Notebookcheck

Test-Update Acer Aspire V3-331-P982 Notebook

Ausdauernd. Trotz dem niedrigen Preis (etwa 450 Euro) kann Acers 13,3-Zoll-Notebook mit sehr guten Akkulaufzeiten aufwarten. Ob der Rechner auch jenseits davon etwas zu bieten hat, verrät unser Testbericht.

Das Aspire V3-331 ist baugleich mit dem kürzlich von uns getesteten Aspire V3-371 (Core i3-4030U, HD Graphics 4400). Der Unterschied zwischen beiden Modellen findet sich bei den Prozessoren: Während das V3-371 mit Core-Prozessoren zu haben ist, findet beim V3-331 ein Pentium Prozessor Verwendung. Das V3-371 konnte trotz dem recht geringen Preis mit guten Akkulaufzeiten auf sich aufmerksam machen. Ob das V3-331 hier mithalten kann, verrät unser Testbericht. 

Ein Konkurrent des Aspire findet sich im Lenovo M30-70 (Core i3-4010U, HD Graphics 4400). Auch bei diesem Gerät handelt es sich um ein preiswertes 13,3-Zoll-Notebook.

Da das Aspire baugleich mit dem V3-371 ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Eingabegeräte, die Ausstattung und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Aspire V3-371 entnommen werden.

Gehäuse & Ausstattung

Während das Aspire V3-371 in den Farben Schwarz und Weiß zu haben ist, gibt es das V3-331 aktuell nur mit einem schwarzen Gehäuse. Unterschiede zwischen beiden Farbvarianten finden sich nur in der Musterung der Deckelrückseite.

Schwarzes Gehäuse (V3-371 und V3-331)
Schwarzes Gehäuse (V3-371 und V3-331)
Weißes Gehäuse (V3-371)
Weißes Gehäuse (V3-371)

Display

Das Aspire ist mit einem matten 13,3-Zoll-Bildschirm bestückt. Das Display arbeitet mit einer Helligkeit von 189 cd/m² - kein guter Wert. Auch in Sachen Kontrast (234:1) und Schwarzwert (0,82 cd/m²) bekleckert sich der Bildschirm nicht mit Ruhm.

205
cd/m²
191
cd/m²
193
cd/m²
185
cd/m²
192
cd/m²
178
cd/m²
191
cd/m²
172
cd/m²
194
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 205 cd/m² Durchschnitt: 189 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 192 cd/m²
Kontrast: 234:1 (Schwarzwert: 0.82 cd/m²)
ΔE Color 8.83 | 0.8-23.34 Ø6.4
ΔE Greyscale 10.55 | 0.64-98 Ø6.7
Gamma: 2.18

Im Auslieferungszustand liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des Bildschirms bei einem Wert von 8,83. Damit schneidet das Display etwas besser ab als die meisten von uns vermessenen Bildschirme (DeltaE von 10 bis 12). Den Zielbereich (DeltaE kleiner 3) erreicht das Aspire Display aber nicht einmal annähernd. Zudem weist der Bildschirm einen deutlichen Blaustich auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
das Aspire im Außeneinsatz
das Aspire im Außeneinsatz

Wie das Preisniveau des Notebooks schon vermuten lässt, hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten - etwas anderes haben wir auch nicht erwartet. Mit seiner matten Bildschirmoberfläche kann das Notebook durchaus im Freien benutzt werden. Allerdings sollten zu helle Umgebungen gemieden werden.

Leistung

Mit dem Aspire V3-331 hat Acer ein einfaches 13,3-Zoll-Office-Notebook im Sortiment. Gängige Aufgaben à la surfen, skypen, schreiben bewältigt das Gerät genauso wie die Videowiedergabe. Unser Testgerät ist für etwa 450 Euro zu haben; andere Ausstattungsvarianten sind aktuell nicht verfügbar. Wer mehr Auswahl wünscht, greift zur baugleichen V3-371-Reihe. Innerhalb dieser Reihe sind beispielsweise Modelle mit mattem Full-HD-Bildschirm und/oder Solid State Disk zu haben.

Prozessor

Im Inneren des Aspire verrichtet ein Pentium-3556U-Prozessor seinen Dienst. Dieser Zweikern-Prozessor (Haswell) arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 1,7 GHz. Einen Turbo gibt es nicht. Intel nennt für die CPU eine TDP von 15 Watt. Die volle Rechenleistung kann im Netz- und im Akkubetrieb abgerufen werden. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Prozessor in beiden Fällen mit voller Geschwindigkeit.

Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.75 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.41 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
12.78 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
64 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
122 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
13.57 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
0.75 Points ∼33%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.73 Points ∼32% -3%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
0.74 Points ∼33% -1%
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
0.8 Points ∼35% +7%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.04 Points ∼46% +39%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.41 Points ∼6%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
1.34 Points ∼6% -5%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.8 Points ∼8% +28%
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.03 Points ∼9% +44%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.52 Points ∼11% +79%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig, Probleme sind nicht aufgetreten. Im direkten Vergleich mit dem Aspire V3-371 (Core i3-4030U, HD Graphics (Haswell)) schneidet das V3-331 nur etwas schlechter in den PC Mark Benchmarks ab. Das V3-371 ist mit einem stärkeren Prozessor und einer stärkeren GPU bestückt. Beide Aspire-Modelle sind mit Hybrid-Festplatten (Festplatten mit integrierten SSD-Caches) ausgestattet. Der PC Mark 7 Benchmark profitiert deutlich von solchen Festplatten und liefert bessere Ergebnisse als in Kombination mit herkömmlichen Festplatten. Beim PC Mark 8 hat es eine Trennung gegeben. Die Teilbenchmarks Home, Creative und Work profitieren kaum von Hybrid-Festplatten und erlauben so eine bessere Vergleichbarkeit der Ergebnisse.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1848 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
1564 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1848 Points ∼31%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1981 Points ∼33% +7%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2023 Points ∼34% +9%
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2158 Points ∼36% +17%

Massenspeicher

Acer verbaut im Aspire eine Hybrid-Festplatte von Seagate. Sie bietet eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Ein integrierter SSD-Cache (8 GB) sorgt für einen schnelleren Start häufig genutzter Anwendungen. Die Platte wartet insgesamt mit guten Transferraten auf.

Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Sequential Read: 96.37 MB/s
Sequential Write: 94.14 MB/s
512K Read: 34.35 MB/s
512K Write: 52.51 MB/s
4K Read: 0.416 MB/s
4K Write: 0.816 MB/s
4K QD32 Read: 0.923 MB/s
4K QD32 Write: 0.808 MB/s

Grafikkarte

Die Grafikausgabe erledigt Intels HD Graphics Grafikkern. Er unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 200 MHz und 1.000 MHz. Die Resultate der 3D Mark Benchmark fallen so aus, wie wir es bei der GPU erwarten. Mit den Ergebnissen des V3-371 kann das Aspire nicht mithalten, da das V3-371 mit einem stärkeren Grafikchip bestückt ist.

3DMark 11 Performance
555 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
25637 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
2366 Punkte
3DMark Fire Strike Score
304 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
555 Points ∼2%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
374 Points ∼1% -33%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
774 Points ∼3% +39%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
786 Points ∼3% +42%
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
786 Points ∼3% +42%

Gaming Performance

Das Aspire ist in der Lage, einige aktuelle Computerspiele in niedriger Auflösung bei geringen Qualitätseinstellungen flüssig darzustellen. Ein paar mehr Frames können durch den Einsatz eines zweiten Arbeitsspeichermoduls herausgeholt werden; der Arbeitsspeicher würde dann im Dual-Channel-Modus arbeiten. Dadurch würde die GPU besser ausgereizt werden und könnte - abhängig vom Spiel - um bis zu 20 Prozent höhere Frameraten liefen. Ist die Spielefähigkeit ein Kaufkriterium, muss tiefer in die Tasche gegriffen werden. 13,3-Zoll-Notebooks mit spielefähigen GPUs sind ab etwa 900 Euro zu haben. Zwei empfehlenswerte Modelle wären beispielsweise das Acer Aspire S3-392G oder das Asus Zenbook UX32LN. Preiswerte spielefähige Notebooks sind nur 15,6-Zoll-Format zu finden. Zu erwähnen wäre hier beispielsweise das Acer Aspire E1-572G (Core i5-4200U, Radeon HD 8750M). Aktuell ist es für unter 500 Euro zu haben.

min. mittel hoch max.
Trackmania Nations Forever (2008) 11345.1fps
Far Cry 3 (2012) 18.711.4fps
Tomb Raider (2013) 30.214.28.1fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 19.914fps
GRID: Autosport (2014) 58.219.6fps
Risen 3: Titan Lords (2014) 13.39.7fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Aspire ist insgesamt zu den leisen Notebooks zu zählen. Während des Idle-Modus ist praktisch nichts von dem Gerät zu hören. Allenfalls in sehr leisen Umgebungen ist das Rauschen der Festplatte zu vernehmen. Unter Last arbeitet der Lüfter mit höheren Geschwindigkeiten. Die dabei entstehende Geräuschkulisse ist aber immer noch als sehr moderat zu bezeichnen. Ähnlich sieht es beim Aspire V3-371 aus. Nur während des Stresstests dreht der Lüfter des V3-371 etwas kräftiger auf.

