Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Berichte: Sony XH90 bringt kein echtes 4K bei erhöhter Framerate, Sony bestätigt vorsichtig

Berichte: Sony XH90 bringt kein echtes 4K bei erhöhter Framerate, Sony bestätigt vorsichtig (Symbolbild, Sony)
Berichte: Sony XH90 bringt kein echtes 4K bei erhöhter Framerate, Sony bestätigt vorsichtig (Symbolbild, Sony)
Der Sony XH90 kann übereinstimmenden Medienberichten zufolge bei einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz natives 4K-Bildmaterial nicht wiedergeben. Sony hat den Sachverhalt offenbar bestätigt.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

HDMI 2.1 ist eine brandneue Schnittstelle, welche auch und insbesondere mit dem Release der Xbox One X und PlayStation 5 in der Masse ankommen dürfte. Dabei hat sich bereits in den letzten Tagen und Wochen abgezeichnet, dass sich in bestimmten Konstellationen durchaus bisher unbekannt Fallstricke bei der Wiedergabe ergeben können.

Nachdem es zuletzt Berichte über Probleme bei LG-OLED-TVs und der VRR-Wiedergabe gab, sind nun Berichte über das Sony-Modell XH90 respektive XH90H aufgetaucht. Konkret soll das Modell - obwohl dieses explizit als Gaming-Fernseher beworben wird - keine native 4K-Auflösung darstellen können, wenn die Bildwiederholfrequenz bei 120 Hz liegt. Basiert auf einem Twitter-Beitrag von EvilBoris hat das deutschsprachige Portal 4KFilme.de selbst eine Versuchsreihe vorgenommen und konnte nachweisen, dass bei einer Bildwiederholfrequenz von 100 oder 120 Hz sowohl Schriften in Windows verwaschen als in einem Testbild Linien unscharf werden.

Gegenüber HDTVTest hat sich Sony offenbar bereits geäußert und den Umstand mehr oder weniger eingeräumt. Etwas verklausuliert heißt es, dass bei Videospielen mit 4K-Auflösung in 120 Hz große Datenmengen vom Fernseher bearbeitet werden müssen und es zu einem Bandbreitenlimit kommen kann.

In solchen Fällen soll der flüssige Bewegungsablauf priorisiert werden, da dies der Erwartung des Kunden entspreche. In solchen Fällen soll Sony zufolge aber eine Abstimmung der Signalverarbeitung und der Bildqualität erfolgt sein, wodurch es unter keinem Umständen zu einer Beeinträchtigung der Erfahrung kommen soll.

Ob die Problematik durch ein Firmware-Update zu beheben ist, ist aktuell unklar, allerdings kündigt Sony in dem gegenüber HDTVTest getätigten Statement eben keinen neuen Treiber an.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3943 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Berichte: Sony XH90 bringt kein echtes 4K bei erhöhter Framerate, Sony bestätigt vorsichtig
Autor: Silvio Werner,  5.11.2020 (Update:  5.11.2020)