Im Test: AMD A6-1450 APU "Temash"

Till Schönborn , 13.05.2013

Der Hoffnungsträger. Gut 2,5 Jahre nach "Bobcat" bringt AMD den Nachfolger seiner erfolgreichen Low-Voltage-Architektur auf den Markt. Die neuen APUs "Kabini" und "Temash" sollen sowohl in Notebooks als auch Tablets zum Einsatz kommen. Wir unterziehen das Quad-Core-Modell A6-1450 einem ersten Test.

Mit den APUs der C- (Ontario) und E-Serie (Zacate) ist AMD vor gut 2,5 Jahren ein echter Coup gelungen: Gegen die äußerst sparsamen, gleichzeitig aber für viele Alltagsanwendungen und sogar einfache Spiele ausreichend schnellen Prozessoren hatte die Konkurrenz im unteren Preissegment nicht viel entgegenzusetzen. Intels damaliger Atom Chip war schlicht zu langsam, die höherwertigen ULV-Modelle deutlich teurer.

Mittlerweile hat sich der Markt gewandelt: Die einst boomenden Netbooks sind nahezu ausgestorben, schlanke Subnotebooks und Tablets nehmen ihren Platz ein. Auch Performance und Energieeffizienz der auf der "Bobcat" Architektur basierenden 40-Nanometer-APUs können nur noch bedingt überzeugen, zumal Intel mit "Silvermont" einen kräftig überarbeiteten Atom Nachfolger in Vorbereitung hat.

Ein neuer Chip muss also her – mit mehr Leistung und noch weniger Verbrauch. Wir wollen zunächst einen kurzen Blick auf den Aufbau des "Kabini"- (Notebook-Version) respektive "Temash"-SoCs (Tablet- und Subnotebook-Version) werfen, um im Anschluss Performance und Leistungsaufnahme zu untersuchen.

Aufbau des Chips

Aus technischer Sicht handelt es sich bei Kabini und Temash höchstwahrscheinlich um ein und denselben Chip. Je nach Einsatzzweck wird dieser allerdings unterschiedlich getaktet und möglicherweise auch in einigen Features beschnitten, um einen breiten Einsatzbereich von etwa 3 bis 25 Watt TDP abzudecken. Die vier CPU-Kerne des SoCs basieren auf der neuen Jaguar Architektur, die, ähnlich wie der Vorgänger Bobcat, speziell auf eine niedrige Leistungsaufnahme sowie einen geringen Flächenbedarf optimiert wurde. Dank einer auf 128 Bit verbreiterten FPU sowie weiteren Verbesserungen soll die Pro-MHz-Leistung laut AMD um rund 15 Prozent gestiegen sein – dies werden wir nachfolgend noch überprüfen. Auch moderne Befehlssatzerweiterungen wie AES und AVX sind nun mit an Bord.

Der Aufbau der integrierten Grafikkarte wurde von der älteren VLIW5-Architektur auf das effizientere GCN-Design umgestellt sowie die Einheitenzahl von 80 auf 128 Shader (zwei Compute Units) angehoben. Neben einer deutlichen Performance-Steigerung verspricht die GPU auch ein umfangreiches Feature-Set inklusive DirectX-11.1-Support.

Als "echter" SoC beinhaltet Kabini/Temash nicht nur CPU und GPU, sondern auch den Speichercontroller (Single-Channel DDR3-1600) sowie die Southbridge. Letztere ist mit modernen Schnittstellen wie SATA-III und USB 3.0 ausgerüstet, sodass die Notebookhersteller hierfür keine zusätzlichen Chips verbauen müssen.

Jaguar vs. Bobcat
Jaguar vs. Bobcat
  • 28-Nanometer-Fertigung bei TSMC
  • 4 "Jaguar"-CPU-Kerne 
  • etwa 110 mm² Die-Size (Schätzung)
  • 32 + 32 KByte L1-Cache für Daten und Instruktionen (pro Kern)
  • 2 MByte L2-Cache (gesamt)
  • SSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX
  • integrierte Grafikeinheit (DirectX-11.1-fähig, 128 GCN-Shader)
  • UVD 4.2 Videodecoder, VCE 2.0 Encoder
  • Single-Channel DDR3(L)-Speichercontroller bis 800 MHz (DDR3-1600)
  • integrierte Southbridge (PCIe 2.0, SATA-III, USB 3.0, HD Audio)

Das Testgerät

Bislang wurden Kabini und Temash von AMD noch nicht offiziell vorgestellt – entsprechend mager ist die Geräteauswahl. Das Acer Aspire V5-122P ist das erste und bislang einzige Notebook, welches hierzulande bei verschiedenen Onlinehändlern ab Lager verfügbar ist.

