Notebookcheck Logo

Dell Latitude 5431 und 5531: Klassische Office-Laptops mit optionaler Nvidia MX550 vorgestellt

Beim Latitude 5431 und 5531 handelt es sich um klassische Office-Laptops (Bild: Dell, bearbeitet)
Beim Latitude 5431 und 5531 handelt es sich um klassische Office-Laptops (Bild: Dell, bearbeitet)
Dell hat heute zwei neue Laptops vorgestellt, bei denen es sich um klassische Office-Notebooks handelt. Diese kommen mit Alder-Lake-Prozessoren, bis zu 64 GB DDR5-RAM und einer optionalen Nvidia GeForce MX550. Beim größeren Modell gibt es je nach Konfiguration auch ein UHD-Display.

Neben den High-end-Modellen hat Dell heute auch noch ein paar klassische Office-Laptops wie das Latitude 5431 und 5531 vorgestellt. Dabei unterscheiden sich die Modelle hauptsächlich durch die Größe und noch einige Details bei den verfügbaren Displays und Speicherausstattungen. Preislich startet das Latitude 5431 im April in den USA für 1771 US-Dollar, während das Latitude 5531 mit 1749 US-Dollar nur unwesentlich günstiger sein wird.

Für diesen Preis erhält man hier eine große Spanne an möglichen Displaykonfigurationen, die bei beiden Modellen mit einem HD Panel (Helligkeit 220 nits) starten und beim Latitude 5431 mit 14 Zoll bei einem Full HD Panel (400 nits) enden, wohingegen beim 15 Zoll großen Latitude 5531 auch ein UHD-Panel mit 400 nits ausgewählt werden kann. Beide Notebooks verfügen über einen optionalen Fingerabdruckscanner oder eine IR-Kamera, die die Authentifizierung deutlich vereinfachen dürften.

Das Latitude 5431 von oben (Bild: Dell)
Das Latitude 5431 von oben (Bild: Dell)
Das Latitude 5431 von vorne (Bild: Dell)
Das Latitude 5431 von vorne (Bild: Dell)

Im Inneren setzt Dell beim kleineren Latitude 5431 auf Alder-Lake-Prozessoren der P-Serie, die über eine TDP von 28 Watt verfügen. Im größeren Latitude 5531 nutzt Dell den Platz, um hier eine Kühlung für die 45-Watt-Prozessoren der H-Serie zu verbauen. Unabhängig vom genauen Modell stehen den Prozessoren je nach Konfiguration bis zu 64 GB DDR5-Speicher und eine bis zu 2 TB große NVME-SSD zur Seite. Im Bezug auf das Latitude 5531 gibt es noch die Besonderheit, dass Nutzer zusätzlich eine 2,5 Zoll große HDD verbauen lassen können. Beim Grafikchip gibt es optional eine zusätzliche Nvidia GeForce MX550 mit 2 GB DDR6-VRAM.

Auch beim Akku profitiert das Latitude 5531 je nach Ausstattung von seiner Größe, da man hier einen Akku mit einer Kapazität von 97 Whr auswählen kann. In Sachen Konnektivität nehmen sich die beiden Notebooks fast nichts. So finden sich an den Seiten jeweils zwei Thunderbolt-4-Ports, zwei USB-Type-A-Anschlüsse (einer mit PowerDelivery), ein HDMI-2.0-Ausgang, ein SD-Kartenlesegerät, eine LAN-Buchse, sowie ein Kopfhöreranschluss. Doch während man bei beiden Notebooks optional auch ein LTE-Modem konfigurieren kann, gibt es beim Latitude 5531 alternativ ein 5G-Modem, was in den nächsten Jahren immer wichtiger werden dürfte.

Quelle(n)

Dell

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Dell Latitude 5431 und 5531: Klassische Office-Laptops mit optionaler Nvidia MX550 vorgestellt
Autor: Cornelius Wolff, 31.03.2022 (Update: 31.03.2022)