Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Übernahme im Sommer? Nvidia kauft Chipschmiede ARM offenbar wirklich

Die Übernahmegespräche zwischen Nvidia und Softbank sind offenbar weit fortgeschritten, ARM soll noch im Sommer zu Nvidia gehören. (Bild: Nvidia)
Die Übernahmegespräche zwischen Nvidia und Softbank sind offenbar weit fortgeschritten, ARM soll noch im Sommer zu Nvidia gehören. (Bild: Nvidia)
Nvidia sichert sich offenbar tatsächlich die von Softbank im Jahr 2016 übernommene britische Chipschmiede ARM. Gespräche sind schon weit fortgeschritten, der Kauf soll noch vor Ende des Sommers abgeschlossen sein, berichtet eine britische Tageszeitung.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie der Evening Standard exklusiv berichtete, sind die Übernahmegespräche zwischen der japanischen Holding Softbank und Nvidia in Bezug auf den Kauf von ARM offenbar fast schon in trockenen Tüchern. Seit Wochen wird ja gemunkelt, dass sich die kalifornischen Grafikspezialisten diesen Deal nicht entgehen lassen wollen, nun soll er offenbar noch vor Ende des Sommers durchgezogen werden. Die Quellen nannten einen erwarteten Verkaufspreis von etwa 40 Milliarden britischen Pfund (etwa 44 Milliarden Euro), das wäre fast das Doppelte der Summe, die Softbank in 2016 für ARM hinlegen musste (24 Milliarden Pfund).

Ursprünglich waren für den Kauf sowohl Apple als auch Samsung im Gespräch, auch ein Konsortium aus Samsung, Qualcomm und Nvidia war offenbar angedacht, nun scheint aber Nvidia als einziger Interessent übrig zu bleiben. Die britische Regierung dürfte noch ein Wörtchen mitzureden haben, da aktuell unklar ist, ob einige Voraussetzungen für den Verkauf an die japanische Softbank auch unter der Leitung von Nvidia ihre Gültigkeit behalten, explizit angesprochen wurde etwa die ARM-Zentrale in Großbritannien.

Eine Übernahme der nicht erst seit Apples Abkehr von Intel zunehmend wichtiger werdenden ARM-Architekturen durch Nvidia wäre jedenfalls eine spannende Entwicklung für die Tech-Branche, insbesondere in Bezug auf mögliche Synergien mit der Nvidia GPU-Sparte. Auch AMD werden zunehmend Ambitionen im Markt um ultramobile Grafikpower nachgesagt, aktuelle Berichtete deuteten etwa auf eine Kooperation mit dem Exynos-Team von Samsung. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7861 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Übernahme im Sommer? Nvidia kauft Chipschmiede ARM offenbar wirklich
Autor: Alexander Fagot, 17.08.2020 (Update: 17.08.2020)