Notebookcheck

Test HP Pro X2 612 G1 Convertible

Business-Mischling. HPs 12,5-Zoll-Detachable richtet sich in erster Linie an berufliche Anwender. Es will Tablet und Notebook in einem sein. Das gelingt auch ganz gut. Topaktuelle Technik ist hier aber nicht zu bekommen. Das Gerät ist bereits seit Sommer 2014 unverändert auf dem Markt.

HP bietet mit dem Pro X2 612 ein Business-Detachable im 12,5-Zoll-Format. Die verbaute Hardwareplattform wurde seit der Veröffentlichung des Geräts im Sommer 2014 noch nicht aktualisiert. Somit hat man es hier noch mit einem Haswell-Prozessor zu tun. Obwohl es sich hier um ein recht spezielles Gerät handelt, mangelt es nicht an Konkurrenz. Hier seien beispielsweise das Dell Latitude 13 7350 und das Toshiba Portégé Z20t-B genannt. In gewissem Maße können auch das Microsoft Surface Pro bzw. das Surface Book dazu gezählt werden. Allerdings richten sich diese Geräte nicht speziell an berufliche Anwender.

HP Pro X2 612 G1 (Pro X2 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4200, Kerntakt: 200-850 MHz, Dual-Channel, 20.19.15.4300
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3-1600, Dual-Channel, fest verlötet
Bildschirm
12.5 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, kapazitiv, 10-Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LG Philips, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Soundkarte
Realtek ALC280 @ Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, MicroSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Helligkeitssensor, Bewegungssensor, TPM 1.2
Netzwerk
Intel I218-LM Gigabit (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-N 7260 (a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 2.33 x 31.7 x 23.95
Akku
54 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Primary Camera: 5 MPix mit Blitzlicht
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Cyberlink PowerDVD 12, Foxit PhantomPDF, MS Office (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
1.86 kg, Netzteil: 303 g
Preis
1199 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung

Das Tabletelement besteht durchweg aus schwarzem Kunststoff. Die Rückseite ist gummiert. In Sachen Verarbeitung gibt es nicht wirklich etwas zu bemängeln. Allerdings dürfte das Tablet ein wenig steifer sein. Es kann einen Tick zu stark verdreht werden. Die mitgelieferte Power-Tastatur besteht ebenfalls aus festem Kunststoff. Es handelt sich hierbei nicht um eine Folio-Tastatur. Ihre Oberseite ist in einem Silbergrau gehalten, die Unterseite ist schwarz gefärbt. Auch das Tastaturdock zeigt keine Verarbeitungsmängel. Aber dieses dürfte ebenfalls steifer ausfallen. Es kann mit wenig Kraftaufwand verdreht werden. Sowohl im Dock als auch im Tablet steckt jeweils ein Akku. Als Alternative zum mitgelieferten Dock bietet HP noch eine optionale Reise-Tastatur (etwa 220 Euro) an. Diese ist leichter und schützt das Tablet mit Hilfe eines Covers. Allerdings bringt sie keinen Akku mit.

An Schnittstellen mangelt es dem Detachable nicht. Das Tablet-Element bringt u.a. einen vollwertigen USB-3.0-Steckplatz mit. Hinweis: Die Tablet-Steckplätze sind nicht nutzbar, sobald das Tablet angedockt ist. Zwei USB-3.0-Anschlüsse befinden sich zudem am Tastaturdock. Auch zwei Videoausgänge bietet es. An der rechten Seite des Docks ist ein HP Dockingport angebracht. Hier kann beispielsweise die optional erhältliche HP 2013 UltraSlim-Dockingstation angestöpselt werden.

Das Convertible wird mit vorinstalliertem Windows 8.1 Pro (64 Bit) ausgeliefert. Auf dem neuesten Stand befindet sich das Betriebssystem nicht. Windows möchte Updates im Umfang von etwa 2,2 GB herunterladen. Darauf haben wir verzichtet und der Einfachheit halber das Upgrade auf Windows 10 ausgeführt, welches problemlos verläuft. Nach Abschluss des Vorgangs findet sich im Geräte-Manager ein 'Wacom Device', für das kein Treiber installiert werden kann. Das Problem ist schnell behoben. Der nötige Treiber (Wacom Digitizer Pen Driver) findet sich im Treiberbereich auf der HP-Webseite. Windows 10 wird unterstützt. Ein Eingabestift liegt unserem Testgerät nicht bei. Dieser kann für etwa 30 Euro erworben werden.

