Intel Core i7-7920HQ vs Intel Pentium Gold 4425Y vs Intel Xeon E3-1505M v6

Intel Core i7-7920HQ

► remove from comparison Intel i7-7920HQ

Der Intel Core i7-7920HQ ist ein schneller Quad-Core-Prozessor für Notebooks auf Basis der Kaby-Lake-Architektur, der im Jänner 2017 vorgestellt wurde. Zum Zeitpunkt der Präsentation stellt er das Consumer-Topmodell seiner Baureihe dar und wird nur vom Xeon E3-1535M v6 minimal geschlagen. Neben den vier CPU-Kernen inklusive Hyper-Threading-Support, die mit 3,1 bis 4,1 GHz takten (4 Kerne: max. 3,7 GHz, 2 Kerne: max. 3,9 GHz), integriert der Prozessor auch eine HD Graphics 630 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L-1600/DDR4-2133). Die Fertigung erfolgt in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Architektur

Im Vergleich mit Skylake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Überarbeitet wurde lediglich die Speed-Shift-Technik zur schnelleren dynamischen Anpassung von Spannungen und Taktraten, zudem gestattet der gereifte 14-Nanometer-Prozess deutlich höhere Frequenzen und eine bessere Energieeffizienz als bislang.

Performance

Durch die leicht erhöhten Taktraten (max 7,9%) verglichen mit dem Skylake Vorgänger Core i7-6920HQ (2,9 - 3,8 GHz) steigt auch die Performance leicht an und kann sich daher an die Spitze der mobilen (Consumer) Prozessoren Anfang 2017 setzen. Dadurch reicht die Leistung auch für sehr anspruchsvolle Aufgaben und ist auf einem Level mit schnellen Desktop Quad-Core Prozessoren.

Grafikeinheit

Die integrierte Intel HD Graphics 630 Grafikkarte verfügt wie die alte HD Graphics 530 über 24 Ausführungseinheiten (EUs) und taktet in diesem Fall mit 350 - 1100 MHz. Die Performance hängt stark vom verwendeten Arbeitsspeicher ab; mit schnellem DDR4-2133 im Dual-Channel-Betrieb sollte die Leistung mit einer dedizerten Nvidia GeForce 920M vergleichbar sein.

Anders als Skylake kann Kaby Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren. Die Anfang Jänner eingeführten Dual-Core-Kaby-Lake-Prozessoren sollten außerdem schon HDCP 2.2 beherrschen.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt in einem weiter verbesserten 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren, wodurch die Energieeffizienz nochmals spürbar gestiegen ist. Die TDP wird mit 45 Watt spezifiziert und kann je nach Einsatzzweck auch auf 35 Watt abgesenkt werden vom Notebookhersteeller (cTDP Down). Dadurch verringert sich jedoch auch die Durchschnittliche Leistung, da der Turbo nicht so lange gehalten wird.

Intel Pentium Gold 4425Y

► remove from comparison Intel Pentium 4425Y

Der Intel Pentium Gold 4425Y ist ein extrem sparsamer Dual-Core-SoC für Tablets und passiv gekühlte Notebooks, der auf der Kaby-Lake-Architektur basiert und im Q1 2019 vorgestellt wurde. Er basiert auf den Core m3-7Y30, jedoch ohne Turbo Boost und daher fixen 1,7 GHz Taktfrequenz. Dank Hyper-Threading kann der Prozessor vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Weiterhin integriert der Chip eine Intel HD Graphics 615 Grafikkarte, einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L/LPDDR3) sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder. Die Fertigung erfolgt weiterhin in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Verglichen mit dem direkten Vorgänger aus 2017, dem Pentium Gold 4415Y, der 4425Y bietet eine 100 MHz höhere Taktfrequenz der CPU-Kerne.

Architektur

Im Vergleich mit Skylake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Überarbeitet wurde lediglich die Speed-Shift-Technik zur schnelleren dynamischen Anpassung von Spannungen und Taktraten, zudem gestattet der gereifte 14-Nanometer-Prozess deutlich höhere Frequenzen und eine bessere Energieeffizienz als bislang.

Performance

Der Pentium 4425Y positioniert sich unterhalb der Core-m3 Prozessoren und ist mit 6 Watt TDP auch etwas höher eingestuft (kann jedoch per TDP-down auf 4,5 Watt heruntergestuft werden). Die Leistung ist durch den fehlenden Turbo Boost besonders im Einzelkernbetrieb und bei kurzen Leistungsspitzen spürbar schwächer als der Core m3-7Y30. Verglichen mit älteren Prozessoren, sollte die Leistung vergleichbar mit Einstiegsprozessoren wie dem Core i3-4100U sein.