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 30 / 30 dB(A)
HDD
30.3 dB(A)
Last
35.8 / 36 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Geräuschentwicklung
-2%
-1%
0%
aus / Umgebung *
Idle min *
30
31.2
-4%
29.8
1%
31.3
-4%
Idle avg *
30
31.2
-4%
30
-0%
31.3
-4%
Idle max *
30
31.2
-4%
30.2
-1%
31.3
-4%
Last avg *
35.8
33.5
6%
33.8
6%
31.6
12%
Last max *
36
38.2
-6%
39.6
-10%
35.7
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Aspire im Stresstest
das Aspire im Stresstest

Im Idle-Modus liegen die Außentemperaturen des Aspire im grünen Bereich. Während des Stresstests ist nur ein leichter Anstieg der Temperaturen feststellbar. An zwei Messpunkten wird die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Insgesamt erwärmt sich das Aspire etwas weniger als das Aspire V3-371. Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) bearbeiten CPU und GPU sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit ihren maximalen Geschwindigkeiten (CPU: 1,7 GHz; GPU: 1 GHz). Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests bei etwa 60 Grad Celsius eingependelt.

 32.3 °C32.2 °C32 °C 
 31.6 °C30.6 °C29.5 °C 
 27.2 °C27.5 °C28 °C 
Maximal: 32.3 °C
Durchschnitt: 30.1 °C
32.1 °C36.5 °C35.2 °C
29.5 °C29.5 °C32 °C
28.3 °C27.8 °C28.8 °C
Maximal: 36.5 °C
Durchschnitt: 31.1 °C
Netzteil (max.)  33.1 °C | Raumtemperatur 23.7 °C | Voltcraft IR-360
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Hitze
3%
-4%
6%
Last oben max *
37
44.6
-21%
41.8
-13%
41.1
-11%
Last unten max *
43.2
38.6
11%
45.3
-5%
43.5
-1%
Idle oben max *
32.3
30.6
5%
32.3
-0%
26.8
17%
Idle unten max *
36.5
29.8
18%
34.9
4%
30.1
18%

* ... kleinere Werte sind besser

Energieaufnahme

Auffälligkeiten bei der Energieaufnahme können wir nicht vermelden: Der Energiebedarf bewegt sich über den gesamten Lastbereich hinweg im Rahmen dessen, was wir bei der Hardware-Plattform erwarten. So bewegt sich der Energiebedarf im Idle-Modus unterhalb von 10 Watt - so sind wir es von Haswell-Prozessoren gewohnt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 5.3 / 6.6 / 7.9 Watt
Last midlight 23.5 / 27.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Stromverbrauch
6%
-3%
-0%
Idle min *
5.3
3.9
26%
4
25%
4.7
11%
Idle avg *
6.6
5.6
15%
6
9%
6.3
5%
Idle max *
7.9
8.4
-6%
9.9
-25%
7.1
10%
Last avg *
23.5
20.9
11%
23.5
-0%
28.8
-23%
Last max *
27.4
32.1
-17%
34
-24%
28.8
-5%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen; das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Aspire erreicht eine Laufzeit von 6:27 h. Das Aspire V3-371 (6:34 h) liegt gleichauf. Das  Lenovo M30-70 (3:37 h) kann mit beiden Rechnern nicht mithalten, da der Akku des Lenovo-Rechners über eine deutlich geringe Kapazität (32 Wh) verfügt als die Acer-Pendants (48 Wh).

