Notebookcheck Logo

Test Sony Xperia 5 V - Kompaktes Premium-Smartphone mit Profi-Kamera

Kraftzwerg. Das Sony Xperia 5 V ist ein starkes Foto-Handy für kleine Hände: Mit seiner 48-MP-Dual-Kamera gelingt es dem schlanken 21:9-Smartphone, drei Objektive zu ersetzen. Im 6,1 Zoll kleinen Android-13-Handy stecken außerdem der pfeilschnelle Snapdragon 8 Gen 2 und ein 5000-mAh-Akku.
Sony Xperia 5 V

Mit dem Xperia 5 V vervollständigt Sony sein aktuelles Xperia-Lineup. In der Xperia-Hierarchie reiht sich das Smartphone direkt hinter dem rund 1300 Euro teuren Spitzenmodell Xperia 1 V ein. Geboten wird beim offiziell auf 999 Euro veranschlagen Xperia 5 V deshalb ebenfalls eine Oberklasse-Ausstattung, die man aufgrund des kleines Formfaktors aber gar nicht unbedingt vermutet.

Das Xperia 5 V tanzt aus der Reihe und schlägt damit in eine ganz ähnliche Kerbe wie sein Vorgänger Xperia 5 IV: Mit 6,1 Zoll Größe und seinem schlanken 21:9-Displayformat präsentiert sich der Testkandidat als schickes und kompaktes Smartphone, in dem allerdings sehr potente Hardware werkelt. Zum High-End-SoC Snapdragon 8 Gen 2 als Schaltzentrale kommen außerdem eine starke Akkulaufzeit und eine Kamera-Ausstattung, die sich speziell an Foto-Enthusiasten richtet.

Sony Xperia 5 V (Xperia 5 Serie)
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 8 x 2 - 3.2 GHz, Cortex-X3 / A715 / A710 / A510 (Kryo)
Hauptspeicher
8 GB 
Bildschirm
6.10 Zoll 21:9, 2520 x 1080 Pixel 449 PPI, capacitive, OLED, FHD+, 240 Hz touch sampling rate, Gorilla Glass Victus 2, HDR10, HDR HLG, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 3.1 Flash, 128 GB 
, 94 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: 3.5mm headset jack, Card Reader: microSD up to 1 TB (exFAT support), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Accelerometer, Gyroscope, Proximity sensor, Barometer, Compass, eSIM, Google Cast, DRM Widevine L1, Camera2 API Full
Netzwerk
Wi-Fi 6E (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6/ Wi-Fi 6E 6 GHz), Bluetooth 5.3, 2G (850, 900, 1800, 1900 MHz), 3G (Band 1, 2, 4, 5, 6, 8, 19), 4G (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 117, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 32, 34, 38, 39, 40, 41, 46, 66), 5G (Band 1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41, 77, 78), single SIM + eSIM, Head SAR 0.95 W/kg, Body SAR 1.05 W/kg, Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.6 x 154 x 68
Akku
5000 mAh Lithium-Polymer
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 13
Kamera
Primary Camera: 48 MPix (Sony Exmor T IMX 888, OIS, 1/3.5", f/1.9, 24mm) + 12 MPix Ultrawide camera (Sony Exmor RS, 1/2.5", f/2.2, 16mm), videos up to 4K@120fps
Secondary Camera: 12 MPix 1/2.9", f/2.0, 24mm, videos up to 4K@60fps
Sonstiges
Lautsprecher: stereo, Tastatur: virtual, Quick Start Guide, Warranty information, 24 Monate Garantie, Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
182 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
89 %
09.2023
Sony Xperia 5 V
SD 8 Gen 2, Adreno 740
182 g128 GB UFS 3.1 Flash6.10"2520x1080
89.2 %
10.2022
Apple iPhone 14
A15, A15 GPU 5-Core
172 g128 GB NVMe6.10"2532x1170
89.1 %
11.2022
Google Pixel 7 Pro
Tensor G2, Mali-G710 MP7
212 g128 GB UFS 3.1 Flash6.70"3120x1440
90.3 %
03.2023
Samsung Galaxy S23+
SD 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740
195 g256 GB UFS 4.0 Flash6.60"2340x1080
89.2 %
12.2022
Sony Xperia 5 IV
SD 8 Gen 1, Adreno 730
171 g128 GB UFS 3.1 Flash6.10"2520x1080
89.1 %
02.2023
Xiaomi 13
SD 8 Gen 2, Adreno 740
189 g256 GB UFS 4.0 Flash6.36"2400x1080

Gehäuse - Schlankes 21:9-Chassis aus Glas und Metall

Im Vergleich zum Xperia 5 IV hat Sony am Design seines Premium-Smartphones kaum etwas geändert. Auch das Xperia 5 V setzt auf ein langgezogenes Gehäuse im 21:9-Seitenverhältnis mit nahezu unveränderten Abmessungen. Das Gewicht ist von 171 auf 182 Gramm gestiegen.

Durch seine schlanke Bauweise liegt das Xperia 5 V gut in der Hand und fühlt sich rundum hochwertig an. Sowohl das Display als auch die Rückseite werden von Gorilla Glas Victus 2 geschützt und sind durch einen Metallrahmen miteinander verbunden. Die Oberfläche des matten Backcovers ist zwar glatt, setzt den Fingern durch seine leichte Gummierung aber etwas Widerstand entgegen.

Die gegenüber anderen Oberklasse-Geräten etwas dickeren Seitenränder dürften zwar nicht überall Anklang finden. Dafür kann das Xperia 5 V aber auf eine Punchhole-Aussparung oder eine Notch für die Selfiekamera verzichten und sie unauffällig im Displayrahmen integrieren.

Der mit einer Gummidichtung ausgestattete microSD-/SIM-Slot kann ohne Werkzeug geöffnet werden. Das in Schwarz, Blau und Silber erhältliche Xperia 5 V ist nach IP65 und IP68 zertifiziert.

Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V

Größenvergleich

162.9 mm 76.6 mm 8.9 mm 212 g157.8 mm 76.2 mm 7.6 mm 195 g156 mm 68 mm 8.2 mm 171 g154 mm 68 mm 8.6 mm 182 g152.8 mm 71.5 mm 7.98 mm 189 g146.7 mm 71.5 mm 7.8 mm 172 g148 mm 105 mm 1 mm 1.5 g

Ausstattung - USB-C 3.2 Gen.1 und Always-On-Display

Sony bietet das Xperia 5 V mit 128 GB internem Speicher an. Erweitern lässt er sich über den microSD-Slot, der bis zu 1 TB große Karten aufnimmt. Die microSD-Karte kann dabei auch im exFAT-Dateiformat formatiert sein.