Grafikeinheit

Die integrierte Intel HD Graphics 615 Grafikkarte verfügt wie die alte HD Graphics 515 über 24 Ausführungseinheiten (EUs) und taktet in diesem Fall mit 300 bis 850 MHz. Die Performance hängt stark von der eingestellten TDP sowie dem verwendeten Arbeitsspeicher ab; mit schnellem LPDDR3-1866 im Dual-Channel-Betrieb und angehobener Leistungsaufnahme dürfte die GPU gelegentlich an die Leistung der HD Graphics 520 herankommen, kann in anderen Fällen aber auch deutlich langsamer sein. Aktuelle Spiele des Jahres 2016 werden, wenn überhaupt, nur in niedrigsten Einstellungen flüssig dargestellt.

Anders als Skylake kann Kaby Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt in einem weiter verbesserten 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren, wodurch die Energieeffizienz nochmals spürbar gestiegen ist. Die TDP ist mit 6 Watt etwas oberhalb der Y-Serie (4,5 Watt) eingestuft, kann jedoch vom Notebookhersteller auf 4,5 Watt abgesenkt werden (TDP-Down).

Intel Xeon E3-1505M v6

► remove from comparison Intel E3-1505M v6

Der Intel Xeon E3-1505M v6 ist ein schneller Quad-Core-Prozessor für Notebooks auf Basis der Kaby-Lake-Architektur, der im Jänner 2017 vorgestellt wurde. Zum Zeitpunkt der Präsentation stellt er das zweit-schnellste Modell der mobilen Xeons dar und positioniert sich leistungsmäßig knapp vor dem Core i7-7820HQ (ebenfalls Kaby Lake, 100 MHz langsamer getaktet). Im Vergleich zu den Core Prozessoren unterstützen die Xeon CPUs ECC-Speicher (Fehlerkorrektur). Neben den vier CPU-Kernen inklusive Hyper-Threading-Support, die mit 3 bis 4 GHz takten (4 Kerne: max. 3,6 GHz, 2 Kerne: max. 3,8 GHz), integriert der Prozessor auch eine HD Graphics P630 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L-1600/DDR4-2400). Die Fertigung erfolgt in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Architektur

Im Vergleich mit Skylake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Überarbeitet wurde lediglich die Speed-Shift-Technik zur schnelleren dynamischen Anpassung von Spannungen und Taktraten, zudem gestattet der gereifte 14-Nanometer-Prozess deutlich höhere Frequenzen und eine bessere Energieeffizienz als bislang.

Performance

Durch die hohen Taktraten positioniert sich auch der kleinere der beiden vor den schnellsten Skylake Modellen (Xeon E-1575M v5) und eignet sich daher auch für sehr anspruchsvolle Tätigkeiten.

Grafikeinheit

Die integrierte professionelle Intel HD Graphics P630 Grafikkarte verfügt wie die alte HD Graphics P530 über 24 Ausführungseinheiten (EUs) und taktet in diesem Fall mit 350 - 1100 MHz. Die Performance hängt stark vom verwendeten Arbeitsspeicher ab; mit schnellem DDR4-2133 im Dual-Channel-Betrieb sollte die Leistung mit einer dedizerten Nvidia GeForce 920M vergleichbar sein. Laut Intel entspricht die Leistung der P630 der Performance der P530 im SpecViewPerf 12. Sie bietet zertifzierte Treiber für 15 professionelle Anwendungen.

Anders als Skylake kann Kaby Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren. Die Anfang Jänner eingeführten Dual-Core-Kaby-Lake-Prozessoren sollten außerdem schon HDCP 2.2 beherrschen.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt in einem weiter verbesserten 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren, wodurch die Energieeffizienz nochmals spürbar gestiegen ist. Die TDP wird mit 45 Watt spezifiziert und kann je nach Einsatzzweck auch auf 35 Watt abgesenkt werden vom Notebookhersteeller (cTDP Down). Dadurch verringert sich jedoch auch die Durchschnittliche Leistung, da der Turbo nicht so lange gehalten wird.

