Notebookcheck

Apples iPhone Xs Max-Spot verspricht größere Kekse

Mehr vom Keks: Beim iPhone Xs Max ist Größe alles, sagt Apple in ihrem ersten Werbespot.
Mehr vom Keks: Beim iPhone Xs Max ist Größe alles, sagt Apple in ihrem ersten Werbespot.
Wer hätte nicht gern mehr vom Keks? Alles kein Problem, "verspricht" Apple im ersten dedizierten Werbespot für das größte aller iPhones, dem iPhone Xs Max. Die Kreativabteilung aus Cupertino hat Anleihen bei Hollywood genommen.

Apple erster neuer Werbespot zum aktuellen iPhone-Lineup konzentriert sich exklusiv auf das Max-Modell, bei dem der Hersteller ja das Thema Größe schon durch den Beinamen betont hatte. Somit geht es der Marketingabteilung darum, dieses Thema möglichst plastisch zu vermitteln - ein Griff in die Special-Effects-Trickkiste Hollywoods ist da nie falsch.

Und so sehen wir große Tiere, einen deutlich angewachsenen Mario und natürlich auch mehr vom Keks - auch wenn das im Fall des iPhone Xs Max zuerst mal eine hohe Investition erfordert. Aktuell verkauft sich das iPhone Xs Max offenbar dennoch am Besten, ein Upgrade auf das größere iPhone scheint also trotz der damit verbundenen Kosten für viele Apple-Fans kein Hinderungsgrund zu sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Apples iPhone Xs Max-Spot verspricht größere Kekse
Autor: Alexander Fagot, 29.09.2018 (Update: 29.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.