Test-Update Toshiba Satellite W30t-A-101 Convertible

Sascha Mölck, 26.06.2014

Gelungene Vereinigung? Das Satellite W30t stellt einen Versuch dar, die Vorzüge eines Tablets mit denen eines Notebooks zu kombinieren. So ist das Gerät mit einem sparsamen Haswell-Prozessor und einer herkömmlichen Festplatte ausgestattet. Ob sich die zwei Gerätewelten vereinen lassen?

Mit dem Satellite W30t-A-101 liegt uns nun die Intel-Version des Toshiba-Convertibles vor. Bereits vor einigen Monaten musste sich die AMD Variante Satellite W30Dt-A-100 (AMD A4-1200, Radeon HD 8180) einem Test unterziehen lassen. Über ein "Befriedigend" (71 Prozent) ist das Convertible nicht hinausgekommen. Dafür trägt die schwache AMD APU einen großen Teil der Verantwortung. Das W30t ist mit einem deutlich stärkeren Haswell-Prozessor bestückt, der zu einem besseren Ergebnis führen sollte. Ob das zutrifft, zeigt unser Testbericht.

Ein Konkurrent des Satellite wäre beispielsweise das HP Split 13-m010dx x2 (Core i3-3229Y, HD Graphics 4000). Es bewegt sich preislich auf einem Niveau mit dem Satellite. Das von uns getestete Gerät ist noch mit einem Ivy-Bridge-Prozessor bestückt. Mittlerweile sind die HP-Geräte aber auch mit Haswell-Prozessor zu haben. Da wäre beispielsweise das HP Split 13-m115sg (Core i5-4200Y, HD Graphics 4200) zu nennen, das für etwa 800 Euro zu kaufen ist.

Da das Satellite W30t-A-101 baugleich mit dem Satellite W30Dt-A-100 ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können im Testbericht des W30Dt nachgelesen werden.

Display

Überraschungen hält das Display für uns bereit: Zwar kommt das gleiche Panel zum Einsatz wie im Satellite W30Dt-A-100, aber die im W30t-A-101 verbaute Variante liefert völlig andere Messwerte. So bietet das Display des W30t mit einer Helligkeit von 240,8 cd/m² einen deutlich niedrigeren Wert als das Schwesternmodell (308,1 cd/m²). In Sachen Kontrast (641:1) und Schwarzwert (0,39 cd/m²) schneidet es aber viel besser ab als das AMD-Pendant (292:1; 1,06 cd/m²).

258
cd/m²
251
cd/m²
243
cd/m²
226
cd/m²
250
cd/m²
217
cd/m²
238
cd/m²
259
cd/m²
225
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 259 cd/m²
Durchschnitt: 240.8 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 211 cd/m²
Schwarzwert: 0.39 cd/m²
Kontrast: 641:1
Satellite W30t vs. sRGB
Satellite W30t vs. sRGB
Satellite W30t vs. AdobeRGB
Satellite W30t vs. AdobeRGB

Unterscheiden sich die Bildschirme von W30t und W30Dt in den Bereichen Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert deutlich, schneiden sie bei der Farbgenauigkeit fast identisch ab. Im Auslieferungszustand liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des W30t-Displays bei einem Wert von 4,27 (Zielbereich: DeltaE kleiner 3). Einen Blaustich weist der Bildschirm nicht auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Dank des IPS-Panels kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Ein Einsatz im Freien ist durchaus möglich. Allerdings sollten zu helle Umgebungen vermieden werden und das Display muss so positioniert werden, dass keine Reflexionen auftreten.

Leistung

Wer sich nicht zwischen Tablet und Notebook entscheiden kann, bekommt mit dem Satellite W30t einen Kompromiss. Das Toshiba Convertible bietet dank des verbauten Haswell-Prozessors deutlich mehr Rechen- und Grafikleistung als das AMD-Gegenstück. Für das Convertible müssen etwa 800 Euro auf den Tisch gelegt werden. Das AMD-Pendant Satellite W30Dt-A-100 ist aktuell bereits für 600 Euro zu haben.

