Notebookcheck

Test Acer Aspire V3-371-36M2 Notebook

Sascha Mölck, 30.07.2014

Ausdauernd. Zwar sticht das weiße Gehäuse des flachen 13,3-Zöllers sofort ins Auge, sein auffälligstes Merkmal liegt aber woanders: Das Aspire V3-371 bietet sehr gute Akkulaufzeiten zu einem moderaten Preis. Ob das Aspire insgesamt überzeugen kann, verrät unser Testbericht.

Ein flaches, handliches 13,3-Zoll-Subnotebook legt Acer mit dem Aspire V3-371 auf. Theoretisch ist alles an Bord, um aus dem Gerät eine Surfstation für zuhause zu machen. Ob das zutrifft, verrät unser Testbericht. 

Erst kürzlich haben wir mit dem Lenovo M30-70 (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) einen Konkurrenten des Aspire getestet. Beide Rechner verfolgen das gleiche Konzept und liegen preislich auf einem Niveau.

Gehäuse & Ausstattung

Das Aspire fällt sofort auf, da es durchgehend weiß gefärbt ist. Wer mit der Farbe nichts anfangen kann, kann aufatmen: Das Notebook ist auch in Schwarz zu bekommen. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Kunststoff, nur die Deckelrückseite ist aus Aluminium gefertigt. Die Stabilität des Gehäuses geht in Ordnung. So weist die Baseunit die Schwachstellen auf, die wir an vielen Notebooks feststellen: An den Rändern kann sie etwas durchbogen werden. Ein Verdrehen der Baseunit ist nur in sehr geringem Maße möglich. Der Deckel bekommt durch die Aluminiumrückseite eine bessere Stabilität, kann aber trotzdem verdreht werden. Gut gefallen uns die Scharniere: Sie halten den Deckel fest in Position und wippen kaum nach. Eine Wartungsklappe kann das Aspire nicht vorweisen.

Eine übermäßige Auswahl an Schnittstellen hat das Aspire nicht zu bieten: Acer beschränkt sich hier auf das Nötigste. Auffällig ist die schwache WLAN-Verbindung. Trotz direkter Nähe (etwa 3 Meter) zum Router zeigt die WLAN-Anzeige von Windows nie mehr als 2 bis 3 Balken. Einen Einbruch der Übertragungsgeschwindigkeit konnten wir aber nicht feststellen.

linke Seite: Audiokombo, Speicherkartenleser (Bild: Acer)
linke Seite: Audiokombo, Speicherkartenleser (Bild: Acer)
rechte Seite: USB 2.0, USB 3.0, HDMI, Gigabit-Ethernet, Netzanschluss (Bild: Acer)
rechte Seite: USB 2.0, USB 3.0, HDMI, Gigabit-Ethernet, Netzanschluss (Bild: Acer)

Eingabegeräte

die Eingabegeräte des Aspire (Bild: Acer)
die Eingabegeräte des Aspire (Bild: Acer)

Acer hat das Aspire mit einer unbeleuchteten Chiclet-Tastatur ausgestattet. Die flachen, angerauten Tasten bieten einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur etwas nach. Das wirkt sich aber nicht negativ aus. Alles in allem liefert Acer hier eine ordentliche Tastatur, die auch häufigere Schreibarbeiten ermöglicht. Als Mausersatz dient ein multitouchfähiges Clickpad mit den Maßen 10,5 x 6 cm. Die glatte Oberfläche ermöglicht ein problemloses Gleiten der Finger. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen klar hör- und fühlbaren Druckpunkt.

Display

Acer hat dem Aspire ein mattes 13,3-Zoll-Display spendiert, das mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten arbeitet. Der Bildschirm bietet eine Helligkeit von 200,2 cd/m². Der Wert kann nicht sonderlich beeindrucken und liegt auf einem Niveau, das wir von Notebooks dieser Preisklasse gewohnt sind. Auch Kontrast (406:1) und Schwarzwert (0,5 cd/m³) fallen nicht gut, aber doch ganz ordentlich aus.