Zur Schnittstellen-Ausstattung gehört auch ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, der an der Oberseite des Gerätes sitzt. Der OTG-fähige USB-C-Port arbeitet mit USB-C 3.2 Gen.1-Tempo und bringt es damit nominell auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von 5 GBit/s. NFC ist ebenfalls integriert.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger gibt es beim Xperia 5 V keine Benachrichtigungs-LED mehr. Geblieben ist jedoch das optional aktivierbare Always-On-Display, das neben Datum, Uhrzeit und Akkustand auch neue Benachrichtigungen anzeigen kann.

links: keine Anschlüsse
links: keine Anschlüsse
rechts: Lautstärkewippe, Powertaste mit Fingerabdrucksensor, Kamerataste
rechts: Lautstärkewippe, Powertaste mit Fingerabdrucksensor, Kamerataste
Kopfseite: 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, Mikrofon
Kopfseite: 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, Mikrofon
Fußseite: USB-C 3.2 Gen.1, Mikrofon, microSD/SIM-Slot
Fußseite: USB-C 3.2 Gen.1, Mikrofon, microSD/SIM-Slot

microSD-Kartenleser

Die Übertragungsgeschwindigkeit des microSD-Ports überprüfen wir unserer microSD-Referenzkarte Angelbird AV Pro V60. Die sequenziellen Datentransfers sind nur mittelprächtig und liegen teilweise unter denen des Xperia 5 IV. Beim Kopiertest kann der Testkandidat seinen Vorgänger schlagen, ist mit 20,6 MByte/s dennoch recht langsam.

Beim USB-Kopiertest schlägt sich das Smartphone besser. Mit der SSD Samsung 980 Pro, die im Asus ROG Strix Arion Case steckt und damit via USB 3.2 Gen.2 angebunden ist, kommt das Xperia 5 V auf eine USB-Übertragungsrate von 180,18 MByte/s.

SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash (Angelbird AV Pro V60)
20.56 MB/s
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash (Angelbird AV Pro V60)
12.53 MB/s -39%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

051015202530354045505560657075Tooltip
Sony Xperia 5 V Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø11.4 (5.96-31.9)
Sony Xperia 5 IV Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø23.6 (18.8-29.1)
Sony Xperia 5 V Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø42.6 (28.8-75.6)
Sony Xperia 5 IV Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø37.7 (30.9-51.4)

Software - Android 13 und 3 Jahre lang Updates

Auf dem Xperia 5 V läuft Android 13, das Sony weitgehend im Originalzustand belassen hat. Mit an Bord sind aber ein paar Zusatzfeatures.

Mit der Side Sense-Funktion kann eine App in einem Popup-Fenster vor einer anderen geöffnet werden. Zudem ist es möglich, zwei Apps gleichzeitig in einer Multi-Fenster-Ansicht anzuzeigen. Beide Funktionen sind über die Fenstermanager-App sowie auch direkt über eine transparente schmale Schaltfläche zugänglich, die sich am rechten Bildschirmrand befindet.

Ein weiteres Zusatzfeature ist der Spieloptimierer. Diese App startet automatisch beim Start eines Spiels und bleibt dort als kleines kreisrundes Symbol oder alternativ als Pull-Down-Leiste eingeblendet. Mit dem Spieloptimierer hat man dann beispielsweise Zugriff auf die Leistungs-, Display- und Streaming-Einstellungen und kann Benachrichtigungen ausblenden.

Vorinstalliert sind außerdem ein paar Drittanbieter-Apps wie Amazon, Facebook und LinkedIn. Richtet man das Smartphone neu ein, sind von den 128 GB lediglich 94 GB frei, weil das OS-Paket satte 34 GB belegt. Das Xperia 5 V unterstützt DRM Widevine L1 zum HD-Streaming.

Sony verspricht zwei Android-Upgrades und drei Jahre lang Android-Sicherheitsupdates für sein Smartphone. Im Vergleich mit anderen Oberklasse-Smartphones ist das wenig, denn deren Hersteller liefern in dieser Preisklasse meist schon 5 Jahre lang Updates.

Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V

Kommunikation und GNSS - Xperia 5 V mit WiFi 6E

Das Xperia 5 V deckt 24 4G- und 11 5G-Frequenzen ab und unterstützt neben NFC und Bluetooth 5.3 auch WiFi 6E. Im Zusammenspiel mit unserem Referenz-Router Asus ROG Rapture GT-AXE11000 erzielt das Smartphone schnelle und stabile WLAN-Übertragungsraten.

Insgesamt bleibt das Xperia 5 V aber hinter seinen Möglichkeiten zurück, denn im Test erkannte es das 6-GHz-Netz nicht, was ihm den Weg zu noch höheren Übertragungsraten versperrte. Wir hoffen, dass Sony hier per Update nachbessert.

Networking
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
838 (min: 818) MBit/s ∼52%
iperf3 transmit AXE11000
958 (min: 934) MBit/s ∼53%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
iperf3 receive AXE11000
746 (min: 642) MBit/s ∼46%
iperf3 transmit AXE11000
894 (min: 834) MBit/s ∼49%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
904 (min: 453) MBit/s ∼56%
iperf3 transmit AXE11000
945 (min: 917) MBit/s ∼52%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1645 (min: 1586) MBit/s ∼87%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1743 (min: 1585) MBit/s ∼100%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
iperf3 receive AXE11000
1623 (min: 1491) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000
1810 (min: 1724) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1804 (min: 902) MBit/s ∼95%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1534 (min: 1403) MBit/s ∼88%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
582 (min: 509) MBit/s ∼36%
iperf3 transmit AXE11000
918 (min: 876) MBit/s ∼51%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1728 (min: 880) MBit/s ∼91%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1563 (min: 1447) MBit/s ∼90%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
iperf3 receive AXE11000
894 (min: 803) MBit/s ∼55%
iperf3 transmit AXE11000
770 (min: 459) MBit/s ∼43%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1894 (min: 955) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1656 (min: 1620) MBit/s ∼95%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
iperf3 receive AXE11000
683 (min: 34.8) MBit/s ∼42%
iperf3 transmit AXE11000
710 (min: 40.5) MBit/s ∼39%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1524 (min: 229) MBit/s ∼80%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1362 (min: 668) MBit/s ∼78%
095190285380475570665760855950104511401235133014251520161517101805Tooltip
Sony Xperia 5 IV Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1699 (880-1819)
Sony Xperia 5 IV Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1562 (1447-1601)
Sony Xperia 5 V Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Qualcomm Adreno 740; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø836 (818-850)
Sony Xperia 5 IV Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø582 (509-645)
Sony Xperia 5 V Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Qualcomm Adreno 740; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø958 (934-976)
Sony Xperia 5 IV Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø918 (876-949)
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Freien
GPS-Empfang im Freien

Seinen aktuellen Standort ermittelt Sonys Smartphone mit Hilfe der Satelliten-Navigationssysteme GPS (L1), Glonass (L1), Galileo (L1), Beidou (B1, B1C) und QZSS. Im Test gelingt dem Xperia 5 V der Satfix damit schnell und sowohl innerhalb von Gebäuden als auch im Freien auf jeweils 3 Meter genau.

