Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Microsoft Surface Pro X im Test - Microsofts ARM-Tablet mit mangelnder Kompatibilität

Zu viele Einschränkungen. Microsoft bietet das Surface Pro X mit einem ARM-Prozessor und integriertem LTE-Modem an, womit es ein interessantes Gerät für mobile Einsätze ist. In der Praxis führt der ARM-SoC in Verbindung mit Windows aber zu großen Einschränkungen und auch die Akkulaufzeit enttäuscht.
Microsoft Surface Pro X (Surface Pro Serie)
Prozessor
Microsoft SQ1 8 x 3 GHz, Cortex-A76 / A55 (Kryo 495)
Hauptspeicher
16384 MB 
, 16 GB LPDDR4-3733
Bildschirm
13.00 Zoll 3:2, 2880 x 1920 Pixel 266 PPI, Capacitive, LP129WT112684, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm, 60 Hz
Massenspeicher
256 GB NVMe, 256 GB 
, 190 GB verfügbar
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 2 DisplayPort, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Audio, Sensoren: Accelerometer, Gyroscope, Magnetometer, Ambient light sensor
Netzwerk
Qualcomm Wi-Fi B/G/N/AC (2x2) (b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, LTE, LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.3 x 287 x 208
Akku
38.2 Wh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 13 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 10 MPix autofocus camera with 1080p HD and 4k video
Secondary Camera: 5 MPix front-facing camera with 1080p full HD video
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65W PSU, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.048 kg, Netzteil: 289 g
Preis
1500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
84 %
03.2021
Microsoft Surface Pro X
SQ1, Adreno 685
1 kg7.3 mm13.00"2880x1920
89 %
03.2021
Microsoft Surface Pro 7 Plus
i5-1135G7, Iris Xe G7 80EUs
796 g8.5 mm12.30"2736x1824
87 %
11.2020
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.2 kg9.2 mm13.00"2160x1350
89 %
05.2020
Apple iPad Pro 12.9 2020
A12Z Bionic, A12Z Bionic GPU
641 g5.9 mm12.90"2732x2048
88 %
01.2019
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
i5-8250U, UHD Graphics 620
1.3 kg8.9 mm13.00"3000x2000

Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräte

Das Surface Pro X ist ein hochwertiges Tablet mit einem Aluminiumgehäuse, lediglich der Kickstand auf der Rückseite ist ziemlich dünn und das Scharnier hat auch ein wenig Spiel. Unser Testgerät ist die mattschwarze Variante, in Silber ist das Convertible aber ebenfalls verfügbar. Die optionale Tastaturhülle aus Alcantara dient gleichzeitig als Schutz für den Bildschirm und macht haptisch einen guten Eindruck. Zudem bietet sie einen Steckplatz für den Slim Pen. Die beleuchtete Tastatur bietet nur einen kurzen Hub und ist insgesamt in Ordnung.

In unserem WLAN-Test sind die Übertragungsraten überraschend niedrig, in der Praxis konnten wir aber dennoch keine Probleme bei der Signalqualität erkennen. LTE (Nano-SIM) wird durch das Snapdragon-X24-Modem ebenfalls unterstützt.

Neben zwei USB-C-Anschlüssen bietet das Surface Pro X auch den Surface Connector für spezielles Zubehör von Microsoft. Außerdem nutzt das Netzteil dieses Port (Laden über USB-C geht aber auch). In der Praxis ist das Ladekabel allerdings immer etwas nervig.

Ein Vorteil des Surface Pro X sind sicherlich die beiden guten Kameras, denn auf der Vorderseite ist ein 5-MP- und auf der Rückseite ein 10-MP-Sensor verbaut.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Größenvergleich

