AMD FX-9800P vs AMD A10-9600P

AMD FX-9800P

► remove AMD FX-9800P

Der AMD FX-9800P ist ein mobiler Mittelklasse-SoC der Bristol-Ridge APU-Serie für Notebooks (7. APU-Generation), die Mitte 2016 vorgestellt wurde. Der FX-9800P ist die schnellste APU mit 15 Watt TDP von Bristol-Ridge und Nachfolger des 15 Watt FX-8800P der Carrizo Serie. Der ULV-Chip integriert vier CPU-Kerne (zwei Excavator-Module = 4 Integer und 2 FP Einheiten), eine Radeon R7 Grafikkarte und einen Dual-Channel DDR4-1866 Speichercontroller. Als vollwertiger SoC verfügt Carrizo darüber hinaus über einen integrierten Chipsatz, der sämtliche I/O-Ports bereitstellt.

Architektur

Bei Bristol Ridge handelt es sich um den nahezu baugleichen Nachfolger der Carrizo-Architektur, der dank optimierter Fertigung und aggressiverem Boost-Verhalten jedoch bei gleicher Leistungsaufnahme etwas höhere Taktraten erreicht. Des Weiteren unterstützt der Speichercontroller nun auch DDR4-RAM, in diesem Fall bis zu einer Frequenz von 1.866 MHz. Weitere technische Details können in folgenden Artikeln nachgelesen werden:

Performance

Durch die höhere Taktrate platziert sich der FX-9800P etwas vor dem alten 15-Watt-Topmodell FX-8800P und konkurriert in etwa mit einem Intel Core i3-6100U (Skylake, 15 W). Im Vergleich mit dem Intel-Modell kann sich der AMD-Chip bei guter Parallelisierung teils leicht absetzen, unterliegt jedoch bei Auslastung von nur 1 oder 2 Kernen. 

Für typische Office- und Internet-Anwendungensowie leichtes Multitasking stehen damit ausreichende Leistungsreserven bereit.

Grafikeinheit

Die integrierte Radeon R7 (Bristol Ridge) GPU verfügt über 512 aktive Shadereinheiten (8 Compute Cores), die mit bis zu 758 MHz takten. Infolge der besseren Ausnutzung des Taktspielraums sowie des schnellen DDR4-Speichers übertrifft die GPU knapp ihre Vorgängermodelle Radeon R7 (Carrizo) und konkurriert im Optimalfall (Dual-Channel-Speicher, niedrige CPU-Anforderungen) mit einer dedizierten GeForce 920MX. Viele Spiele des Jahres 2015/2016 können damit in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die TDP des FX-9800P wird von AMD mit 12-15 Watt spezifiziert und ist somit vergleichbar zu den ULV-Modellen von Intel. Damit eignet sich die CPU am besten für schlanke Notebooks ab etwa 12 Zoll Bilddiagonale.

AMD A10-9600P

► remove AMD A10-9600P

Der AMD A10-9600P ist ein Mittelklasse-Modell der Bristol-Ridge APU-Serie für Notebooks (7. APU-Generation), die Mitte 2016 vorgestellt wurde. Der ULV-Chip mit einer TDP von 15 Watt integriert unter anderem vier CPU-Kerne (zwei Excavator-Module), eine Radeon R5 Grafikkarte (384 Shadereinheiten bzw. 6 Compute Core) sowie einen Dual-Channel DDR4-1866 Speichercontroller. Als vollwertiger SoC verfügt Carrizo darüber hinaus über einen integrierten Chipsatz, der sämtliche I/O-Ports bereitstellt.

Architektur

Bei Bristol Ridge handelt es sich um den nahezu baugleichen Nachfolger der Carrizo-Architektur, der dank optimierter Fertigung und aggressiverem Boost-Verhalten jedoch bei gleicher Leistungsaufnahme etwas höhere Taktraten erreicht. Des Weiteren unterstützt der Speichercontroller nun auch DDR4-RAM, in diesem Fall bis zu einer Frequenz von 1.866 MHz. Weitere technische Details können in folgenden Artikeln nachgelesen werden:

Performance

In den meisten Benchmarks platziert sich der A10-9600P knapp vor dem alten 15-Watt-Topmodell FX-8800P und konkurriert in etwa mit einem Intel Core i3-5010U (Broadwell, 15 W). Im Vergleich mit dem Intel-Modell kann sich der AMD-Chip bei guter Parallelisierung teils leicht absetzen, unterliegt jedoch bei Auslastung von nur 1 oder 2 Kernen. Bei anhaltender Volllast fällt die Kerntaktrate des A10-9600P TDP-bedingt merklich ab, wodurch sich die Performance etwas reduziert.

Für typische Office- und Internet-Anwendungensowie leichtes Multitasking stehen damit ausreichende Leistungsreserven bereit.

Grafikeinheit

Die integrierte Radeon R5 (Bristol Ridge) GPU verfügt über 384 aktive Shadereinheiten (6 Compute Cores), die mit bis zu 720 MHz takten. Infolge der besseren Ausnutzung des Taktspielraums sowie des schnellen DDR4-Speichers übertrifft die GPU knapp ihre Vorgängermodelle Radeon R5/Radeon R6 (Carrizo) und konkurriert im Optimalfall (Dual-Channel-Speicher) mit einer dedizierten GeForce 920M. Viele Spiele des Jahres 2015/2016 können damit in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die TDP des A10-9600P wird von AMD mit 15 Watt spezifiziert und ist somit vergleichbar zu den ULV-Modellen von Intel. Damit eignet sich die CPU am besten für schlanke Notebooks ab etwa 12 Zoll Bilddiagonale.