Prozessor

Das Satellite ist mit einem Core i3-4020Y Prozessor von Intel ausgestattet. Diese Haswell-CPU verfügt über zwei Kerne und kann vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Die Arbeitsgeschwindigkeit beträgt 1,5 GHz. Einen Turbo gibt es nicht. Der Prozessor gehört mit einer TDP von 11,5 Watt zu den sparsamen Vertretern seiner Art. Die volle Rechenleistung der CPU steht nur im Netzbetrieb zur Verfügung - das verraten die Resultate der Cinebench-Benchmarks. Im Akkubetrieb bearbeitet der Prozessor die Tests lediglich mit einer Geschwindigkeit von 600 MHz.

Cinebench R10 Shading 64Bit
4471 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
6503 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
2940 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
4300
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
5004
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2241
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
18.78 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.63 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.67 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
152 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
60 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (sort by value)
Toshiba Satellite W30t-A-101
HD Graphics 4200, 4020Y, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
0.67 Points ∼36%
Toshiba Satellite W30Dt-A-100
Radeon HD 8180, A4-1200, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
0.24 Points ∼13% -64%
HP Split x2
HD Graphics 4000, 3229Y, Micron RealSSD C400 MTFDDAT128MAM-1J2
0.59 Points ∼32% -12%
Toshiba WT310
HD Graphics 4000, 3339Y, Toshiba THNSNF128GMCS
0.84 Points ∼45% +25%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.04 Points ∼56% +55%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
1.3 Points ∼70% +94%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
Toshiba Satellite W30t-A-101
HD Graphics 4200, 4020Y, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
1.63 Points ∼9%
Toshiba Satellite W30Dt-A-100
Radeon HD 8180, A4-1200, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
0.45 Points ∼3% -72%
HP Split x2
HD Graphics 4000, 3229Y, Micron RealSSD C400 MTFDDAT128MAM-1J2
1.41 Points ∼8% -13%
Toshiba WT310
HD Graphics 4000, 3339Y, Toshiba THNSNF128GMCS
1.81 Points ∼10% +11%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2.52 Points ∼14% +55%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
2.95 Points ∼17% +81%

System Performance

Das Gerät arbeitet rund und flüssig. Auch die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus. Den direkten Vergleich mit dem AMD-Schwesternmodell entscheidet das Satellite ganz klar für sich. Es ist mit einem deutlich stärkeren Prozessor bestückt.

PC Mark
PCMark Vantage4225 Punkte
PCMark 72399 Punkte
PCMark 8 Home v22044 Punkte
PCMark 8 Creative v21810 Punkte
PCMark 8 Work v22516 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
Toshiba Satellite W30t-A-101
HD Graphics 4200, 4020Y, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
2399 Points ∼36%
Toshiba Satellite W30Dt-A-100
Radeon HD 8180, A4-1200, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
1011 Points ∼15% -58%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
2339 Points ∼35% -3%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
2475 Points ∼37% +3%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2928 Points ∼44% +22%
HP Split x2
HD Graphics 4000, 3229Y, Micron RealSSD C400 MTFDDAT128MAM-1J2
3366 Points ∼51% +40%
Toshiba WT310
HD Graphics 4000, 3339Y, Toshiba THNSNF128GMCS
3820 Points ∼58% +59%

Massenspeicher

Das Gerät ist mit einer Festplatte von Western Digital ausgestattet. Es wird das gleiche Modell benutzt, das auch im Satellite W30Dt-A-100 steckt. Die Platte bietet eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. CrystalDiskMark meldet eine Lesegeschwindigkeit von 106,2 MB/s. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 83 MB/s. Hierbei handelt es sich um normale Werte für eine 5.400er-Festplatte.

WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
Minimale Transferrate: 3.7 MB/s
Maximale Transferrate: 121.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 83 MB/s
Zugriffszeit: 19.4 ms
Burst-Rate: 142.9 MB/s
CPU Benutzung: 2.6 %

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist Intels HD Graphics 4200 Grafikkern verantwortlich. Er unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 200 und 850 MHz. Auch die GPU des Satellite ist dem Pendant des AMD-Schwesternmodells klar überlegen.