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
6h 27min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V3-331-P982
HD Graphics (Haswell), 3556U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
387 min ∼44%
Lenovo IdeaPad S300-MA14CGE
HD Graphics 2500, 2117U, Seagate Momentus Thin ST320LT020-9YG142
214 min ∼25%
Lenovo M30-70
HD Graphics 4400, 4010U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
217 min ∼25%
Acer Aspire V3-371-36M2
HD Graphics 4400, 4030U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
394 min ∼45%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
871 min ∼100%

Fazit

Das Aspire V3-331 unterscheidet sich praktisch nicht vom kürzlich getesteten Aspire V3-371 - mal abgesehen von der Gehäusefarbe Beiden sind die gleichen Stärken und Schwächen zuteil. Beide haben sehr gute Akkulaufzeiten zu bieten, bringen matte Bildschirme mit und verfügen über ordentliche Tastaturen. Die verbauten Bildschirme sind aber dunkel, kontrastarm und blaustichig. Auch gibt es keine Wartungsklappe. Das Aspire V3-331 ist mit einem etwas schwächeren Prozessor bestückt, wodurch das Gerät ein bisschen leiser arbeitet und sich etwas weniger erwärmt. Wie auch schon das Aspire V3-371 empfiehlt sich das Aspire V3-331 als mobile Schreib- und Surfmaschine im 13,3-Zoll-Format. Durch den verbauten Pentium Prozessor ist das Gerät etwa 50 Euro günstiger als das V3-371. Wer einen preisgünstigen Kompromiss aus Größe, Mobilität und Ausdauer sucht, sollte sich das V3-331 genauer ansehen. Der Aufpreis für das Aspire V3-371 lohnt sich für Nutzer, die viel Multi-Thread-Leistung benötigen. In dieser Beziehung hat der Core i3-4030U mehr zu bieten als der Pentium.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Acer Aspire V3-331-P982, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Aspire V3-331-P982, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Acer Aspire V3-331-P982 (Aspire V3 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Haswell), Kerntakt: 200-1000 MHz, 10.18.10.3496
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, AU Optronics B133XW01 V3, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive, 500 GB 
, 5400 U/Min, 420 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, MMC, Memory Stick
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Atheros AR5BWB222 Wireless Network Adapter (b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.2 x 327 x 228
Akku
48 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Acer Video Player, Cyberlink PhotoDirector 3, Cyberlink PowerDirector 10, McAfee LiveSafe - Internet Security (Testversion), MS Office 365 (Testversion), Nero BackItUp 12 Essentials, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.46 kg, Netzteil: 275 g
Preis
449 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Acer Swift 3 SF314 (i5-7200U, HD 620) Laptop
HD Graphics 620, Core i5 7200U, 14", 1.62 kg
Test Acer Swift 1 (N4200, HD 505) Laptop
HD Graphics 505, Pentium N4200, 13.3", 1.351 kg
Test Acer TravelMate X349-G2 Laptop
HD Graphics 620, Core i5 7200U, 14", 1.548 kg
Test Acer Swift 1 SF114-31-P6F6 Laptop
HD Graphics 405 (Braswell), Pentium N3710, 14", 1.6 kg
Test Acer Swift 5 SF514-51-59AV Laptop
HD Graphics 620, Core i5 7200U, 14", 1.353 kg
Test Acer Swift 3 SF314-51-731X Laptop
HD Graphics 520, Core i7 6500U, 14", 1.55 kg
Test Acer Spin 7 SP714-51-M09D Convertible
HD Graphics 615, Core i5 7Y54, 14", 1.271 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr gute Akkulaufzeiten
+Matter Bildschirm
+Arbeitet leise
+Ordentliche Tastatur
+Günstig
+24 Monate Garantie
 

Contra

-Keine Wartungsklappe
-Blaustichiger Bildschirm

Shortcut

Was uns gefällt

Die guten Akkulaufzeiten und das matte Display. Letztere finden wir selten bei preisgünstigen Notebooks.

Was wir vermissen

Eine Wartungsklappe.

Was uns verblüfft

Sehr gute Akkulaufzeiten und ein niedriger Notebookpreis gehen selten einher.

Die Konkurrenz

Lenovo M30-70, Acer Aspire V3-371-36M2, Dell Latitude 3340, Lenovo Ideapad S300

Bewertung

Acer Aspire V3-331-P982 - 16.08.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
72 /  98 → 73%
Tastatur
73%
Pointing Device
81%
Konnektivität
55 / 80 → 69%
Gewicht
69 / 78 → 79%
Akkulaufzeit
89%
Display
72%
Leistung Spiele
54 / 68 → 79%
Leistung Anwendungen
57 / 87 → 66%
Temperatur
89 / 91 → 98%
Lautstärke
93%
Audio
60 / 91 → 66%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
70%
77%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Acer Aspire V3-331-P982 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 18.08.2014)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.