209
cd/m²
197
cd/m²
209
cd/m²
188
cd/m²
203
cd/m²
196
cd/m²
195
cd/m²
189
cd/m²
216
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 216 cd/m²
Durchschnitt: 200.2 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 203 cd/m²
Schwarzwert: 0.5 cd/m²
Kontrast: 406:1

Im Auslieferungszustand liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des Bildschirms bei einem Wert von 9,73. Auch dieser Wert ist bei einem Notebook dieser Preisklasse normal. Ein DeltaE-2000-Wert kleiner als 3 wäre optimal. Der Bildschirm weist einen deutlichen Blaustich auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
das Aspire im Ausseneinsatz
das Aspire im Ausseneinsatz

Das Aspire ist mit einem TN-Panel bestückt. Somit hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Dank der matten Bildschirmoberfläche ist ein Einsatz im Freien durchaus möglich. Allerdings sollten zu helle Umgebungen vermieden werden.

Leistung

Bei dem Acer Aspire V3-371 handelt es sich um ein einfaches Office-Notebook im 13,3-Zoll-Format. Die Rechenleistung des Geräts reicht für Alltagsanwendungen mehr als aus. Unser Testgerät ist aktuell für etwa 500 Euro zu haben. Wer auf ein Windows Betriebssystem verzichten kann, muss nur 450 Euro auf den Tisch legen. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. So ist das Notebook auch mit mattem Full-HD-Bildschirm und/oder Solid State Disk zu haben.

Prozessor

Im Aspire verrichtet ein Core i3-4030U Prozessor seinen Dienst. Dieser Zweikernprozessor gehört der Haswell-CPU-Generation an und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 1,9 GHz. Einen Turbo gibt es nicht. Der Prozessor unterstützt Hyperthreading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden). Die volle CPU-Leistung kann sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb abgerufen. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks werden in beiden Fällen mit 1,9 GHz bearbeitet.

Cinebench R10 Shading 64Bit
5434 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
7997 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
3715 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
5237
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
6285
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2813
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.8 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
15.39 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.03 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
19.21 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
191 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
76 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
0.8 Points ∼40%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.73 Points ∼37% -9%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.74 Points ∼37% -7%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.04 Points ∼52% +30%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
1.3 Points ∼65% +63%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.03 Points ∼12%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1.34 Points ∼8% -34%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.8 Points ∼10% -11%
HP ProBook 430-G1
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2.5 Points ∼14% +23%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.52 Points ∼14% +24%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
2.95 Points ∼17% +45%

System Performance

Das System arbeitet rund und unauffällig, Probleme sind nicht aufgetreten. Entsprechend fallen auch die Resultate in den PC Mark Benchmarks gut aus. Im PC Mark 7 Benchmark erreicht das Aspire sehr gute Ergebnisse. Das hat es der verbauten Hybrid-Festplatte (Festplatte mit eingebautem SSD-Cache) zu verdanken. Dieser Benchmark profitiert sehr von dem SSD-Cache.

PC Mark
PCMark 73314 Punkte
PCMark 8 Home v22158 Punkte
PCMark 8 Creative v22243 Punkte
PCMark 8 Work v23160 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2158 Points ∼44%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1981 Points ∼40% -8%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2023 Points ∼41% -6%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
2111 Points ∼43% -2%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient eine Hybrid-Festplatte aus dem Hause Seagate. Sie bietet eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Platte ist mit einem SSD-Cache (8 GB) ausgestattet. Dieser sorgt für einen schnelleren Start häufig genutzter Anwendungen. Insgesamt liefert die Platte gute Transferraten. Überdurchschnittlich gut fallen die 4k-read/write-Werte aus, was dem Cache zu verdanken ist.

Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Sequential Read: 108.6 MB/s
Sequential Write: 111.2 MB/s
512K Read: 43.33 MB/s
512K Write: 79.05 MB/s
4K Read: 0.76 MB/s
4K Write: 3.605 MB/s
4K QD32 Read: 1.797 MB/s
4K QD32 Write: 0.972 MB/s

Grafikkarte

Der HD Graphics 4400 Grafikkern steckt in dem Aspire. Er unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 200 und 1.000 MHz. Die Resultate der 3D Mark Benchmarks fallen so aus, wie wir es bei diesem Grafikkern erwarten.