Den GPS-Praxistest absolviert das Xperia 5 V mit Bravour und beweist damit, dass es sich im Alltag sehr gut für Navigationsaufgaben nutzen lässt. Unsere knapp 10 Kilometer lange Fahrrad-Strecke zeichnet das Sony praktisch genauso exakt auf wie die Fitness-Smartwatch Garmin Venu2.

GPS-Test: Zusammenfassung
GPS-Test: Zusammenfassung
GPS-Test: Seeumrundung
GPS-Test: Seeumrundung
GPS-Test: Wendepunkt
GPS-Test: Wendepunkt

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Xperia 5 V mit eSIM

Das Xperia 5 V liefert im Test eine sehr gute Sprachqualität ab. Bei unseren Testanrufen haben alle Gesprächspartner einen klaren Ton, der weitestgehend frei von Störgeräuschen ist. Im Freisprechmodus bleibt die Tonqualität unverändert gut.

Neben VoLTE unterstützt das Sony auch WLAN-Anrufe sowie Dual-SIM. In den Karten-Steckplatz, der sich ohne SIM-Werkzeug öffnen lässt, passt nur eine physische Nano-SIM-Karte. Über eine eSIM lässt sich dann aber ein Dual-Betrieb einrichten.

Kameras - Dual-Kamera mit 3 Brennweiten und Sensor-Zoom

Aufnahme mit der Selfiekamera
Aufnahme mit der Selfiekamera

So wie beim Sony Xperia 5 IV kooperiert Sony auch beim Xperia V 5 wieder mit dem Objektivspezialisten Zeiss, setzt allerdings auf ein überarbeitetes Kamerasystem, das sich deutlich von dem des Vorgängers unterscheidet.

Die Anzahl der rückseitigen Linsen hat sich von 3 auf 2 reduziert, doch es bleibt weiterhin bei 3 Brennweiten (16, 24 & 48 mm), was erstmal nicht so recht zusammenpassen mag. Aufgelöst wird dieser scheinbare Widerspruch durch die neue Hauptkamera, die je nach Aufnahmesituation mit zwei unterschiedlichen Brennweiten arbeitet.

Beim Xperia 5 IV setzte Sony noch auf eine Triple-Kamera, die sich aus einer jeweils 12 MP auflösenden Haupt-, Ultraweitwinkel- und Telekamera zusammensetzt. Beim Nachfolger Xperia 5 V löst die Ultraweitwinkelkamera weiterhin mit 12 MP auf (Sony Exmor RS, 1/2,5“, f/2.2, 16 mm), doch die Telekamera wurde gestrichen. Allerdings nicht ganz ersatzlos, denn deren Funktionalität übernimmt nun die Hauptkamera.

Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera

Die Hauptkamera des Xperia 5 V verwendet mit dem Sony Exmor T IMX 888 (1/1,35“, f/1.9, OIS) den gleichen Sensor, der auch im aktuellen Xperia-Flaggschiff Sony Xperia 1 V zum Einsatz kommt. Beim Testkandidaten wird ebenfalls nicht die volle 52-MP-Auflösung genutzt, sondern mit maximal 48 MP nur ein Ausschnitt davon, um ein 48-MP-Teleobjektiv zu simulieren.

Bei Fotoaufnahmen nutzt die Hauptkamera eine Brennweite von 24 mm und erzeugt mittels 4-fachem Pixel Binning 12 MP große Fotos. Nutzt man den Software-Zoom in der Standard-Einstellung 2x, wechselt die Hauptkamera auf eine Brennweite von 48 mm und simuliert so quasi verlustfrei einen optischen Zoom. Die digitale Vergrößerung funktioniert in 0,1-er-Schritten bis maximal 6x.

Unsere Testaufnahmen haben wir im Automatik-Modus der Standard-Kamerasoftware Photo Pro aufgezeichnet, die sehr umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten bietet. Serienaufnahmen sind mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich, RAW-Aufnahmen werden unterstützt und bei Portrait-Aufnahmen kann sich die Kamera automatisch auf das Gesicht oder die Augen von Menschen und Tieren fokussieren und diese nachverfolgen.

Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera

Im Test liefert die Hauptkamera eine sehr gute Bildqualität ab. Bei Tageslicht sind die Fotos schön scharf und arbeiten feine Details auch in dunkleren Motivbereichen noch gut sichtbar heraus. Die Bilder zeichnen sich außerdem durch eine angenehm natürliche Farbgebung aus, die lange nicht so kräftig ist wie bei vielen Konkurrenzmodellen, etwa von Samsung.

Der Software-Telezoom überzeugt in kleinen Zoomstufen ebenfalls, stößt bei mehr als 2-facher Vergrößerung jedoch schnell an seine Grenzen. Bei Nachtaufnahmen macht das Xperia 5 V durch seinen größeren Hauptsensor eine deutlich bessere Figur als das Xperia 5 IV.

Videos nimmt die Hauptkamera in überzeugender Qualität mit bis zu 4K bei 120 Bildern pro Sekunde auf. Wer den Software-Zoom nutzen will, muss die Bildrate allerdings auf 60 FPS herunterschrauben. Zum Video-Editing liefert Sony mit Video Pro und Camera Pro gleich zwei vorinstallierte Apps mit.

Abseits der Hauptkamera bietet das Xperia 5 V solide Standardkost. Die Aufnahmen der Ultraweitwinkelkamera gefallen durch ihre neutrale Farbdarstellung und zeigen viele Details, sind aber auch bei optimalen Lichtverhältnissen besonders an den Rändern und Ecken immer leicht verrauscht. Die 12-MP-Selfiekamera macht bei Tageslicht gute und scharfe Aufnahmen mit ansehnlichem Bokeh-Effekt und kann Videos mit zu bis 4K bei 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Tageslicht-Aufnahme 1Tageslicht-Aufnahme 2Ultraweitwinkel5-facher ZoomLowlight-Aufnahme

Im Testlabor nehmen wir die Hauptkamera nochmals genau unter die Lupe. Bei optimalen Lichtverhältnissen kann das Xperia 5 V Farben ziemlich akkurat einfangen (maximales Delta-E von 12,09) und stellt den Testchart scharf dar. Bei 1 Lux Restlicht bleibt dieser noch vollständig sichtbar, wird dann allerdings nur noch unscharf abgebildet.