304 mm 225.6 mm 8.9 mm 1.3 kg297 mm 207 mm 9.2 mm 1.2 kg292 mm 201 mm 8.5 mm 796 g287 mm 208 mm 7.3 mm 1 kg280.6 mm 214.9 mm 5.9 mm 641 g
Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Microsoft Surface Pro 7 Plus
Intel Wi-Fi 6 AX201
1382 (984min - 1508max) MBit/s ∼100% +333%
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
Intel Wi-Fi 6 AX201
1320 (1237min - 1367max) MBit/s ∼96% +314%
Apple iPad Pro 12.9 2020
802.11 a/b/g/n/ac/ax
827 (400min - 880max) MBit/s ∼60% +159%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
514 MBit/s ∼37% +61%
Microsoft Surface Pro X
Qualcomm Wi-Fi B/G/N/AC (2x2)
319 (168min - 351max) MBit/s ∼23%
Durchschnittliche Qualcomm Wi-Fi B/G/N/AC (2x2)
  (300 - 319, n=2)
310 MBit/s ∼22% -3%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Microsoft Surface Pro 7 Plus
Intel Wi-Fi 6 AX201
1354 (783min - 1513max) MBit/s ∼100% +128%
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
Intel Wi-Fi 6 AX201
928 (877min - 942max) MBit/s ∼69% +56%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
633 MBit/s ∼47% +6%
Apple iPad Pro 12.9 2020
802.11 a/b/g/n/ac/ax
612 (573min - 630max) MBit/s ∼45% +3%
Microsoft Surface Pro X
Qualcomm Wi-Fi B/G/N/AC (2x2)
595 (575min - 612max) MBit/s ∼44%
Durchschnittliche Qualcomm Wi-Fi B/G/N/AC (2x2)
  (312 - 595, n=2)
454 MBit/s ∼34% -24%
03570105140175210245280315350385420455490525560595591585606591598594598597603604605595612602595587601604579606590608575595596582590580582600591585606591598594598597603604605595612602595587601604579606590608575595596582590580582600168350287313307314332325291309302296266305307323322317343312320318341343333336320351321334Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø595 (575-612)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø314 (168-351)
ColorChecker
5 ∆E
7.4 ∆E
12.2 ∆E
10.2 ∆E
15.1 ∆E
15.2 ∆E
8.3 ∆E
4.7 ∆E
8.2 ∆E
6.6 ∆E
9.8 ∆E
11.9 ∆E
4.7 ∆E
2.8 ∆E
7.2 ∆E
2.5 ∆E
11.6 ∆E
21.8 ∆E
9 ∆E
6 ∆E
3.3 ∆E
2.5 ∆E
7.2 ∆E
12.6 ∆E
ColorChecker Microsoft Surface Pro X: 8.57 ∆E min: 2.45 - max: 21.82 ∆E

Display - 3:2-Touchscreen

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Kein sichtbares Screen-Bleeding
Kein sichtbares Screen-Bleeding

Der 13 Zoll große kapazitive Touchscreen ist im 3:2 Seitenverhältnis (2.880 x 1.920 Pixel) und bietet eine sehr gute subjektive Bildqualität. Alle Inhalte sind scharf und die Farben kommen gut zur Geltung. Die Helligkeit liegt bei durchschnittlich 470 cd/m², allerdings ist der Schwarzwert mit 0,44 cd/m² recht hoch. Das Kontrastverhältnis liegt zwar noch bei mehr als 1.000:1, aber hier wäre sicherlich noch mehr möglich gewesen. Im Freien hat man zudem mit starken Spiegelungen zu kämpfen.

Ab Werk ist der Bildschirm bereits sehr gut kalibriert. Es gibt keinen Farbstich, die Farbtemperatur ist sehr gut und auch die Farben liegen bereits im Soll und weisen keine großen Abweichungen auf. Wir konnten den Bildschirm nicht kalibrieren, da unsere Kalibrierungssoftware nicht kompatibel ist.

Lichthöfe sind kein Problem, allerdings kommt ab einer Helligkeit von 50% oder weniger PWM mit einer niedrigen Frequenz zum Einsatz. Wer auf PWM-Flimmern empfindlich reagiert sollte das Surface Pro X daher meiden.

