Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Windows 10: Zügiger Umstieg auf aktuellstes Microsoft-OS

Windows 10: Zügiger Umstieg auf aktuellstes Microsoft-OS
Windows 10: Zügiger Umstieg auf aktuellstes Microsoft-OS
Windows 10 wird die am meisten installierte Windows-Version aller Zeiten sein und sich vor Windows XP und Windows 7 positionieren. Gartner prognostiziert, dass 50 % aller Unternehmen bis Januar 2017 auf Windows 10 umsteigen.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Windows 10 wird laut den Marktanalysten von Gartner sehr schnell zu der am häufigsten installierten Windows-Version aller Zeiten aufsteigen. Windows 10 soll auch die besonders erfolgreichen OS-Versionen Windows XP und Windows 7 überflügeln. Gartner geht davon aus, dass 50 Prozent der Unternehmen bis Januar 2017 damit begonnen haben werden, die derzeit aktuellste Windows-Version von Microsoft zu implementieren.

Als Schlüsselfaktoren für die vergleichsweise schnelle Akzeptanz von Windows 10 im Consumer-Markt sieht Gartner den kostenlosen Umstieg und die breite Geräte- und Programmunterstützung von Windows 10. Zudem wird die Migration auf Windows 10 im Business-Bereich beispielsweise durch das Ende der Unterstützung für Windows 7 im Januar 2020 angetrieben. Hinzu kommt die hohe Kompatibilität mit Windows 7 Anwendungen und der Nachholbedarf für Tablets und 2-in-1 bei Neuanschaffungen in den Unternehmen.

Im Ergebnis planen viele Unternehmen, in der ersten Hälfte des Jahres 2016 mit dem Umstieg auf Windows 10 zu beginnen und den Einsatz des neuen OS in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 zu erweitern. Gartner geht davon aus, dass mindestens die Hälfte der Unternehmen bis Anfang 2017 den Umstieg auf Windows 10 durchgeführt haben wird. Bis 2019 soll die Migration auf Windows 10 dann für die Mehrzahl der Firmen abgeschlossen sein.

Gartner definiert in seiner Vorhersage drei zusätzliche Eckpunkte. Demnach gehen die Analysten davon aus, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern bis 2019 rund doppelt so viele Anwendungen, wie bisher remote und zentral zur Verfügung stellen werden. Eine weitere Prognose lautet, das bis 2018 ein Drittel aller Notebooks mit Touchscreens ausgerüstet sein wird. Zudem werden etwa 30 Prozent der Unternehmen bis 2018 mehr Geld in Mehrschirm- respektive Mulit-Monitor-Lösungen investieren, als in PCs.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13120 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Windows 10: Zügiger Umstieg auf aktuellstes Microsoft-OS
Autor: Ronald Tiefenthäler, 24.11.2015 (Update: 24.11.2015)