Notebookcheck

Tissot T-Touch Connect Solar: Edle Smartwatch mit mehreren Monaten Akkulaufzeit startet Montag

Der Verkauf der Tissot T-Touch Connect Solar startet in Kürze. (Bild: Tissot)
Der Verkauf der Tissot T-Touch Connect Solar startet in Kürze. (Bild: Tissot)
Tissot startet am 2. November mit dem Verkauf seiner neuen T-Touch Connect Solar. Die edle Smartwatch erreicht dank Solar laut Hersteller eine Akkulaufzeit von mehreren Monaten.
Marcus Schwarten,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Verkaufsstart der bereits vor einigen Monaten vorgestellten Tissot T-Touch Connect Solar naht. Ab Montag, den 2. November 2020, lässt sich die edle Smartwatch-Neuheit von Tissot vorbestellen. Die Auslieferung des Wearables soll dann Ende diesen oder spätestens Anfang nächsten Monats erfolgen - also noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest.

Erhältlich ist die Tissot T-Touch Connect Solar in sechs farblich unterschiedlichen Varianten. Fünf davon sind mit einem Kautschuk-Armband ausgestattet, die sechste kommt mit einem Gliederarmband aus Titan. Dieses passt dann perfekt zum Gehäuse, dass aus dem gleichen hypoallergenen Material hergestellt wird. Die Lünette der Smartwatch besteht aus ultraharter und nahezu kratzfester Keramik, als Glas kommt Saphirglas zum Einsatz.

Technisch handelt es sich bei der Tissot T-Touch Connect Solar um eine Hybrid-Smartwatch. Sie kombiniert also ein klassisches Uhrwerk mit Zeigern mit einem Touchdisplay. Zum Einsatz kommt ein MIP (Memory in Pixel) Bildschirm. Diese Kombination sorgt bereits für einen energiesparsamen Betrieb, sodass die Akkulaufzeit reinen Smartwatches meist deutlich überlegen ist.

Tissot hat sich zudem noch einige weitere Dinge überlegt, um das Laden der Smartwatch möglichst selten erforderlich zu machen. Zum einen verfügt die Uhr über Solarzellen, wie es z. B. auch bei einigen Modellen von Garmin der Fall ist. So wird der Akku quasi nebenbei per Sonnenlicht wieder aufgeladen.

Zum anderen setzt der Hersteller auf das Betriebssystem SwALPS, das von der Swatch Group in Zusammenarbeit mit dem CSEM entwickelt wurde. Das mobile Betriebssystem ist nicht nut mir iOS, Android und demnächst Harmony OS von Huawei kompatibel, sondern ermöglicht auch einen energiesparsamen Betrieb. Der Hersteller spricht von bis zu sechs Monaten Autonomie, ohne dass die Smartwatch an ein Ladegerät muss. Sollte dies in der Praxis tatsächlich der Fall sein, dürfte es sich um eine der ausdauerndsten Smartwatches überhaupt handeln.

Zu den Funktionen der bis 100 m wasserdichten Smartwatch zählen unter anderem ein GPS, Aktivitätstracker und Benachrichtigungen zu Mitteilungen oder Anrufen. Dazu gibt es einen ewigen Kalender, Countdown, Chronometrie, Alarme, Wetterbericht und Höhenmesser. Im kommenden Sommer soll zudem eine Navigationsfunktion per GPS eingeführt werden. Allerdings ist die Tissot T-Touch Connect Solar auch alles andere als ein Schnäppchen. Los geht es ab rund 900 Euro.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Tissot T-Touch Connect Solar: Edle Smartwatch mit mehreren Monaten Akkulaufzeit startet Montag
Autor: Marcus Schwarten, 29.10.2020 (Update: 29.10.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.