ColorChecker
5.9 ∆E
5.3 ∆E
6.2 ∆E
7.6 ∆E
5.8 ∆E
2.2 ∆E
3.1 ∆E
5.8 ∆E
6.6 ∆E
9.5 ∆E
4.5 ∆E
2.9 ∆E
7.1 ∆E
4 ∆E
5.3 ∆E
4.8 ∆E
7.6 ∆E
7.8 ∆E
7.7 ∆E
5.8 ∆E
5.2 ∆E
10.7 ∆E
12.1 ∆E
9.3 ∆E
ColorChecker Sony Xperia 5 V: 6.37 ∆E min: 2.22 - max: 12.09 ∆E
ColorChecker
26.4 ∆E
39.5 ∆E
32.7 ∆E
31.9 ∆E
35.6 ∆E
45 ∆E
38.3 ∆E
25.8 ∆E
29.5 ∆E
24.6 ∆E
48.7 ∆E
50.4 ∆E
21.8 ∆E
35.5 ∆E
24.8 ∆E
46.7 ∆E
31.4 ∆E
37.1 ∆E
35.6 ∆E
40.6 ∆E
41.7 ∆E
34.5 ∆E
23.5 ∆E
13.2 ∆E
ColorChecker Sony Xperia 5 V: 33.95 ∆E min: 13.2 - max: 50.37 ∆E

Zubehör und Garantie - Weder Netzteil noch USB-Kabel

Sony hält sich beim Lieferumfang des Sony Xperia 5 V sehr zurück. In der Verpackung liegen weder ein Netzteil noch ein USB-Kabel. Mitgeliefert werden lediglich eine Kurzanleitung sowie ein paar weitere Heftchen mit Sicherheitshinweisen und SAR-Informationen.

Im Sony-Webshop gibt es viel Zubehör für das Smartphone. Neben Produkten wie Schutzhüllen, Bluetooth-Headsets, Ladegeräten und Adapterkabeln steht dort unter anderem auch eine Halterung inklusive Mini-Display zur Auswahl, mit der Content Creator das Xperia 5 V als Vlogging-Gerät nutzen können (rund 200 Euro).

Sony gibt 24 Monate Garantie auf das Xperia 5 V.

Eingabegeräte & Bedienung - Schneller Fingerabdruckleser, aber kein Face Unlock

Der kapazitive Touchscreen des Xperia 5 V arbeitet mit einer Abtastrate von 240 Hz, reagiert sehr schnell auf Eingaben und besitzt hervorragende Gleiteigenschaften.

Biometrisch entsperren lässt sich das Smartphone über den in der Powertaste integrierten Fingerabdrucksensor, was auch bei ausgeschaltetem Display reibungslos funktioniert. Per Smart-Lock-Funktion kann das Xperia 5 V entsperrt bleiben, solange man es bei sich trägt oder es an einem vertrauenswürdigem Ort wie etwa dem eigenen Zuhause verwendet.

Durch die hohe Display-Auflösung von 2560 x 1080 Pixel werden Icons, Schriften und Bildschirm-Elemente zwar sehr scharf, aber auch ziemlich klein dargestellt. Bei Bedarf kann man die Anzeigegröße in den Android-Einstellungen in 4 Stufen anpassen. Voreingestellt ist Stufe 2, sodass es noch einige Luft nach oben gibt.

Eine weitere Eingabehilfe ist der Einhandmodus. Der macht auch für Menschen mit großen Händen durchaus Sinn, weil sich Xperia 5 V aufgrund seines langgezogenen 21:9-Seitenformats mitunter nur schwer einhändig bedienen lässt.

Tastatur im Querformat
Tastatur im Querformat
Tastatur im Hochformat
Tastatur im Hochformat

Display - Helles OLED-Panel mit 120 Hz

Subpixel
Subpixel

Das 6,1 Zoll große OLED-Panel des Xperia 5 V stellt 2520 x 1080 Pixel dar, was einer hohen Pixeldichte von 449 PPI entspricht. Die Bildwiederholrate kann wahlweise auf 120 oder 60 Hz eingestellt werden. Eine dynamische Anpassung der Bildwiederholrate gibt es beim Sony-Smartphone nicht, übrigens auch nicht beim Xperia-Flaggschiff Xperia 1 V.

Bei aktiviertem Helligkeitssensor messen wir eine sehr gute maximale Luminanz von 912 cd/m². Im Mittel schafft das OLED-Panel fast 900 cd/m² und leuchtet damit praktisch genauso hell wie das Xperia 5 IV. Bei HDR-Inhalten – HDR10 und HLG werden unterstützt – steigert sich das Xperia 5 V auf bis zu 1295 cd/m². Schaltet man den Helligkeitssensor aus, sind maximal 596 cd/m² möglich. In der niedrigsten Helligkeitsstufe messen wir noch 1,84 cd/m².

Das Display flackert in einem PWM-Frequenzbereich von 120 bis 274 Hz. Das Flackern tritt im gesamten Helligkeitsspektrum auf und ist recht hochfrequent. Bei empfindlichen Personen könnte das PWM-Flackern dennoch Beschwerden hervorrufen.