Das 11,6 Zoll große Subnotebook integriert die Temash APU AMD A6-1450 mit einer Radeon HD 8250 Grafikkarte, 4 GB RAM (davon 2 GB verlötet) sowie eine 500 GB große Festplatte. Trotz des günstigen Preises von rund 450 Euro hat Acer ein hochwertiges IPS-Display mit Touchscreen verbaut, welches mit 1.366 x 768 Pixeln auflöst. In Verbindung mit einem fest verbauten 30-Wh-Akku verspricht der Hersteller bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit.

Der Ersteindruck des in einem silbergrauen Aluminium-Look gehaltenen V5-122P weiß durchaus zu überzeugen: Das nur 1,38 Kilogramm schwere und gut 2,1 Zentimeter dicke Gehäuse besteht zwar lediglich aus Kunststoff, glänzt aber mit guter Verarbeitung und hoher Stabilität. Dabei stechen besonders die angenehm straffen und überaus präzisen Display-Scharniere hervor, die den Deckel auch bei Touch-Eingaben fest in Position halten.

Eine gewohnt ausführliche Analyse des Aspire V5-122P werden wir in einem demnächst erscheinenden Artikel nachreichen. Hier noch einmal die wichtigsten technischen Daten im Überblick:

  • AMD A6-1450, 4 Kerne bei 1,0 - 1,4 GHz
  • Radeon HD 8250, 128 GCN-Shader bei 300 - 400 MHz, Treiber 12.102.1.1000
  • 2x 2 GByte DDR3L-1600 @ 533 MHz, Single-Channel
  • Western Digital Scorpio Blue 500 GByte (WD5000LPVT)
  • Windows 8 64 Bit

CPU-Leistung

Ein preiswerter, stromsparender Quad-Core-Prozessor für Low-End-Subnotebooks und Tablets – so etwas hat es im x86-Bereich bislang noch nicht gegeben. Gleichzeitig sollte man aber auch keine übermäßig hohen Erwartungen an die Performance stellen: Die niedrige Basistaktrate von nur 1,0 GHz verhindert in vielen Fällen bessere Ergebnisse.

Nicht ohne Grund hat AMD deshalb einen Turbo-Modus integriert, der die Taktrate in 100-MHz-Schritten auf bis zu 1,4 GHz anheben kann. Um diesen zu aktivieren, muss das Notebook (egal ob im Akku- oder Netzbetrieb) im Energieprofil "Ausbalanciert" oder "Höchstleistung" laufen. Leider entpuppte sich der Turbo in unseren Messungen als nur bedingt wirksam: Die vollen 1,4 GHz erreicht der Prozessor nur bei Single-Thread-Belastung, mit jedem zusätzlichen Thread sinkt die durchschnittliche Frequenz um circa 100 MHz ab. Wir sprechen an dieser Stelle ganz bewusst von einem Durchschnittswert, da alle vier Kerne ständig zwischen Basis- und Turbo-Taktrate schwanken. Mangels weiterer Testgeräte können wir derzeit nicht genau sagen, ob dies eine Besonderheit des Aspire V5-122 oder aber das generelle Verhalten der A6-1450-APU darstellt – bei konstanten 1,4 GHz würde die Performance deutlich besser ausfallen. Vermutlich wird der sogenannte "Turbo Dock Modus" von Acers Subnotebook nicht unterstützt, welcher die TDP anheben und damit stabilere Turbo-Taktraten ermöglichen würde.

