Notebookcheck

Test Asus G1 Notebook

Machen Sie Ihr Spiel! Das G1 ist die 15 Zoll Variante der Asus G Serie, die speziell für Spieler und solche die es noch werden wollen gedacht ist. Wie es sich für ein ordentliches Gaming Gerät gehört, weist das G1 zum einen eine gute Hardwareausstattung (Core 2 Duo und Geforce 7700) sowie ein auffälliges Design auf.

Asus G1 Logo

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Asus G1 zeigt bezüglich der Gestaltung eine große Ähnlichkeit zum Asus G2P, der 17 Zoll Variante der Gaming Serie. Aufgrund des Fehlens von farbigen Einlagen links und rechts der Tastatur, wirkt das Notebook aber bei weitem nicht so aufdringlich und verspielt wie das G2P.

Ganz ohne Farbe kommt man aber auch beim G1 nicht durch. Als Identifikationsfarbe des G1 wurde Grün gewählt, genauer gesagt ein grelles giftiges Grün. Man findet diesen Farbton zum Teil auf den Tasten des Gerätes wieder, aber auch bei der Webcam und den seitlich am Displayrand angebrachten Blinklichtern. Lt. Werbetext sollen diese blinkenden Lichter dem Benutzer einen zusätzlichen "Boost", also einen zusätzlichen Kick bei Spielen (mit Aktivierung von DX9 gekoppelt), verleihen.
Von unserer Seite her können wir diese Aussage nur unterstreichen. Unsere Aggressivität stieg durch das Geblinke in der Tat deutlich an... Inwiefern dies im Gameplay hilfreich ist wagen wir zu bezweifeln.

Durchaus ganz brauchbar ist das kleine Display links oberhalb der Tastatur, auf welchem interessante Informationen, wie zum Beispiel die Uhrzeit, eingeblendet werden.

Wie dem auch sei. Der Verarbeitung des Asus G1 ist kaum etwas entgegenzusetzen. Die Chassis des G1 gibt sich sehr beständig gegenüber Verwindungen und auch sehr resistent beim Einwirken von Druckkräften. Unter starken Druck kann es zu leichten Knarrgeräuschen kommen, im Normalgebrauch werden diese aber höchstwahrscheinlich ausbleiben.

An Materialien ist für die Außenschale überwiegend Kunststoff verwendet worden, den man sowohl in bekannter matter und leicht aufgerauter Oberfläche, als auch in spiegelnder und teiltransparenter Gestalt bei Displaydeckel und Handballenauflagen antrifft. Außerdem wird punktuell Metall in Form von diversen Schrauben und einer Leiste im vorderen Bereich sowie des Touchpads (Aluminium) eingesetzt.

Am wenigsten stabil, aber noch immer ausreichend, ist der Displaydeckel des G1. Besonders im hinteren mittleren Bereich lässt sich das Displaygehäuse schon mit mäßigem Druck etwas verformen. Dies weist darauf hin, dass lediglich die Scharniere an den äußeren Rändern das Display auch wirklich halten, und das mittig platzierte Scharnier vermutlich nur die entsprechenden elektronischen Kontakte zwischen Display und Baseunit beinhaltet.

Der Bildschirm lässt sich mit angenehmem Krafteinsatz in seinem Öffnungswinkel justieren, und zeigt ein leichtes Wippen sobald dieser in Position gebracht ist. Auch im geschlossenen Zustand wird das durch zwei Haken fixierte Display durch ein leichtes mögliches Wackeln auffällig.

Da das Gehäuse an den Seiten- und Vorderkanten schmal zuläuft, rücken die Anschlüsse zum Teil an die Rückseite und an die rechte Seite im hinteren Bereich. Hier findet man dann relativ konzentriert eine ganz passable Anschlussausstattung, bei der auch ein DVI Port und vier USB 2.0 Ports nicht fehlen dürfen.

Vorderseite: keine Anschlüsse
Asus G1 Anschlüsse
Linke Seite: DVD Laufwerk
Asus G1 Anschlüsse
Rückseite: 4x USB 2.0, DVI, VGA-Out, Netzanschluss, Lüfter
Asus G1 Anschlüsse
Rechte Seite: PCCard, Cardreader, Firewire, Audio Ports, S-Video, Lan, Modem
Asus G1 Anschlüsse

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Die Tastatur des Asus G1 unterscheidet sich wesentlich von jener des G2P. So bietet das G1 etwa eine zweizeilige Enter Taste und eine zweite FN Taste im rechten Bereich. Die linke Shift Taste musste dagegen etwas an Größe opfern.