464
cd/m²
466
cd/m²
457
cd/m²
463
cd/m²
466
cd/m²
474
cd/m²
473
cd/m²
470
cd/m²
495
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LP129WT112684
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 495 cd/m² Durchschnitt: 469.8 cd/m² Minimum: 5.6 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 473 cd/m²
Kontrast: 1059:1 (Schwarzwert: 0.44 cd/m²)
ΔE Color 2.1 | 0.59-29.43 Ø5.6
ΔE Greyscale 2.8 | 0.64-98 Ø5.8
96.8% sRGB (Argyll 1.6.3 3D)
72.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 1.6.3 3D)
Gamma: 2.05
Microsoft Surface Pro X
LP129WT112684, IPS, 2880x1920, 13.00
Microsoft Surface Pro 7 Plus
LG Philips LP123WQ332684, IPS, 2736x1824, 12.30
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
CSOT T3 LEN8290, IPS, 2160x1350, 13.00
Apple iPad Pro 12.9 2020
Liquid Retina Display, IPS, 2732x2048, 12.90
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
LP130QP1-SPA1, IPS, 3000x2000, 13.00
Display
Display P3 Coverage
66.89
68.94
68.14

67.79

sRGB Coverage
96.68
98.22
99.43

99.11

AdobeRGB 1998 Coverage
69.1
71.06
69.87

69.26

Response Times
-5%
-2%
9701%
-17%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
49.6 (25.2, 24.4)
50.8 (25.2, 25.6)
-2%
58 (24, 34)
-17%
46.8 (18.4, 28.4)
6%
47.2 (21.2, 26)
5%
Response Time Black / White *
30.4 (18, 12.4)
33.6 (18.8, 14.8)
-11%
26 (14, 12)
14%
24.4 (8.4, 16)
20%
42.4 (19.6, 22.8)
-39%
PWM Frequency
201.6 (50)
199.2 (57, 119)
-1%
58820 (13)
29077%
Bildschirm
10%
-32%
23%
-14%
Helligkeit Bildmitte
466
408
-12%
450
-3%
625
34%
474
2%
Brightness
470
425
-10%
411
-13%
599
27%
418
-11%
Brightness Distribution
92
85
-8%
83
-10%
87
-5%
76
-17%
Schwarzwert *
0.44
0.34
23%
0.22
50%
0.47
-7%
0.33
25%
Kontrast
1059
1200
13%
2045
93%
1330
26%
1436
36%
DeltaE Colorchecker *
2.1
1.5
29%
4.15
-98%
1.3
38%
3.2
-52%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4
2.5
37%
11.49
-187%
2.7
32%
6.1
-53%
DeltaE Graustufen *
2.8
1.6
43%
6.66
-138%
1.8
36%
4.5
-61%
Gamma
2.05 107%
2.05 107%
2.42 91%
2.23 99%
2.07 106%
CCT
6589 99%
6432 101%
6043 108%
6765 96%
5881 111%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
72.1
63.7
-12%
65
-10%
64
-11%
Color Space (Percent of sRGB)
96.8
96.8
0%
98
1%
99.4
3%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.4
1.09
0.9
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
3% / 7%
-17% / -27%
4862% / 2662%
-16% / -14%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
30.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 76 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
49.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 25.2 ms steigend
↘ 24.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 81 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.1 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 201.6 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 201.6 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 201.6 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 14825 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
sRGB-Abdeckung: 96,8%
sRGB-Abdeckung: 96,8%
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Im Freien
Im Freien

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit

Microsoft bietet das Surface Pro X entweder mit dem SQ1- oder etwas schnelleren SQ2-Prozessor an (beide von Qualcomm). Unser Testgerät nutzt den SQ1-SoC und die reine Geschwindigkeit ist subjektiv gar nicht schlecht. Windows läuft ziemlich flüssig, das große Problem ist aber die Kompatibilität mit Apps. Es werden lediglich Apps aus dem Microsoft Store oder 32-Bit-Versionen von Programmen unterstützt, was in der Praxis zu massiven Einschränkungen führen kann. Daher konnten wir auch viele unserer üblichen Benchmarks nicht durchführen. Die kleine NVMe-SSD kann getauscht werden, allerdings gibt es nicht viele Laufwerke mit dem M.2-2230-Standard.

Wer lediglich die offizielle Office-Suite nutzt und ansonsten nur im Browser arbeitet kommt mit der Leistung zurecht, aber insgesamt ist das vergleichbare Surface Pro 7 Plus mit einem normalen x86-Prozessor die deutlich bessere Wahl. Microsoft arbeitet zwar schon seit längerem an einer Emulation für 64-Bit-Anwendungen, doch wann diese offiziell verfügbar sein wird ist noch nicht bekannt. Hier bietet Apple mit seinen M1-MacBooks und der sehr gut funktionierenden Emulation ein deutlich besseres Paket.

