konkurrenz fällt das günstigste Smartphone von HMD Global ein wenig ab. Der schwache Prozessor ist damit mit Sicherheit der größte Minuspunkt des Nokia 2.

JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=524)
41.4 Points ∼100% +257%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
17.17 Points ∼41% +48%
Lenovo Moto E4 (Chrome 60)
14.57 Points ∼35% +26%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (11.6 - 14.2, n=2)
12.9 Points ∼31% +11%
Nokia 2 (Chrome 65)
11.607 Points ∼28%
LG K4 2017
10 Points ∼24% -14%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=683)
6705 Points ∼100% +244%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
2921 Points ∼44% +50%
Lenovo Moto E4 (Chrome 60)
2270 Points ∼34% +17%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (1948 - 2574, n=3)
2225 Points ∼33% +14%
Nokia 2 (Chrome 65)
1948 Points ∼29%
LG K4 2017
1506 Points ∼22% -23%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
LG K4 2017
19723.2 ms * ∼100% -2%
Nokia 2 (Chrome 65)
19274.5 ms * ∼98%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009 (15229 - 19275, n=3)
17580 ms * ∼89% +9%
Lenovo Moto E4 (Chrome 60)
17184.6 ms * ∼87% +11%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
12791 ms * ∼65% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=708)
10599 ms * ∼54% +45%

* ... kleinere Werte sind besser

Nicht viel besser sieht es beim internen Speicher aus. Das Nokia 2 bietet hier mickrige acht GB, aber immerhin einen Slot, in den bis zu 128 GB große microSD-, microSDXC- oder microSDHC-Karten gesteckt werden können. Die Anbindung der Speicherkarte ist im Vergleich zu anderen Modellen der Einsteigerklasse gut (Referenz-Speicherkarte: Toshiba Exceria Pro M501 (max. Lesen: 270 MB/s, Schreiben 150 MB/s). Der Androbench-5-Benchmark-Test offenbart beim Lesen von großen und kleinen Datenblöcken eine ordentliche Performance.

Nokia 2Lenovo Moto E4Samsung Galaxy J3 2017LG K4 2017Durchschnittliche 8 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
42%
12%
-18%
-31%
81%
Sequential Write 256KB SDCard
61.18 (Toshiba Exceria Pro M501)
44.9
-27%
59.6
-3%
44.41 (Toshiba Exceria Pro M401)
-27%
29.1 (11.2 - 63.4, n=21)
-52%
49.1 (1.7 - 87.1, n=417)
-20%
Sequential Read 256KB SDCard
81.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
65.4
-20%
70.3
-14%
75.28 (Toshiba Exceria Pro M401)
-8%
43.1 (16.3 - 84.2, n=21)
-47%
67.3 (8.1 - 96.5, n=417)
-18%
Random Write 4KB
8.1
29.2
260%
9.5
17%
5.35 (1.08 - 14, n=51)
-34%
21.5 (0.14 - 250, n=733)
165%
Random Read 4KB
17.44
18.7
7%
24
38%
18.1 (8 - 50.5, n=51)
4%
46.5 (1.59 - 196, n=733)
167%
Sequential Write 256KB
50.77
45.3
-11%
51
0%
22.1 (6.22 - 54.8, n=51)
-56%
95.4 (2.99 - 590, n=733)
88%
Sequential Read 256KB
131.15
187.6
43%
177.7
35%
129 (38.1 - 289, n=51)
-2%
269 (12.1 - 1504, n=733)
105%

Spiele - Eingeschränkter Spaß mit dem Nokia 2

Da die GPU des Nokia 2 mit gerade mal 400 MHz getaktet ist, kommt es erwartungsgemäß bei anspruchsvollen Spielen wie Dream League Soccer 2018 oder Asphalt 8 zu extremen Rucklern und Sprüngen. Einfache Spiele wie z.B. Angry Birds 2 sind für das Nokia 2 besser geeignet.

Dream League Soccer 2018 auf dem Nokia 2
Dream League Soccer 2018 auf dem Nokia 2
Dream League Soccer 2018 auf dem Nokia 2
Dream League Soccer 2018 auf dem Nokia 2
Angry Birds 2 auf dem Nokia 2
Angry Birds 2 auf dem Nokia 2
Angry Birds 2 auf dem Nokia 2
Angry Birds 2 auf dem Nokia 2

Emissionen - Nokia 2 wird nicht zu heiß

Temperatur

Die Temperaturentwicklung des Nokia 2 ist im täglichen Einsatz kein Problem. Unter Auslastung des Systems (CPU und GPU) mittels Application-Stability-Test für mindestens eine Stunde erhitzt sich das Smartphone im Stresstest an der Geräteoberseite auf maximal 32,1 °C, große Bereiche der Rückseite bleiben sogar unterhalb von 30 °C.

