Notebookcheck

Test-Update Fujitsu Lifebook E734 (E7340MXEA1DE) Notebook

Sascha Mölck, 18.06.2014

Mobiles Büro. Leicht, handlich, rechenstark - so kann Fujitsus neues 13,3-Zoll-Notebook für mobile Nutzer im professionellen Umfeld beschrieben werden. Für eine Internetverbindung jenseits von WLAN sorgt das eingebaute LTE-Modem. Ob das Lifebook im Ganzen überzeugen kann, verrät unser Testbericht.

Nach dem Lifebook E754 (15,6 Zoll) und dem Lifebook E744 (14 Zoll) liegt uns mit dem Lifebook E734 nun das aktuelle 13,3-Zoll-Modell der Lifebook-E-Serie vor. Wie auch schon bei den Geschwistern handelt es sich beim E734 hauptsächlich um ein Haswell Update des Vorgängers. Welche Vorteile der Rechner aus den neuen Prozessoren ziehen kann, beschreibt unser Test.

Zur Einordnung des Notebooks ziehen wir den Konkurrenten Toshiba Portégé Z30-A-12 (Core i7-4500U, HD Graphics 4400) heran. Das von uns getestete Modell des Portégé ist deutlich teurer als das Lifebook und zudem nicht mehr verfügbar. Allerdings sind preislich vergleichbare Ausstattungsvarianten vorhanden. Da wäre beispielsweise das Portégé Z30-A-12N zu einem Preis von 1.100 Euro zu nennen.

Da das Lifebook E734 baugleich mit dem Lifebook E733 ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Eingabegeräte, die Ausstattung und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des E733 entnommen werden.

Gehäuse

Auch das Lifebook E734 hat - wie seine beiden größeren Geschwister - eine kleine Neuerung vorzuweisen: Es ist nun ein von außen zugängliches Festplattenfach vorhanden. Beim Vorgänger musste zum Tausch der Platte das Gehäuse geöffnet werden.

Unterseite Lifebook E733
Unterseite Lifebook E733
Unterseite Lifebook E734

Display

Das 13,3-Zoll-Display des Lifebook ist mit einer matten Oberfläche ausgestattet. Die native Auflösung des Bildschirms beträgt 1.366 x 768 Bildpunkte. Andere Bildschirmtypen werden auf der Fujitsu Webseite nicht genannt. Mit einer Helligkeit von 181,3 cd/m² enttäuscht der Bildschirm. Ein solcher Wert ist bei einem mobilen Business Notebook nicht hinnehmbar. Als absolutes Minimum erwarten wir einen Wert von 250 cd/m². Der Bildschirm des Portégé (264,9 cd/m²) weiß schon eher schon gefallen.

174
cd/m²
176
cd/m²
166
cd/m²
179
cd/m²
202
cd/m²
182
cd/m²
175
cd/m²
193
cd/m²
185
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 202 cd/m²
Durchschnitt: 181.3 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 202 cd/m²
Schwarzwert: 0.87 cd/m²
Kontrast: 232:1
Lifebook vs. sRGB
Lifebook vs. sRGB
Lifebook vs. AdobeRGB
Lifebook vs. AdobeRGB

Das Display des Lifebook enttäuscht nicht nur in Sachen Helligkeit, sondern auch bei Kontrast (232:1) und Schwarzwert (0,87 cd/m²). Solche Werte sind heutzutage allenfalls bei Niedrigpreis-Notebooks hinnehmbar. Es ist nicht nachvollziehbar, wie Fujitsu ein derart schlechtes Display in einem 1.100-Euro-Notebook verbauen kann. Nur etwas bessere Resultate liefert der Bildschirm des Portégé (338:1, 0,8 cd/m²). 