Das Surface Pro X ist passiv gekühlt und bleibt damit lautlos (kein Spulenfiepen). Enttäuscht sind wir von der Akkulaufzeit. Microsoft gibt zwar bis zu 15 Stunden an, bei unserem WLAN-Test mit 150 cd/m² sind es jedoch nur knapp 8 Stunden und sogar weniger als 5 Stunden, wenn man die maximale Helligkeit nutzt.

Jetstream 2: Total Score | Speedometer 2.0: Result | WebXPRT 3: --- | Octane V2: Total Score
Jetstream 2 / Total Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (32.2 - 180, n=24, der letzten 2 Jahre)
140 Points ∼100% +83%
Apple iPad Pro 12.9 2020
Apple A12Z Bionic
126.1 Points ∼90% +64%
Microsoft Surface Pro X
Microsoft SQ1
76.7 Points ∼55%
Durchschnittliche Microsoft SQ1
 
76.7 Points ∼55% 0%
Speedometer 2.0 / Result
Apple iPad Pro 12.9 2020
Apple A12Z Bionic
135 runs/min ∼100% +118%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (27.7 - 176, n=16, der letzten 2 Jahre)
104 runs/min ∼77% +68%
Microsoft Surface Pro X
Microsoft SQ1
61.8 runs/min ∼46%
Durchschnittliche Microsoft SQ1
 
61.8 runs/min ∼46% 0%
WebXPRT 3 /
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (59 - 279, n=71, der letzten 2 Jahre)
201 Points ∼100% +73%
Microsoft Surface Pro 7 Plus
Intel Core i5-1135G7
197 Points ∼98% +70%
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
Intel Core i5-10210U
182 Points ∼91% +57%
Apple iPad Pro 12.9 2020
Apple A12Z Bionic
140 Points ∼70% +21%
Microsoft Surface Pro X
Microsoft SQ1
116 Points ∼58%
Durchschnittliche Microsoft SQ1
 
116 Points ∼58% 0%
Octane V2 / Total Score
Apple iPad Pro 12.9 2020
Apple A12Z Bionic
43057 Points ∼100% +38%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (9656 - 66881, n=45, der letzten 2 Jahre)
39536 Points ∼92% +27%
Microsoft Surface Pro X
Microsoft SQ1
31099 Points ∼72%
Durchschnittliche Microsoft SQ1
 
31099 Points ∼72% 0%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
Intel Core i5-8250U
28118 Points ∼65% -10%
Microsoft Surface Pro X
256 GB NVMe
Microsoft Surface Pro 7 Plus
Samsung PM991 MZ9LQ256HBJQ
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
UMIS RPJTJ256MEE1OWX
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Durchschnittliche 256 GB NVMe
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
391%
350%
342%
13%
383%
Write 4K
24.27
165.3
581%
118
386%
95.43
293%
35.8 (19.1 - 69.2, n=4)
48%
132 (12.9 - 311, n=84, der letzten 2 Jahre)
444%
Read 4K
13.57
42.95
217%
52.98
290%
39.19
189%
16.2 (11.6 - 20.3, n=4)
19%
52.6 (5.32 - 191, n=84, der letzten 2 Jahre)
288%
Write Seq
429.27
954.7
122%
1208
181%
362 (210 - 429, n=4)
-16%
1357 (121 - 4195, n=81, der letzten 2 Jahre)
216%
Read Seq
664.77
867.3
30%
1625
144%
726 (438 - 1232, n=4)
9%
1565 (257 - 3234, n=81, der letzten 2 Jahre)
135%
Write 4K Q32T1
63.38
423.5
568%
431
580%
399.24
530%
63.1 (39.2 - 95.8, n=4)
0%
389 (15.2 - 803, n=84, der letzten 2 Jahre)
514%
Read 4K Q32T1
31.62
479.2
1415%
356
1026%
260.67
724%
62.7 (31.6 - 122, n=4)
98%
396 (31.6 - 849, n=84, der letzten 2 Jahre)
1152%
Write Seq Q32T1
729.2
1060
45%
1278
75%
1286.9
76%
456 (217 - 729, n=4)
-37%
1695 (109 - 4931, n=84, der letzten 2 Jahre)
132%
Read Seq Q32T1
894.4
2251
152%
1949
118%
3024.8
238%
761 (528 - 1047, n=4)
-15%
2501 (180 - 7103, n=84, der letzten 2 Jahre)
180%
Write 4K Q8T8
381
715 (122 - 1498, n=12, der letzten 2 Jahre)
Read 4K Q8T8
749.95
944 (134 - 1531, n=12, der letzten 2 Jahre)
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Microsoft Surface Pro 7 Plus
Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs, Intel Core i5-1135G7
5926 Points ∼100% +208%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (429 - 17421, n=87, der letzten 2 Jahre)
4260 Points ∼72% +121%
Microsoft Surface Pro X
Qualcomm Adreno 685, Microsoft SQ1
1927 Points ∼33%
Durchschnittliche Qualcomm Adreno 685
 