889
cd/m²
889
cd/m²
911
cd/m²
889
cd/m²
889
cd/m²
909
cd/m²
894
cd/m²
896
cd/m²
912
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 3
Maximal: 912 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 897.6 cd/m² Minimum: 1.84 cd/m²
Ausleuchtung: 97 %
Helligkeit Akku: 889 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.4 | 0.5-29.43 Ø4.97
ΔE Greyscale 1 | 0.57-98 Ø5.2
100% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.23
Sony Xperia 5 V
OLED, 2520x1080, 6.1"
Apple iPhone 14
OLED, 2532x1170, 6.1"
Google Pixel 7 Pro
OLED, 3120x1440, 6.7"
Samsung Galaxy S23+
Dynamic AMOLED 2x, 2340x1080, 6.6"
Sony Xperia 5 IV
OLED, 2520x1080, 6.1"
Xiaomi 13
OLED, 2400x1080, 6.4"
Bildschirm
-18%
18%
-33%
-19%
2%
Helligkeit Bildmitte
889
835
-6%
1022
15%
1128
27%
896
1%
1209
36%
Brightness
898
841
-6%
1025
14%
1136
27%
902
0%
1208
35%
Brightness Distribution
97
97
0%
99
2%
99
2%
97
0%
98
1%
Schwarzwert *
Delta E Colorchecker *
1.4
1.05
25%
0.9
36%
2.7
-93%
2
-43%
1.2
14%
Colorchecker dE 2000 max. *
4.5
2.81
38%
2.1
53%
4.5
-0%
6.4
-42%
3
33%
Delta E Graustufen *
1
2.6
-160%
1.1
-10%
2.6
-160%
1.3
-30%
2.1
-110%
Gamma
2.23 99%
2.034 108%
2.22 99%
2.05 107%
2.25 98%
2.26 97%
CCT
6456 101%
6616 98%
6650 98%
6644 98%
6618 98%
6504 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 274 Hz

Das Display flackert mit 274 Hz (im schlimmsten Fall, eventuell durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 274 Hz ist relativ hoch und sollte daher auch bei den meisten Personen zu keinen Problemen führen. Empfindliche User sollen laut Berichten aber sogar noch bei 500 Hz und darüber ein Flackern wahrnehmen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17551 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Displayhelligkeit
min.
25 % Displayhelligkeit
25 %
50 % Displayhelligkeit
50 %
75 % Displayhelligkeit
75 %
maximale manuelle Displayhelligkeit
100 %

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Displaysettings für die natürlichste Farbdarstellung.
Displaysettings für die natürlichste Farbdarstellung.

Das OLED-Panel des Xperia 5 V gibt Farben im Standard-Bildmodus bereits in den Werkseinstellungen sehr natürlich wieder. Mit unseren Displaysettings für den Weißabgleich (siehe Screenshot) lässt sich die Darstellung allerdings noch weiter optimieren. Bei der ColorChecker-Analyse mit CalMan gibt es dann lediglich bei einem Grünton einen größeren Ausreißer nach oben, was den sehr guten Gesamteindruck aber nicht schmälert.

Farbtreue (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Farbtreue (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Farbraum (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Farbraum (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Graustufen (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Graustufen (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Farbsättigung (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)
Farbsättigung (Standard-Farbmodus, Zielfarbraum DCI-P3)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
1.74 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.854 ms steigend
↘ 0.882 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 6 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
2.09 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.9415 ms steigend
↘ 1.146 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 7 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (33.4 ms).

Im Außeneinsatz hinterlässt das Sony Xperia 5 V einen starken Eindruck. Durch seine hohe Helligkeit lässt sich das blickwinkelstabile OLED-Panel auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesen.

Außeneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Außeneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Außeneinsatz (im Schatten)
Außeneinsatz (im Schatten)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Viel SoC-Power für das kleine Xperia 5 V

Im handlichen Xperia 5 V steckt der Snapdragon 8 Gen 2, einer der schnellsten SoCs für Android-Smartphones. Im Test spielt das Sony deshalb auch in der ersten Performance-Liga mit und bietet in jeder Alltagssituation mehr als ausreichend Leistung. Gleiches konnte man allerdings auch schon vom Xperia 5 IV sagen, denn das ist mit seinem Snapdragon 8 Gen 1 ebenfalls alles andere als langsam unterwegs.

Bei den synthetischen Benchmarks liegt das Xperia 5 V insgesamt gleichauf mit dem Xiaomi 13, in dem ebenfalls der Snapdragon 8 Gen 2 rechnet. Schneller sind unter den Vergleichsgeräten nur noch das Apple iPhone 14 mit seinem Apple A15 Bionic-Chip sowie das Samsung Galaxy S23+. Letzeres, weil dessen Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy gegenüber dem Snapdragon 8 Gen 2 mit einem 160 MHz höher getakteten Prime-Core arbeitet und so einen kleinen Performance-Vorsprung herausholt.

Geekbench 5.5
Single-Core
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
1732 Points +16%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
1563 Points +4%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1497 Points
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1478 Points -1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (1048 - 1574, n=20)
1455 Points -3%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1181 Points -21%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
1048 Points -30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (126 - 2138, n=193, der letzten 2 Jahre)
938 Points -37%
Multi-Core
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
5090 Points +2%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
4998 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (4192 - 5243, n=20)
4918 Points -2%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
4906 Points -2%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
4733 Points -5%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
3425 Points -31%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
3222 Points -36%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (473 - 6681, n=193, der letzten 2 Jahre)
3124 Points -37%
Geekbench 6.2
Single-Core
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
2006 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (1534 - 2104, n=15)
1952 Points -3%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
1465 Points -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (193 - 2930, n=124, der letzten 2 Jahre)
1373 Points -32%
Multi-Core
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (4255 - 5765, n=15)
5236 Points +1%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
5198 Points
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
3967 Points -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (845 - 7408, n=124, der letzten 2 Jahre)
3811 Points -27%
Antutu v9 - Total Score
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1273775 Points +6%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (1111522 - 1322448, n=17)
1259049 Points +5%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
1210674 Points +1%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1196960 Points
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
910383 Points -24%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
829792 Points -31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (99654 - 1650926, n=132, der letzten 2 Jahre)
780468 Points -35%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
773857 Points -35%
PCMark for Android - Work 3.0
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
15925 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (11562 - 19783, n=22)
15668 Points -2%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
15483 Points -3%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
14094 Points -11%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
12525 Points -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4609 - 21385, n=192, der letzten 2 Jahre)
12163 Points -24%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
11397 Points -28%
CrossMark - Overall
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
1332 Points +14%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1219 Points +4%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
1180 Points +1%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1170 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (778 - 1356, n=20)
1149 Points -2%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
993 Points -15%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
886 Points -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (187 - 1474, n=155, der letzten 2 Jahre)
856 Points -27%
BaseMark OS II
Overall
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
8863 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (7354 - 9730, n=20)
8780 Points -1%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
8730 Points -2%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
8153 Points -8%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
7345 Points -17%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
6164 Points -30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (411 - 11438, n=153, der letzten 2 Jahre)
5988 Points -32%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
Points -100%
System
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
14618 Points
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
13646 Points -7%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
13602 Points -7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (10786 - 15148, n=20)
13142 Points -10%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
11336 Points -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2368 - 16475, n=153, der letzten 2 Jahre)
9902 Points -32%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
9294 Points -36%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
Points -100%
Memory
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (6601 - 10821, n=20)
9465 Points +2%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
9266 Points
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
9212 Points -1%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
8179 Points -12%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
6697 Points -28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (962 - 12716, n=153, der letzten 2 Jahre)
6489 Points -30%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
5456 Points -41%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
Points -100%
Graphics
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (22837 - 32334, n=20)
27493 Points +5%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
26141 Points
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
25642 Points -2%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
23966 Points -8%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
21477 Points -18%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
16375 Points -37%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (764 - 58651, n=153, der letzten 2 Jahre)
15245 Points -42%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
Points -100%
Web
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
1808 Points +4%
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1785 Points +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (1077 - 2044, n=20)
1766 Points +1%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1743 Points
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
1739 Points 0%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1652 Points -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10 - 2145, n=153, der letzten 2 Jahre)
1532 Points -12%
Apple iPhone 14
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
Points -100%
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
78964 Points +381%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
42662 Points +160%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (207 - 84787, n=143, der letzten 2 Jahre)
19624 Points +20%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
16464 Points 0%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
16413 Points
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
15961 Points -3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (11338 - 16880, n=19)
15315 Points -7%
AImark - Score v3.x
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
  (941 - 169907, n=17)
21352 Points +1741%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (82 - 245629, n=117, der letzten 2 Jahre)
17208 Points +1383%
Xiaomi 13
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1410 Points +22%
Samsung Galaxy S23+
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy, Adreno 740, 8192
1216 Points +5%
Sony Xperia 5 V
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 8192
1160 Points
Sony Xperia 5 IV
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1084 Points -7%
Google Pixel 7 Pro
Google Tensor G2, Mali-G710 MP7, 12288
1008 Points -13%