Die großen farbigen, aufgedruckten Ziffern der W-A-S-D Tasten findet man auch beim G2, mit dem kleinen Unterschied, dass sie bei diesem Gerät in Grün ausgeführt sind. Interessant und in ähnlicher Form schon bei einigen neuen Geräten zu beobachten: Windowstaste mit rundem und glänzenden Vista-Logo Einsatz, sogar gleich 2x vorhanden. Wenn auch ganz praktisch, so finden wir es doch recht schade, dass ein dominierendes Betriebssystem seinen Einfluss sogar schon auf Gehäusekomponenten geltend macht.

Die Tastatur bleibt bei der Bedienung ohne Beanstandungen. Die gesamte Einheit sitzt relativ fest im Gehäuse und zeigt ein verständliches, wenn auch etwas gedrängtes Layout. Selbst bei schnellem Tippen zeigte die Tastatur keine Schwächen, und gab dabei ein leises Klickgeräusch von sich. Das Tippgefühl an sich kann ebenso als durchwegs angenehm beurteilt werden.

Das Touchpad wurde mit einer ähnlich dem Displaydeckel und den Handballenauflagen gestalteter Oberfläche versehen. Die Gleiteigenschaften des Pads sind aber trotzdem als gut bis sehr gut zu beurteilen. Bezüglich Ansprechverhalten und Präzision konnten wir keine negativen Auffälligkeiten feststellen.

Das Pad wird eingefasst von einem Aluminiumteil, welches gleichzeitig die beiden Touchpadtasten beinhaltet. Trotz der gewagten Materialwahl lassen sich beide Tasten über die gesamte Fläche hinweg einwandfrei drücken.

Das Asus G1 verfügt außerdem über 2 Blöcke mit Zusatztasten. Eine Reihe ist an der Vorderkante des Gerätes platziert und dient zur Steuerung des Mediaplayers. Die zweite Leiste findet man rechts oberhalb der Tastatur, und beinhaltet die üblichen Asus Funktionen wie Mail und Browser Shortkey als auch eine Taste zur Steuerung der Leistungs- bzw. Energieprofile.

Touchpad
Asus G1 Touchpad
Tastatur
Asus G1 Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Farbdiagramm
Asus G1 Displaymessung

Bei dem im Asus G1 verbauten Display handelt es sich um ein 1280x800 Pixel auflösendes WXGA Panel mit spiegelnder Displayoberfläche. Alternative Displayvarianten sind zurzeit nicht erhältlich.

Die maximale Helligkeit des Displays betrug im Test sehr gute 180.1 cd/m². Die Ausleuchtung des Displays fiel mit 85.4% ebenso sehr gut aus.

Das Messdiagramm der Displaymessung zeigt eine Abweichung der roten Farbkurve nach oben und eine deutliche Abweichung der blauen Farbkurve nach unten. Die Folge ist ein eher wärmeres Bild bei der Darstellung (Rottöne dominieren).

1) measurement 2) measurement 3) measurement
162.6
cd/m²
179.7
cd/m²
160.4
cd/m²
157.0
cd/m²
180.1
cd/m²
162.0
cd/m²
163.2
cd/m²
153.8
cd/m²
169.9
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 180.1 cd/m²
Durchschnitt: 165.4 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Schwarzwert: 0.8 cd/m²
Kontrast: 225:1
143.8
cd/m²
154.0
cd/m²
131.3
cd/m²
162.5
cd/m²
180.7
cd/m²
154.3
cd/m²
183.2
cd/m²
195.0
cd/m²
182.8
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 195.0 cd/m²
Durchschnitt: 165.3 cd/m²
Ausleuchtung: 67 %
Schwarzwert: 0.7 cd/m²
Kontrast: 258:1
146.5
cd/m²
164.6
cd/m²
150.8
cd/m²
149.6
cd/m²
174.4
cd/m²
152.0
cd/m²
160.4
cd/m²
167.8
cd/m²
178.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 178.4 cd/m²
Durchschnitt: 160.5 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Schwarzwert: 0.7 cd/m²
Kontrast: 249:1

Die minimal darstellbare Helligkeit betrug 0.8 cd/m². Damit liegt der maximale Kontrast des Displays bei akzeptablen 225:1. Im Pixperan Lesbarkeitstest erreichte das Display des G1 Stufe 7 und schneidet somit bezüglich der Reaktionsgeschwindigkeit des Displays leicht überdurchschnittlich ab.

Betrieb im Freien
Asus G1 Outdoor

Das Gerät weist mit maximal 180 cd/m² eine ausgezeichnete Helligkeit auf, und auch die Ausleuchtung kann sich sehen lassen. Die stark spiegelnde Oberfläche des Displays macht eine Verwendung des G1 unter freiem Himmel jedoch sehr problematisch. In diesem Fall ist mit starken Spiegelungen zu rechnen.

