Notebookcheck

Intel: 28 Watt Ice Lake Core i7-1068G7 noch im ersten Quartal

Der schnellste Ice Lake-Chip soll schon in den nächsten Monaten kommen. (Bild: Intel)
Der schnellste Ice Lake-Chip soll schon in den nächsten Monaten kommen. (Bild: Intel)
Bisher liefert Intel lediglich Ice Lake-Chips mit einer TDP von 15 Watt aus. Der schnellste Chip der Prozessorfamilie mit seiner TDP von 28 Watt kommt laut Intel schon im ersten Quartal des neuen Jahres, die 9 Watt-SoCs der Y-Serie sollen in der ersten Hälfte des Jahres folgen.
Hannes Brecher,

Bisher findet man in Notebooks Ice Lake-SoCs mit einer TDP von 15 Watt wie etwa den Core i7-1065G7. Wie Intel nun gegenüber AnandTech bestätigt hat ist die Produktion des ersten 28 Watt-Chips in Form des Core i7-1068G7 im Zeitplan, die Auslieferung an OEM-Partner soll noch im ersten Quartal starten.

Damit dürften erste Notebooks mit dem Chip im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Traditionell wurden Intel-Chips dieser Klasse nur in wenigen Notebooks genutzt, das wohl prominenteste Beispiel ist das 13 Zoll Apple MacBook Pro mit der TouchBar (ab 1.829 Euro auf Amazon).

Gegenüber dem Core i7-1065G7 liegen die Vorteile "nur" in einer etwas höheren Taktfrequenz, mit einem Basistakt von 2,3 GHz und einem Turbo von bis zu 3,6 GHz auf allen vier Kernen (statt 3,5 GHz beim 15 Watt-Chip), an der integrierten GPU oder der sonstigen Ausstattung ändert sich laut den aktuell veröffentlichten Daten nichts.

Die Chips der Y-Serie, wie zum Beispiel der Core i7-1060G7 mit einer TDP von 9 Watt, sollen ebenfalls in der ersten Hälfte des Jahres verfügbar werden. Dabei wird 2020 besonders spannend, denn AMD hat zur CES eine Starke Ryzen 4000-Prozessorfamilie vorgestellt.

Quelle(n)

Intel, via AnandTech

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Intel: 28 Watt Ice Lake Core i7-1068G7 noch im ersten Quartal
Autor: Hannes Brecher, 11.01.2020 (Update: 11.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.