Notebookcheck

Direkt aus der Zukunft: Die ersten Infos und Bilder zum Xiaomi Mi Mix Alpha mit Surround-Display

Die ersten offiziellen Render, Infos sowie Hands-On-Bilder zum neuen Xiaomi Mi Mix Alpha Konzept-Phone.
Die ersten offiziellen Render, Infos sowie Hands-On-Bilder zum neuen Xiaomi Mi Mix Alpha Konzept-Phone.
(Update 3: Weitere Hands-On-Bilder und neue Videos) Xiaomi enthüllte erstmals sein Mi Mix Alpha, die vierte Version der bekannten Mi Mix-Serie, die als Smartphone-Konzept begann und auch jetzt erstmal als teuer in den Verkauf gehendes Smartphone-Konzept startet. Mit einem Surround-Display, das fast beide Seiten komplett bedeckt, erreicht Xiaomi mehr als 180 Prozent Screen-to-Body-Ratio.
Alexander Fagot,

Aufgrund der praktisch komplett fehlenden Leaks offizieller Bilder im Vorfeld, ist Xiaomi heute tatsächlich eine Riesen-Überraschung gelungen. Unten und oben sind nun die ersten Renderbilder des neuesten Mi Mix-Flaggschiffs aus China zu sehen, Xiaomi-CEO Lei Jun hatte auch ein zumindest funktionierendes Testgerät vor Ort und zeigte es in die begeisterte Runde, immerhin ist es nicht alltäglich, dass uns ein Blick in die mögliche und nicht mal besonders unwahrscheinliche Smartphone-Zukunft gewährt wird.

Das Mi Mix 4 wird nun also, wie erwartet, als Mi Mix Alpha starten - auch wenn Xiaomi das radikal neue Design als Smartphone-Konzept bezeichnet, läuft überraschenderweise bereits die Testproduktion einiger weniger Geräte, die Xiaomi sogar verkaufen wird, zum Preis weiter unten mehr. Die vorab angeteaserten 100 Prozent Screen-to-Body-Ratio sind mit diesem Rundum-Display-Design eigentlich komplett untertrieben, zählt man beide Seiten zusammen, kommt Xiaomi nämlich laut eigener Angaben auf 180,6 Prozent Displayfläche und nennt das Display folglich auch Surround-Display. 

 

Touchsensitive Seitenkanten mit Statusinformationen

Schon beim Waterfall-Display der Konkurrenz waren physikalische Buttons nur mehr schwer integrierbar, weswegen beispielsweise Huawei beim Mate 30 Pro auf touchsensitive Bereiche an der Seite setzt, Xiaomi treibt das mit seinen drucksensitiven Flächen an beiden Seiten des Mi Mix Alpha nun auf die Spitze. Haptisches Feedback gibt ein Motor, dank einiger KI-Algorithmen und einigen Sensoren sollen unabsichtliche Berührungen angeblich kein Problem mehr darstellen, Xiaomi nennt das Mis-Touch-Detection. Die Seitenflächen eignen sich übrigens auch sehr gut als Ersatz der Android Status-Zeile, wie die Bilder nahelegen. Apropos Künstliche Intelligenz: Je nach Situation oder Location kann das Display an der Rückseite, relevante Informationen einblenden.

108 Megapixel Kamera an der Rückseite, auch für Selfies

Spätestens seit der Präsentation des ersten 108 Megapixel-Sensors für Smartphones durch Samsung war klar: Das Mi Mix 4 wird wohl als erstes Handy mit dieser hochauflösenden Kamera bestückt, Xiaomi hat das Gerücht heute endlich bestätigt. Die an der Rückseite seitlich vertikal angeordnete Kamera-Einheit basiert auf dieser super-detailreichen Samsung Kamera mit einem 1/1.33 großen Sensor und der Fähigkeit in dunklen Umgebungen jeweils vier dieser kleinen Kamera-Augen zu kombinieren um heller ausgeleuchtete 27 Megapixel-Fotos zu schießen, wozu auch die F/1.69 Blende und OIS beitragen.