1927 Points ∼33% 0%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1812 Points ∼31% -6%
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1657 Points ∼28% -14%

Temperatur

Max. Last
 37.4 °C41.8 °C39.3 °C 
 36.5 °C40.3 °C37.1 °C 
 36.2 °C38.3 °C36.5 °C 
Maximal: 41.8 °C
Durchschnitt: 38.2 °C
44.7 °C45.7 °C42.1 °C
40.9 °C42.1 °C39.3 °C
37.7 °C38.4 °C36.1 °C
Maximal: 45.7 °C
Durchschnitt: 40.8 °C
Netzteil (max.)  33.3 °C | Raumtemperatur 20.9 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 38.3 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (-9.7 °C).


Oberflächentemperaturen Stresstest (Vorderseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Vorderseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Rückseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Rückseite)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.432.12526.927.4313031.54032.331.45028.229.56324.330.68023.226.610023.635.312522.443.216022.250.920022.250.825020.748.631520.255.340019.856.950019.557.463018.658.880017.663.6100017.567.4125016.867.4160016.465.3200016.269250015.969.7315015.968.4400015.767.1500015.863.1630015.761.8800015.758.31000015.758.81250015.555.21600015.360SPL28.978.1N1.240.2median 16.8median 58.8Delta2.36.332.829.726.223.123.319.421.921.12825.219.92319.135.419.946.216.556.119.662.617.560.717.562.413.96413.965.315.870.615.2711469.81470.613.972.913.470.113.865.514.3671469.414.570.314.669.614.563.414.762.915.155.6155714.862.226.5810.852.6median 14.6median 65.314.6hearing rangehide median Pink NoiseMicrosoft Surface Pro XApple iPad Pro 12.9 2020
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Microsoft Surface Pro X Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.5% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 21% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 20% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 76% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple iPad Pro 12.9 2020 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 6.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.8% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 4% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 94% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 3% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.88 / 1.24 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 8.5 / 9.6 Watt
Last midlight 19.8 / 24.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.

Akkulaufzeit

Battery Runtime
WiFi Websurfing 1.3
Apple iPad Pro 12.9 2020
A12Z Bionic, A12Z Bionic GPU, 36.71 Wh
905 min ∼34% +93%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (248 - 1141, n=91, der letzten 2 Jahre)
567 min ∼22% +21%
Lenovo Yoga Duet 7 13IML05-82AS000WGE
i5-10210U, UHD Graphics 620, 39 Wh
523 min ∼20% +12%
Microsoft Surface Pro 7 Plus
i5-1135G7, Iris Xe G7 80EUs, 48.9 Wh
483 min ∼18% +3%
Microsoft Surface Pro X
SQ1, Adreno 685, 38.2 Wh
469 min ∼18%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet G3-20KJ001NGE
i5-8250U, UHD Graphics 620, 42 Wh
395 min ∼15% -16%
WiFi Websurfing 1.3 max Brightness
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (286 - 533, n=24, der letzten 2 Jahre)
400 min ∼47% +40%
Microsoft Surface Pro 7 Plus
i5-1135G7, Iris Xe G7 80EUs, 48.9 Wh
349 min ∼41% +22%
Microsoft Surface Pro X
SQ1, Adreno 685, 38.2 Wh
286 min ∼33%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 49min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness
4h 46min