AMD FX-9800PAMD A10-9600P
AMD Bristol RidgeAMD Bristol Ridge
Bristol RidgeBristol Ridge
: Bristol Ridge Bristol Ridge
AMD FX-9830P compare3 - 3.7 GHz4 / 4
AMD PRO A12-9830B compare3 - 3.7 GHz4 / 4
» AMD FX-9800P2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD PRO A12-9800B compare2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD A12-9720P compare2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD A12-9700P compare2.5 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-9620P compare2.5 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-9600P2.4 - 3.3 GHz4 / 4
AMD PRO A8-9600B compare2.4 - 3.3 GHz4 / 4
AMD FX-9830P compare3 - 3.7 GHz4 / 4
AMD PRO A12-9830B compare3 - 3.7 GHz4 / 4
AMD FX-9800P2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD PRO A12-9800B compare2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD A12-9720P compare2.7 - 3.6 GHz4 / 4
AMD A12-9700P compare2.5 - 3.4 GHz4 / 4
AMD A10-9620P compare2.5 - 3.4 GHz4 / 4
» AMD A10-9600P2.4 - 3.3 GHz4 / 4
AMD PRO A8-9600B compare2.4 - 3.3 GHz4 / 4
2700 - 3600 MHz2400 - 3300 MHz
2 MB2 MB
4 / 44 / 4
15 15
3100 3100
28 28
250 mm2250 mm2
90 °C90 °C
Dual-Channel DDR3/DDR4-1866 Memory Controller, PCIe 3.0 x8Dual-Channel DDR3/DDR4-1866 Memory Controller, PCIe 3.0 x8
iGPUAMD Radeon R7 (Bristol Ridge) ( - 758 MHz)AMD Radeon R5 (Bristol Ridge) ( - 720 MHz)
Architecturex86x86
AMD Bristol Ridge FX-9800PAMD Bristol Ridge A10-9600P

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
236 Points (5%)
min: 195     avg: 211     median: 216 (5%)     max: 217 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
74 Points (27%)
min: 70     avg: 74.8     median: 76 (28%)     max: 77 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
2.9 Points (6%)
min: 2.59     avg: 2.6     median: 2.6 (5%)     max: 2.6 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
0.9 Points (29%)
min: 0.87     avg: 0.9     median: 0.9 (29%)     max: 0.9 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
min: 2340     avg: 2439     median: 2447 (22%)     max: 2520
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
min: 5913     avg: 6467     median: 6508 (11%)     max: 6939
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
14.4 s (3%)
15.3 s (3%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
534 s (6%)
WinRAR - WinRAR 4.0
1526 (10%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
16.3 fps (7%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
85.4 fps (25%)
TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
0.2 GB/s (0%)
TrueCrypt - TrueCrypt Twofish
0.3 GB/s (0%)
TrueCrypt - TrueCrypt AES
1.5 GB/s (0%)
3DMark 06 - CPU - 3DMark 06 - CPU
min: 2969     avg: 3224     median: 3287 (18%)     max: 3352 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
33 s (7%)
18.7 s (4%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
41.3 s (2%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
942 s (4%)
3DMark Vantage - 3DM Vant. Perf. CPU no Physx
min: 7115     avg: 7516     median: 7515.5 (9%)     max: 7916 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
2393 Points (10%)
min: 2246     avg: 2418     median: 2387 (10%)     max: 2634 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
min: 21570     avg: 23140     median: 23093 (15%)     max: 24803 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Extreme Physics
min: 18940     avg: 21504     median: 21065.5 (22%)     max: 24944 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Unlimited Physics
min: 22601     avg: 25235     median: 26061 (27%)     max: 26217 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
min: 1722     avg: 2000     median: 2031.5 (5%)     max: 2214 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
min: 2455     avg: 2912     median: 2981 (8%)     max: 3229 Points
3DMark - 3DMark Time Spy CPU
1045 Points (7%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 64 Bit Multi-Core
5496 (9%)
5702 (9%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 64 Bit Single-Core
2057 (42%)
2237 (46%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
min: 5252     avg: 5386     median: 5423 (10%)     max: 5445
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
min: 2000     avg: 2064     median: 2074 (43%)     max: 2109
Geekbench 4.0 - Geekbench 4.0 64 Bit Single-Core
2047 (32%)
Geekbench 4.0 - Geekbench 4.0 64 Bit Multi-Core
4711 (11%)
Mozilla Kraken 1.1 - Kraken 1.1 Total Score *
min: 2098.3     avg: 2252     median: 2328.1 (4%)     max: 2328.1 ms
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
min: 133.3     avg: 138     median: 133.3 (1%)     max: 148.1 ms
Octane V2 - Octane V2 Total Score
min: 18921     avg: 19501     median: 19791 (33%)     max: 19791 Points

Average Benchmarks AMD FX-9800P → 100% n=9

Average Benchmarks AMD A10-9600P → 100% n=9

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2020, 2019
v1.16
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)