Die Adreno 740 des Snapdragon 8 Gen 2 verleiht dem Xperia 5 V jede Menge GPU-Power. Bei den Grafik-Benchmarks setzt sich das Smartphone zusammen mit den Snapdragon 8 Gen 2-Kollegen Samsung Galaxy S23+ und Xiaomi 13 an die Spitze des Testfeldes. Durch sein 120-Hz-Panel holt es bei den Onscreen-Tests gegenüber dem Apple iPhone 14 einen klaren Vorsprung heraus, das auf 60 Hz limitiert ist.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
3707 Points +2%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
3627 Points
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
3528 Points -3%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
2776 Points -23%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
2047 Points -44%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
1807 Points -50%
3DMark / Wild Life Extreme
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
3877 Points +6%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
3751 Points +2%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
3667 Points
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
3005 Points -18%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
2488 Points -32%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
1847 Points -50%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
14566 Points +4%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
14002 Points 0%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
13993 Points
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
11779 Points -16%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
9268 Points -34%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
6721 Points -52%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
6268 Points
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
5777 Points -8%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
4672 Points -25%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
4177 Points -33%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
4009 Points -36%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
Points -100%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
25306 Points +9%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
24098 Points +4%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
23181 Points
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
17859 Points -23%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
10987 Points -53%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
Points -100%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
14492 Points
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
14136 Points -2%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
11914 Points -18%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
10103 Points -30%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
8449 Points -42%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
Points -100%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps 0%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
79 fps -34%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.9 fps -50%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
480 fps +1%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
476 fps
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
446.6 fps -6%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
395 fps -17%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
318 fps -33%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
251 fps -47%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
84 fps -30%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.9 fps -50%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
302 fps
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
278 fps -8%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
257 fps -15%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
253 fps -16%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
182 fps -40%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
139 fps -54%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.9 fps -50%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
56 fps -53%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
215 fps +5%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
205 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
181 fps -12%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
172.4 fps -16%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
117 fps -43%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
101 fps -51%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
110 fps +9%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
101 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
93 fps -8%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.9 fps -41%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
49 fps -51%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
37 fps -63%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
127 fps +8%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
118 fps
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
105.2 fps -11%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
105 fps -11%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
68 fps -42%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
66 fps -44%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
100 fps +15%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
87 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
66 fps -24%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
57.6 fps -34%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
41 fps -53%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
28 fps -68%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
63 fps +3%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
61 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
56 fps -8%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
38.2 fps -37%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
31 fps -49%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
29 fps -52%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps +1%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
119 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
113 fps -5%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps -50%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
57 fps -52%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
38 fps -68%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
164 fps +17%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
142 fps +1%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
140 fps
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
111.1 fps -21%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
75 fps -46%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
74 fps -47%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
31 fps +3%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
25 fps -17%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
16.8 fps -44%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
14 fps -53%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
13 fps -57%

Webseiten lädt das Xperia 5 V sehr flott und baut sie ebenso zügig auf. Bei den Browser-Benchmarks spiegelt sich das in durchgängigen hohen Punktzahlen wieder. Aktuelle Apple-Smartphones wie das iPhone 14 sind aber noch eine Spur schneller unterwegs als ihre Android-Kollegen.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 14 (Safari 16)
189.85 Points +6%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
179.212 Points
Samsung Galaxy S23+ (Chrome 110.0.5481.65)
176.612 Points -1%
Xiaomi 13 (Chrome 108)
143.264 Points -20%
Sony Xperia 5 IV (chrome 107)
134.6 Points -25%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (62.7 - 179.2, n=21)
133.9 Points -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (13.8 - 351, n=160, der letzten 2 Jahre)
112.8 Points -37%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
98.153 Points -45%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPhone 14 (Safari 16)
341 runs/min +91%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
179 runs/min
Samsung Galaxy S23+ (Chrome 110.0.5481.65)
150 runs/min -16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (62.9 - 225, n=17)
138.7 runs/min -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (14.9 - 445, n=145, der letzten 2 Jahre)
118.8 runs/min -34%
Xiaomi 13 (Chrome 108)
113 runs/min -37%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
104 runs/min -42%
Sony Xperia 5 IV (Chrome 107)
90.5 runs/min -49%
WebXPRT 4 - Overall
Apple iPhone 14 (Safari 16)
188 Points +10%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
171 Points
Samsung Galaxy S23+ (Chrome 110.0.5481.65)
151 Points -12%
Xiaomi 13 (Chrome 108)
136 Points -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (28 - 183, n=20)
132 Points -23%
Sony Xperia 5 IV (Chrome 107)
114 Points -33%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (22 - 212, n=153, der letzten 2 Jahre)
104.6 Points -39%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
90 Points -47%
WebXPRT 3 - Overall
Apple iPhone 14 (Safari 16)
279 Points +21%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
231 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (115 - 238, n=10)
199.1 Points -14%
Sony Xperia 5 IV (Chrome 107)
174 Points -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (38 - 304, n=101, der letzten 2 Jahre)
141.1 Points -39%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
98 Points -58%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 14 (Safari 16)
65726 Points +6%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
61881 Points
Samsung Galaxy S23+ (Chrome 110.0.5481.65)
60423 Points -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (19870 - 65418, n=23)
46670 Points -25%
Sony Xperia 5 IV (Chrome 107)
45945 Points -26%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
44245 Points -28%
Xiaomi 13 (Chrome 108)
43632 Points -29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2228 - 89112, n=203, der letzten 2 Jahre)
34378 Points -44%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Durchschnitt der Klasse Smartphone (388 - 10968, n=160, der letzten 2 Jahre)
1546 ms * -119%
Google Pixel 7 Pro (Chrome 106)
1011.5 ms * -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 (602 - 1837, n=20)
997 ms * -41%
Xiaomi 13 (Chrome 108)
870.7 ms * -23%
Sony Xperia 5 IV
864 ms * -22%
Sony Xperia 5 V (Chrome 117.0.5938.60)
705.9 ms *
Samsung Galaxy S23+ (Chrome 110.0.5481.65)
699 ms * +1%
Apple iPhone 14 (Safari 16)
496.4 ms * +30%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Speicher seines Premium-Smartphones geizt Sony etwas. Statt UFS-4.0-Speicher kommt nur UFS-3.1-Speicher zum EInsatz. Dessen Geschwindigkeit ist zwar hoch, kommt aber teilweise nicht an die anderer Oberklasse-Konkurrenten heran. Seinen Vorgänger kann das Xperia 5 V aber klar schlagen.