Linke Seite - Dock: Netzanschluss, Displayport, USB 3.0, Speicherkartenleser. Linke Seite - Tablet: Powerbutton, Lautstärkewippe, Autorotation an/aus
Linke Seite - Dock: Netzanschluss, Displayport, USB 3.0, Speicherkartenleser. Linke Seite - Tablet: Powerbutton, Lautstärkewippe, Autorotation an/aus
Rechte Seite - Dock: Audiokombo, Dockingport, USB 3.0. Rechte Seite - Tablet: Smartcardleser
Rechte Seite - Dock: Audiokombo, Dockingport, USB 3.0. Rechte Seite - Tablet: Smartcardleser
Unterseite Tablet: SIM-Karten-Schlitz, MicroSD, USB 3,0, Audiokombo, Netzanschluss
Unterseite Tablet: SIM-Karten-Schlitz, MicroSD, USB 3,0, Audiokombo, Netzanschluss

Eingabegeräte

Das mitgelieferte Tastaturdock beherbergt eine beleuchtete Chiclet-Tastatur. Die Beleuchtung kennt zwei Helligkeitsstufen, die mittels einer Funktionstaste gewählt werden. Die flachen, leicht angerauten Tasten besitzen einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur etwas nach. Als sonderlich störend hat sich das nicht erwiesen. Das multitouchfähige Touchpad belegt eine Fläche von etwa 9,7 x 4,4 cm. Somit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche behindert die Finger nicht beim Gleiten. Unterhalb des Pads finden sich zwei separate Maustasten. Diese bieten einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt.

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Pro X2 612 ist mit einem 12,5-Zoll-Touchscreendisplay ausgestattet, das über eine native Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten verfügt. Der Bildschirm bietet einen guten Kontrast (863:1). Allerdings fällt die Helligkeit (267 cd/m²) zu niedrig aus. Schließlich handelt es sich hier um ein Gerät, das an unterschiedlichen Standorten und somit unter verschiedenen Lichtverhältnissen eingesetzt wird. Positiv: Das Display zeigt zu keinem Zeitpunkt PWM-Flimmern. Das HP Detachable ist auch mit Full-HD-Bildschirm zu bekommen.

283
cd/m²
268
cd/m²
266
cd/m²
272
cd/m²
276
cd/m²
266
cd/m²
252
cd/m²
257
cd/m²
263
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 283 cd/m² Durchschnitt: 267 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 276 cd/m²
Kontrast: 863:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 4.21 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 3.45 | 0.64-98 Ø6.4
66% sRGB (Argyll 3D) 42% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.49

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9679 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Abweichung von 4,21. Damit verfehlt er den Zielbereich (DeltaE kleiner 3) nur knapp. Über einen Blaustich verfügt das Display nicht.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 91 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.6 ms).

HP hat das Detachable mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel ausgestattet. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Das Gerät kann nicht im Freien genutzt werden. Die geringe Bildschirmhelligkeit und die reflektierende Displayoberfläche verhindern es.

Das HP Pro X2 612 G1 im Freien.
Das HP Pro X2 612 G1 im Freien.

Leistung

Bei dem HP Pro X2 612 G1 handelt es sich um ein Business-Detachable im 12,5-Zoll-Format. Es bietet genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Das Gerät bietet diverse Business-Funktionen wie TPM, biometrische Zugangssicherung, Dockingport. Unser Testgerät ist für etwa 1.050 Euro zu bekommen. Damit stellt es den günstigsten Vertreter der Reihe dar. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. So sind beispielsweise Modelle mit LTE-Modem zu haben.

Prozessor

Da das Pro X2 612 bereits im Jahre 2014 auf den Markt gekommen ist, findet sich im Inneren kein topaktueller Skylake Prozessor. Angetrieben wird das Gerät von einem Intel Core i3-4012Y Zweikernprozessor der Haswell-Generation. Es handelt sich hier um ein sehr sparsames Modell, das eine TDP von 11,5 Watt besitzt. Die CPU arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 1,5 GHz. Einen Turbo gibt es nicht. Allerdings unterstützt der Prozessor Hyperthreading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden). Die von uns durchgeführten CPU-Tests bearbeitet der Prozessor im Netz- und im Akkubetrieb mit voller Kraft.