3D Mark
3DMark 11786 Punkte
3DMark Ice Storm34508 Punkte
3DMark Cloud Gate3603 Punkte
3DMark Fire Strike482 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
786 Points ∼4%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
374 Points ∼2% -52%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
774 Points ∼4% -2%
HP ProBook 430-G1
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
784 Points ∼4% 0%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
786 Points ∼4% 0%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
843 Points ∼5% +7%

Gaming Performance

Die Darstellung von Computerspielen gehört nicht zu den Stärken des Aspire. Das Notebook kann die meisten Spiele allenfalls in niedriger Auflösung und auf niedrigem Qualitätsniveau flüssig auf den Bildschirm bringen. Spiele mit geringen Hardware-Anforderungen erlauben auch höhere Auflösungen bzw. Qualitätseinstellungen. Zu solchen Spielen zählen beispielsweise Counter-Strike: Global Offensive und die diversen Teile der Fifa-Serie. Wer auf der Suche nach einem spielefähigen Notebook im 13,3-Zoll-Format ist, muss tiefer in die Tasche greifen. In Frage kommen beispielsweise das Acer Aspire S3-392G oder das Asus Zenbook UX32LN.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 36.618.310.3fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Im Idle-Modus ist praktisch nichts vom Aspire zu hören. Allenfalls die Festplatte ist wahrnehmbar. Der Lüfter muss erst eingreifen, wenn das Notebook gefordert wird. Unter mittlerer Last (3D Mark 2006 läuft) geht er noch moderat zu Werke. Erst unter Volllast (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) ist der Lüfter deutlich zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle 29.8 / 30 / 30.2 dB(A)
HDD 30 dB(A)
Last 33.8 / 39.6 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)
Noise
Idle Minimum (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
29.8 dB * ∼60%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
31.2 dB * ∼62%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
31.3 dB * ∼63%
Idle Average (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
30 dB * ∼60%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
31.2 dB * ∼62%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
31.3 dB * ∼63%
Idle Maximum (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
30.2 dB * ∼60%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
31.2 dB * ∼62%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
31.3 dB * ∼63%
Load Average (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
33.8 dB * ∼68%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
33.5 dB * ∼67%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
31.6 dB * ∼63%
Load Maximum (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
39.6 dB * ∼79%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
38.2 dB * ∼76%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
35.7 dB * ∼71%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Aspire im Stresstest
das Aspire im Stresstest

Im Idle-Modus liegen die Außentemperaturen des Aspire im grünen Bereich. Während des Stresstests steigen die Werte nur moderat an. An mehreren Messpunkten wird aber die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchlaufen CPU und GPU sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit ihren maximalen Geschwindigkeiten (CPU: 1,9 GHz; GPU: 1 GHz). Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests bei etwa 68 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 35.9 °C41.8 °C37.7 °C 
 31.3 °C35.7 °C34.8 °C 
 27.6 °C27.9 °C28.8 °C 
Maximal: 41.8 °C
Durchschnitt: 33.5 °C
45.3 °C44.9 °C34.1 °C
41.3 °C39.4 °C33.4 °C
27.1 °C26.6 °C25.9 °C
Maximal: 45.3 °C
Durchschnitt: 35.3 °C
Netzteil (max.)  53.3 °C | Raumtemperatur 24 °C | Voltcraft IR-900
Heat
Maximum Upper Side (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
41.8 °C * ∼70%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
44.6 °C * ∼74%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
41.1 °C * ∼69%
Maximum Bottom (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
45.3 °C * ∼76%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
38.6 °C * ∼64%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
43.5 °C * ∼73%
Idle Upper Side (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
32.3 °C * ∼54%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
30.6 °C * ∼51%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
26.8 °C * ∼45%
Idle Bottom (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
34.9 °C * ∼58%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
29.8 °C * ∼50%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
30.1 °C * ∼50%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Aspire finden sich auf der Geräteunterseite und erzeugen einen voluminösen Klang, dem es aber an Bass fehlt. Insgesamt können sie sich aber durchaus hören lassen. Wir haben schon schlechteren Lautsprechern zuhören müssen. Die vorinstallierte Dolby Digital Plus Software sorgt für eine deutliche Klangverbesserung.

