Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Inky Impression: Dieses E Ink-Display für den Raspberry Pi kann Farbe darstellen

Inky Impression: Dieses E Ink-Display für den Raspberry Pi kann Farbe darstellen
Inky Impression: Dieses E Ink-Display für den Raspberry Pi kann Farbe darstellen
Ein neues Display für den Raspberry Pi und andere, kompatible Einplatinenrechner ermöglicht dank E Ink-Technik eine energiesparende - und farbige - Anzeige von Bildinhalten.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

E Ink-Displays besitzen gegenüber herkömmlichen Bildschirmen einige ganz signifikante Vorteile: So benötigen die Geräte - abgesehen von einer eventuellen Bildschirmbeleuchtung - nur beim Umschalten elektrische Energie, was in einer niedrigen Leistungsaufnahme resultiert. Zudem ist die Darstellung schonend für die Augen und blickwinkelstabil.

Mit dem Inky Impression ist nun ein neues E Ink-Display auch und insbesondere für Maker erhältlich, welches für den Einsatz an einem Raspberry Pi oder anderen, kompatiblen Einplatinenrechnern vorgesehen ist. Konkret basiert das Inky Impression auf einem 5,7 Zoll großen EPD-Display vom Typ E Ink Gallery Palette 4000. Die Auflösung des Panels liegt bei 600 x 448 Pixeln. Die Farbpalette umfasst nur sieben Farben, dafür ist der Blickwinkel auf über 170° spezifiziert.

Abgesehen von der beschränkten Farbpalette trifft auch das Inky Impression eine technologiebedingte Einschränkung: So ist die Umschaltzeit lang, was die Darstellung von bewegten Inhalten quasi ausschließt. Pimoroni beziffert die Dauer zum Umschalten auf rund 15 Sekunden. Potentielle Einsatzgebiete für das träge Display wären etwa in einer smarten Wetterstation oder zur Anzeige von Notizen oder aus dem Internet aggregierten Daten.

Der Anschluss des inklusive Header 125,4 x 99,5 Millimeter großen und 9 Millimeter hohen Displays soll über einen 40-Pin-Stecker besonders einfach gelingen, wodurch das Gerät zu allen Raspberry Pi-Modellen mit 40-Pin-Header kompatibel sein soll. Eine Python-Galerie soll die Anzeige von Texten und Bildern einfach möglich machen. Das Inky Impression wird ab sofort für gut 73 Euro angeboten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3971 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Inky Impression: Dieses E Ink-Display für den Raspberry Pi kann Farbe darstellen
Autor: Silvio Werner, 13.11.2020 (Update: 28.09.2021)