Max. Last
 31 °C31.5 °C31.2 °C 
 32.1 °C31.6 °C31.5 °C 
 31.6 °C31.6 °C29.6 °C 
Maximal: 32.1 °C
Durchschnitt: 31.3 °C
28.1 °C28.9 °C30.6 °C
27.8 °C29.2 °C33.6 °C
27.9 °C29.9 °C33.4 °C
Maximal: 33.6 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Netzteil (max.)  27.3 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 32.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung

Lautsprecher

Pink-Noise-Speakertest
Pink-Noise-Speakertest

Das Nokia 2 hat einen Lautsprecher auf der Gehäuseunterseite und einen weiteren auf der Vorderseite oberhalb des Displays. Die maximale Lautstärke von 84,9 db(A) ist in Ordnung. Weniger hat uns die Klangqualität gefallen. Hier ist doch ab und an ein leichtes Scheppern zu vernehmen.

Das Klangbild des Nokia 2 ist im mittleren bis hohen Tonbereich von 500 Hz bis sieben kHz wenig linear. Bässe sind kaum wahrnehmbar, aber auch Superhochtöne ab acht kHz sind unterrepräsentiert.

Dockt man das serienmäßige Headset an das Nokia 2 an, ist die Ausgangsleistung der 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für diese Preisklasse vertretbar. Das Rauschverhalten ist zufriedenstellend.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.629.52524.922.43124.625.74026.4235030.831.76323.623.48020.222.110019.922.812517.619.816019.128.820019.128.625017.434.731516.941.640016.847.850015.153.963016.560.980015.668.910001574.4125015.574.5160015.374.2200015.772.1250015.570.5315015.574.1400015.473.2500015.874.163001677800015.873.21000016.1611250016.157.11600017.365SPL27.984.9N158.7median 16median 65Delta0.616.131.129.231.127.128.627.128.328.728.332.734.632.728.227.728.226.124.826.126.531.526.526.133.826.131.228.331.223.522.923.527.521.127.535.42035.445.82045.854.32254.362.822.962.86819.36871.118.371.173.618.373.672.717.972.775.716.475.77516.57575.316.775.375.616.275.674.316.174.372.816.272.872.816.172.871.416.171.474.316.174.371.51671.561.316.161.385.629.985.662.31.462.3median 71.4median 17.9median 71.413.32.813.328.231.128.230.330.130.329.329.929.333.634.433.62834.62827.229.327.229.232.229.231.934.131.939.836.939.836.423.836.448.421.548.451.720.951.757.121.357.159.819.759.865.820.165.867.618.567.667.719.367.769.517.869.567.817.467.867.516.467.567.616.467.667.916.667.97116.17174.716.174.77116.17161166158.716.158.758.916.158.951.31651.339.81639.880.930.180.947.91.447.9median 61median 17.4median 618.73.78.731.63025.427.225.32632.927.133.629.431.635.328.430.92729.720.827.22224.821.329.620.838.221.242.719.450.619.558.917.764.117.970.317.876.817.375.817.474.716.772.117.271.718.271.317.973.817.674.117.777.917.881.417.973.518.166.118.261.23086.51.366.4median 17.9median 70.31.314.1hearing rangehide median Pink NoiseNokia 2Lenovo Moto E4Samsung Galaxy J3 2017LG K4 2017
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Nokia 2 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 35.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 85% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 90% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 7% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo Moto E4 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 53% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 72% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 22% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Samsung Galaxy J3 2017 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 33% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 56% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 58% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 34% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

LG K4 2017 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 38.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (27.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 70% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 22% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 81% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Paradedisziplin des Nokia 2