3D Mark
3DMark 11828 Punkte
3DMark Ice Storm34297 Punkte
3DMark Cloud Gate3449 Punkte
3DMark Fire Strike512 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
Toshiba Satellite W30t-A-101
HD Graphics 4200, 4020Y, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
828 Points ∼6%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
HD Graphics (Bay Trail), Z3740, 32 GB eMMC Flash
209 Points ∼2% -75%
HP Split x2
HD Graphics 4000, 3229Y, Micron RealSSD C400 MTFDDAT128MAM-1J2
425 Points ∼3% -49%
Dell Latitude 3340 Education Series
HD Graphics 4400, 4200U, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
774 Points ∼6% -7%
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
HD Graphics 4400, 4500U, Toshiba MQ01ABF050
843 Points ∼6% +2%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Satellite ist durchaus in der Lage, viele Computerspiele flüssig darzustellen - bei niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen. Stellt ein Spiel nur moderate Anforderungen an die Hardware, können auch höhere Einstellungen gewählt werden. Das ist beispielsweise beim Spiel Counter-Strike: GO der Fall. Spiele, die für die Metro-Oberfläche von Windows entworfen wurden, laufen in der Regel problemlos.

min. mittelhoch max.
World of Warcraft (2005) 64.653.4fps
Trackmania Nations Forever (2008) 13043.9fps
Dirt 3 (2011) 67.834.120.4fps
Medal of Honor: Warfighter (2012) 22.915.1fps
Far Cry 3 (2012) 26.216.5fps
Tomb Raider (2013) 44.422.412.8fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 109.238.822.7fps
GRID 2 (2013) 51.125.717.9fps
Need for Speed: Rivals (2013) 14.1fps
X-Plane 10.25 (2013) 26.213.9fps
Thief (2014) 145.3fps
The Elder Scrolls Online (2014) 43.123.415fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 27.221.9fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Convertible ist im Gegensatz zu dem AMD-Gegenstück W30Dt mit einem Lüfter ausgestattet. Eine übermäßige Geräuschentwicklung ist aber insgesamt nicht festzustellen. Während des Idle-Modus ist praktisch nichts von dem Gerät zu hören. Der Lüfter steht meistens still und das Rauschen der Festplatte ist auch kaum zu vernehmen. Sobald der Rechner gefordert wird, muss der Lüfter mehr Arbeit leisten. Allerdings ist die Geräuschkulisse auch dann noch annehmbar und bei normalem Umgebungslärm kaum zu hören. Während des Akkubetrieb springt der Lüfter deutlich seltener an, da der Prozessor dann nicht mehr seine maximale Geschwindigkeit erreicht.

Lautstärkediagramm

Idle 27.7 / 27.7 / 30.1 dB(A)
Last 35.0 / dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-300 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Satellite im Stresstest.
Das Satellite im Stresstest.

Alles in allem erwärmt sich das Convertible nicht sonderlich stark. Den höchsten Temperaturwert haben wir während des Stresstests auf dem Tastaturdock gemessen. Am rechten Rand steigt die Temperatur an einem Messpunkt auf 41,5 Grad Celsius. 

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU im Netzbetrieb mit 800 MHz, die GPU arbeitet mit 550 bis 600 MHz. Im Akkubetrieb sinken die Geschwindigkeiten nur leicht. So werkelt der Prozessor dann mit etwa 700 MHz und der Grafikkern erreicht Geschwindigkeiten zwischen 450 und 500 MHz. Die CPU-Temperatur hat sich im Stresstest (Netzbetrieb) bei etwa 70 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 37.8 °C39.6 °C35.4 °C 
 33.6 °C34.7 °C33.9 °C 
 32.1 °C35.5 °C35.4 °C 
Maximal: 39.6 °C
Durchschnitt: 35.3 °C
32.7 °C37.2 °C38.8 °C
31.6 °C34.9 °C35.0 °C
32.1 °C32.4 °C32.6 °C
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
Raumtemperatur 23.0 °C | Raytek Raynger ST
Max. Last
 25.1 °C27.9 °C37.2 °C 
 24.2 °C26.9 °C35.6 °C 
 23.8 °C24.9 °C26.2 °C 
Maximal: 37.2 °C
Durchschnitt: 28 °C
41.5 °C31.8 °C25.3 °C
36.7 °C32.7 °C25.6 °C
28.8 °C26.8 °C25.3 °C
Maximal: 41.5 °C
Durchschnitt: 30.5 °C
Netzteil (max.)  43.7 °C | Raumtemperatur 23.0 °C | Raytek Raynger ST