Ein Blick auf die Bilder zur Farbraumdarstellung zeigt, dass der Bildschirm des Lifebook weder den sRGB- noch den AdobeRGB-Farbraum darstellen kann. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 53 Prozent (sRGB) bzw. 37 Prozent (AdobeRGB). Im Auslieferungszustand weist der Bildschirm eine durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung von 10,76 auf. Damit reiht sich der Bildschirm bei den meisten von uns vermessenen Bildschirmen ein. Zudem verfügt der Bildschirm über einen eindeutigen Blaustich. Wer die Möglichkeit hat, den Bildschirm zu kalibrieren, kann für eine deutliche Besserung sorgen. Wir haben es ausprobiert. So sinkt die DeltaE-2000-Abweichung auf 3,55 (Zielbereich: DeltaE kleiner 3), und auch der Blaustich verschwindet.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Check (kalibriert)
CalMAN - Color Check (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Das Display des Lifebook besitzt eine geringe Leuchtkraft und kann nur einen niedrigen Kontrast vorweisen. Für den Einsatz im Freien bietet sich das Notebook daher nicht unbedingt an. Allenfalls in nicht allzu hellen Umgebungen ist es möglich.

Das Lifebook ist mit einem TN-Panel ausgestattet. Somit hat das Display nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Gerade in horizontaler Richtung ist schnell ein Einbruch des Bildes feststellbar. Das ist schade, denn bei einem Kaufpreis von knapp 1.100 Euro sollte ein IPS-Panel eigentlich Standard sein.

das Lifebook im Außeneinsatz
das Lifebook im Außeneinsatz
Blickwinkel Lifebook
Blickwinkel Lifebook

Leistung

Kleine, mobile Business Notebooks im 13,3-Zoll-Format stellt Fujitsu innerhalb der Lifebook-E734-Serie bereit. Für die nötige Rechenleistung sorgen herkömmliche Mobilprozessoren (kein ULV). Diese Tatsache ist fast schon als ungewöhnlich zu bezeichnen, denn heutzutage treffen wir in der 13,3-Zoll-Klasse überwiegend auf ULV-CPUs. Selbstverständlich hat das Notebook auch Business Features zu bieten. Da wären beispielsweise der Dockingport, der Wechselschacht oder das LTE-Modem. Unser Testgerät ist für etwa 1.100 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind erhältlich. Das zum Testzeitpunkt preisgünstigste Modell (E7340M8501DE) kostet etwa 900 bis 950 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen Fujitsu Lifebook E734

Prozessor

Das Lifebook wird von einem Core i5-4200M Prozessor angetrieben. Diese Zweikern-CPU basiert auf Intels aktueller Haswell Architektur. Sie arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 3 GHz (beide Kerne) bzw. 3,1 GHz (nur ein Kern) erhöht werden. Intel nennt für den Prozessor eine TDP von 37 Watt. Die volle Leistung des Prozessors kann sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb abgerufen werden. Das verraten die Resultate der Cinebench Benchmarks.

Cinebench R10 Shading 64Bit
7568 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
12946 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5895 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
7485
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9914
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4456
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
20.66 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.25 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.36 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
21.72 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
294 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
117 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (sort by value)
Fujitsu Lifebook E734
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.36 Points ∼74%
Samsung ATIV Book 9 Lite 905S3G-K01DE
Radeon HD 8250, A6-1450, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
0.34 Points ∼18% -75%
Asus Transformer Book TX300CA
HD Graphics 4000, 3537U, SanDisk U100 128 GB
0.86 Points ∼46% -37%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.04 Points ∼56% -24%
Samsung ATIV Book 9 900X3G-K01
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
1.13 Points ∼61% -17%
Toshiba Portege Z30-A-12U
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
1.31 Points ∼71% -4%
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
HD Graphics 4000, 3632QM, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
1.32 Points ∼71% -3%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
Fujitsu Lifebook E734
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3.25 Points ∼18%
Samsung ATIV Book 9 Lite 905S3G-K01DE
Radeon HD 8250, A6-1450, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
1.03 Points ∼6% -68%
Asus Transformer Book TX300CA
HD Graphics 4000, 3537U, SanDisk U100 128 GB
1.7 Points ∼10% -48%
Samsung ATIV Book 9 900X3G-K01
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
2.48 Points ∼14% -24%
HP ProBook 430-G1
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2.5 Points ∼14% -23%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.52 Points ∼14% -22%
Toshiba Portege Z30-A-12U
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
2.88 Points ∼16% -11%
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
HD Graphics 4000, 3632QM, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
5.84 Points ∼33% +80%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Probleme sind nicht aufgetreten. Dieser subjektive Eindruck wird noch von guten Resultaten in den PC Mark Benchmarks unterstrichen. Im PC Mark 7 Test erreicht das Lifebook ein sehr gutes Ergebnis, da es mit einer Hybrid-Festplatte (Festplatte mit eingebautem SSD-Cache) ausgestattet ist, und dieser Test sehr davon profitiert.

