Notebookcheck

Apple sendet App-Statistiken an falsche Entwickler

Apple sendet App-Statistiken an falsche Entwickler
Apple sendet App-Statistiken an falsche Entwickler
Durch einen Fehler haben Entwickler vertrauliche Informationen unter anderem über die Höhe der Werbeausgaben für fremde Apps erhalten.

Wie TechCrunch unter anderen auf Berufung auf Twitter-Meldungen verschiedener Entwickler berichtet, sind Informationen über die Wirksamkeit von Werbemaßnahmen im App Store und deren Kosten in falsche Hände gelangt.

Konkret hat Apple die Entwickler informiert, wie viel - andere Entwickler - für ihre Apps für Werbung im App Store ausgegeben haben, wie viele Installation dann tatsächlich durch die Werbung zustandekommen und die sich daraus ergebenden Kosten je Installation. Die Information steht offenbar nicht in Verbindung mit grundsätzlichen Datenlöchern, so zeigt das Apple Connect-Portal diesmal nicht wie im Jahr 2015 fremde Daten an.

Die nun falsch versendeten Daten erlauben Entwicklern Einblick in die Daten der Konkurrenz und insbesondere deren Wirksamkeit. Die betroffene Werbeform Search Ads Basic ist aktuell noch nicht in Deutschland verfügbar und zeigt die zu bewerbenden Apps oben in den Suchergebnissen an. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Apple sendet App-Statistiken an falsche Entwickler
Autor: Silvio Werner,  7.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.