Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

WD bringt eigene NVMe-SSDs auf den Markt

WD bringt eigene NVMe-SSDs auf den Markt
WD bringt eigene NVMe-SSDs auf den Markt
Western Digital bringt eine neue, kompakte SSD auf den Markt. Die Black 3D-Modelle erlauben dank PCIe und NVMe sehr hohe Datenübertragungsraten und passen auch in Notebooks und ultrakompakte Geräte.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

M.2-SSDs vereinen fast alle Eigenschaften, die man sich von einem Datenträger wünschen kann: Sie sind kompakt und pfeilschnell. Dabei bildet die Grundlage für die hohe Geschwindigkeit die Anbindung über PCIe, wobei das NVMe-Protokoll noch höhere Geschwindigkeiten erlaubt.

Die konkret im 2280-Format gefertigte WD Black NVMe SSD soll - abhängig vom der gewählten Speicherkapazität - bis zu 3.400 MByte in der Sekunde lesen und 2.800 MByte/s schreiben können, wobei diese Angabe für sequenzielle Datenübertragungen und für das 1-Terabyte-Modell gilt. Das 250-GByte-Modell soll hingegen nur 3.000 und 1.600 MByte/s (lesend/schreibend) erreichen.

Die Zahl der gleichzeitigen zufälligen Datenoperationen beziffert WD für das Einsteigermodell auf 170.000 schreibend und 220.000 IOPS lesend, beim Topmodell soll mehr als das Doppelte möglich sein. Durchschnittlich sollen die SSDs nicht mehr als 140 Milliwatt aufnehmen. Gespeichert werden die Daten wie üblich auf 3D-NAND.

Die Modelle sollen ab Ende April für 120, 230 und 450 US-Dollar (250/500/1.000 GByte) erhältlich sein.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3817 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > WD bringt eigene NVMe-SSDs auf den Markt
Autor: Silvio Werner,  5.04.2018 (Update: 15.05.2018)