PC Mark
PCMark 73777 Punkte
PCMark 8 Home v22791 Punkte
PCMark 8 Creative v22605 Punkte
PCMark 8 Work v23884 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
Fujitsu Lifebook E734
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3777 Points ∼57%
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
HD Graphics 4000, 3632QM, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
763 Points ∼12% -80%
Samsung ATIV Book 9 Lite 905S3G-K01DE
Radeon HD 8250, A6-1450, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
2162 Points ∼33% -43%
HP ProBook 430-G1
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2683 Points ∼41% -29%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2928 Points ∼44% -22%
Asus Transformer Book TX300CA
HD Graphics 4000, 3537U, SanDisk U100 128 GB
3846 Points ∼58% +2%
Toshiba Portege Z30-A-12U
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
4812 Points ∼73% +27%
Samsung ATIV Book 9 900X3G-K01
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
4898 Points ∼74% +30%

Massenspeicher

Dank des neuen Festplattenfachs steht einem schnellen Tausch der Platte nichts im Weg.
Dank des neuen Festplattenfachs steht einem schnellen Tausch der Platte nichts im Weg.

Fujitsu hat im Lifebook eine Hybrid-Festplatte von Seagate verbaut. Diese besitzt eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Platte wird von einem integriertem SSD-Cache (8 GB) unterstützt. Der Cache sorgt dafür, dass häufig genutzte Anwendungen schneller geladen werden. Alles in allem liefert die Platte Messwerte, die wir heutzutage von einem 5.400er-Modell erwarten.

Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Minimale Transferrate: 39.5 MB/s
Maximale Transferrate: 109.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 88.7 MB/s
Zugriffszeit: 17.4 ms
Burst-Rate: 150.5 MB/s

Grafikkarte

Zusammen mit dem Core-i5-Prozessor hat auch der HD Graphics 4600 Grafikkern Einzug in das Lifebook gefunden. Die GPU unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 400 MHz und 1.150 MHz. In den 3D Mark Benchmarks zeigt die GPU keine Auffälligkeiten. Die Resultate fallen so aus, wie wir es von dem Grafikkern gewohnt sind.

3D Mark
3DMark 111096 Punkte
3DMark Ice Storm53006 Punkte
3DMark Cloud Gate5384 Punkte
3DMark Fire Strike682 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
Fujitsu Lifebook E734
HD Graphics 4600, 4200M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1096 Points ∼8%
Samsung ATIV Book 9 Lite 905S3G-K01DE
Radeon HD 8250, A6-1450, Samsung SSD PM841 MZMTD128HAFV mSATA
470 Points ∼3% -57%
Asus Transformer Book TX300CA
HD Graphics 4000, 3537U, SanDisk U100 128 GB
519 Points ∼4% -53%
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
HD Graphics 4000, 3632QM, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
727 Points ∼5% -34%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
774 Points ∼6% -29%
HP ProBook 430-G1
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
784 Points ∼6% -28%
Samsung ATIV Book 9 900X3G-K01
HD Graphics 4400, 4200U, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
886 Points ∼6% -19%
Toshiba Portege Z30-A-12U
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
1032 Points ∼7% -6%

