Notebookcheck Logo

Dell Precision 3570 und 3571: Workstation-Laptops mit Alder-Lake-Prozessoren und RTX-Grafikchips

Das Precision 3570 kommt mit Intel-Prozessoren der 12. Generation (Bild: Dell)
Das Precision 3570 kommt mit Intel-Prozessoren der 12. Generation (Bild: Dell)
Dell hat heute mit dem Precision 3570 und 3571 zwei neue Laptops vorgestellt, die sich an den Office-Alltag richten und dabei mit den Intel-Prozessoren der 12. Generation und optionalen Nvidia RTX-Grafikchips auch für Nutzer interessant sein dürften, die etwas mehr Leistung benötigen.

Neben einem ganzen Schwung an neuen Business-Notebooks hat Dell heute auch noch zwei weitere Laptops der Precision-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um mobile Workstation-Notebooks, die im April 2022 an den Start gehen werden. Leider ist derzeit noch unklar, wie teuer die Geräte sein werden. Ganz günstig werden die aber wohl nicht sein, wenn man sich die möglichen Konfigurationen ansieht.

So erhalten Kunden beim Precision 3571 als Prozessor wahlweise einen Intel Core i5-12500H, i5-12600H, i7-12700H, i7-12800H oder einen i9-12900H. Je nach Konfiguration stehen der CPU zwischen 8 und 64 GB RAM zur Seite, während Kunden bei der Grafikkarte die Wahl zwischen einer Nvidia T600, RTX A1000 und einer RTX A2000 haben. Beim internen Speicher kann man neben einer NVME-SSD mit bis zu 2 TB auch noch eine 2,5 Zoll SATA-HDD auswählen.

Beim Display gibt es eine große Bandbreite an möglichen Konfigurationen, die bei einem Panel mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und einer Helligkeit von 220nits anfangen und bei einem UHD-Display mit einer Helligkeit von 400 nits aufhören. Die meisten Kunden dürften sich allerdings mit einem der Full-HD-Panels zufrieden geben, die sich hauptsächlich durch ihre Helligkeit (250/400 nits) und ihre Touchunterstützung unterscheiden.

Das Precision 3571 von vorne (Bild: Dell)
Das Precision 3571 von vorne (Bild: Dell)
Das Precision 3571 von hinten (Bild: Dell)
Das Precision 3571 von hinten (Bild: Dell)

Bei der Displayausstattung gibt es indes keine Unterschiede zum ebenfalls vorgestellten Precision 3570, dessen Panels lediglich etwas kleiner sind (15,6 vs. 15 Zoll). Allerdings kommen bei diesem Notebook die deutlich sparsameren U- und P-Prozessoren der 12. Intel-Generation zum Einsatz. Namentlich werden sich Kunden hier zwischen dem Intel Core i5-1235U, i5-1245U, i5-1250P, i7-1255U, i7-1265U, i7-1270P und i7-1280P entscheiden müssen. Entsprechend kleiner sind auch die verbauten Grafikkarten, bei denen die Nvidia T550 und RTX A500 zur Auswahl stehen.

In Sachen Konnektivität nehmen sich die beiden Modelle nichts. So besitzen beide Notebooks zwei Thunderbolt-4-Ports, zwei USB-Type-A-Anschlüsse (einer mit PowerShare), ein HDMI-2.0-Ausgang, ein Kopfhörer-Port, sowie ein microSD-Kartenlesegerät. Optional erhalten Kunden noch ein LTE-Modem und dementsprechend findet sich ein SIM-Kartenslot an der Seite. Weiterhin gibt es hier neben einer klassischen Webcam optional auch noch eine IR-Kamera für Windows Hello.

Das Precision 3570 von oben (Bild: Dell)
Das Precision 3570 von oben (Bild: Dell)
Das Innenleben des Precision 3570 (Bild: Dell)
Das Innenleben des Precision 3570 (Bild: Dell)

Im Bezug auf Gewicht und Abmessungen profitiert das Dell Precision 3570 von seinem kleineren Display und den sparsamen CPUs/GPUs, wodurch der Hersteller bei der Kühlung sparen konnte. Dadurch ist das Precision 3570 mit 1,59 kg etwas leichter als das Precision 3571. Allerdings führt dies auch dazu, dass bei Ersterem die Akkukapazität mit maximal 58 Wh etwas kleiner ist, als die maximal 97 Wh, die man beim Precision 3571 erhält.

Quelle(n)

Dell

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Dell Precision 3570 und 3571: Workstation-Laptops mit Alder-Lake-Prozessoren und RTX-Grafikchips
Autor: Cornelius Wolff, 31.03.2022 (Update: 31.03.2022)