Notebookcheck

Xiaomi Redmi Note 8 Pro: Smartphone kommt ab 229 Euro nach Europa

Xiaomi Redmi Note 8 Pro: Smartphone kommt ab 229 Euro nach Europa
Xiaomi Redmi Note 8 Pro: Smartphone kommt ab 229 Euro nach Europa
Das mit vier Kameras ausgestattete Xiaomi Redmi Note 8 Pro kommt nach Europa - und zwar ab 229 Euro. Ein Release-Termin für Deutschland wurde bislang noch offiziell kommuniziert.
Silvio Werner,

Vor einem knappen Monat wurde das Redmi Note 8 Pro offiziell vorgestellt: Das 6,53 Zoll große Smartphone bringt gleich vier Kameras mit, wobei eine allein für die Aufnahme von Tiefeninformation zur Verfügung steht. Ansonsten setzt das Modell auf einen MediaTek Helio G90T und sechs Gigabyte RAM.

Das Modell ist direkt aus Asien bereits erhältlich, wobei für Käufer in Europa wie üblich Einfuhrabgaben und eine schwierige Situation zur Inanspruchnahme von Gewährleistungsrechten drohen.

Nun ist klar, dass das Modell auch offiziell in Europa erscheinen wird. Konkret ist die Verfügbarkeit in Spanien und Italien gesichert, wobei das Redmi Note 8 Pro in Spanien mit einem 64 Gigabyte großen Speicher für kurze Zeit für 229 Euro erhältlich sein soll. Regulär soll das Modell dort für 249 Euro über die Ladentheke gehen, die 128 GByte-Variante soll 269 Euro kosten.

Die Preise in Italien weichen hingegen ab, so ruft Xiaomi dort 259 Euro respektive 300 Euro auf. Wann das Modell auch in Deutschland erscheint ist unklar, nach Europa soll das Smartphone allerdings am 26. September kommen. Dass es auch hierzulande auf den Markt kommt, dürfte nach dem Deutschland-Release des Xiaomi Mi 9T Pro und den Expansionsplänen des Herstellers echt wahrscheinlich sein.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Xiaomi Redmi Note 8 Pro: Smartphone kommt ab 229 Euro nach Europa
Autor: Silvio Werner, 23.09.2019 (Update: 23.09.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.