Notebookcheck

ZTE-Rettung noch nicht durch: US-Senat stimmt für Tech-Bann

Der US-Senat weigert sich noch, den Plänen zur Rettung von ZTE zuzustimmen. (Bild: IC)
Der US-Senat weigert sich noch, den Plänen zur Rettung von ZTE zuzustimmen. (Bild: IC)
Der US-Senat hat im Zuge der Verabschiedung eines höheren Verteidigungsbudgets für das Militär der Vereinigten Staaten die Pläne des US-Präsidenten Donald Trump vorerst durchkreuzt, den angeschlagenen China-Konzern ZTE durch einen Deal zu retten und die Sanktionen aufzuheben.

Der Deal, den US-Präsident Donald Trump zusammen mit den Chinesen ausgehandelt hatte, stellt hohe Strafzahlungen, einen Wechsel im Management von ZTE sowie US-amerikanische Aufsichtsbehörden vor, immerhin könnte der aufgrund des Tech-Banns der USA strauchelnde Riesenkonzern aber weiter Smartphones produzieren, auch wenn der Imageschaden der letzten Monate wohl langfristig immens ist.

Wie schon das US-Repräsentantenhaus vor einigen Wochen, hat nun aber auch der US-Senat dem eigentlich bereits ausverhandelten Deal der Trump-Administration noch Steine in den Weg gelegt. Im Zuge der Verabschiedung des National Defense Authorization Acts oder kurz NDAA hat der republikanisch dominierte Senat in einem Zusatz auch noch für die Wiederaufnahme der Sanktionen gegen ZTE gestimmt. Morgen Mittwoch soll sich Trump diesbezüglich mit Vertretern des Senats treffen, um eine Lösung im innerpolitischen Konflikt zu erreichen, schreibt Politico.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > ZTE-Rettung noch nicht durch: US-Senat stimmt für Tech-Bann
Autor: Alexander Fagot, 19.06.2018 (Update: 19.06.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.