Notebookcheck

Adata bringt neue High-End-SSD auf den Markt

Adata bringt neue High-End-SSD auf den Markt
Adata bringt neue High-End-SSD auf den Markt
Adata hat sein Portfolio an schnellen SSDs erweitert. Mit der Gammix S11 richtet sich der Hersteller insbesondere an Spieler, die auch in Sachen Datenübertragung keine Kompromisse eingehen und auf NVMe setzen wollen.

Bei der XPG Gammix S11 handelt es sich Herstellerangaben zufolge um die bisher schnellste SSD von Adata. Diese kommt im M.2 2280-Form-Faktor und ist mit einem Kühlkörper ausgestattet, welcher thermisch induzierte Drosselungen unwahrscheinlich machen soll. Adata gibt an, dass die SSD durch den Kühlkörper mindestens 10°C kälter als eine entsprechende M.2-SSD ohne einen solchen bleiben soll.

Adata beziffert die maximale Leserate auf 3.200 MByte/s, schreibend sollen es bis zu 1.700 Megabyte in der Sekunde sein - wohlgemerkt sequenziell. Die hohen Geschwindigkeiten sind so nur aufgrund der Nutzung von vier PCIe 3.0-Lanes und der Übertragung mittels NVMe 1.3 möglich. Zufällig schreibend sollen bis zu 280.000 IOPS möglich sein, lesend bis zu 310.000.

Die Adata Gammix S11 ist mit 64-lagigen 3D-NAND ausgestattet, wobei ein SMI-Controller und ein SLC- und DRAM-Buffer zum Einsatz kommt. Adata gibt den Preis mit 140, 260 und 310 US-Dollar an (240/480/960 GByte) an. 

Quelle(n)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Adata bringt neue High-End-SSD auf den Markt
Autor: Silvio Werner,  4.04.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.