Notebookcheck

ZTE: Nubia M2 (Lite) und Nubia N2-Midrange-Phones vorgestellt

ZTE hat in China die Midrange-Phones Nubia M2, M2 Lite und N2 vorgestellt.
ZTE hat in China die Midrange-Phones Nubia M2, M2 Lite und N2 vorgestellt.
In China hat ZTE gestern drei neue Smartphones vorgestellt, das Nubia M2 mit Dual-Cam, das M2 Lite und den Nachfolger des Nubia N1, das Nubia N2. Sie sind allesamt im Midrange-Segment platziert.

Wie erwartet, hat ZTE gestern neue Smartphones vorgestellt, es ist allerdings nicht das vorab geleakte Nubia Z17 geworden sondern drei Midrange-Vertreter aus der M- und N-Serie. Das Nubia M2 kommt als erstes Nubia-Gerät mit rückwärtiger Dual-Cam auf den Markt, das M2 Lite ist eine abgespeckte Variante ohne Dual-Cam. Das Nubia N2 beerbt das Vorjahresmodell Nubia N1 und kommt wieder mit dicker 5.000 mAh Batterie, obwohl das Gerät selbst mit 7,9 mm Dicke schön dünn bleibt.

Nubia M2

Designmäßig passt sich das Nubia M2 in die Nubia-Linie ein, weist aber erstmals einen ovalen Home-Button mit dem typischen roten Nubia-Ring auf. Das Midrange-Gerät bietet ein 5,5 Zoll-Super AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung sowie Snapdragon 625-SOC, 4 GB RAM und 64 oder 128 GB erweiterbaren Speicher. Auf der Rückseite ist die 13 Megapixel-Sony Dual-Cam mit F/2.2 Blende integriert, die einen Schwarz/Weiß-Tiefensensor als Sidekick-Sensor bietet. An der Frontseite gibt es 16 Megapixel mit F/2.0 Blende und 80 Grad-Radius. Der 3.630 mAh Akku unterstützt via USB-C-Port das proprietäre NeoCharge-Fast-Charging-Protokoll mit 26 Watt. Das Nubia M2 wird ab 2.700 Yuan angeboten (363 Euro), die 128 GB-Variante kostet 3.000 Yuan (404 Euro). Leider läuft am Nubia M2 offensichtlich noch Android 6.0.

Nubia M2 Lite

Die Lite-Version hat statt der Dual-Cam auf der Rückseite einen Samsung 13 Megapixel-ISOCELL-Sensor mit F/2.0 Blende integriert. Zudem wurde auch die Auflösung auf 1.280 x 720 Pixel reduziert, der Prozessor ist ein Helio P10 von Mediatek und es gibt nur Varianten mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher sowie 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Die Batterie fasst 3.000 mAh.  Zum Preis ab 1.800 Yuan (241 Euro) bekommt man aber zumindest schon Android 7.

Nubia N2

Das Nubia N2 fällt vor allem durch seinen 5.000 mAh Akku auf, der in das 7,9 mm dünne Gehäuse passt. Im Inneren arbeitet ein MediaTek MT6750-SOC mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Das 5,5 Zoll Super AMOLED-Display bietet Full-HD-Auflösung, die rückwärtige Kamera löst mit 13 Megapixel und und hat eine F/2.2 Blende, vorne stehen wie bei den anderen beiden Modellen 16 Megapixel zur Verfügung. Das Nubia N2 wird es in China mit Android 6.0 um 2.000 Yuan geben, das entspricht 268 Euro. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > ZTE: Nubia M2 (Lite) und Nubia N2-Midrange-Phones vorgestellt
Autor: Alexander Fagot, 22.03.2017 (Update: 22.03.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.