 

 

Intel Core i7-7920HQIntel Pentium Gold 4425YIntel Xeon E3-1505M v6
Intel Kaby LakeIntel Kaby LakeIntel Kaby Lake
Kaby LakeKaby LakeKaby Lake
Serie: Kaby Lake Kaby Lake
Intel Core i7-7700K4200 - 4500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-77003600 - 4200 MHz4 / 88 MB
Intel Xeon E3-1535M v63100 - 4200 MHz4 / 88 MB
» Intel Core i7-7920HQ3100 - 4100 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700T2900 - 3800 MHz4 / 88 MB
Intel Core i5-7600K3800 - 4200 MHz4 / 48 MB
Intel Xeon E3-1505M v63000 - 4000 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HQ2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HK2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700HQ2800 - 3800 MHz4 / 86 MB
Intel Core i5-75003400 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7440HQ2800 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i7-7567U3500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7660U2500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7600U2800 - 3900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300HQ2500 - 3500 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7500T2700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7287U3300 - 3700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7560U2400 - 3800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7360U2300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7267U3100 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7500U2700 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300U2600 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-7260U2200 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7200U2500 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7100H3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7167U2800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7130U2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i7-7Y751300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y571200 - 3300 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y541200 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i3-7100U2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core m3-7Y321000 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 4415U2300 MHz2 / 42 MB
Intel Core m3-7Y301000 - 2600 MHz2 / 44 MB
Intel Celeron 3965U2200 MHz2 / 22 MB
Intel Core i3-7020U2300 MHz2 / 43 MB
Intel Celeron 3867U1800 MHz2 / 22 MB
Intel Celeron 3865U1800 MHz2 / 22 MB
Intel Pentium Gold 4425Y1700 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4415Y1600 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4410Y1500 MHz2 / 42 MB
Intel Celeron 3965Y1500 MHz2 / 22 MB
Intel Core i7-7700K4200 - 4500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-77003600 - 4200 MHz4 / 88 MB
Intel Xeon E3-1535M v63100 - 4200 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7920HQ3100 - 4100 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700T2900 - 3800 MHz4 / 88 MB
Intel Core i5-7600K3800 - 4200 MHz4 / 48 MB
Intel Xeon E3-1505M v63000 - 4000 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HQ2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HK2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700HQ2800 - 3800 MHz4 / 86 MB
Intel Core i5-75003400 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7440HQ2800 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i7-7567U3500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7660U2500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7600U2800 - 3900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300HQ2500 - 3500 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7500T2700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7287U3300 - 3700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7560U2400 - 3800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7360U2300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7267U3100 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7500U2700 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300U2600 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-7260U2200 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7200U2500 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7100H3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7167U2800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7130U2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i7-7Y751300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y571200 - 3300 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y541200 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i3-7100U2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core m3-7Y321000 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 4415U2300 MHz2 / 42 MB
Intel Core m3-7Y301000 - 2600 MHz2 / 44 MB
Intel Celeron 3965U2200 MHz2 / 22 MB
Intel Core i3-7020U2300 MHz2 / 43 MB
Intel Celeron 3867U1800 MHz2 / 22 MB
Intel Celeron 3865U1800 MHz2 / 22 MB
» Intel Pentium Gold 4425Y1700 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4415Y1600 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4410Y1500 MHz2 / 42 MB
Intel Celeron 3965Y1500 MHz2 / 22 MB
Intel Core i7-7700K4200 - 4500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-77003600 - 4200 MHz4 / 88 MB
Intel Xeon E3-1535M v63100 - 4200 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7920HQ3100 - 4100 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700T2900 - 3800 MHz4 / 88 MB
Intel Core i5-7600K3800 - 4200 MHz4 / 48 MB
» Intel Xeon E3-1505M v63000 - 4000 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HQ2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7820HK2900 - 3900 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-7700HQ2800 - 3800 MHz4 / 86 MB
Intel Core i5-75003400 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7440HQ2800 - 3800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i7-7567U3500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7660U2500 - 4000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7600U2800 - 3900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300HQ2500 - 3500 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7500T2700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-7287U3300 - 3700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7560U2400 - 3800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7360U2300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7267U3100 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-7500U2700 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7300U2600 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-7260U2200 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7200U2500 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7100H3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7167U2800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-7130U2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i7-7Y751300 - 3600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y571200 - 3300 MHz2 / 44 MB
Intel Core i5-7Y541200 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i3-7100U2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core m3-7Y321000 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 4415U2300 MHz2 / 42 MB
Intel Core m3-7Y301000 - 2600 MHz2 / 44 MB
Intel Celeron 3965U2200 MHz2 / 22 MB
Intel Core i3-7020U2300 MHz2 / 43 MB
Intel Celeron 3867U1800 MHz2 / 22 MB
Intel Celeron 3865U1800 MHz2 / 22 MB
Intel Pentium Gold 4425Y1700 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4415Y1600 MHz2 / 42 MB
Intel Pentium Gold 4410Y1500 MHz2 / 42 MB
Intel Celeron 3965Y1500 MHz2 / 22 MB
3100 - 4100 MHz1700 MHz3000 - 4000 MHz
256 KB128 KB256 KB
1 MB512 KB1 MB
8 MB2 MB8 MB
4 / 82 / 44 / 8
45 6 45
14 14 14
100 °C100 °C100 °C
Dual-Channel DDR4 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIDual-Channel DDR3L-1600/LPDDR3-1866 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, TXTDual-Channel DDR4 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, SIPP, vPro, TXT
iGPUIntel HD Graphics 630 (300 - 1150 MHz)Intel UHD Graphics 615 (300 - 850 MHz)Intel HD Graphics P630 (300 - 1150 MHz)
$378 U.S.$161 U.S.$623 U.S.
FCBGA1515
Intel Kaby Lake Pentium 4425YIntel Kaby Lake E3-1505M v6