Das Display verfügt im horizontalen und im vertikalen bereich über eine gerade noch ausreichende Blickwinkelstabilität. Insbesondere im vertikalen Bereich sind aber schon bei nicht allzu großer Winkel Veränderung deutliche Veränderungen in der Farbdarstellung sowie die übliche Überstrahlung und Verdunklung erkennbar. Hinzu kommen unerwünschte Reflexionen bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität
Asus G1 Blickwinkelstabilität

Ein als Gamingnotebook angepriesenes Gerät muss natürlich auch über eine entsprechende Hardwareausstattung verfügen, um den Ansprüchen von aktuellen Games gerecht zu werden. In einem 15 Zoll Gerät sind die Möglichkeiten aufgrund von thermischen- und natürlich auch platztechnischen Gründen begrenzt, dennoch schöpft das Asus G1 die vorhandenen Ressourcen aus, und bietet mit einer Geforce 7700 und einer Core 2 Duo CPU auch für aktuelle Spiele eine solide Basis.

Bei einer Reihe von Benchmark- und Spieletests schlug sich das Gerät ganz wacker. Das G1 sollte demnach genug Power haben, um auch aktuelle Games problemlos laufen lassen zu können. Eines sollte man aber dennoch nicht vergessen: Bei der NVIDIA Geforce 7700 Grafikkarte handelt es sich immer noch um einen Grafikchip aus der Leistungsklasse II in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten.
Damit ist gerade bei brandneuen grafikintensiven Games eine Reduktion der Auflösung und der Detailgenauigkeit in Kauf zu nehmen, um einen einigermaßen ruckelfreien Spielespass erreichen zu können.

Die T7200 CPU mit 2.0 GHz verrichtet wie erwartet gute Leistung. Auch die gebotenen 2GB Arbeitsspeicher sollten fürs erste reichen und auch dem Speicherhunger von Windows Vista ohne Probleme gerecht werden können.

Die Seagate Momentus Festplatte mit 160GB Speicher bei 5400 Upm lieferte im Test gute Ergebnisse. Sowohl Zugriffzeit als auch Übertragungsraten fielen deutlich überdurchschnittlich aus.

Nähere Informationen zur Grafikkarte finden Sie hier bzw. in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten. Detailinformationen zur Core 2 Duo CPU finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unsere Benchmarkliste mobiler Prozessoren bzw. die Benchmarkliste mobiler Grafikkarten, um das Gerät mit anderen Konfigurationen zu vergleichen.

Benchmarkvergleich 3DMark
Asus G1 Benchmarkvergleich
Benchmarkvergleich PCMark
Asus G1 Benchmarkvergleich
3D Mark
3DMark 2001SE22170 Punkte
3DMark 039987 Punkte
3DMark 054237 Punkte
3DMark 06
 
2660 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
Acer Aspire 5536G
 QL-64, Mobility Radeon HD 4570
2654
Acer Aspire 5738DG-744G50MN
 P7450, Mobility Radeon HD 4570
2660
Asus G1
 T7200, GeForce Go 7700
2660
Littlebit Stingray Z84
 T7700, GeForce 8600M GT
2671
Asus A8JS
 T7200, GeForce Go 7700
2671
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 046549 Punkte
PCMark 054662 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Sony Vaio VGN-CR31S/W
 T8100, Mobility Radeon X2300
4642
Dell Inspiron 1720
 T7100, GeForce 8600M GT
4660
Asus G1
 T7200, GeForce Go 7700
4662
Acer Aspire 5552G-P344G50Mnkk
 P340, Mobility Radeon HD 5470
4664
Asus PL30JT-RO030X
 520UM, GeForce 310M
4682
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
160 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 12.2 MB/s
Maximale Transferrate: 44.3 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 32.9 MB/s
Zugriffszeit: 16.6 ms
Burst-Rate: 97.2 MB/s
CPU Benutzung: 10.5 %

Weitere Benchmarkergebnisse:

Call of Duty II
Auflösung 1024x768, Anti Aliasing off, Shadows on: 25-45fps
Auflösung 1280x800, Anti Aliasing off, Shadows on: 20-35fps
 - auch in höchster Auflösung ohne Probleme spielbar

Supreme Commander
Auflösung 1024x768, Med. Details: 20-30fps - gut spielbar
Auflösung 1280x800, Med. Details: 15-20fps - nicht spielbar

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Das Asus G1 ist grundsätzlich ständig präsent was seine Geräuschemissionen betrifft. Auch im Idle Betrieb läuft der Lüfter ständig auf kleinster Stufe und verursacht dabei eine Lautstärke von bis zu 33.7 dB. Aufgefallen dabei, ist ein leichtes Auf und Ab der Drehzahl, dessen Geräusch an den eines an den Fenstern vorbeiziehenden Windes erinnert.
Wenn auch ständig vorhanden, man kann sich an die Geräuschkulisse im Idle Modus durchaus gewöhnen.

