Notebookcheck

Gerücht: Apple iPhone 13 kommt mit MagSafe-Charger aber ohne Lightning-Port

Die nächste iPhone 13-Generation in 2021 könnte mit MagSafe-Charger aber ohne Lightning-Port ausgeliefert werden.
Die nächste iPhone 13-Generation in 2021 könnte mit MagSafe-Charger aber ohne Lightning-Port ausgeliefert werden.
Entwickelt sich MagSafe zu Apples einzig möglicher Ladetechnologie in 2021? Einmal mehr tauchen Gerüchte auf, dass Apple bereits im nächsten Jahr auf den Lightning-Anschluss verzichten könnte, allerdings nicht um zu USB-C zu wechseln, sondern zugunsten eines völlig portlosen iPhones - mit MagSafe-Charger in der Verpackung.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

MagSafe ist Apples neue, bevorzugte Methode, iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max mit Strom zu versorgen. Kabellos und ohne viel Positionierungsarbeit haftet das iPhone magnetisch an der idealen Ladeposition, dazu gibt es Cases zum andocken und das Laden soll auch mit Schutzhülle funktionieren. Zudem profitiert ein iPhone 12 mit MagSafe-Charger auch von einer erhöhten Ladegeschwindigkeit von 15 Watt, immer noch Lichtjahre von dem entfernt, was Xiaomi gerade für die nahe Zukunft angekündigt hat, aber immerhin ein Fortschritt gegenüber traditionellen Qi-Chargern, mit denen das iPhone nur mit gemächlichen 7,5 Watt lädt.

Man kann sich durchaus vorstellen, dass Apple dieses System künftig als primäres Ladesystem für seine Mobilprodukte deklarieren wird und das könnte bereits 2021 dazu führen, dass es dem Lightning-Port endgültig an den Kragen geht. Schon 2019 hat der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo angedeutet, dass Apple Pläne diskutiert, zumindest ein Modell der iPhone-Serie 2021 gänzlich ohne Lightning-Anschluss auf den Markt zu bringen, nicht allerdings, um den proprietären Anschluss gegen USB-C zu tauschen, sondern um ein völlig portloses iPhone zu realisieren.

Nun tauchen abermals entsprechende Gerüchte auf, Apple wälze Pläne, mit dem iPhone 13 ganz auf physische Anschlüsse und das USB-Kabel zu verzichten und dem nächsten iPhone stattdessen einen MagSafe-Charger in die Verpackung zu legen. Das Jahr 2020 und der von der Konkurrenz noch verspottete Verzicht auf ein Ladegerät in der Verpackung der iPhone 12-Serie könnte so zum strategischen Umbruch werden: Weg vom Kabel und hin zum portlosen, nur mehr per Funk kommunizierenden beziehungsweise per MagSafe ladenden Smartphone. Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple alte Zöpfe abschneidet - die Industrie wird folgen, auch wenn es bereits in der Vergangenheit zaghafte Vorstöße in Richtung portlose Smartphones gab, etwa von Vivo und Meizu.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Gerücht: Apple iPhone 13 kommt mit MagSafe-Charger aber ohne Lightning-Port
Autor: Alexander Fagot, 20.10.2020 (Update: 20.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.