Doch genug der Vorbetrachtungen, kommen wir nun zu den Benchmarks:

Cinebench R11.5
CPU Multi 64Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1.02 Points ∼6%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.78 Points ∼10%
Toshiba Satellite L830-10F
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba MK5075GSX
1.34 Points ∼8%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
0.85 Points ∼5%
Samsung Serie 3 355E5C-S02DE
Radeon HD 7470M, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547575A9E384
0.64 Points ∼4%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1.13 Points ∼6%
CPU Single 64Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.33 Points ∼12%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.76 Points ∼27%
Toshiba Satellite L830-10F
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba MK5075GSX
0.56 Points ∼20%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
0.63 Points ∼23%
Samsung Serie 3 355E5C-S02DE
Radeon HD 7470M, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547575A9E384
0.33 Points ∼12%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.59 Points ∼21%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 1
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
29.13 fps ∼17%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
57.07 fps ∼33%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
41.9 fps ∼24%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
30.66 fps ∼18%
Asus U32U-RX042V
Radeon HD 6320, E-450, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
16.17 fps ∼9%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
17.53 fps ∼10%
Pass 2
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
6.04 fps ∼7%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
10.35 fps ∼12%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
7.5 fps ∼9%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
5.73 fps ∼7%
Asus U32U-RX042V
Radeon HD 6320, E-450, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2.89 fps ∼3%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
3.22 fps ∼4%
TrueCrypt
AES Mean 100MB
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.674 GB/s ∼0%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.177 GB/s ∼0%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
0.126 GB/s ∼0%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
0.512 GB/s ∼0%
Sony Vaio SVE-1111M1E/P
Radeon HD 7340, E2-1800, Western Digital WD5000BPVT-55HXZT3
0.0891 GB/s ∼0%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
0.062 GB/s ∼0%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.1 GB/s ∼0%
Twofish Mean 100MB
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.109 GB/s ∼0%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.16 GB/s ∼0%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
0.111 GB/s ∼0%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
0.101 GB/s ∼0%
Sony Vaio SVE-1111M1E/P
Radeon HD 7340, E2-1800, Western Digital WD5000BPVT-55HXZT3
0.0734 GB/s ∼0%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
0.067 GB/s ∼0%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.0827 GB/s ∼0%
Serpent Mean 100MB
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.064 GB/s ∼0%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.094 GB/s ∼0%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
0.063 GB/s ∼0%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
0.058 GB/s ∼0%
Sony Vaio SVE-1111M1E/P
Radeon HD 7340, E2-1800, Western Digital WD5000BPVT-55HXZT3
0.0502 GB/s ∼0%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
0.055 GB/s ∼0%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.0462 GB/s ∼0%
WinRAR - Result
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
785 KB/s ∼11%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1889 KB/s ∼26%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1535 KB/s ∼21%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
865 KB/s ∼12%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
486 KB/s ∼7%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
518 KB/s ∼7%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1107 KB/s ∼15%
3DMark 06 - CPU
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1409 Points ∼16%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2229 Points ∼25%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1726 Points ∼20%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
1372 Points ∼16%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1061 Points ∼12%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
975 Points ∼11%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1487 Points ∼17%
3DMark 11 - 1280x720 Performance Physics
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1107 Points ∼8%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2097 Points ∼16%
Samsung 535U4C
Radeon HD 7550M, A6-4455M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
1212 Points ∼9%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
740 Points ∼6%

Im Single-Thread-Test des Cinebench R11.5 genügt die Turbo-Frequenz von 1,4 GHz, um mit dem 1,7 GHz schnellen E2-1800 auf Basis der Bobcat Architektur mitzuhalten – eine Zuwachs der Pro-MHz-Leistung von immerhin gut 20 Prozent. Das bedeutet allerdings auch: In Anwendungen, die nicht mehr als zwei Kerne auslasten können, ist der A6-1450 kaum schneller als seine Vorgängermodelle. Im Alltag ist dieser Punkt nicht ganz unwichtig – bei vielen Installations- und Ladevorgängen, Browsing oder noch immer unzähligen Anwendungen bestimmt die Leistung pro Kern die Gesamt-Performance.

Glänzen kann die APU dagegen bei Multi-Threading. Im Mittel bewegt sich der A6-1450 hier auf dem Niveau des A6-4455M (ULV-Trinity), was angesichts der niedrigen Taktrate (im Schnitt nur 1,0 bis 1,1 GHz) durchaus respektabel erscheint. Vom E2-1800 und Atom Z2760 kann sich Temash sogar um rund 50 Prozent absetzen; Spezialfälle wie Truecrypt mit AES-Beschleunigung haben wir dabei noch nicht einmal mit eingerechnet.