Pro

+ hochwertiges Gehäuse
+ guter 3:2-Bildschirm
+ lautloser Betrieb
+ NVMe-SSD kann getauscht werden
+ LTE
+ gute Frontkamera

Contra

- starke Einschränkungen durch den ARM-Prozessor
- kurze Akkulaufzeit
- PWM-Flimmern bei niedriger Frequenz
- teuer
- nur 1 Jahr Garantie

Fazit - Windows und ARM passen nicht gut zusammen

Im Test: Microsoft Surface Pro X. Testgerät zur Verfügung gestellt von Microsoft Deutschland.
Im Test: Microsoft Surface Pro X. Testgerät zur Verfügung gestellt von Microsoft Deutschland.

Das Surface Pro X könnte ein spannendes Gerät sein, doch durch die starken Einschränkungen von Microsoft (keine 64-Bit-Anwendungen) können wir das Gerät nicht empfehlen. Mittlerweile bietet Microsoft das Surface Pro 7 Plus ebenfalls mit LTE an, weshalb es das deutlich bessere Gesamtpaket bietet. Es ist sehr schade, dass Microsoft so lange für eine vernünftige Umsetzung der Emulation benötigt. Wie man es besser macht, hat Apple eindrucksvoll mit den M1-MacBooks gezeigt. Schon vom ersten Tag an klappte die eingebaute Emulation sehr gut und es gab keine großen Leistungsverluste.

Die Akkulaufzeit in Verbindung mit dem sparsamen ARM-Prozessor soll eigentlich ein weiterer Vorteil sein, den wir jedoch nicht bestätigen können. In der Praxis ist der Akku abhängig von der Bildschirmhelligkeit nach 5-8 Stunden leer. Damit sind die Laufzeiten sogar kürzer als beim Surface Pro 7. 

Der 3:2-Bildschirm hinterlässt einen besseren Eindruck, aber auch hier gibt es eine große Einschränkung, die es jedoch auch bei Microsofts Surface Pro 7 gibt. Ab einer Helligkeit von 50% oder weniger kommt PWM mit einer sehr niedrigen Frequenz zum Einsatz. Wer empfindlich auf das PWM-Flimmern reagiert sollte das Surface Pro X daher auf jeden Fall meiden.

Zu teuer und zu viele Einschränkungen: Wir können das Surface Pro X nicht empfehlen. Mit dem normalen Surface Pro 7 ist man deutlich besser beraten.

Alles in allem ist das Gerät angesichts der starken Einschränkungen einfach viel zu teuer. Mit dem normalen Surface Pro 7 bzw. dem neuen Surface Pro 7 Plus (optional mit LTE) bekommt man eindeutig ein besseres Gesamtpaket.

Preis und Verfügbarkeit

Unsere Testkonfiguration des Surface Pro X ist bei Cyberport für rund 1.500 Euro verfügbar. Kleinere Modelle ohne Tastatur und Pen starten schon bei rund 1.000 Euro. Das Modell mit dem SQ2-Prozessor und vergleichbarer Ausstattung kostet bei Notebooksbilliger knapp 2.000 Euro.

Microsoft Surface Pro X - 24.03.2021 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
83 / 98 → 85%
Tastatur
79%
Pointing Device
92%
Konnektivität
56 / 75 → 75%
Gewicht
74 / 20-75 → 99%
Akkulaufzeit
79%
Display
88%
Leistung Spiele
51 / 78 → 65%
Leistung Anwendungen
53 / 85 → 62%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
72 / 91 → 79%
Kamera
56 / 85 → 66%
Durchschnitt
75%
84%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Laptops - 1280 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2013
Ich bin mit moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Mit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich angefangen meine eigenen Systeme zu bauen. Während meines dualen Studiums bei der Firma Siemens startete ich als Testredakteur für Notebookcheck. Mittlerweile bin ich schwerpunktmäßig für die Bereiche Business-Laptops sowie mobile Workstations verantwortlich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte sowie Technologien zu testen und miteinander zu vergleichen.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Microsoft Surface Pro X im Test - Microsofts ARM-Tablet mit mangelnder Kompatibilität
Autor: Andreas Osthoff, 24.03.2021 (Update: 24.03.2021)