Gaming Performance

Für Computerspieler wurden die Lifebook Notebooks nicht konzipiert. Nichtsdestotrotz können durchaus einige Games auf dem Rechner gespielt werden. Allerdings muss man sich dabei mit geringen Auflösungen und Qualitätseinstellungen zufrieden geben. Das Notebook ist mit zwei Arbeitsspeicherbänken bestückt. Somit arbeitet der Speicher im Dual-Channel-Modus. Dadurch wird die GPU besser ausgereizt und liefert bessere Frameraten als vergleichbare Modelle mit nur einem Speichermodul.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 65.830.417.6fps
BioShock Infinite (2013) 4422.217.7fps
Thief (2014) 19.1119.1fps
Fujitsu Lifebook E734
Intel Core i5-4200M, Intel HD Graphics 4600, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Toshiba Portege Z30-A-12U
Intel Core i7-4500U, Intel HD Graphics 4400, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
Intel Core i7-3632QM, Intel HD Graphics 4000, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
Tomb Raider
-17%
-41%
1024x768 Low Preset65.849.9
-24%
35.8
-46%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x30.425.9
-15%
18.3
-40%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x17.615.7
-11%
11.3
-36%

Emissionen

Geräuschemissionen

Pfiffig: Diese kleine Klappe ermöglicht eine Reinigung des Kühlers.
Pfiffig: Diese kleine Klappe ermöglicht eine Reinigung des Kühlers.

Während des Idle-Modus ist vom Lifebook kaum etwas zu hören. Der Lüfter steht die meiste Zeit still. Auch die Festplatte ist kaum zu vernehmen. Allenfalls ein sehr leises Rauschen ist zu hören. Mit der Ruhe ist es vorbei, sobald das Notebook gefordert wird. Unter mittlerer Last (3D Mark 06 läuft) bzw. Volllast (Stresstest; Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigen die Schalldruckpegel auf 36,7 bzw. 45,2 dB. Unter mittlerer besitzt der Lüfter nur ein sehr geringes Nervpotential, da er gleichmäßig vor sich hin rauscht. Unter voller Last erreicht der Lüfter dann einen Lautstärkebereich, der ein konzentrierter Arbeiten nicht mehr wirklich zulässt.

Lautstärkediagramm

Idle 29.2 / 29.2 / 29.2 dB(A)
HDD 29.2 dB(A)
DVD 37.9 / dB(A)
Last 36.7 / 45.2 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-451 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das Lifebook im Stresstest
das Lifebook im Stresstest

Wie schon bei den Lifebooks E754 und E744 hat der unter Volllast stark aufdrehende Lüfter auch eine positive Folge: Das Notebook erwärmt sich während des Stresstests nur moderat. Das Portégé erwärmt sich insgesamt noch geringer als das Lifebook. Hier macht sich der ULV-Prozessor des Toshiba Rechners bezahlt.

Das Lifebook zeigt im Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb das gleiche Verhalten: Der Prozessor arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 2,5 GHz. Der Grafikkern geht mit 850 bis 900 MHz zu Werke. Je länger der Test läuft, desto häufiger verweilt die GPU bei 850 MHz. Die CPU-Temperatur hat sich im Stresstest bei etwa 81 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 37.1 °C31.6 °C28.5 °C 
 34.8 °C32.2 °C28.4 °C 
 35.9 °C33.3 °C30.3 °C 
Maximal: 37.1 °C
Durchschnitt: 32.5 °C
27 °C30.3 °C36 °C
28.8 °C32.4 °C41.8 °C
28.7 °C36.3 °C33.9 °C
Maximal: 41.8 °C
Durchschnitt: 32.8 °C
Netzteil (max.)  51.3 °C | Raumtemperatur 24.3 °C | Fluke 62 Max