Generell ist Multitasking die große Stärke des Prozessors. Zwei Youtube Videos, natürlich in voller 1080p-Auflösung, gleichzeitig nebeneinander abspielen? Kein Problem. Die mäßige Geschwindigkeit bei der Bearbeitung einzelner Aufgaben kaschiert man als Anwender am besten damit, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun – rein subjektiv fühlt sich das System dadurch recht performant an. Dennoch stellt sich uns die leise Frage, ob AMD nicht besser daran getan hätte, nur zwei, aber dafür leistungsfähigere Kerne zu verbauen.

GPU-Leistung (synthetische Benchmarks)

Eine Analyse der Grafikleistung wird leider dadurch erschwert, dass keines der getesten Tools die Taktrate der GPU auslesen konnte. Somit lässt sich nicht genau sagen, wann jeweils die Basis- (300 MHz) beziehungsweise Turbo-Frequenz (500 MHz) anlag und ob etwaige Zwischenstufen existieren.

Update von 14.05.2013: AMDs "Vision Engine Control Center" zufolge taktet die APU nicht mit bis zu 500, sondern nur mit 400 MHz. Die Speichertaktrate des verbauten DDR3L-1600 RAMs liegt zudem bei lediglich 533 MHz respektive DDR3L-1066.

3DMark (2013)
1280x720 Ice Storm Standard Score
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
18211 Points ∼12%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
28088 Points ∼19%
HP EliteBook 2760p-LG682EA
HD Graphics 3000, 2540M, Samsung MZ7PC128HBFU
26905 Points ∼18%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
20208 Points ∼14%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
21788 Points ∼3%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
31435 Points ∼4%
HP EliteBook 2760p-LG682EA
HD Graphics 3000, 2540M, Samsung MZ7PC128HBFU
26222 Points ∼3%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
23520 Points ∼3%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1560 Points ∼6%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3100 Points ∼13%
HP EliteBook 2760p-LG682EA
HD Graphics 3000, 2540M, Samsung MZ7PC128HBFU
2484 Points ∼10%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
1875 Points ∼8%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1914 Points ∼2%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
3848 Points ∼5%
HP EliteBook 2760p-LG682EA
HD Graphics 3000, 2540M, Samsung MZ7PC128HBFU
2428 Points ∼3%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
2222 Points ∼3%
1920x1080 Fire Strike Standard Score
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
241 Points ∼2%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
455 Points ∼5%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
251 Points ∼3%
1920x1080 Fire Strike Standard Graphics
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
260 Points ∼2%
Lenovo ThinkPad Edge E130 NZUAXMB
HD Graphics 4000, 3227U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
494 Points ∼4%
Toshiba Satellite C850-1LX
HD Graphics (Ivy Bridge), 1000M, TOSHIBA MQ01ABD075
279 Points ∼2%
3DMark 11
1280x720 Performance
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
466 Points ∼4%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
551 Points ∼4%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
638 Points ∼5%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
366 Points ∼3%
1280x720 Performance GPU
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
422 Points ∼3%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
493 Points ∼3%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
585 Points ∼4%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
336 Points ∼2%
3DMark Vantage
1280x1024 P Result no PhysX
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1272 Points ∼3%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2042 Points ∼5%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2410 Points ∼6%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1331 Points ∼3%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1071 Points ∼3%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
789 Points ∼2%
1280x1024 P GPU no PhysX
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1075 Points ∼2%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1701 Points ∼4%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2322 Points ∼5%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1076 Points ∼2%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
923 Points ∼2%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
626 Points ∼1%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2366 Points ∼8%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
3356 Points ∼11%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
4903 Points ∼16%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
3261 Points ∼11%
Lenovo ThinkPad Edge E135 NZV5YGE
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2470 Points ∼8%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
2288 Points ∼8%

Je nach Benchmark erreicht die integrierte Radeon HD 8250 zum Teil nur die Performance des Vorgängers (3DMark 06), kommt in anderen Fällen aber auch fast an Intels HD Graphics 4000 heran. Dieser Varianz dürfte vor allem mit der CPU-Limitierung der älteren 3DMark-Teile zusammenhängen. Insgesamt sehen wir die GPU in etwa auf dem Level der HD Graphics (Ivy Bridge) oder einer dedizierten Radeon HD 6450M.