Energieaufnahme

Der Energiebedarf des Convertibles liegt im Idle-Modus in etwa auf dem Niveau vergleichbarer 13,3-Zoll-Notebooks. Unter mittlerer (3D Mark 06 läuft) bzw. voller Last (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) fällt der Energiehunger allerdings zu hoch aus. Schließlich steckt ein ULV-Prozessor mit einer TDP von 11,5 Watt in dem Gerät. Wenig überraschend: Das W30t benötigt unter Last mehr Energie als das W30Dt. Das W30t verfügt über einen stärkeren Prozessor und einen stärkeren Grafikkern.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.2 Watt
Idle 4.5 / 8.2 / 9.7 Watt
Last 29.2 / 36.9 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus erreicht das Satellite eine Laufzeit von 10:50 h. Das Split x2 (10:57 h) liegt praktisch gleichauf. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft. Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Satellite den Betrieb nach 2:12 h ein. Das Split x2 (3:25 h) hält deutlich länger durch. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den praxisnahen WLAN-Test beendet das Satellite nach 6:30 h. Diesmal macht das Split x2 (6:01 h) früher schlapp. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt.

Insgesamt liefert das Satellite sehr ordentliche Laufzeiten. Dass das AMD-Schwesternmodell insgesamt etwas bessere Laufzeiten liefert, überrascht nicht. Es hat einen geringeren Energiebedarf.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 40min
Surfen über WLAN
6h 30min
Big Buck Bunny H.264 1080p
5h 30min
Last (volle Helligkeit)
2h 12min
Toshiba Satellite W30t-A-101
Intel Core i3-4020Y, Intel HD Graphics 4200, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
Toshiba Satellite W30Dt-A-100
AMD A4-1200, AMD Radeon HD 8180, WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0
HP Split x2
Intel Core i3-3229Y, Intel HD Graphics 4000, Micron RealSSD C400 MTFDDAT128MAM-1J2
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
Asus ASUSPRO Essential PU301LA-RO064G
Intel Core i7-4500U, Intel HD Graphics 4400, Toshiba MQ01ABF050
Battery Runtime
30%
17%
72%
-14%
Reader / Idle640650
2%
657
3%
999
56%
664
4%
Load132236
79%
205
55%
256
94%
95
-28%
WiFi390430
10%
361
-7%
647
66%
317
-19%

Fazit

Das Satellite W30t-A-101 hat größtenteils die gleichen Stärken und Schwächen zu bieten, die auch das W30Dt-A-101 vorzuweisen hat. Unterschiede zwischen beiden Geräten bestehen aber, da sie mit unterschiedlichen CPUs und GPUs bestückt sind. So bietet das W30t deutlich mehr CPU- und GPU-Leistung, benötigt aber auch mehr Energie. Die Akkulaufzeiten fallen insgesamt etwas schlechter aus und es wird - im Gegensatz zum W30Dt - ein Lüfter zur Kühlung des Prozessors benötigt. Das Display des W30t leuchtet nicht ganz so hell, wie das des W30Dt, bietet aber einen höheren Kontrast.

Das HP Split X2 stellt eine weitgehend gleichwertige Alternative zum Satellite dar. Allerdings ist das HP-Gerät mit einer schnellen Solid State Disk bestückt.