Cinebench R10 Shading 32Bit
4177
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
4985
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2173
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
18 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.63 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.67 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
19.99 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
151 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
60 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
60 Points ∼47%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
128 Points ∼100% +113%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
107 Points ∼84% +78%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
79 Points ∼62% +32%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
97 Points ∼76% +62%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
88 Points ∼69% +47%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
122 Points ∼95% +103%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
60 Points ∼47% 0%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
151 Points ∼49%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
264 Points ∼86% +75%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
250 Points ∼82% +66%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
139 Points ∼45% -8%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
190 Points ∼62% +26%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
206 Points ∼67% +36%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
306 Points ∼100% +103%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
150 Points ∼49% -1%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
0.67 Points ∼46%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
1.46 Points ∼100% +118%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.37 Points ∼94% +104%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
0.92 Points ∼63% +37%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
1.15 Points ∼79% +72%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
0.98 Points ∼67% +46%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1.4 Points ∼96% +109%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
0.64 Points ∼44% -4%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
1.63 Points ∼48%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
2.94 Points ∼86% +80%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2.71 Points ∼80% +66%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
1.53 Points ∼45% -6%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
2.14 Points ∼63% +31%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
2.27 Points ∼67% +39%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3.4 Points ∼100% +109%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
1.38 Points ∼41% -15%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
2173 Points ∼34%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
6361 Points ∼100% +193%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
3941 Points ∼62% +81%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
2830 Points ∼44% +30%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
3810 Points ∼60% +75%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
3286 Points ∼52% +51%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
4656 Points ∼73% +114%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
2229 Points ∼35% +3%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
4985 Points ∼47%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
6324 Points ∼60% +27%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
4964 Points ∼47% 0%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
6606 Points ∼63% +33%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
6994 Points ∼66% +40%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
10558 Points ∼100% +112%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
4967 Points ∼47% 0%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
3227 Points ∼50%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5370 Points ∼84% +66%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
3293 Points ∼51% +2%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
4348 Points ∼68% +35%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
6419 Points ∼100% +99%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
3299 Points ∼51% +2%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
1560 Points ∼51%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2637 Points ∼85% +69%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
1977 Points ∼64% +27%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
2493 Points ∼81% +60%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3085 Points ∼100% +98%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
1589 Points ∼52% +2%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
190.9 ms * ∼80%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
82.5 ms * ∼35% +57%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
104.2 ms * ∼44% +45%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
170.4 ms * ∼71% +11%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
108.1 ms * ∼45% +43%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
122.4 ms * ∼51% +36%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
104.5 ms * ∼44% +45%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
238.9 ms * ∼100% -25%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
95.26 Points ∼100%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
2468.6 ms * ∼54%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
1121 ms * ∼25% +55%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2386.3 ms * ∼52% +3%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
3302.1 ms * ∼72% -34%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
2360.3 ms * ∼52% +4%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
1556.2 ms * ∼34% +37%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1178 ms * ∼26% +52%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
4562.1 ms * ∼100% -85%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
13899 Points ∼46%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
30335 Points ∼100% +118%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
13403 Points ∼44% -4%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
9354 Points ∼31% -33%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
13528 Points ∼45% -3%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
29991 Points ∼99% +116%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
7021 Points ∼23% -49%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
1428 Points ∼48%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2643 Points ∼88% +85%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
1888 Points ∼63% +32%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
2593 Points ∼86% +82%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
2216 Points ∼74% +55%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
2998 Points ∼100% +110%
Acer Aspire Switch 11 SW5-171-31U3
HD Graphics 4200, 4012Y, Lite-On IT L8T-64L9G
1449 Points ∼48% +1%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus. Das überrascht nicht. Eine SSD steckt in dem Gerät und der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus. Eine Steigerung der Systemleistung ist nicht möglich. HP hat alles ausgereizt.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2596 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2730 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3290 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
3290 Points ∼75%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
4368 Points ∼100% +33%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
3905 Points ∼89% +19%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
2947 Points ∼67% -10%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
3936 Points ∼90% +20%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
3186 Points ∼73% -3%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3697 Points ∼85% +12%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine SSD im M.2-Format (2280). Sie besitzt eine Kapazität von 128 GB. Davon stehen dem Nutzer etwa 90 GB zur freien Verfügung bereit. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten der SSD gehen in Ordnung.

Sequential Read: 448 MB/s
Sequential Write: 188.7 MB/s
512K Read: 406.9 MB/s
512K Write: 183.7 MB/s
4K Read: 27 MB/s
4K Write: 68.97 MB/s
4K QD32 Read: 272.2 MB/s
4K QD32 Write: 171.8 MB/s

Grafikkarte

Intels HD Graphics 4200 Grafikkern erledigt die Grafikausgabe. Die GPU unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 200 und 850 MHz. Der im Dual-Channel-Modus laufende Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass die GPU in den 3D Mark Benchmarks etwas besser abschneidet als andere HD-Graphics-4200-Rechner. Dieser Modus reizt den Grafikkern besser aus, was zu mehr Grafikleistung führt.