Energieaufnahme

Die Energieaufnahme sowie die Leistungsaufnahme unter Last bewegt sich beim Nokia 2 in etwa auf dem Level der Vergleichsgeräte. Das Nokia-Smartphone verfügt leider über keine Schnelllade-Technologie, aber das ist in der Preisklasse um 100 Euro nun mal so üblich.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.02 / 0.22 Watt
Idledarkmidlight 0.55 / 1.02 / 1.09 Watt
Last midlight 4.48 / 5.32 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Nokia 2
4100 mAh
Lenovo Moto E4
2800 mAh
Samsung Galaxy J3 2017
2400 mAh
LG K4 2017
2500 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 212 APQ8009
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-50%
-35%
13%
-84%
-43%
Idle min *
0.55
0.87
-58%
0.82
-49%
0.64
-16%
1.263 (0.55 - 2.54, n=3)
-130%
0.877 (0.2 - 3.4, n=769)
-59%
Idle avg *
1.02
2.38
-133%
1.94
-90%
1.14
-12%
2.41 (1.02 - 5.1, n=3)
-136%
1.734 (0.6 - 6.2, n=768)
-70%
Idle max *
1.09
2.47
-127%
2.06
-89%
1.25
-15%
2.5 (1.09 - 5.24, n=3)
-129%
2.02 (0.74 - 6.6, n=769)
-85%
Last avg *
4.48
2.63
41%
3.31
26%
2.26
50%
5.2 (4.04 - 7.07, n=3)
-16%
4.07 (0.8 - 10.8, n=763)
9%
Last max *
5.32
3.86
27%
3.89
27%
2.36
56%
5.88 (4.07 - 8.24, n=3)
-11%
5.9 (1.2 - 14.2, n=763)
-11%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Highlight des Nokia 2 ist mit Sicherheit sein Akku. Die im Vergleich zur Konkurrenz riesige Kapazität von 4.100 mAh sorgt dafür, dass man das Android-Smartphone in der Praxis meist erst nach 48 Stunden an die Steckdose anschließen muss. Bei sparsamem Einsatz ist sogar ein dritter Tag ohne Nachladen möglich. In unserem Akkutest erreicht das Nokia 2 eine sehr gute Laufzeit von 840 Minuten.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
14h 00min
Nokia 2
4100 mAh
Lenovo Moto E4
2800 mAh
Samsung Galaxy J3 2017
2400 mAh
LG K4 2017
2500 mAh
Akkulaufzeit
-38%
-14%
-28%
Idle
1302
1425
WLAN
840
522
-38%
722
-14%
606
-28%
Last
316
305
H.264
608
819

Pro

+ lange Akkulaufzeit
+ reines Android-Betriebssystem
+ zwei Nano-SIM- und eine microSD-Karte nutzbar

Contra

- extrem langsamer Prozessor
- Kameras mit niedriger Auflösung
- Display bei Sonnenlicht schlecht ablesbar

Fazit - Lieber Nokia 3 als Nokia 2

Im Test: Nokia 2. Testgerät zur Verfügung gestellt von HMD Global.
Im Test: Nokia 2. Testgerät zur Verfügung gestellt von HMD Global.

Gefallen hat uns am Nokia 2 die extrem lange Akkulaufzeit, die solide Verarbeitung, das reine Android-Betriebssystem, das lange Versorgung mit Updates verspricht, sowie die hohe Flexibilität mit gleich zwei Nano-SIM-Slots und einem separaten microSD-Kartensteckplatz. Man sollte sich den Kauf des Nokia 2 allerdings gut überlegen, denn schon für ein paar Euro mehr bekommt man das Nokia 3 mit 16 GB internem Speicher und zwei GB RAM.

Das Nokia 2 punktet bei Akkulaufzeit, Flexibiltät und Verarbeitung. Insgesamt sollte man jedoch überlegen, ob man nicht mehr Geld investiert und das besser ausgestattete Nokia 3 kauft.

In puncto Display, Sound und Kameras bietet das Nokia 2 leider die in der Einsteigerklasse übliche Magerkost. Der größte Minuspunkt ist jedoch mit Sicherheit der extrem langsame Prozessor.

Nokia 2 - 03.04.2018 v6(old)
Thomas Meyer

Gehäuse
76%
Tastatur
56 / 75 → 74%
Pointing Device
67%
Konnektivität
33 / 60 → 55%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
97%
Display
82%
Leistung Spiele
4 / 63 → 6%
Leistung Anwendungen
19 / 70 → 27%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
44%
Durchschnitt
63%
73%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Nokia 2 Smartphone
Autor: Thomas Meyer,  9.04.2018 (Update: 29.06.2018)
Thomas Meyer
Thomas Meyer - Editor
Seit 2007 teste ich Handys, habe also die atemberaubende Entwicklung von den alten Nokia- und Siemens-"Knochen" hin zu den aktuellen Smartphones voll mitgemacht. Glücklicherweise darf ich meine Arbeit mit meinen Hobbys verbinden. So spiele ich testweise Dream League Soccer mit meinem Lieblingsclub Fortuna Düsseldorf und schieße bevorzugt Fotos von leckerem Essen.