Notebookcheck

Analyst Kuo verrät ehrgeizige Apple-Pläne: 2021 kommt ein komplett portloses iPhone und Touch ID an der Seite

Apple hat viel vor: 2020 und 2021 wird sich im iPhone-Lineup einiges ändern.
Apple hat viel vor: 2020 und 2021 wird sich im iPhone-Lineup einiges ändern.
Nicht unspannend, was uns Apple-Analyst Ming-Chi Kuo über die iPhone-Pläne Apples bis zum Jahr 2021 berichtet. Abgesehen vom komplett portlosen iPhone steht auch ein iPhone SE 2 Plus auf dem Programm, angeblich mit Touch ID im seitlichen Powerbutton. Und auch für das 2020-iPhone-Lineup präzisiert der Analyst seine Erwartungen.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Auf Teufel komm raus kein USB-C am iPhone - lieber verzichtet Apple gleich ganz auf den physikalischen Anschluss: Zumindest deuten die neuesten Analysen des bekannten und recht oft korrekten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo in diese Richtung. 2021 will Apple offenbar ein komplett portloses iPhone auf den Markt bringen, sprich ohne Lightning Port und offenbar auch ohne USB-C. Die "totale kabellose Erfahrung" soll das werden - mit ähnlichen Projekten haben chinesische Firmen Anfang 2019 eher nicht so gute Erfahrungen gemacht.

Zumindest eines der iPhone-Modelle des Jahres 2021 soll also komplett auf den Anschluss verzichten, konkret das Spitzenmodell des zweiten Halbjahres, also die jeweilige Pro Max-Variante. Schon im Frühjahr 2021 soll es zudem ein iPhone SE 2 Plus geben, vermutlich mit 5,5 oder 6,1 Zoll Display, das im Gegensatz zum 2020 kommenden iPhone SE 2 auf ein Randlos-Design setzen soll, allerdings ohne Face ID. Stattdessen denkt Apple offenbar an Touch ID im seitlichen Power Button. Ohne Face ID könnte dieses "Einsteiger-iPhone" ja sogar ganz notchfrei sein.

2020 kommen fünf neue iPhones

Blicken wir nun noch auf die etwas nähere Zukunft der Apple iPhone-Flotte. Für 2020 prophezeit der Analyst fünf neue iPhones, im Frühjahr das erwähnte iPhone SE 2 im iPhone 8-Look mit 4,7 Zoll Display, im Herbst soll es dann gleich vier neue iPhone 12-Versionen geben, sprich zwei unterschiedlich große reguläre iPhones und zwei Pro-Modelle, alle 4, wie erwartet, mit 5G-Modem an Bord.

Alle 4 setzen laut Kuo auf OLED-Displays, beim iPhone 12 mit Dual-Cam sind es 5,4 Zoll und 6,1 Zoll und bei den iPhone 12 Pro-Varianten mit Triple-Cam sind es 6,1 Zoll und 6,7 Zoll. Diese Angaben stehen durchaus im Einklang mit der jüngst veröffentlichten Analyse von J.P.Morgan, die ja künftig halbjährliche iPhone-Launches vorhergesagt und ebenfalls bereits auf fünf neue iPhones in 2020 gedeutet hat.

Wie immer die obligatorische Warnung zum Schluss: Pläne können sich ändern und diese Rückschlüsse auf die Produkt-Zukunft aus einer Analyse der Zulieferkette, insbesondere über einen derart weiten Zeitraum hinweg, sind nicht selten auch mal falsch.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Analyst Kuo verrät ehrgeizige Apple-Pläne: 2021 kommt ein komplett portloses iPhone und Touch ID an der Seite
Autor: Alexander Fagot,  6.12.2019 (Update:  6.12.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.