3DMark 11 Performance
827 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
27519 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
3055 Punkte
3DMark Fire Strike Score
491 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
827 Points ∼53%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
1333 Points ∼85% +61%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
986 Points ∼63% +19%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
625 Points ∼40% -24%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
775 Points ∼50% -6%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
1344 Points ∼86% +63%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1565 Points ∼100% +89%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
491 Points ∼58%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
721 Points ∼85% +47%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
541 Points ∼64% +10%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
374 Points ∼44% -24%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
453 Points ∼54% -8%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
740 Points ∼88% +51%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
844 Points ∼100% +72%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
2164 Points ∼98%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
2217 Points ∼100% +2%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
1387 Points ∼63% -36%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
3055 Points ∼52%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
5299 Points ∼91% +73%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4382 Points ∼75% +43%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
2799 Points ∼48% -8%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
3585 Points ∼61% +17%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
4604 Points ∼79% +51%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
5853 Points ∼100% +92%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
27519 Points ∼54%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
46556 Points ∼91% +69%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
39545 Points ∼78% +44%
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
28312 Points ∼56% +3%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
35835 Points ∼70% +30%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
42046 Points ∼82% +53%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
51010 Points ∼100% +85%

Gaming Performance

Das Pro X2 612 stellt ein Arbeitsgerät dar. Zur Darstellung von Spielen wurde es nicht geschaffen. Nichtsdestotrotz kann zwischendurch der eine oder andere Titel gespielt werden - bei geringer Auflösung und niedrigen Qualitätseinstellungen. Das gilt allerdings nur für Spiele, die keine allzu großen Hardwareanforderungen stellen. Ein topaktueller Kracher wie Rise of the Tomb Raider ist nicht spielbar. Viele spielbare Titel sind unter den Casual Games im Windows Store zu finden.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 46.822.812.9fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 18.511.8fps
Dirt Rally (2015) 67.915.6fps
The Witcher 3 (2015) 8.85.1fps
Metal Gear Solid V (2015) 30.720.5fps
World of Warships (2015) 37.724.8fps
Anno 2205 (2015) 187.7fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 14.99.3fps
Star Wars Battlefront (2015) 19.211.5fps
Rainbow Six Siege (2015) 17.210.7fps
Just Cause 3 (2015) 1211.3fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 11.26.4fps
XCOM 2 (2016) 9.8fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Convertible ist mit einem Lüfter ausgestattet. Dieser steht im Leerlauf in der Regel still. Somit arbeitet der Rechner im Leerlauf meistens lautlos. Während des Stresstests steigt der Schalldruckpegel auf 37,5 dB - ein akzeptabler Wert. Leider gibt das Gerät noch Nebengeräusche von sich: Ein elektronisches Piepen/Pfeifen ist zu hören.

Lautstärke Profile
Lautstärke Profile
Pink Noise Charakteristik der Lautsprecher
Pink Noise Charakteristik der Lautsprecher

Lautstärkediagramm

Idle
31.2 / 31.2 / 31.2 dB(A)
Last
37.5 / 37.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.3 dB(A)

Temperatur

Das Convertible im Stresstest.
Das Convertible im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) bearbeitet das HP Convertible im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Der Prozessor arbeitet permanent mit voller Kraft (1,5 GHz). Das Gleiche gilt für den Grafikkern (850 MHz). Allerdings wird dieser im Verlauf des Tests gelegentlich auf 750 bis 850 MHz abgebremst. Von Erwärmung kann beim Pro X2 612 nicht wirklich gesprochen werden. Lediglich an zwei Messpunkten wird die 30-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 29.6 °C32.1 °C28.2 °C 
 27.7 °C28.1 °C24.4 °C 
 27.7 °C29.8 °C25.6 °C 
Maximal: 32.1 °C
Durchschnitt: 28.1 °C
25.6 °C36.1 °C32 °C
24.6 °C26.4 °C28.7 °C
25.6 °C26.2 °C26.9 °C
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 28 °C
Netzteil (max.)  37.2 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 32.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-0.8 °C).