Sony Xperia 5 VGoogle Pixel 7 ProSamsung Galaxy S23+Sony Xperia 5 IVXiaomi 13Durchschnittliche 128 GB UFS 3.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-37%
3%
-33%
54%
-34%
-23%
Sequential Read 256KB
1812.23
1346.78
-26%
3250.14
79%
1474
-19%
3454.01
91%
1597 ?(1030 - 3134, n=57)
-12%
Sequential Write 256KB
1331.81
874.73
-34%
1014.33
-24%
997
-25%
2722.77
104%
Random Read 4KB
359.71
219.01
-39%
441.77
23%
207
-42%
393.81
9%
Random Write 4KB
473.91
253.18
-47%
156.82
-67%
254
-46%
536.76
13%

Spiele - Gaming-Maschine im Kompaktformat

Mit seiner Adreno 740-GPU, dem 120-Hz-Display und seinen Stereolautsprechern eignet sich das Xperia 5 V bestens zum Spielen. Selbst anspruchsvolle Titel wie Genshin Impact oder PUBG Mobile sollten auch in höchster Detailstufe noch flüssig laufen. Überprüft haben wir das mit Gamebench.

Bei PUBG Mobile kann das Xperia 5 V im HD/Extrem-Setting zwar nicht den Vorteil seines 120-Hz-Displays ausspielen, weil die Framerate vermutlich aus Stromspar-Gründen auf 60 FPS begrenzt wird. Andererseits fällt die Framerate aber auch fast nie unter die 60-FPS-Marke – hier ginge also noch deutlich mehr. Das Gleiche passiert beim grafisch weniger anspruchsvollen Armajet, dass das Sony-Smartphone ebenfalls mühelos mit konstanten 60 FPS darstellt.

Armajet
Armajet
PUBG Mobile
PUBG Mobile
Mit der Spieloptimierer-App hat man direkt aus dem Spiel heraus...
Mit der Spieloptimierer-App hat man direkt aus dem Spiel heraus...
... direkten Zugriff auf die Leistungs-, Display- und Streaming-Einstellungen.
... direkten Zugriff auf die Leistungs-, Display- und Streaming-Einstellungen.
051015202530354045505560Tooltip
Sony Xperia 5 V; Armajet; 1.61.6: Ø60 (60-61)
Sony Xperia 5 V; PUBG Mobile; 2.8.0: Ø59.9 (58-61)

Emissionen - 3D-Sound und 3,5-Millimeter-Audio-Anschluss

Temperatur

Durch seine Mischung aus kompaktem Gehäuse und leistungsstarkem SoC hat es das Xperia 5 V nicht leicht, seine im Betrieb entstehende Wärme effizient abzuführen. Nach einem 1-stündigen Stresstest mit dem anspruchsvollen Burnout Benchmark messen wir eine maximale Oberflächentemperatur von 45,7 °C. Das fühlt sich zwar schon recht warm an und ist auch eine höhere Durchschnitttemperatur wie beim Xperia 5 IV, doch thermisch bewegt sich das Smartphone dann immer noch im grünen Bereich.

Intern drosselt das Xperia 5 V unter Last recht schnell, wie die Wild Life-Stresstests von 3DMark zeigen. Nach 20-maligem Durchlauf der beiden Testszenen hat sich die Leistung jeweils nahezu halbiert. In der Praxis wird ein solches Extrem-Szenario aber kaum vorkommen. Zudem ist selbst dann noch so viel Leistung abrufbar, dass man im Alltag nichts von irgendwelchen Geschwindigkeitseinbußen merken dürfte.

Max. Last
 44.7 °C44.7 °C40.4 °C 
 45.7 °C44.4 °C42.5 °C 
 44.9 °C45 °C42.8 °C 
Maximal: 45.7 °C
Durchschnitt: 43.9 °C
34.6 °C41.2 °C42.4 °C
38.9 °C40.8 °C44.2 °C
38.7 °C38.1 °C42.9 °C
Maximal: 44.2 °C
Durchschnitt: 40.2 °C
Raumtemperatur 22 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 43.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 32.7 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 45.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35 °C (von 21.9 bis 56 °C für die Klasse Smartphone).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.7 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

