Notebookcheck

Asus R1F

Asus R1F
Asus R1F

Asus Werbetext für das R1F

Das Convertible-Modell kommt überall dort zum Einsatz, wo sensible Daten mobil und unkompliziert eingegeben werden müssen. Die Intel Centrino Duo Mobile Technologie und der Intel Core 2 Duo Prozessor machen den R1F zu einem extrem leistungsstarken Wegbegleiter. Features wie Handschrifterkennung per Stifteingabe, Fingerprint-Sensor oder TPM lassen beim Anwender keine Wünsche mehr offen.

Asus R1F

Ausstattung / Datenblatt

Asus R1F
Asus R1F
Prozessor
Intel Core Duo T2400 (Intel Core Duo)
Bildschirm
13.3 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, spiegelnd: ja
Mainboard
ATI Radeon RS480
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.4 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 90% - Sehr Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 8 Tests)
Preis: 80%, Leistung: 80%, Ausstattung: 80%, Bildschirm: 83% Mobilität: - %, Gehäuse: 55%, Ergonomie: 70%, Emissionen: - %

Testberichte für das Asus R1F

90% Das etwas andere Konzept
Quelle: Notebook / Organizer / Handy Deutsch
Als Tablet-PC verfügt es über ein großes Touchscreen-Display, als Notebook über einen schnellen Prozessor. Kaum ein Hersteller hat bislang eine so leistungsstarke und konsequente Synthese aus beiden Welten auf den Markt gebracht.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

sehr gut, Leistung gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 20.04.2007
Bewertung: Gesamt: 90% Leistung: 80%
Asus R1F
Quelle: c't Deutsch
Der einzige Tablet PC mit 13.3-Zoll-Breitbild-Display überzeugt mit hoher Rechenleistung, läuft aber nicht lange und hat einen schlechten Monitor-Anschluss. Für knapp 2000 Euro liefert Asus reichlich Zubehör zum R1F mit, darunter eine stabile Hülle, eine Umhängetasche, eine Bluetooth-Maus und diverse CDs.
ausführlicher Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test nur in der Zeitschrift verfügbar

Leistung gut, Display zufriedenstellend, Verarbeitung schlecht, Ergonomie zufriedenstellend, Akkulaufzeit zufriedenstellend
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 05.02.2007
Bewertung: Leistung: 80% Bildschirm: 70% Gehäuse: 40% Ergonomie: 70%
Touch me! - Test Asus R1F
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Neben dem eleganten Auftreten des Gerätes sind vor allem die solide Bauweise der Base Unit aber auch des Displays positiv zu erwähnen. Einziges Manko in Punkto Verarbeitung ist der Drehklappmechanismus, der ein Wackeln des Displays sowohl im offenen als auch im geschlossenen Zustand zulässt. Der vermutlich positivste Aspekt des Asus R1F ist das helle Display mit ausgezeichneten Kontrastwerten und einer sehr guten Blickwinkelstabilität, welche insbesondere für Tablet PCs von enormer Wichtigkeit ist.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

Verarbeitung zufriedenstellend, Display sehr gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 12.11.2006
Bewertung: Bildschirm: 90% Gehäuse: 70%

Ausländische Testberichte

Asus R1F
Quelle: Inside HW Englisch EN→DE
The packaging that ASUS R1F arrives in is just like any other at first glance. Using a highly trained and sophisticated move, we open the box and find a bag and another two boxes. We take the more elegant one and find cables, battery and the rest of the package inside, but no laptop. We take the other box, which is rather simple-looking, and open it, only to find a fourth box inside. OK, someone really decided to lengthen that sweet impatience every buyer has. Safety is becoming more and more of a factor, so ASUS R1F is equipped with a Trusted Platform Module (TPM), and the fingerprint reader is an additional form of protection. Alongside all sorts of hardware solutions, ASUS Splendid Video Intelligence is something worth mentioning, as it provides a better image quality.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

