Notebookcheck

Android P: Beta 2 (Developer Preview 3) bringt finale APIs

Die dritte Developer-Preview von Android P bringt finale APIs für Entwickler.
Die dritte Developer-Preview von Android P bringt finale APIs für Entwickler.
Google hat dieser Tage die zweite Betaversion beziehungsweise die dritte Developer Preview von Android P veröffentlicht und nennt die neue Version nun auch offiziell Android 9. Die wichtigste Neuerung sind finale APIs für Entwickler, die nun ihre Apps anpassen können.

Wer schon am Android-Betaprogramm teil nimmt und ein Pixel, Pixel XL, Pixel 2 oder Pixel 2 XL als Basis benutzt, wird die dritte Developer Preview-Version, die gleichzeitig Beta 2 ist, bereits als OTA-Update erhalten haben. All die anderen unterstützten Smartphones, darunter beispielsweise das OnePlus 6 oder das Nokia 7 Plus, dürften in den nächsten Tagen und Wochen folgen.

Neben jeder Menge Fehlerbehebungen und Feinschliff an den Neuerungen der Beta 2, insbesondere beim Thema Gestensteuerung, ist die spannendste Neuerung wohl das finale API-Level 28. Für Entwickler ist das wichtig, weil sie ab sofort mit der Anpassung ihrer Apps an Android P beginnen können, ohne befürchten zu müssen, dass sich an den Schnittstellen bis zum Release der finalen Android P-Version noch etwas ändert.

Google nennt Android P übrigens erstmals offizielle Android 9, diese Versionsnummer war aber ohnehin zu erwarten. Für Endanwender, die bereits mit Android P Beta arbeiten, bringt die neue Version wenig Neues, die erhöhte Stabilität sollte aber auch ihnen zugute kommen. Mit dem finalen Release von Android 9 wird im Sommer gerechnet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Android P: Beta 2 (Developer Preview 3) bringt finale APIs
Autor: Alexander Fagot,  9.06.2018 (Update:  9.06.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.