Xiaomi kombiniert die 100 MP-Hauptkamera mit einer 20 Megapixel Ultraweitwinkel-Linse mit 117 Grad Radius und F/2.2 Blende sowie einer 12 Megapixel Telefoto-Kamera mit F/2.0 Blende und 2x-Zoom. Ein erstes Sample-Foto gab es ja bereits vorab zu bestaunen, im Anschluss ist dieses sowie ein weiteres zu sehen, insbesondere das digitale "Reinzoomen" in diese hochauflösenden Bilder dürfte künftig kein Problem mehr sein. Für manche wird wohl vor allem der Einsatz als extrem hochauflösende Selfie-Cam interessant sein - einfach Handy umdrehen und mit der Hauptkamera loslegen ähnlich wie bei Smartphones mit Zweitdisplay, etwa dem Nubia Z20.

Gehäuse aus Titan, Saphir und Keramik für die Kameras.

Soviel geballte Technik braucht natürlich ordentlich Schutz insbesondere angesichts des Preisniveaus, welches wir weiter unten enthüllen werden. Xiaomi setzt im Chassis auf eine Titanmischung, die nochmals widerstandsfähiger als Stahl sein soll, welches etwa beim iPhone 11 Pro zum Einsatz kommt. Der kleine vertikale Steg an der Rückseite, der die Kameras umfasst, ist laut Xiaomi aus Keramik, die Triple-Cam wird durch Saphir-Glas vor Kratzern und Stürzen geschützt, unbekannt ist aktuell, welches Material zum Schutz des Surround-Displays zum Einsatz kommt. 

Technische Daten, Preis und erstes Hands-On

Das Mi Mix Alpha ist zwar ein Konzept, dennoch ist reale Hardware verbaut und zwar ein Snapdragon 855+ mit 5G-Modem und Dual-SIM-Slot. 12 GB RAM und 512 GB schneller UFS 3.0 Speicher werden von einem 4.050 mAh Akku mit Strom versorgt, der wie das ebenfalls heute vorgestellte Mi 9 Pro 40 Watt Fast-Charging unterstützt. Weitere Details zum Mi Mix Alpha hat Xiaomi heute noch nicht verraten, es gibt allerdings bereits einen Preis für das aktuell in Testproduktion befindliche Smartphone aus der Zukunft: 19.999 Yuan, das sind umgerechnet 2.480 Euro, will Xiaomi für das Mi Mix Alpha verlangen, womit die Chinesen definitiv mit dem faltbaren Huawei Mate X konkurrieren, das ja recht ähnlich aussieht aber zudem noch faltbar ist.

Ganz klar: Mit diesem Preis wird Xiaomi keine Massen erreichen, das ist aber auch nicht das Ziel. Als "Konzept", wie Xiaomi das Mi Mix Alpha aktuell bezeichnet, bereitet man wie 2016 mit dem ersten Mi Mix den Boden für einen neuen Formfaktor und betätigt sich damit als Technologieführer. Faltbar ist das Mi Mix Alpha zwar nicht, das könnte angesichts der vielfältigen Probleme mit den ersten Foldables aber durchaus ein Vorteil sein für all jene, die zwar mehr Displayfläche brauchen aber lieber doch kein anfälliges Plastikdisplay, das nach ein paar Sandkörnchen im Getriebe bereits ausfällt. Unten noch die ersten Hands-On-Photos, ein kurzes, nicht besonders hochauflösendes Video und natürlich Bilder von der Präsentation.

Hands-On-Bilder und weitere Videos (Update 3 17:30)

Mittlerweile haben sowohl chinesische Journalisten vorort in China als auch Xiaomi weitere Informationen veröffentlicht, dazu gehören insbesondere weitere Hands-On-Bilder sowie neue Videos, die das Mi Mix Alpha etwa komplett illuminiert beim Laden zeigen. Einen ähnlichen Effekt hat eine eingehende Benachrichtigung, auch hier leuchtet das "Statusdisplay" an der Seite auf, wie die verlinkten Videos von Xiaomi unten demonstrieren.

Bilder aus der offiziellen Präsentation des Mi Mix Alpha

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Direkt aus der Zukunft: Die ersten Infos und Bilder zum Xiaomi Mi Mix Alpha mit Surround-Display
Autor: Alexander Fagot, 24.09.2019 (Update: 24.09.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.