Leistung gut
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 15.08.2007
Leistung: 80%
Asus R1 Tablet PC with Vista User Review
Quelle: Tablet PC Review Englisch EN→DE
The Asus R1 is my first laptop, plus it is a Tablet PC, which in my opinion makes it worth the money. I am completely happy with my purchase and would never pick another computer. If this computer was stolen or destroyed I would not hesitate to get another R1. There are very few cons to this computer. The pros are overwhelming, I mean this computer is fast and efficient. Not only that, but it has an attractive design and the Tablet factor is astonishing. I recommend this computer to everyone. It took me a while to think of cons for this computer, as you can see below they are super minor. Great computer!!!
ausführlicher Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test ist online abrufbar

Preis/Leistung sehr gut, Leistung gut, Display gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 30.03.2007
Bewertung: Preis: 90% Leistung: 80% Bildschirm: 80%
Asus R1F Notebook to Tablet PC Convertible Review
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
Considering all the features you get for the price, which is affordable at around $1,500, it is hard to pass up on the Asus R1F if you're looking for a notebook with the added Tablet PC functionality. It features good performance with its Core 2 Duo processor and ample storage with up to a 120GB hard drive. It's not too heavy or too big to take on trips or hold while standing for awhile. If you use the Splendid Video Technology movies look great, despite some graininess due to the Wacom screen layer. The plastic housing is a little cheap feeling, but the R1F is still durable. The plastic housing helps keep the cost and weight down as well. I enjoyed the R1F in both notebook and Tablet mode, nothing beats writing on the screen especially when you are in a hurry. The screen can double as one big post-it-note and the R1F definitely helped keep me organized.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Preis/Leistung gut, Leistung gut, Ausstattung gut, Display gut, Verarbeitung mangelhaft, Akkulaufzeit schlecht
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 17.01.2007
Bewertung: Preis: 80% Leistung: 80% Ausstattung: 80% Bildschirm: 80% Gehäuse: 50%
Asus R1F Tablet PC Review
Quelle: Tablet PC Review Englisch EN→DE
Considering all the features you get for the price, which is affordable at around $1,500, it is hard to pass up on the Asus R1F. It features good performance with its Core Duo processor and ample storage with up to a 120GB hard drive. It's not too heavy or too big to take on trips or hold while standing for awhile. If you use the Splendid Video Technology movies look great, despite some graininess due to the Wacom screen layer. The plastic housing is a little cheap feeling, but the R1F is still durable. The plastic housing helps keep the cost and weight down as well. I enjoyed the R1F in both notebook and Tablet mode, nothing beats writing on the screen especially when you are in a hurry. The screen can double as one big post-it-note and the R1F definitely helped keep me organized.
umfangreicher Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

Preis/Leistung gut, Leistung gut, Display gut, Verarbeitung mäßig, Akkulaufzeit mangelhaft
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.01.2007
Bewertung: Preis: 80% Leistung: 80% Bildschirm: 80% Gehäuse: 60%
Touch me! - Test Asus R1F
Quelle: Tablet PC Review Englisch EN→DE
I've mentioned a lot of good things about the R1F, because it really is great - it's a quality machine inside and out. So I'll only mention the cons - which for me is the scratches on the tablet pen (because of the pen-slot not being smooth on the inside), the plastic notebook casing (I wish it was metal!), and the non-airbag fitted hard drive (such as the IBM X-tablet). Other than that, if you want the best tablet PC cheaper than other like brands, the R1F is the cream of the crop. The Fujitsu T4210 has a smaller screen, doesn't have a sharp design and is more expensive, and the Toshiba R25 looks boring, is heavy and looks boring. They were my 3 contenders. ASUS R1F can be proudly named Ms Universe of tablet PCs (for now).
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