3DMark
Wild Life Stress Test Stability
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
84.1 % +62%
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
78.9 % +52%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
67.9 % +31%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
59.8 % +15%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
53.6 % +3%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
52 %
Wild Life Extreme Stress Test
Xiaomi 13
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash
79.1 % +54%
Google Pixel 7 Pro
Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash
75.6 % +47%
Apple iPhone 14
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
75.5 % +47%
Sony Xperia 5 IV
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash
64.2 % +25%
Samsung Galaxy S23+
Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
57.8 % +13%
Sony Xperia 5 V
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash
51.3 %
05101520253035404550556065707580Tooltip
Sony Xperia 5 V Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø15.8 (11.4-22.1)
Apple iPhone 14 A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe; Wild Life Extreme Stress Test; 0.0.0.0: Ø14 (13.2-17.5)
Google Pixel 7 Pro Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø9.93 (8.31-11)
Samsung Galaxy S23+ Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø16.3 (13.4-23.1)
Sony Xperia 5 IV Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø10.5 (9.52-14.8)
Xiaomi 13 Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø20.6 (17.7-22.4)
Sony Xperia 5 V Adreno 740, SD 8 Gen 2, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø54 (40.8-78.5)
Apple iPhone 14 A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø49.9 (48.4-57.6)
Google Pixel 7 Pro Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø32.8 (26.2-38.6)
Samsung Galaxy S23+ Adreno 740, SD 8 Gen 2 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø50.7 (43-80.2)
Sony Xperia 5 IV Adreno 730, SD 8 Gen 1, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø36.5 (30.2-50.6)
Xiaomi 13 Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø68.6 (62.7-79.5)
Google Pixel 7 Pro Mali-G710 MP7, Tensor G2, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability: Ø36.5 (30.7-39.8)
Xiaomi 13 Adreno 740, SD 8 Gen 2, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability: Ø80 (76.5-84.2)
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher des Xperia 5 V liefern einen nach Smartphone-Maßstäben sehr guten Klang ab. Der Klangmix ist über die Mitten und Höhen sehr ausgeglichen und verzerrt auch bei höheren Lautstärken nicht. Lediglich Bässe sind so wie bei den meisten anderen Mobilgeräten Mangelware.

Neben einer Dolby-Atmos-Dolby-Zertifizierung unterstützen die Lautsprecher 360 Reality Audio, das aus normalen Musiktracks per Upmix einen raumfüllenden Sound generieren kann. Über die vorinstallierte Tidal-App kann man das 3D-Audio-Feature 30 Tage lang per Probe-Abo ausprobieren.

Als eines der wenigen Oberklasse-Smartphones besitzt das Xperia 5 V einen 3,5-Millimeter-Audio-Anschluss (gutes Signal-Rausch-Verhältnis von 81,1 dBFS). Audiogeräte können auch über Bluetooth 5.3 gekoppelt werden. Das Sony-Smartphone unterstützt zahlreiche aktuelle Bluetooth-Codecs wie SBC, AAC, aptX, aptX HD, aptX Adaptive und LDAC.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033422530.933.53119.4334027.335.45037406326.937.3801938.410018.439.11251542.116016.152.720015.953.125014.258.931512.163.14001463.750014.773.16301577.580013.781.7100014.181125013.676.5160013.174.9200012.876.1250013.378.7315013.477.8400013.879.850001478.3630014.178.1800013.575.81000013.774.51250013.670.71600013.165.9SPL2689.9N0.785.5median 13.8median 75.8Delta0.77.337.53926.325.123.729.335.9313640.524.929.120.424.418.53216.937.217.950.9164814.154.612.256.813.35810.96712.370.512.171.512.575.711.874.411.975.512.47512.876.613.177.11376.213.276.413.675.113.675.413.774.21464.713.852.32587.10.670.6median 13.2median 71.51.69.5hearing rangehide median Pink NoiseSony Xperia 5 VSony Xperia 5 IV
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Sony Xperia 5 V Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (89.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.3% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.8% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 37%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 16% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 80% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Sony Xperia 5 IV Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (1.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 84% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 37%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 30% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 62% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Akkulaufzeit - Sehr ausdauernd trotz Kompaktformat

Energieaufnahme

Mit maximal 30 Watt lässt sich das Xperia 5 V aufladen. Ein Netzteil liegt dem Smartphone nicht bei, so dass man sich entweder im Sony-Shop mit einem passenden Adapter eindecken oder zu einem Drittanbieter-Gerät greifen muss. Wireless Charging nach dem Qi-Standard unterstützt das Smartphone ebenfalls, was mit bis zu 15 Watt funktioniert.

Mit einem 65-Watt-Netzteil von Ugreen dauerte es im Test rund 1:50 Stunden, um das Xperia 5 V voll aufzuladen Damit waren nach 50 Minuten 75 Prozent Akkustand erreicht und 90 Prozent nach 1:25 Stunden. Je nachdem wie warm oder kalt das Smartphone ist, wenn man es an das gewählte Netzteil anschließt, kann sich der Ladevorgang auch etwas verkürzen oder verlängern.

Bei der Leistungsaufnahme verhält sich das Sony-Smartphone größtenteils unauffällig. Unter Last verbraucht es allerdings etwas mehr Strom als die Konkurrenz. Das ist aber in erster Linie auf den Burnout Benchmark zurückzuführen, der anspruchsvoller ist als unser bisheriger Stresstest, den alle aufgeführten Konkurrenten noch durchlaufen haben.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.05 / 0.14 Watt
Idledarkmidlight 0.79 / 1.08 / 1.12 Watt
Last midlight 7.93 / 8.78 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Sony Xperia 5 V
5000 mAh
Apple iPhone 14
3279 mAh
Google Pixel 7 Pro
5000 mAh
Samsung Galaxy S23+
4700 mAh
Sony Xperia 5 IV
5000 mAh
Xiaomi 13
4500 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
18%
-1%
25%
14%
17%
-35%
-13%
Idle min *
0.79
0.6
24%
0.78
1%
0.64
19%
0.7
11%
0.76
4%
1.053 ?(0.7 - 2.37, n=21)
-33%
Idle avg *
1.08
0.8
26%
1.61
-49%
0.88
19%
1.04
4%
1.1
-2%
1.779 ?(0.8 - 7.18, n=21)
-65%
Idle max *
1.12
1
11%
1.63
-46%
0.94
16%
1.15
-3%
1.13
-1%
1.961 ?(1.07 - 8.22, n=21)
-75%
Last avg *
7.93
5.4
32%
3.29
59%
4.18
47%
4.25
46%
2.99
62%
Last max *
8.78
9.2
-5%
6.01
32%
6.59
25%
7.84
11%
6.63
24%
9.74 ?(4.57 - 17.8, n=21)
-11%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

01234567891011121314Tooltip
Sony Xperia 5 V Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø3.97 (0.921-7.03)
Samsung Galaxy S23+ Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø6.63 (0.82-14.8)
Xiaomi 13 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø5.84 (0.888-13.8)
Sony Xperia 5 V Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2; Idle 150cd/m2: Ø0.92 (0.857-1.087)
Samsung Galaxy S23+ Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy; Idle 150cd/m2: Ø0.746 (0.695-0.926)
Xiaomi 13 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2; Idle 150cd/m2: Ø0.833 (0.772-1.019)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)