Notebookcheck

Xiaomi-CEO beantwortet Fragen: Traurige Nachrichten für Mi Mix-Fans

Ein Mi Mix Alpha für alle wird es nicht geben, auch kein Mi Mix 4, zumindest nicht in 2020.
Ein Mi Mix Alpha für alle wird es nicht geben, auch kein Mi Mix 4, zumindest nicht in 2020.
Xiaomi wird diese Woche jede Menge neuer Hardware präsentieren, darunter auch das Mi 10 Ultra. Wer sich in diesem Jahr aber noch ein neues Mi Mix, etwa das lang-erwartete Mi Mix 4 oder eine Massenproduktion des Mi Mix Alpha erwartet, wird enttäuscht. Das Rundum-Display-Konzept wurde überhaupt ad acta gelegt, bestätigt der Xiaomi-CEO.
Alexander Fagot,

Im chinesischen Netzwerk Weibo hat sich der Xiaomi-CEO Lei Yun dieses Wochenende einigen Fragen von Xiaomi-Fans gewidmet, konkret ging es vor allem um das Thema Mi Mix. Hier herrscht ja seit Langem Unsicherheit unter Fans der Flaggschiff-Serie. Nach dem Mi Mix 3 5G im Frühjahr 2019 ist eigentlich ein Nachfolger überfällig. Das Mi Mix 4 war oft und mit teils sehr spektakulären Features durchaus in der Gerüchteküche präsent, so richtig wollte es sich aber nicht materialisieren.

Stattdessen kam dann im Dezember die Überraschung: Das Konzept Mi Mix Alpha, das Xiaomi anfanggs durchaus für teures Geld verkaufen wollte. Nun, daraus wird leider nichts mehr. Die Massenproduktion des Rundum-Display-Smartphones mit dem innovativen AMOLED-Panel von Visionox ist abgesagt, weil es in der Praxis doch zu viele Probleme damit gab, erklärte der CEO auf Weibo. 

Und auch das Thema Mi Mix 4 können Fans abhaken, zumindest für dieses Jahr. Das Top-Smartphone von Xiaomi für 2020 wird das am 11. August startende Mi 10 Ultra, zu dem es in den letzten Stunden zwei umfangreiche Leaks gab (Render-Leak, weitere Informationen). Über die weitere Zukunft der Mi Mix-Serie ist vorerst nichts bekannt, in diesem Jahr ist diesbezüglich aber nichts mehr zu erwarten, auch wenn Xiaomi auch bei dieser Serie mal wieder Akzente setzen will, wie Lei Yun betonte.

Last but not least äußerte sich der CEO auch noch zum Thema der Xiaomi-Chips, ursprünglich unter dem Namen "Surge" entwickelt, dann aber offenbar wieder eingestampft. Hier soll es durchaus zu Problemen gekommen sein, allerdings sei mittelfristig doch mit Neuigkeiten in Sachen ARM-kompatibler Prozessoren aus eigener Fertigung zu rechnen, die Entwicklung sei noch im Gange. Weitere Fragen will der Xiaomi-Boss im Rahmen des Launch-Events am kommenden Dienstag beantworten, in dessen Zentrum natürlich das 10-Jahres-Jubiläum und neue Produkte stehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Xiaomi-CEO beantwortet Fragen: Traurige Nachrichten für Mi Mix-Fans
Autor: Alexander Fagot,  9.08.2020 (Update:  9.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.