Preis/Leistung relativ gut, Display ausgezeichnet
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 06.10.2006
Bewertung: Preis: 70% Bildschirm: 95%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950: Integrierter (onboard) Grafikchip auf Mobile Intel 945GM/C/Z/ME/ML Chipsätzen und Nachfolger des GMA 900. Kein Hardware T&L (für manche Spiele benötigt). Für Spiele kaum geeignet. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Core Duo: Doppelkernprozessor mit einem sehr guten Leistungs- zu Stromverbrauchsverhältnis. Die maximale Leistungsaufnahme von 31 Watt ist nur 4 Watt mehr als beim Pentium M (Vorgänger). Beide Kerne werden automatisch und unabhängig von einander per Speedstep bis auf 1 GHz abgesenkt. Außerdem unterstützt er nun auch SSE3 Befehle. Nach ersten Benchmarks absolviert der Core Duo alle Tests mindestens genauso schnell wie ein gleichgetakteter Pentium M. Bei Anwendungen die für Multiprozessoren geplant wurden, kann die Performance fast doppelt so schnell ausfallen als beim Pentium M (z.B. CineBench um 86% schneller)
T2400: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.4 kg:
Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.

Asus: ASUSTeK Computer Inc. ist ein großer taiwanesischer Hersteller von Computer-Hardware mit Sitz in Taipeh, gegründet 1989. Das Unternehmen hat weltweit über 100.000 Angestellte, die meisten davon in China, wohin der Großteil der Produktion schon vor einiger Zeit ausgelagert wurde. Im Geschäftsbereich mit dem Markennamen Asus fertigt das Unternehmen Notebooks, Komplettsysteme und PC-Bauteile für Endkunden. Asus betreibt Niederlassungen in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland und den USA sowie ein europäisches Servicecenter in Tschechien. Mit dem Eee PC hat Asus 2008 den Netbook-Boom ausgelöst. Am Notebook-Sektor hatte Asus von 2014-2016 einen globalen Marktanteil von ca. 11% und war damit auf Platz 4 der größten Laptop-Hersteller. Im Smartphone-Bereich ist Asus nicht unter den Top 5 und hat nur einen kleinen Marktanteil (2016).
90%: Es gibt nicht sehr viele Modelle, die besser bewertet werden. Die meisten Beurteilungen liegen in Prozentbereichen knapp darunter. Manche Websites verschleudern gute Bewertungen, andere dagegen sind sehr streng. Em ehesten entspricht dieser Bereich einer Verbalwertung "gut".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Links

Asus Startseite
Produktseite
 der Serie

Preisvergleich:
Asus Notebooks bei Idealo.de
Asus 13 Zoll Notebooks bei Geizhals.at/eu
Asus Notebooks bei eVendi.de

ERROR

No notebook spec plugin was found on this page or on the specified page (in the other nbclang plugin on this page).

Ähnliche Laptops

Geräte anderer Hersteller

Panasonic Toughbook CF-74
Graphics Media Accelerator (GMA) 950
Apple Macbook (Core Duo)
Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

MSI Megabook S300
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5600
BenQ Joybook S31
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
Apple Macbook (Core 2 Duo)
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7200
Sony Vaio VGN-C1
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500
Cebop Tin 100 XP
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300
Averatec 4360
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300
Averatec 4300
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300
Nexoc Osiris S609
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Sony Vaio VPCY115FX/BI
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo SU7300, 1.9 kg
Itronix GD6000
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T9400, 2.9 kg
Viewsonic Viewbook VNB131
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo SU7300, 1.7 kg
Panasonic Toughbook CF-30
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400, 3.6 kg
Panasonic Toughbook CF-30
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400, 4 kg
Twinhead Durabook D13RY
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7200, 3.1 kg
Sony Vaio VGN-SZ2M
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 1.9 kg
Asus W6Fp
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5600, 1.9 kg
Sony Vaio VGN C
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 3 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Asus Eee PC 1201NL
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 12.1", 1.4 kg
Elonex Sliver
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 12", 1.6 kg
HP Mini 1151NR
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.1", 1.1 kg
Asus S121
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom Z520, 12.1", 1.4 kg
Lenovo Ideapad S9
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 8.9", 1.1 kg
Lenovo Ideapad S10
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.2", 2.2 kg
One A570
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10", 1.3 kg
Sony VAIO VGN-TZ298N
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7700, 11.1", 2 kg
Zepto Notus A12
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Mobile A A110, 12.1", 1.373 kg
Sony Vaio VGN-TZ21WN
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7500, 11.1", 1.2 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Asus R1F
Autor: Stefan Hinum (Update: 15.01.2013)