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das Lifebook E734 teilt eine positive Eigenschaft mit seinen größeren Geschwistern Lifebook E744 und Lifebook E754: Alle drei Rechner haben einen niedrigen Energiebedarf im Idle-Modus. Dafür ein Lob. Dass das Portégé die Werte noch unterbieten kann, überrascht nicht. Schließlich steckt ein ULV-Prozessor in dem Gerät. Das gleiche Verhalten zeigt es unter Last.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.1 Watt
Idle 4.7 / 7.3 / 8.5 Watt
Last 42.3 / 59.4 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Extech Power Analyzer 380803
Fujitsu Lifebook E734
Intel Core i5-4200M, Intel HD Graphics 4600, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Toshiba Portege Z30-A-12U
Intel Core i7-4500U, Intel HD Graphics 4400, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
HP ProBook 430-G1
Intel Core i5-4200U, Intel HD Graphics 4400, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
Intel Core i7-3632QM, Intel HD Graphics 4000, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
Power Consumption
35%
28%
-28%
Idle Minimum *4.73.5
26%
3.9
17%
7.3
-55%
Idle Average *7.34.1
44%
6
18%
9.7
-33%
Idle Maximum *8.57.1
16%
8.3
2%
12.7
-49%
Load Average *42.327.3
35%
23.9
43%
42.3
-0%
Load Maximum *59.427.6
54%
25
58%
62
-4%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Lifebook erreicht im Idle-Betrieb eine Laufzeit von 13:36 h. Das Protegé (19:55 h) hält noch deutlich länger durch. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Lifebook den Betrieb nach 1:43 h ein. Auch diesmal hält das Portégé (2:19 h) länger durch. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das E734 nach 6:20 h. Ein weiteres Mal kann der Toshiba Rechner (7:37 h) eine bessere Laufzeit für sich reklamieren. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Display-Helligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. 

Das Lifebook kann sich mit guten Akkulaufzeiten schmücken. Dass es nicht mit dem Portégé mithalten kann, überrascht aber nicht. Aufgrund des verbauten ULV-Prozessors hat es einen geringeren Energiebedarf als das Lifebook und erreicht so mit geringerer Akkukapazität längere Laufzeiten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 36min
Surfen über WLAN
6h 20min
DVD
6h 00min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 36min
Last (volle Helligkeit)
1h 43min
Fujitsu Lifebook E734
Intel Core i5-4200M, Intel HD Graphics 4600, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Toshiba Portege Z30-A-12U
Intel Core i7-4500U, Intel HD Graphics 4400, Toshiba HG5d THNSNH256GMCT
HP ProBook 430-G1
Intel Core i5-4200U, Intel HD Graphics 4400, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Fujitsu Lifebook E733-0MXP41DE
Intel Core i7-3632QM, Intel HD Graphics 4000, Micron RealSSD C400 (MTFDDAK256MAM-1K12)
Battery Runtime
34%
-9%
-13%
Reader / Idle8161195
46%
672
-18%
Load103139
35%
128
24%
89
-14%
DVD360329
-9%
WiFi380457
20%
257
-32%
324
-15%
H.264396

Fazit

Das Fujitsu Lifebook E734.
Das Fujitsu Lifebook E734.

Das Fujitsu Lifebook E734 stellt insgesamt einen guten Kompromiss aus Mobilität, Ausdauer und Rechenleistung dar. Wie auch bei den Geschwistern Lifebook E754 bzw. E744 gibt es gegenüber dem Vorgänger kaum Neuerungen. Lediglich eine neue Prozessorgeneration hat Einzug gehalten. Wegen der Haswell Prozessoren benötigt das Lifebook weniger Energie und erreicht daher bessere Akkulaufzeiten. Allerdings müssen wir dem E734 die gleiche Schwachstelle attestieren wie auch schon dem E744: das Display. Fujitsu verbaut ein dunkles, kontrastarmes, blickwinkelinstabiles, blaustichiges Display. Ein solcher Bildschirm hat in einem 1.100-Euro-Notebook nichts zu suchen.

Die Vorzüge des Toshiba Portégé Z30 sind in den besseren Akkulaufzeiten zu finden. Sowohl das Lifebook als auch das Portégé sind nicht zu den preiswerten Notebooks zu zählen. Daher wollen wir zum Abschluss noch auf eine relativ preisgünstige 13,3-Zoll-Alternative hinweisen: Das HP Probook 430 G1. Das Probook gehört zur Einstiegsklasse des Business-Segments und kommt ohne Dockingport und TPM. Auch auf ein hochwertiges Metallgehäuse muss verzichtet werden. Dafür ist das Notebook bereits mit einem UMTS-Modul bestückt. Das ist bei einem Notebook-Kaufpreis von etwa 660 Euro nicht selbstverständlich.

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Fujitsu Lifebook E734 (E7340MXEA1DE), zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.
Das Fujitsu Lifebook E734 (E7340MXEA1DE), zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.