GPU-Leistung (Spiele)

min. mittelhoch max.
Battlefield 3 (2011) 10.37.86fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 14.49.25.9fps
Anno 2070 (2011) 28.712.27.8fps
Diablo III (2012) 26.116.413.8fps
Dirt Showdown (2012) 15.912.611.5fps
Sleeping Dogs (2012) 1612.85.8fps
Counter-Strike: GO (2012) 17.414.311.9fps
Dishonored (2012) 16.213.111.6fps
Call of Duty: Black Ops 2 (2012) 20.214.16.9fps
Hitman: Absolution (2012) 97.44.8fps
Crysis 3 (2013) 9.25.63.7fps
Tomb Raider (2013) 2010.37.1fps
BioShock Infinite (2013) 199.47.8fps

Die niedrige CPU-Leistung, genauer gesagt die niedrige Leistung pro Kern, bremst das Potential der Grafikeinheit in vielen Spielen drastisch aus. Wir wollen dies anhand eines Beispieles illustrieren:

Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
AMD A6-1450, AMD Radeon HD 8250, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Toshiba Satellite L830-10F
Intel Core i3-2367M, Intel HD Graphics 3000, Toshiba MK5075GSX
Dell Vostro 3360
Intel Core i5-3317U, Intel HD Graphics 4000, Seagate Momentus Thin ST320LT007-9ZV142
Dirt Showdown
1024x768 Ultra Low Preset15.924.839.6
1366x768 Medium Preset12.615.120.3
1366x768 High Preset AA:2xMS11.59.512.8

In unserem GPU-limitierten "High"-Setting von Dirt Showdown platziert sich der A6-1450 auf einer starken Position zwischen den ULV-CPUs der Sandy- und Ivy-Bridge-Generation. Spielbar ist diese Einstellung allerdings nicht – der Anwender wird darum in der Praxis Auflösung und Details reduzieren. Während sich die Framerate der Intel Modelle dadurch in einen (knapp) akzeptablen Bereich bringen lässt, verbessert sich die Leistung der APU kaum. Ursache: Die niedrigeren Presets entlasten zwar die Grafikeinheit, kaum aber den Prozessor.

Dieses Verhalten lässt sich in einer ganzen Reihe aktueller (und älterer) Spiele beobachten, leider aber nicht umgehen. Lediglich einige Titel mit geringen CPU-Anforderungen können mit dem A6-1450 flüssig wiedergegeben werden. Wir wollen allerdings nicht vergessen: Hauptgegner von Temash ist Intels Atom Plattform – und dort ist die Spieletauglichkeit zumindest bei der aktuellen Generation noch weitaus schlechter (beziehungsweise überhaupt nicht gegeben).

Leistungsaufnahme

Leerlauf: (Messungen auf Windows-8-Desktop)

  • Energiesparmodus, minimale Helligkeit, WLAN aus: 5,3 Watt
  • ausbalanciert, maximale Helligkeit, WLAN aus: 6,8 Watt
  • Höchstleistung, maximale Helligkeit, WLAN an: 10,3 Watt

Last: (Messungen mit Höchstleistung, maximaler Helligkeit und WLAN an)

  • Cinebench R11.5 Single (~1,4 GHz CPU): 13,7 Watt
  • Cinebench R11.5 Multi (~1,1 GHz CPU): 14,9 Watt
  • Prime95 large FFTs (~1,0 GHz CPU): 16,9 Watt
  • FurMark (~1,2 GHz CPU): 21,2 Watt
  • Prime95 + FurMark (~0,85 GHz CPU): 21,9 Watt
  • 3DMark 06: 19,5 Watt

Auch wenn wir nur die Leistungsaufnahme des Gesamtgerätes ermitteln konnten, lassen sich doch einige interessante Rückschlüsse auf die APU im Einzelnen ziehen. Besonders erstaunlich ist dabei der geringe Verbrauch der CPU-Kerne. Im Cinebench R11.5 beziffert sich dieser auf lediglich 3,4 bis 4,6 Watt, in Prime95 auf 6,6 Watt (Differenz zwischen Leerlauf und Last bei identischer Helligkeit etc.). Die Wirkungsgrade von Netzteil und Spannungswandlern müssten von diesen Werten noch abgezogen werden.