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher befinden sich am unteren Rand der Rückseite des Tablets. Sie erzeugen einen ordentlichen Klang, dem weitgehend der Bass fehlt. Mit Hilfe der vorinstallierten DTS Software kann noch an der Klangausgabe gedreht werden. Alternativ können Kopfhörer oder externe Lautsprecher angeschlossen werden. Sowohl am Tastaturdock als auch am Tablet findet sich jeweils ein Audiokombo-Anschluss.

Energieaufnahme

Im Leerlauf steigt der Leistungsbedarf des Convertible auf bis zu 8,1 Watt - ein akzeptabler Wert. Während des Stresstests liegt die Energieaufnahme bei 27 Watt - CPU und GPU arbeiten mit ihren maximalen Geschwindigkeiten. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 4.9 / 5.6 / 8.1 Watt
Last midlight 23 / 27 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test simulieren wir die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Pro X2 612 erreicht eine Laufzeit von 7:37 h - ein guter Wert. Das Convertible ist mit zwei Akkus bestückt: Einer steckt im Tablet (29,3 Wh), einer im Tastaturdock (25 Wh).

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
7h 37min
Akkulaufzeit
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
HP Pro X2 612 G1
HD Graphics 4200, 4012Y
457 min ∼107%
Lenovo ThinkPad Yoga 260 20FD001XGE
HD Graphics 520, 6500U, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
346 min ∼81%
Fujitsu LifeBook T935
HD Graphics 5500, 5300U, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
368 min ∼86%
Toshiba Portege Z20t-B-10C
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba HG6 THNSNJ256GVNU
760 min ∼178%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
488 min ∼114%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
427 min ∼100%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7350
HD Graphics 5300, 5Y10, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
522 min ∼100%

Pro

+ IPS Bildschirm
+ Schnelle SSD
+ Arbeitet leise
+ Erwärmt sich kaum
+ Gute Akkulaufzeiten

Contra

- Nur 12 Monate Garantie

Fazit

Das HP Pro X2 612 G1, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.
Das HP Pro X2 612 G1, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.

Das HP Pro x2 612 G1 stellt ein Business-Detachable im 12,5-Zoll-Format dar. Der verbaute Prozessor bietet genügend Leistung für den Alltagsbetrieb. Das Gerät arbeitet die meiste Zeit leise bis lautlos und erwärmt sich kaum. Eine schnelle SSD sorgt für ein flink laufendes System. Sie könnte bei Bedarf gegen ein großkapazitiveres Modell getauscht werden, denn es handelt sich um eine handelsübliche M.2-SSD. Dazu gesellt sich eine gute Tastatur, die den Ansprüchen von Vielschreibern gerecht wird. Abgerundet wird das Ganze mit diversen Business-typischen Eigenschaften wie TPM, Fingerabdruckleser, Smartcardleser. Wer ein paar mehr Euro auf den Tisch gelegt, bekommt das Convertible auch mit integriertem 3G/LTE-Modem. Als verbesserungswürdig sehen wir das Display an. Zwar liefert es einen guten Kontrast, die Helligkeit fällt aber zu niedrig aus. In Kombination mit der reflektierenden Displayoberfläche verringern sich die Einsatzgebiete des Detachable.

Es handelt sich hier um ein spezielles Gerät für berufliche Anwender, die sowohl ein Tablet als auch ein Notebook benötigen, aber nicht zwei Geräte mit sich herum schleppen wollen.

Als Alternative zu dem HP Convertible kommt natürlich das MS Surface Pro in den Sinn. Allerdings hinkt der Vergleich ein wenig. Zum einen müsste bei dem Surface Pro auf die vielen Schnittstellen des Tastaturdocks verzichtet werden und zum anderen gibt es keine Varianten mit eingebautem 3G/LTE-Modem. Eine wirkliche Alternative zu dem HP Pro X2 612 G1, die zudem deutlich mehr Akkulaufzeit bietet, stellt das Toshiba Portégé Z20t-B dar. Allerdings liegt das Preisniveau bei diesem Gerät höher.

HP Pro X2 612 G1 - 18.04.2016 v5.1
Sascha Mölck

Gehäuse
78 / 98 → 80%
Tastatur
83%
Pointing Device
83%
Konnektivität
64 / 80 → 80%
Gewicht
65 / 35-78 → 70%
Akkulaufzeit
90%
Display
82%
Leistung Spiele
51 / 68 → 74%
Leistung Anwendungen
64 / 87 → 73%
Temperatur
95%
Lautstärke
94%
Audio
36 / 91 → 40%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
71%
80%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Pro X2 612 G1 Convertible
Autor: Sascha Mölck, 23.02.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.