Energieaufnahme

Der Energiebedarf des Aspire liegt über den gesamten Lastbereich hinweg im erwarteten Rahmen. Ausreißer sind nicht zu beobachten. Positiv: Wie praktisch alle Notebooks, die mit Haswell Prozessoren bestückt sind, zeigt auch das Aspire eine geringe Energieaufnahme im Idle-Modus.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.2 Watt
Idle 4 / 6 / 9.9 Watt
Last 23.5 / 34 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Aspire erreicht eine Laufzeit von 6:34 h. Das kürzlich getestete Lenovo M30 (3:37 h) kann nicht einmal ansatzweise mit dem Aspire mithalten.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
6h 34min
Battery Runtime - WiFi (sort by value)
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
394 min ∼15%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
217 min ∼8%
Lenovo Yoga 2 13
HD Graphics 4400, 4010U, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
302 min ∼11%
Toshiba Tecra Z40 A-147
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
426 min ∼16%
Apple MacBook Air 13 MD761D/B 2014-06
HD Graphics 5000, 4260U, Apple SSD SD0256F
515 min ∼19%
Asus UX32LA-R3025H
HD Graphics 4400, 4200U, SanDisk SD6SB1M128G1002
640 min ∼24%
Asus Transformer Book T300LA-C4006H
HD Graphics 4400, 4200U, SanDisk SD6SB1M128G1002
653 min ∼24%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
871 min ∼32%

Fazit

Das Acer Aspire V3-371 hat uns ein wenig überrascht, da es zum einen mit einem matten Bildschirm bestückt ist und es zum anderen sehr gute Akkulaufzeiten liefert. Wir haben hier mit einem weiteren durchschnittlichen 500-Euro-Notebook gerechnet. Darüber hinaus kann das Gerät noch mit einer ordentlichen Portion Rechenleistung und einem geringen Betriebsgeräusch aufwarten. Auch hat Acer dem Aspire eine recht ordentliche Tastatur spendiert. Das Display bietet zwar keine überragenden Messwerte, sie gehen aber gemessen am Kaufpreis des Notebooks in Ordnung. Insgesamt empfiehlt sich das Aspire als preiswerte, mobile Schreib- und Surfmaschine im 13,3-Zoll-Format. Studenten sollten einen Blick auf das Gerät werfen.

Alle 36 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Acer Aspire V3-371-36M2 (NX.MPFEG.001), zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Das Acer Aspire V3-371-36M2 (NX.MPFEG.001), zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Datenblatt

Acer Aspire V3-371-36M2
Prozessor
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4400, Kerntakt: 200-1000 MHz, 10.18.10.3496
Speicher
4096 MB 
, DDR3, Single-Channel , Zwei Speicherbänke (eine belegt)
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, AU Optronics B133XW01 V3, TN LED, spiegelnd: nein
Festplatte
Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive, 500 GB 
5400 U/Min , 410 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD,
Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Atheros AR5BWB222 Wireless Network Adapter (b g n ), 4.0 Bluetooth
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22 x 327 x 228
Gewicht
1.5 kg Netzteil: 275 g
Akku
48 Wh Lithium-Ion
Preis
499 Euro
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink PhotoDirector 3, Cyberlink PowerDirector 10, McAfee Internet Security Suite (Testversion), Microsoft Office 365 (Testversion), Nero BackItUp 12 Essentials, 24 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr gute Akkulaufzeiten
+Matter Bildschirm
+Arbeitet meistens leise
+Ordentliche Tastatur
 

Contra

-Keine Wartungsklappe
-Blaustichiger Bildschirm

Shortcut

Was uns gefällt

Die guten Akkulaufzeiten und das matte Display.

Was wir vermissen

Eine Wartungsklappe.

Was uns verblüfft

Lange Akkulaufzeiten treffen wir bei niedrigpreisigen Notebooks nicht allzu oft an.

Die Konkurrenz

Lenovo M30-70, Dell Latitude 3340, HP ProBook 430 G1, Asus PU301LA-RO064G, Lenovo Ideapad S300, Asus VivoBook S301LA-C1073H

Bewertung

Acer Aspire V3-371-36M2
09.10.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
75 / 98 → 77%
Tastatur
73%
Pointing Device
81%
Konnektivität
55 / 95 → 58%
Gewicht
69 / 78 → 79%
Akkulaufzeit
89%
Display
76%
Leistung Spiele
62 / 85 → 73%
Leistung Anwendungen
62%
Temperatur
88 / 91 → 97%
Lautstärke
92%
Audio
60 / 91 → 66%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
71%
78%
Subnotebook *
gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire V3-371-36M2 Notebook
Autor: Sascha Mölck, 30.07.2014 (Update: 31.07.2014)