Benchmarks

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
814 Points (19%)
814 Points (19%)
min: 654     avg: 728     median: 737 (17%)     max: 792 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
163 Points (71%)
163 Points (71%)
min: 170     avg: 170     median: 170 (74%)     max: 171 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
8.9 Points (20%)
8.9 Points (20%)
min: 7.89     avg: 8.3     median: 8.3 (19%)     max: 8.61 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
1.9 Points (73%)
1.9 Points (73%)
1.9 Points (75%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
6169 (63%)
6169 (63%)
6332 (65%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
24138 (41%)
24138 (41%)
23780 (40%)
WinRAR - WinRAR 4.0
5228 (54%)
5228 (54%)
min: 3986     avg: 4554     median: 4554 (47%)     max: 5122
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
50.6 fps (30%)
50.6 fps (30%)
min: 48     avg: 48.5     median: 48.5 (29%)     max: 49.05 fps
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
190 fps (66%)
189.6 fps (65%)
min: 185     avg: 185     median: 185 (64%)     max: 185.02 fps
TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
0.5 GB/s (0%)
0.5 GB/s (0%)
0.5 GB/s (0%)
TrueCrypt - TrueCrypt Twofish
0.8 GB/s (1%)
0.8 GB/s (1%)
0.8 GB/s (1%)
TrueCrypt - TrueCrypt AES
4.6 GB/s (0%)
4.6 GB/s (0%)
4.4 GB/s (0%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
9.6 s (2%)
9.6 s (2%)
min: 9     avg: 9.5     median: 9.5 (2%)     max: 10 s
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
21.9 s (1%)
21.9 s (1%)
min: 20     avg: 21.5     median: 21.5 (1%)     max: 23 s
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
536 s (2%)
535.7 s (2%)
min: 489     avg: 509     median: 508.5 (2%)     max: 528 s
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
10006 Points (45%)
10006 Points (45%)
min: 9594     avg: 9882     median: 9813 (44%)     max: 10239 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
54313 Points (35%)
54313 Points (35%)
44564 Points (29%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
8483 Points (21%)
8483 Points (21%)
min: 4304     avg: 6891     median: 8126 (21%)     max: 8243 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
11841 Points (37%)
11841 Points (37%)
min: 6294     avg: 9708     median: 11348 (35%)     max: 11483 Points
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
14987 (27%)
14987 (27%)
14680 (26%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
3906 (80%)
3906 (80%)
4042 (83%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 64 Bit Multi-Core
15856 (25%)
15856 (25%)
15367 (24%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 64 Bit Single-Core
4112 (84%)
4112 (84%)
4224 (86%)
Mozilla Kraken 1.1 - Kraken 1.1 Total Score *
904 ms (2%)
903.8 ms (2%)
min: 847.3     avg: 884     median: 896.8 (2%)     max: 907.1 ms
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
66.3 ms (1%)
66.3 ms (1%)
66.3 ms (1%)

Average Benchmarks Intel Core i7-7920HQ → 100% n=25

Average Benchmarks Intel Pentium Gold 4425Y → 100% n=25

Average Benchmarks Intel Xeon E3-1505M v6 → 98% n=25

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)