Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Razer Blade 17 & Blade 15 Base Model erhalten ein Performance-Upgrade

Das neue Razer Blade 17 setzt auf Intel Tiger Lake-H statt Comet Lake-H. (Bild: Razer)
Das neue Razer Blade 17 setzt auf Intel Tiger Lake-H statt Comet Lake-H. (Bild: Razer)
Razer hat soeben die neueste Generation des Blade 17 und des günstigeren Modells des Blade 15 vorgestellt. Beide Notebooks erhalten vor allem eine bessere Performance, das schicke Design mit RGB-Beleuchtung und Metallgehäuse wird beibehalten.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem das Razer Blade 15 Advanced Model bereits ein Update erhalten hat spendiert der Hersteller nun auch dem Razer Blade 17 und dem Razer Blade 15 Base Model ein entsprechendes Update. Die Neuerungen halten sich in Grenzen – am Design ändert sich nichts, vor allem beim Prozessor gibt es aber Neuerungen: Die neuen Modelle setzen auf Intel Tiger Lake-H.

Beim Topmodell des Razer Blade 17 kommt ein Intel Core i9-11900H zum Einsatz, der acht Kerne, 16 Threads und Taktfrequenzen bis 4,90 GHz bietet, genau wie beim Vorgängermodell verbaut Razer maximal eine GeForce RTX 3080 Laptop-GPU. Das Blade 15 Base Model gibts dagegen maximal mit einem Core i7-11800H und einer Nvidia GeForce RTX 3070 Laptop-GPU.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die neuen Intel-Prozessoren ermöglichen auch abseits der schieren Rechenleistung einige Upgrades, inklusive schnelleren PCIe 4.0 SSDs und Thunderbolt 4. Das Razer Blade 17 erhält darüber hinaus eine verbesserte 1.080p-Webcam sowie zwei zusätzliche Mikrofone, um die Qualität von Videochats zu verbessern. Das Trackpad erhält eine bessere Handballen-Erkennung, welche versehentliche Bewegungen des Mauszeigers effektiver verhindern soll. Die verbesserte Vapor Chamber soll Abwärme noch effektiver abführen.

An der übrigen Ausstattung ändert sich kaum etwas. Das Blade 17 ist wahlweise mit einem 360 Hz 1.080p-Panel, einem 240 Hz QHD-Display oder einem 120 Hz 4K-Bildschirm erhältlic, während das Blade 15 Base Model wahlweise mit 144 Hz 1.080p oder mit 165 Hz QHD erhältlich ist.

Preise und Verfügbarkeit

Mit den neuen Prozessoren geht eine Preiserhöhung einher – das Razer Blade 17 kostet mindestens 2.599 Euro, also 200 Euro mehr als das alte Modell, während das Razer Blade 15 Base Model mit einem Preis von mindestens 1.899 Euro immerhin 100 Euro teurer wird. Die neuen Razer Blade-Modelle sind ab sofort über die Webseite des Herstellers verfügbar.

Quelle(n)

Razer

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Das Razer Blade 17 & Blade 15 Base Model erhalten ein Performance-Upgrade
Autor: Hannes Brecher, 14.07.2021 (Update: 14.07.2021)