Datenblatt

Fujitsu Lifebook E734

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
8192 MB, DDR3, Dual-Channel, Zwei Speicherbänke (beide belegt)
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics 4600, Kerntakt: 400-1150 MHz, 9.18.10.3272
:: Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, FUJ5612, TN LED, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive, 500 GB 5400 U/Min , 400 GB verfügbar
:: Soundkarte
Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
3 USB 3.0, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, Card Reader: SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Standalone GPS, A-GPS, GPS XTRA, Glonass, Trusted Platform Modul 1.2
:: Netzwerkverbindungen
Intel I217-V (ClarkvilleV) Network Adapter (10/100/1000MBit), Intel Wireless-N 7260 (b g n ), 4.0 Bluetooth, Sierra Wireless EM7305 LTE
:: Optisches Laufwerk
TSSTcorp CDDVDW SU-208CB
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27 x 321 x 228
:: Gewicht
1.7 kg Netzteil: 0.425 kg
:: Akku
72 Wh Lithium-Ion, 11.25 V, 6400
:: Preis
1099 Euro
:: Betriebssystem
Windows 8.1 Professional (64 Bit) + Windows 7 Professional (64 Bit)
:: Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Cyberlink YouCam, McAfee Multi Access Internet Security (Testversion), Microsoft Office 365 (Testversion), CorelDRAW Essentials X6 (Download), 24 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Fujitsu LifeBook T734 Convertible
Core i5 4200M, 12.5", 1.965 kg
» Test-Update HP ProBook 650 H5G81ET Notebook
Core i5 4200M, 15.6", 2.32 kg

Links

Preisvergleich

Amazon.de

EUR 987,02 Fujitsu VFY:E7340MXEA1DE LifeBook E734 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5-4200M, 2,5GHz, 8GB RAM, 508GB HDD, Win 7 Pro) grau

Notebooksbilliger.de

EUR 1069,00 Fujitsu LIFEBOOK E734 Business Notebook

Fujitsu Lifebook E734 (E7340MXEA1DE)
» 987.02 EUR (geringster Preis)
987.02 EUR Amazon DE
1069.00 EUR Notebooksbilliger.de

Die dargestellten Preise können bis zu einen Tag alt sein.

Pro

+Einwandfreie Verarbeitung
+Hochwertiges Gehäuse
+Eco-Taste
+Komplettes Sicherheitspaket
+Gute Eingabegeräte
+Gute Akkulaufzeiten
+Recovery-DVDs für bei Betriebssysteme
 

Contra

-Dunkler, kontrastarmer, blickwinkelinstabiler, blaustichiger Bildschirm
-Eingeschränkte Wartungsmöglichkeiten

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gehäuse, die Eingabegeräte und die guten Laufzeiten.

Was wir vermissen

Ein helleres, kontrastreicheres, blickwinkelstabileres Display.

Was uns verblüfft

Fujitsu verlang etwa 1.100 Euro für das Lifebook. Trotzdem steckt ein Bildschirm in dem Notebook, der auf bei einem deutlich niedrigeren Preis noch unangemessen wäre.

Die Konkurrenz

Toshiba Portégé Z30-A-12U, HP Probook 430 G1, Asus Transformer Book TX300CA, Fujitsu Lifebook E733, Sony Vaio Pro 13 SVP-1321C5ER, Dell Latitude 3340, Samsung ATIV Book 9 900X3G-K01DE, Samsung ATIV Book 9 Lite 905S3G-K01DE

Bewertung

Fujitsu Lifebook E734
16.06.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
88 / 98 → 90%
Tastatur
90%
Pointing Device
86%
Konnektivität
83 / 95 → 87%
Gewicht
67 / 78 → 74%
Akkulaufzeit
88%
Display
72%
Leistung Spiele
67 / 85 → 79%
Leistung Anwendungen
79%
Temperatur
86 / 91 → 95%
Lautstärke
89%
Audio
50 / 91 → 55%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
76%
82%
Subnotebook *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update Fujitsu Lifebook E734 (E7340MXEA1DE) Notebook
Autor: Sascha Mölck, 18.06.2014 (Update: 18.06.2014)