Unter Last gibt dann auch wie erwartet der Lüfter etwas Gas und pendelt sich bei maximal etwa 39.6 dB ein. Damit wird das Gerät schon sehr deutlich hörbar und würde auch stören, würde man nicht gerade konzentriert ein spannendes Game am G1 zocken. In diesem Fall steckt man die Lautstärke ohne Probleme weg.

Lautstärkediagramm

Idle 32.4 / 41.3 / 41.3 dB(A)
HDD 37.9 dB(A)
DVD 36.5 / dB(A)
Last / 41.3 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Halten sich die gemessenen Oberflächentemperaturen an der Oberseite noch einigermaßen im Rahmen (maximal 38.5°C), so waren an der Unterseite dann doch deutliche Erwärmungen feststellbar. Die maximale Oberflächentemperatur konnten wir demnach an der Unterseite im zentralen hinteren Bereich mit 46.3°C feststellen.

Beim Betrieb am Schreibtisch ist diese Gehäusetemperatur durchaus verkraftbar, im mobilen Betrieb, eventuell sogar am Schoss des Benutzers könnte es aber schon etwas unangenehm werden.

Upper side

palmwrist: 28.6°C max: 38.5°C avg: 34.3°C

Bottom side

max: 46.3°C avg: 40.9°C

Lautsprecher

Die Lautsprecher des G1 sind links und rechts an der Unterseite des Gerätes im Bereich der vorderen Ecken angebracht. Ihr Klang ist als sauber aber leicht verhalten zu beschreiben. Auch die Basstöne könnten deutlich besser sein. Die Maximallautstärke ist durchaus zufrieden stellend.

Das Asus G1 ist mit einem 4800 mAh Lithium Ionen Akku ausgestattet. Dieser verhilft dem Notebook zu einer Akkulaufzeit von mindestens etwa 1,5 Stunden und maximal bis zu 3 Stunden. Diese Laufzeiten können sich in Anbetracht der guten Ausstattung des Gerätes durchaus sehen lassen und erlauben auch einen begrenzt mobilen Einsatz des Gerätes.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
3h 06min
DVD
2h 15min
Last (volle Helligkeit)
1h 38min

Stromverbrauch

Idle 25.0 / 34.3 / 41.1 Watt
Last 72.0 / 64.2 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Asus G1
Asus G1

Das Asus G1 erfüllt seine Rolle als einigermaßen mobiles Gaming Notebook ganz gut. Dem Gehäuse kann man eine grundsätzlich ganz akzeptable Qualität bescheinigen, und auch das Design geht für ein Gaming Gerät ok. Mit den blinkenden Lichtern am Rand des Displays konnten wir uns nicht wirklich anfreunden.
Die Eingabegeräte gehen auch in Ordnung und sollten auch ausdauernden Spielesessions standhalten.

Auch das Display des Asus G1 macht durch seine ausgezeichnete Helligkeit bei sehr guter Helligkeitsverteilung positiv auf sich aufmerksam. Leider spiegelt das Panel relativ stark und auch die Blickwinkelstabilität im vertikalen Bereich könnte etwas besser ausfallen. Beim stationären Einsatz in Innenräumen sollte dies aber nicht so stark ins Gewicht fallen.

Die Leistung des G1 reicht aus, um auch aktuelle Games in passabler Qualität spielen zu können. Uneingeschränkten Spielespass sollte man sich von dem Gerät dennoch nicht erwarten. Der Geforce 7700 Grafikchip bringt zwar gute Leistung und ist aktuell das stärkste was es im Segment der 15 Zoll Multimediabooks gibt, High-End Grafikkarten mit Top Performance findet man aber erst in 17" Geräten.

Das Asus G1 zeigt deutliche Emissionen sowohl im Bereich der Oberflächentemperaturen als auch bei den Geräuschemissionen. Im Gameplay spielt dies jedoch eine sekundäre Rolle. Im Idle oder Office Betrieb muss man sich aber mit einer ständig vorhandenen Geräuschkulisse abfinden.

Die Akkulaufzeit des Gerätes fiel mit 1,5 bis 3 Stunden ganz passabel aus, und erlaubt auch einen mobilen Einsatz des Gerätes.

