Notebookcheck

CES 2020 | Horseshoe Bend: Intel zeigt faltbares PC-Konzept

Intel zeigt zur CES sein eigenes Konzept eines Falt-PCs. (Bild: Notebookcheck)
Intel zeigt zur CES sein eigenes Konzept eines Falt-PCs. (Bild: Notebookcheck)
Auf seiner Pressekonferenz zeigt Intel einen Konzept-PC, bei dem es sich im Prinzip um ein 17 Zoll Tablet handelt, das sich falten lässt. Dadurch kann man das Gerät nicht nur deutlich einfacher mitnehmen – wenn es nur halb aufgefaltet ist reagiert die Benutzeroberfläche so, als hätte man zwei Displays.
Hannes Brecher,

Neben dem kurzen Teaser zu Tiger Lake und Xe hat Intel auf seiner Pressekonferenz in Las Vegas auch ein neuartiges Konzept zu einem Falt-PC gezeigt. Dabei verfolgt Intel wiederum einen etwas anderen Ansatz als etwa das Microsoft Surface Neo oder das Lenovo ThinkPad X1 Fold. Wie im unten eingebetteten Video zu sehen reagiert das Betriebssystem darauf, wie weit das Gerät gerade aufgefaltet ist, und passt sich entsprechend an.

Der Prototyp scheint noch in einem recht frühen Stadium zu sein. In der Mitte ist eine sehr deutlich Falte zu sehen, bei den wenigen Interaktionen auf der Bühne reagiert das Gerät noch sehr träge. Wie üblich bei Konzepten zur CES gibt es auch keinerlei Info, wann und ob der Falt-PC in den Handel kommt oder welche Technik drin steckt.

Quelle(n)

Intel

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Horseshoe Bend: Intel zeigt faltbares PC-Konzept
Autor: Hannes Brecher,  7.01.2020 (Update:  7.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.