Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Sicher: PiFinger ist ein günstiger Fingerabdruckscanner auch für den Raspberry Pi

Sicher: PiFinger ist ein günstiger Fingerabdruckscanner auch für den Raspberry Pi
Sicher: PiFinger ist ein günstiger Fingerabdruckscanner auch für den Raspberry Pi
Mit dem PiFinger ist demnächst ein besonders einfach zu nutzender Fingerabdruckscanner für den Raspberry Pi erhältlich. Der Maker verspricht eine hohe Sicherheit, der Preis ist vergleichsweise gering.
Silvio Werner,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Raspberry Pi ist ein überaus vielfältig einsetzbarer Einplatinenrechner. Eine mögliche Anwendung stellt etwa der Aufbau einer Zentrale zur Steuerung des Smart Homes dar. Theoretisch ist es denkbar, dass bestimmte Funktionen aber nur durch einen speziellen Nutzer durchgeführt werden sollen, wodurch eine Legitimation nötig ist.

Mit dem PiFinger wurde nun ein Herstellerangaben zufolge besonders einfach zu nutzender Fingerabdrucksensor für den Raspberry Pi vorgestellt. Konkret besteht das Board nicht nur aus dem eigentlichen Scanner, sondern bringt auch die nötigen Schaltungen und ein Display mit. So ist ein OLED-Display ebenso verbaut wie zwei LED-Indikatoren, dazu kommt eine Anzeige zur Stromversorgung und ein Reset-Schalter. Darüberhinaus ist auch ein GPIO-Header verbaut.

Der Fingerabdruck wird kapazitiv gescannt, wobei die Scan-Fläche 8,8 x 8,8 Millimeter misst und die Auflösung 176 x 176 Pixeln erreicht. Die Verbindung zwischen dem Raspberry Pi und dem PiFinger erfolgt wahlweise über UART oder USB, wobei der PiFinger auch mit einem PC verbunden werden kann.

Das Gerät soll mit einer einfach zu konfigurierbaren und nutzbaren Software ausgestattet sein, durch welches sich etwa Fingerabdrücke anlernen und zuordnen lassen. Der PiFinger wird aktuell über Kickstarter finanziert und hat den nötigen Finanzierungsbeitrag bereits erreicht.

Aktuell können sich Interessierte für einen Preis ab rund 51 Euro ein Modell sichern, die Auslieferung soll im Februar 2021 erfolgen. Wie üblich gelten die für Crowdfunding-Kampagnen üblichen Risiken, so kann auch ein Totalverlust der Investition nicht ausgeschlossen werden.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4107 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Sicher: PiFinger ist ein günstiger Fingerabdruckscanner auch für den Raspberry Pi
Autor: Silvio Werner, 29.11.2020 (Update: 28.09.2021)