Letztlich muss auch das umfangreiche dem Gerät beiliegende Zubehör positiv erwähnt werden. Da wäre etwa ein schicker Rucksack im Asus G1 Design mit dem man seine Maschine stilgerecht zur nächsten Lan schleppen kann. Außerdem gibt es eine vernünftige optische Maus gratis zum Gerät dazu, welche ebenfalls das Asus G-Design trägt. Unter der gestylten Hülle findet man letztlich eine erstklassige Logitech MX518 Maus.

Asus G1 Zubehör
Asus G1 Zubehör
Asus G1 Zubehör

 

Vielen Dank der Firma Notebook-Shop.de, die uns freundlicherweise das Testgerät zur Verfügung gestellt haben. Hier können Sie das Gerät konfigurieren und auch kaufen.

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Im Test: Asus G1
Asus G1

Datenblatt

Asus G1

:: Prozessor
:: Mainboard
Intel 945PM
:: Speicher
2048 MB, DDR2 PC5300 (667 MHz) SDRAM, max. 4096MB, 2x1024MB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, WXGA Color-Shine Glare Type TFT Display, spiegelnd: ja
:: Festplatte
160 GB - 5400 rpm, 160 GB 5400 U/Min Seagate Momentus ST9160821AS: 160GB, 5400rpm
:: Anschlüsse
PCCard, Mikrofon, Headphones (S/PDIF), Line-In, 4x USB 2.0, VGA-Out, DVI, S-Video, Kensington Lock, LAN, Modem
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 37 x 324 x 284
:: Gewicht
3.15 kg
:: Akku
, 4800 mAh Lithium Ionen Akku
:: Preis
1600 Euro
:: Sonstiges
HDD: 160GB, 5400rpm, Seagate Momentus ST9160821AS, Realtek HD Audio, DVD +/-R (DL) Matshita UJ-850S,

 

[+] compare
Das auffällige Design, welches die G Serie deutlich von den übrigen Modellen abgrenzt...
Asus G1 Image
Auch die Oberflächentemperaturen, speziell an der Unterseite wiesen stolze Höchstwerte auf.
Asus G1 Image
Der Lüfter im G1 ist praktisch ständig hörbar.
Asus G1 Image
Die Leistung hat auch seinen Preis:
Asus G1 Image
Core 2 Duo CPU und Geforce 7700 Grafikkarte im G1.
Asus G1 Image
Für ein 15 Zoll Gerät Top ausgestattet:
Asus G1 Image
Auch die vertikale Blickwinkelstabilität könnte etwas besser ausfallen.
Asus G1 Image
Das Display weist gute Helligkeitswerte bei einer guten Ausleuchtung auf, spiegelt aber deutlich.
Asus G1 Image
Auch die Tasten wurden Gaming gerecht gestyled.
Asus G1 Image
Die Eingabegeräte gehen grundsätzlich in Ordnung.
Asus G1 Image
Die Anschlüsse des Gerätes konzentrieren sich rund um das rechte hintere Eck.
Asus G1 Image
...und verschiedenen Materialien sehr interessant.
Asus G1 Image
und wirkt vor allem durch den Einsatz von spiegelnden Oberflächen...
Asus G1 Image
Das Gehäuse zeichnet sich durch eine robuste und solide Verarbeitung aus,...
Asus G1 Image
...oder aber auch eine 1.3 Megapixel Webcam.
Asus G1 Image
...und bietet einige interessante Gadgets wie etwa blinkende Lichter am Display...
Asus G1 Image
Die G Serie von Asus ist speziell für Freunde von Computerspielen entworfen...
Asus G1 Image
...ist ein Markenzeichen des Asus G1.
Asus G1 Image
Durchaus mobil: Das G1 ist durch den 4800 mAh Akku auch durchwegs beschränkt mobil einsetzbar.
Asus G1 Image

Pro

  • Stabiles und robustes Gehäuse
  • Saubere Verarbeitung und hochwertiger Materialeindruck
  • Benutzerfreundliche Schnittstellenanordnung
  • Gute Eingabegeräte
  • Helles Display mit guter Ausleuchtung
  • Gute Leistungsdaten
  • Umfangreiches Zubehör
  • Contra

  • Teils eigenwilliges Design
  • Display spiegelt stark, nur mäßige Blickwinkelstabilität
  • Mäßige Temperatur und Geräuschemissionen
  • Ähnliche Geräte

    Links

    Preisvergleich

    Asus G1 Testberichte bei Ciao

    Geizhals.at Asus G1 (EU)

    Bewertung

    No, or more than one (2) Rating for the given SpecsID 1855 found

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Asus G1 Notebook
    Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)