Der Leistungsbedarf der Grafikeinheit scheint dagegen weitaus höher zu liegen. Obwohl der FurMark die CPU nur wenig belastet, schießt die Verbrauchsdifferenz hier auf 10,9 Watt. Damit scheint das Limit erreicht – denn trotz unkritischer Temperaturen beginnt die APU nun auf rund 800-900 MHz CPU-Takt zu throtteln, wenn wir parallel auch noch Prime95 starten. Spekulationen, die dem A6-1450 eine TDP zwischen 8 und 15 Watt abhängig vom Turbo zugesprochen haben, könnten sich damit als wahr erweisen: Würde die CPU ihren Maximaltakt auch bei Volllast halten, dürften die vollen 15 Watt nahezu ausgeschöpft werden. Im Aspire V5-122P ohne Turbo Dock bleibt die APU dagegen unter 10 Watt Maximalverbrauch.

(Hinweis: Die ermittelten Verbrauchswerte sind aufgrund abweichender Messgeräte und -methoden nicht direkt mit Werten unserer Notebooktests vergleichbar!)

Lärmentwicklung, Temperaturen und Akkulaufzeit

Genauere Informationen zu diesen eher gerätespezifischen Eigenschaften werden wir im kommenden Testbericht des Acer Aspire V5-122P nachreichen; gleichwohl vorab ein paar kurze Bemerkungen zu unseren ersten Eindrücken:

Die sehr niedrige Leistungsaufnahme der APU wirkt sich auch auf das Gesamtsystem positiv aus. Bei vielen einfachen Tätigkeiten wie Office-Arbeiten oder Surfen bleibt das Notebook ausgesprochen kühl und relativ leise. Unter Last dreht der Lüfter dann doch etwas stärker auf, ohne dass die Geräuschkulisse aber wirklich störende Ausmaße annimmt. Die Kerntemperaturen des Chips bewegen sich zwischen etwa 50 °C im Leerlauf und gut 80 °C im Stresstest.

In puncto Akkulaufzeit erweist sich der kleine 30-Wh-Speicher als hinderlich. Bei mittlerer Displayhelligkeit, aktiviertem WLAN und Web-Browsing kann der Anwender lediglich mit einer Laufzeit von rund 3 Stunden rechnen.

Fazit

im Test: AMD A6-1450 APU
im Test: AMD A6-1450 APU

Es ist ein etwas zwiespältiges Bild, welches AMDs neueste APU in unserem ersten Test hinterlässt. Die Entscheidung, vier relativ leistungsschwache Kerne zu verbauen, erscheint in Bezug auf aktuelle Software nicht unbedingt glücklich. Dies betrifft nicht nur Anwendungen – auch in Spielen bremst der langsame CPU-Part die vergleichsweise potente Grafikeinheit aus. Schnellere Kabini APUs mit bis zu 2,0 GHz Taktrate könnten sich hier als ausgewogener erweisen.

Allerdings wollen wir auch die positiven Aspekte nicht vergessen: Gegenüber Intels Atom oder aktuellen ARM-SoCs kann sich die Performance absolut sehen lassen. Ebenso stehen für Office- und Multimedia-Zwecke vollkommen ausreichende Reserven zur Verfügung. Gleichzeitig hält sich die Leistungsaufnahme in Grenzen, sodass auch kompakte Geräte die entstehende Abwärme problemlos abführen können.

Potential besitzt die neue Jaguar Architektur also zweifellos – nun liegt es an den Herstellern, eine breite Auswahl attraktiver Modelle auf den Markt zu bringen. Wie so oft dürfte dabei nicht zuletzt auch der Preis über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Anhang

Nachfolgend nun noch einige weitere, nicht zusätzlich kommentierte Benchmarks:

Cinebench R10
Shading 32Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1799 Points ∼15%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
4188 Points ∼35%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
3078 Points ∼25%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
4285 Points ∼35%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
434 Points ∼4%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2826 Points ∼8%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
5525 Points ∼16%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
4098 Points ∼12%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2578 Points ∼7%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1644 Points ∼5%
Rendering Single 32Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1031 Points ∼15%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2509 Points ∼38%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1824 Points ∼27%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1594 Points ∼24%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
592 Points ∼9%
Shading 64Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1762 Points ∼8%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
4390 Points ∼20%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
3185 Points ∼15%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
4254 Points ∼20%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
2144 Points ∼10%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1914 Points ∼9%
Rendering Multiple CPUs 64Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
3597 Points ∼10%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
6972 Points ∼20%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
4821 Points ∼14%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
3578 Points ∼10%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
2374 Points ∼7%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
4467 Points ∼13%
Rendering Single CPUs 64Bit
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1279 Points ∼5%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
3079 Points ∼12%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
2233 Points ∼9%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2172 Points ∼9%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
1223 Points ∼5%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
2409 Points ∼10%
Super Pi mod 1.5 XS 1M
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
46.816 Seconds * ∼10%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
21.142 Seconds * ∼5%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
27.4 Seconds * ∼6%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
45 Seconds * ∼10%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
46 Seconds * ∼10%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
85.659 Seconds * ∼19%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
26 Seconds * ∼6%
Super Pi mod 1.5 XS 2M
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
106.347 Seconds * ∼5%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
47.33 Seconds * ∼2%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
61.5 Seconds * ∼3%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
102 Seconds * ∼4%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
102 Seconds * ∼4%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
188.414 Seconds * ∼8%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
58 Seconds * ∼2%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2372.736 Seconds * ∼11%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1090.275 Seconds * ∼5%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1396 Seconds * ∼6%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2658 Seconds * ∼12%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
2254 Seconds * ∼10%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1332 Seconds * ∼6%
wPrime 2.0x
32m
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
59.984 s * ∼12%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
32.032 s * ∼6%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
36.4 s * ∼7%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
61.8 s * ∼12%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
60 s * ∼12%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
57.328 s * ∼12%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
48 s * ∼10%
1024m
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2260.756 s * ∼27%
Asus VivoBook S300CA
HD Graphics 4000, 3217U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1010.724 s * ∼12%
Toshiba Portégé Z830-10N
HD Graphics 3000, 2367M, Toshiba THNSNB128GMCJ
1132.6 s * ∼13%
Samsung 535U3C
Radeon HD 7500G, A6-4455M, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1950 s * ∼23%
HP 655 B6M65EA
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547550A9E384
1922 s * ∼23%
Acer Aspire One 756 NU.SH0EG.007
HD Graphics 2000, 987, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1548 s * ∼18%
Geekbench 2 - 32 Bit
Total Score
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1876 Points ∼15%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1397 Points ∼11%
Integer
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1834 Points ∼14%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1563 Points ∼12%
Floating Point
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2238 Points ∼14%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1383 Points ∼8%
Memory
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1401 Points ∼17%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1204 Points ∼14%
Stream
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1712 Points ∼19%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
1259 Points ∼14%
Sunspider
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
584.2 ms * ∼6%
HP Envy x2 11-g000eg
SGX545, Z2760, 64 GB SSD
712.3 ms * ∼7%
LuxMark v2.0 64Bit
Sala Scene, OpenCL GPUs-only
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
54 Samples/s ∼2%
Room Scene, OpenCL GPUs-only
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
26 Samples/s ∼2%
ComputeMark v2.1
1024x600 Normal, Score
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
275 Points ∼5%
1024x600 Normal, Fluid 3DTex
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
44 Points ∼6%
1024x600 Normal, Fluid 2DTexArr
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
44 Points ∼7%
1024x600 Normal, Mandel Vector
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
71 Points ∼6%
1024x600 Normal, Mandel Scalar
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
46 Points ∼4%
1024x600 Normal, QJuliaRayTrace
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
71 Points ∼4%
Unigine Heaven 3.0
1920x1080 DX 11, Normal Tessellation, High Shaders AA:Off AF:Off
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
3.7 fps ∼3%
1920x1080 OpenGL, Normal Tessellation, High Shaders AA:Off AF:Off
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
Radeon HD 8250, A6-1450, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2.9 fps ∼4%

* ... kleinere Werte sind besser

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Sonstige Tests > Im Test: AMD A6-1450 APU "Temash"
Autor: Till Schönborn, 13.05.2013 (Update:  1.05.2014)