Notebookcheck

Gigabyte Brix bekommt Update auf Vierkern-Prozessoren

Gigabyte Brix bekommt Update auf Vierkern-Prozessoren
Gigabyte Brix bekommt Update auf Vierkern-Prozessoren
Mit den Brix-Modellen bietet Gigabyte bereits seit mehreren Jahren sehr kompakte Computersysteme an, die sich insbesondere als Zuspieler für Medieninhalte eignen. Mit dem Upgrade auf Kaby Lake Refresh bieten die kleinen PCs nun auch Vierkern-Prozessoren mit Hyperthreading.

Die vier neuen Brix-Modelle sind allesamt mit Intel-Prozessoren der Kaby Lake Refresh-Generation ausgestattet, konkret mit dem Core i5-8250U und dem i7-8550U. Beide Prozessorvarianten sind mit jeweils mit vier Rechenkernen ausgestattet, wobei dank Hyperthreading acht Threads gleichzeitig bearbeitet werden können.

Die TDP beider Varianten ist gleich, Unterschiede gibt es hingegen in der maximalen Taktfrequenz: Der Core i5-8250U leistet maximal 3,4 GHz, der i7-8550U bis zu 4,0 GHz - letzterer bietet auch einen zwei Megabyte größeren Cache.

Grundsätzlich sind für jeden Prozessor zwei Varianten erhältlich, die sich nicht in der 112,6 x 119,4 Millimeter großen Grundfläche, aber in der Höhe unterscheiden: Die H-Variante ist 46,8 Millimeter statt 34,4 Millimeter hoch, bietet dafür aber Platz für eine konventionelle 2,5-Zoll-Festplatte oder SSD zusätzlich zum M.2-Slot.

Beide Modellvarianten nehmen bis zu 64 GByte-RAM in zwei Bänken auf, unabhängig von der Modellvariante steht HDMI und Mini DisplayPort bereit, dazu kommen ein WLAN 802.11 ac-Modul, LAN und ein Dual-Array-Microphone. USB-Anschlüsse sind auch im Typ C vorhanden.

Aktuell gibt es keine Informationen zum Marktstart oder Preis. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Gigabyte Brix bekommt Update auf Vierkern-Prozessoren
Autor: Silvio Werner,  2.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.