Notebookcheck

Das Microsoft Surface Pro X soll durch den brandneuen SQ2-SoC deutlich schneller werden

Das Surface Pro X ist künftig auch mit einem deutlich schnelleren Prozessor zu haben – perfekt für die kommende x64-Emulation in Windows. (Bild: Microsoft)
Das Surface Pro X ist künftig auch mit einem deutlich schnelleren Prozessor zu haben – perfekt für die kommende x64-Emulation in Windows. (Bild: Microsoft)
Ganz wie erwartet hat Microsoft heute eine neue Version seines spannenden Windows on ARM-Flaggschiffs vorgestellt. Das neue Surface Pro X bietet dabei deutlich mehr Leistung durch den brandneuen Microsoft SQ2-SoC, bei dem es sich vermutlich um eine angepasste Variante eines Qualcomm-Chips handelt.
Hannes Brecher,

Neben dem brandneuen Surface Laptop Go hat Microsoft auch dem Surface Pro X ein Update spendiert. Dabei hat sich allerdings nicht allzu viel geändert, abgesehen vom Prozessor, denn das neue Modell setzt auf den Microsoft SQ2 statt wie bisher auf den SQ1. Der Hersteller hat zwar nicht allzu viele Informationen zum neuen Chip verraten, dabei dürfte es sich aber um eine angepasste Version des Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 2 handeln.

Diese zusätzliche Performance dürfte bald auch notwendig sein, denn Microsoft hat erst gestern bekannt gegeben, dass die größte Schwäche des Surface Pro X bzw. von Windows on ARM im Allgemeinen schon bald beseitigt wird – 64-bit x86-Apps sollen schon in wenigen Monaten emuliert werden können, sodass beispielsweise Adobe Photoshop endlich auch auf dem Surface Pro X genutzt werden kann.

Darüber hinaus soll die Akkulaufzeit auf 15 Stunden steigen, durch neue, speziell für ARM optimierte Versionen vom Edge-Browser und von Microsoft Teams gibt es nun eine noch größere Auswahl an Software, die auf dem Qualcomm-Chip besonders schnell läuft. 

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Surface Pro X kann ab sofort über die Webseite von Microsoft vorbestellt werden. Das Modell mit 16 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD kostet dabei 1.656 Euro, für 16 GB respektive 512 GB werden 1.997 Euro fällig. Die Auslieferung startet ab dem 27. Oktober 2020. Die Tastatur ist separat für 146 Euro erhältlich, eine Bundle mit Tastatur und Stylus kostet 288 Euro.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Das Microsoft Surface Pro X soll durch den brandneuen SQ2-SoC deutlich schneller werden
Autor: Hannes Brecher,  1.10.2020 (Update:  1.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.