Insgesamt kann das Convertible-Konzept im Falle des Satellite nicht überzeugen. Im Grunde genommen handelt es sich hier um ein klobiges Tablet mit einer schlechten, ansteckbaren Tastatur. Und das zu einem Preis von etwa 800 Euro. Für deutlich weniger Geld sind schon rechenstärkere und ausdauernde 13,3-Zoll-Notebooks zu bekommen. Da wäre beispielsweise das Dell Latitude 3340 (Core i5-4200U, HD Graphics 4400) zu nennen, das aktuell zu einem Preis von etwa 600 Euro zu haben ist.

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Toshiba Satellite W30t-A-101, zur Verfügung gestellt von Toshiba.
Das Toshiba Satellite W30t-A-101, zur Verfügung gestellt von Toshiba.

Datenblatt

Toshiba Satellite W30t-A-101

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
4096 MB, DDR3, Dual-Channel
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics 4200, Kerntakt: 200-850 MHz, 10.18.10.3345
:: Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, 10-Punkte-Multitouch, LG Display LP133WH2-SPA1, IPS HD TFT, spiegelnd: ja
:: Festplatte
WD Blue UltraSlim WD5000MPCK-22AWHT0, 500 GB 5400 U/Min , 400 GB verfügbar
:: Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: Micro-SD Card Slot (UHS-I Support), Sensoren: Helligkeitssensor, Geräteausrichungssensor,
:: Netzwerkverbindungen
Intel Wireless-N 7260 (b g n ), 4.0 + LE Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 331 x 230
:: Gewicht
2.14 kg Netzteil: 0.23 kg
:: Akku
46 Wh Lithium-Polymer, 23+23 Wh, Tablet+Dock
:: Preis
700 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: 0.9 MP HD Web Camera (1.280 x 720), built-in Microfon (with Noise Cancellation), Lautsprecher: Stereo Speaker (jeweils 2 Lautsprecher am Tablet und am Dock), Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Micro A USB auf USB Typ A (weiblich) und Micro B USB (männlich), Microsoft Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Lenovo Miix 2 11 Convertible
Core i3 4012Y, 11.6", 1.35 kg
» Test HP Pro X2 410 G1 Convertible
Core i5 4202Y, 11.6", 1.596 kg
» Test-Update Lenovo IdeaPad Yoga 11S Convertible
Core i5 4210Y, 11.6", 1.37 kg
» Test Dell Venue 11 Pro Tablet
Core i3 4020Y, 10.8", 1.5 kg
» Test Dell XPS 11-9P33 Convertible
Core i5 4210Y, 11.6", 1.13 kg

Links

Preisvergleich

Amazon: Invalid XML response.

Amazon.de

Auf Amazon.de suchen

Pricerunner n.a.

Pro

+Ordentliche Anwendungsleistung
+Weite Blickwinkel dank eines IPS-Panels
+Lange Laufzeiten durch zwei Akkus
+Solide, stabile Konstruktion
+vglw. viele Anschlüsse (USB 3.0 Typ A)
 

Contra

-Schwammiges Tastatur-Feedback
-Hohes Gewicht des Tablets

Shortcut

Was uns gefällt

Die ordentliche Anwendungsleistung.

Was wir vermissen

Eine deutlich bessere Tastatur. Auch ein einfacher Zugang zu den Innereien würde nicht schaden.

Was uns verblüfft

Eigentlich nichts.

Die Konkurrenz

HP Split x2 (Convertible), Toshiba Satellite W30Dt-A-100 (Convertible), HP Spectre 13-h205eg x2 (Convertible), Toshiba WT310 (Tablet), Asus PU301LA-RO064G (Notebook), Dell Latitude 3340 (Notebook), HP Probook 430 G1 (Notebook)

Bewertung

Toshiba Satellite W30t-A-101
23.06.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
65%
Pointing Device
67%
Konnektivität
52 / 95 → 55%
Gewicht
62 / 78 → 63%
Akkulaufzeit
88%
Display
80%
Leistung Spiele
55 / 85 → 65%
Leistung Anwendungen
57%
Temperatur
92%
Lautstärke
97%
Audio
40%
Kamera
43 / 85 → 51%
Durchschnitt
67%
73%
Convertible *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update Toshiba Satellite W30t-A-101 Convertible
Autor: Sascha Mölck, 26.06.2014 (Update: 26.06.2014)